Autor Thema: Spannungsüberwachung / Batteriemanagement  (Gelesen 2672 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Galaxyq

  • Duster Junior
  • **
  • Themenstarter
  • Beiträge: 115
  • Dankeschön: 90 mal
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2019 Duster II
  • Farbe: Arktis-Weiß
  • Motor: Blue dCi 115 4x4 115 PS
Spannungsüberwachung / Batteriemanagement
« am: 01. Februar 2019, 09:27:53 »
Guten Morgen an die Elektronik Profis,

Bin selber Elektroniker und hab eine Frage zum Batteriemanagement vom Duster II. Direkt an der Batterie (Plus Pol) hängt ein "Messgerät" welches ich von meinen Japanern nicht kenne. Scheint als ob dieses Ding Spannung bzw vielleicht sogar Stromverbrauch messen kann.
Kann mir jemand erklären, was dieses Sytem macht, bzw was davon alles geregelt/schaltet wird?

Hintergrund:

Ich verkable eine Dauerplus Steckdose in den Kofferraum. Mind. 10 q2mm Querschnitt für einen Waeco Kompressorkühlschrank im Kofferraum. Dieser hat eine Unterspannungsabschaltung für "Startbatteriebetrieb" eingebaut.
Ich weiss jetzt also nicht ob ich diese Steckdose direkt an die Batterie (natürlich inkl Sicherung) klammen soll, oder ob ich dem Besagen "Batteriemanagement (falls es sowas ist)" davon erzählen soll und die Steckdose an der ankommenden + Leitung im Hauptsicherungskasten anschließen soll. Diese Klemmstelle liegt ja nach dem "Messgerät".

Über Infos zu diesem System wäre ich dankbar. :daumen
 

DUSTERcommunity.de

Spannungsüberwachung / Batteriemanagement
« am: 01. Februar 2019, 09:27:53 »

Offline tomruevel

  • Duster Experte
  • ****
  • Beiträge: 801
  • Dankeschön: 442 mal
  • Herkunftsland: 00
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2018 Duster II
  • Farbe: Platin-Grau
  • Motor: dCi 110 4x2 EDC 109 PS
Re: Spannungsüberwachung / Batteriemanagement
« Antwort #1 am: 01. Februar 2019, 10:10:59 »
Moin,

wir haben die Dauerplus/Ladeleitung vom Caravan direkt am Akku angeschlossen.
Das funktioniert ohne Irritationenen.

Eine Kompressorkühlbox betreiben wir im Kofferraum über die bereits vorhandene Steckdose.
Gut durchgekühlt übersteht der Inhalt auch längere Standzeiten, wenn die Steckdose abgeschaltet ist.

Ansonsten, bei dem Verbrauch einer Kompressorkühlbox sind 10mm² schon üppig.
Bei einem Verbrauch von vielleicht 50W.
Grüsse
Thomas

 

Offline Galaxyq

  • Duster Junior
  • **
  • Themenstarter
  • Beiträge: 115
  • Dankeschön: 90 mal
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2019 Duster II
  • Farbe: Arktis-Weiß
  • Motor: Blue dCi 115 4x4 115 PS
Re: Spannungsüberwachung / Batteriemanagement
« Antwort #2 am: 01. Februar 2019, 10:18:07 »
Ja, nur ist im KFZ nicht der Verbrauch, also der Strom relevant!!!

Wenn dein Fahrzeug nicht läuft, hat die "volle" Batterie etwa 12.8-13.4V
Zieht jetzt mein Kühlschrank Strom aus der Batterie entsteht ein Spannungsabfall am Kabel. Hast du jetz  z.B eine 2,5er Querschnitt, kann der Abfall bei 5A schon mal 1,5V betragen.
Das ist bei 230V Im Haushalt egal. Beim Kühlschrank, welcher bei 11.8V (HIGH Einstellung) auf Unterspannung geht und abschaltet, damit man sicher noch starten kann, machen diese 1.5V den Unterschied zwischen kaltem Bier am Abend oder warmer Brühe  /mies

Darum steht auch in der Anleitung des Kühlschrankes bei 12V 4m Kabellänge mind 6mm2 und bei 8m mind 10mm2

 :P

Also lieber etwas stärker Dimensionieren. Bisher hatte ich im Pickup 25mm2 und bin damit prächtig gefahren.
Später kommt so und so eine Zusatzbatterie über ein IBS_DBR als reine Verbraucherbatterie dazu. Dann auch über ein 80W PV Modul mit Laderegler am Dach....
 

Offline KioKai

  • Lexikon-Betreuer
  • Duster Gott
  • *****
  • Beiträge: 9806
  • Dankeschön: 5010 mal
  • Herkunftsland: de
  • EZ:11.11.2014(CZ), 20.11.2014(D) PLZ-Bereich 248xx
    • KioKai´s Duster-Tagebuch
  • Duster Status: Ex-Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2014 Phase 2
  • Farbe: Perlmutt-Schwarz
  • Motor: dCi 110 FAP 4x2 109 PS
Re: Spannungsüberwachung / Batteriemanagement
« Antwort #3 am: 01. Februar 2019, 10:28:25 »
Guten Morgen an die Elektronik Profis,

Bin selber Elektroniker und hab eine Frage zum Batteriemanagement vom Duster II. Direkt an der Batterie (Plus Pol) hängt ein "Messgerät" welches ich von meinen Japanern nicht kenne. Scheint als ob dieses Ding Spannung bzw vielleicht sogar Stromverbrauch messen kann.
Kann mir jemand erklären, was dieses Sytem macht, bzw was davon alles geregelt/schaltet wird?


deine Vermutung ist genau richtig: das Teil sorgt für die Aufsetzwerte des Batteriemanagements und damit der einhergehenden Start/Stop-Funktion.

Eine Kühlbox oder deren Zuleitung würde ich hinter dieser Messeinrichtung anschließen, nicht davor und direkt an die Batterie.
Obwohl ich die Kühlbox, von der Leistungsaufnahme, für unbedenklich halte und die 10mm² Leitungsquerrschnitt für zu hoch gewählt.

Auf unserer letzten Norwegentour und einer Fährzeit von 5 Std, zzgl. Wartezeit von nochmals 6 Std. wegen Sturm, hat die Kühlbox incl. zusätzlichen Akkupacks, alles auf ordentlicher Temperatur gehalten....dies alles an einer werksseitigen Steckdose betrieben.
Gruß KioKai...... /winke




Möchtet Ihr, mit einem wissenswerten Beitrag, Teil unseres Lexikons werden, dann schickt mir einfach eine PN. Freue mich auf eure Mithilfe
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Falke

Offline Galaxyq

  • Duster Junior
  • **
  • Themenstarter
  • Beiträge: 115
  • Dankeschön: 90 mal
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2019 Duster II
  • Farbe: Arktis-Weiß
  • Motor: Blue dCi 115 4x4 115 PS
Re: Spannungsüberwachung / Batteriemanagement
« Antwort #4 am: 01. Februar 2019, 10:32:27 »
Wie gesagt, Steckdose an Zündung kommt bei mir nicht in Frage.

Soviel zum Querschnitt (aus der Bedienungsanleitung)

 

Offline KioKai

  • Lexikon-Betreuer
  • Duster Gott
  • *****
  • Beiträge: 9806
  • Dankeschön: 5010 mal
  • Herkunftsland: de
  • EZ:11.11.2014(CZ), 20.11.2014(D) PLZ-Bereich 248xx
    • KioKai´s Duster-Tagebuch
  • Duster Status: Ex-Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2014 Phase 2
  • Farbe: Perlmutt-Schwarz
  • Motor: dCi 110 FAP 4x2 109 PS
Re: Spannungsüberwachung / Batteriemanagement
« Antwort #5 am: 01. Februar 2019, 10:37:19 »
direkt an Dauerplus, mit dem Risiko, trotz angeblicher Unterspannungsabschaltung, das der Wagen anschließend nicht mehr startet, wäre für mich keine Frage.....dann kannst du das kühle Bier gleich trinken, während du auf den Pannendienst wartest. :D

Aber Jeder wie er mag, nur erübrig sich die Frage und Funktion des werksseitigen Spannungssensors damit,
wenn man ein Dauerplus-Abgriff ausführen möchte ;)
Gruß KioKai...... /winke




Möchtet Ihr, mit einem wissenswerten Beitrag, Teil unseres Lexikons werden, dann schickt mir einfach eine PN. Freue mich auf eure Mithilfe
 

Offline tomruevel

  • Duster Experte
  • ****
  • Beiträge: 801
  • Dankeschön: 442 mal
  • Herkunftsland: 00
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2018 Duster II
  • Farbe: Platin-Grau
  • Motor: dCi 110 4x2 EDC 109 PS
Re: Spannungsüberwachung / Batteriemanagement
« Antwort #6 am: 01. Februar 2019, 10:47:45 »
Hast du jetz  z.B eine 2,5er Querschnitt, kann der Abfall bei 5A schon mal 1,5V betragen.

Moin,

keine Ahnung wo Du den Wert her hast.
Nach der Berechnung mit dem hier: https://www.wirsindheller.de/spannungsabfall-kabellaenge.3829.html, kommt bei 12V, 5A, Länge 4m bei einem Querschnitt von 2,5mm² eine Spannung von 11,77V heraus. Ein Spannungsabfall von 0,23V.

Ich betreibe im Caravan eine Kühlschrank mit 120W, also 10A.
Dort kommen immer noch 11,5V an wenn der Motor im Fahrzeug nicht läuft.
Die Leitungslänge ist eher 15m denn weniger, mit Querschnitten von 6mm² im Zugwagen und 2,5mm² im Caravan (das alleine sind schon 10m).

Ansonsten, an der Kühlbox kann man den Spannungswächter auf unterschiedliche Spannungen einstellen.
Grüsse
Thomas

 

Offline Galaxyq

  • Duster Junior
  • **
  • Themenstarter
  • Beiträge: 115
  • Dankeschön: 90 mal
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2019 Duster II
  • Farbe: Arktis-Weiß
  • Motor: Blue dCi 115 4x4 115 PS
Re: Spannungsüberwachung / Batteriemanagement
« Antwort #7 am: 01. Februar 2019, 10:53:33 »
Moin,

keine Ahnung wo Du den Wert her hast.
Nach der Berechnung mit dem hier: https://www.wirsindheller.de/spannungsabfall-kabellaenge.3829.html, kommt bei 12V, 5A, Länge 4m bei einem Querschnitt von 2,5mm² eine Spannung von 11,77V heraus. Ein Spannungsabfall von 0,23V.

Ich betreibe im Caravan eine Kühlschrank mit 120W, also 10A.
Dort kommen immer noch 11,5V an wenn der Motor im Fahrzeug nicht läuft.
Die Leitungslänge ist eher 15m denn weniger, mit Querschnitten von 6mm² im Zugwagen und 2,5mm² im Caravan (das alleine sind schon 10m).

Ansonsten, an der Kühlbox kann man den Spannungswächter auf unterschiedliche Spannungen einstellen.

Wie du richtig schreibst kommen 11,5V an, mein Kühlschrank schaltet bei 11.8V ab!!!! Wenn ich den Spannungswächter am Kühlschrank auf Low stelle (11V) dann kann ich NICHT mehr starten. OK?

Und was deine Spannungsabfallsberechnung betrifft:
Da vergisst du den Anlaufstrom des Kompressors, dieser kann gut und gerne mal 5-10 mal höher sein, wenn auch nur für 1 Sekunde. Schon schlägt der Spannungswächter an und dreht die Kühlbox ab. Spannung steigt wieder, Kompressor versucht wieder an zu laufen... Kenn ich zu genüge bei diversen Kollegen, kannst mir glauben.


Mir gehts hier rein um das Batteriemanagement im Duster und was es alles regelt. Wie ich meine Verbrauchter und Querschnitte zu dimensionieren habe, weiss ich nach 20 Jahren Wüstenreisen und Campingurlauben... :P /tanzen
 

Offline lillifit3

  • Duster Junior
  • **
  • Beiträge: 360
  • Dankeschön: 798 mal
  • Herkunftsland: de
  • Teilzeitfahrer
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2018 Duster II
  • Farbe: keine Angabe
  • Motor: 1.2 TCe 125 4x2 125 PS
Re: Spannungsüberwachung / Batteriemanagement
« Antwort #8 am: 01. Februar 2019, 16:25:23 »
Wie lange soll die Versorgung via Batterie denn halten? Bei einer passenden Antwort, würde ich dann auch Überlegungen in diese Richtung anstellen.
still beginner
 

Offline Miri

  • Duster Neuling
  • *
  • Beiträge: 5
  • Dankeschön: 33 mal
  • Herkunftsland: ch
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Comfort
  • Baujahr: 2018 Duster II
  • Farbe: Kosmos-Blau
  • Motor: 1.2 TCe 125 4x4 125 PS
Re: Spannungsüberwachung / Batteriemanagement
« Antwort #9 am: 13. Juli 2019, 16:51:21 »
Habe diesen Thread über die Suchfunktion gefunden, weil ich eine ähnlich gelagerte Frage habe. Werde aber aus den Antworten nicht schlau, da auf dem Gebiet der Elektrik/Elektronik nicht sehr bewandert...

Ist bei der Batterie eine Art Spannungsüberwachung eingebaut, die eine zu tiefe Entladung (durch Handy-Aufladung, Kühlbox usw.) verhindert, sodass das Auto jederzeit noch gestartet werden kann?
Oder muss ich aufpassen, dass ich nicht unter eine gewisse Voltzahl (welche?) entlade?

Hintergrund der Frage: Camping ohne Stromanschluss. Denke, die Handy-Aufladung, auch mehrfach, wird kein Problem sein? (dass es noch Powerbanks dafür gibt, ist mir schon klar  ;) ). 

Danke
Miri
 

Offline KioKai

  • Lexikon-Betreuer
  • Duster Gott
  • *****
  • Beiträge: 9806
  • Dankeschön: 5010 mal
  • Herkunftsland: de
  • EZ:11.11.2014(CZ), 20.11.2014(D) PLZ-Bereich 248xx
    • KioKai´s Duster-Tagebuch
  • Duster Status: Ex-Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2014 Phase 2
  • Farbe: Perlmutt-Schwarz
  • Motor: dCi 110 FAP 4x2 109 PS
Re: Spannungsüberwachung / Batteriemanagement
« Antwort #10 am: 13. Juli 2019, 21:58:23 »
Nein so was hat keine Batterie, aber manche Fahrzeuge, nur der Duster nicht.
Unter 11,6 V solltest du nicht entladen, sonst verzeiht dir die Batterie ggfs. nicht.
Gruß KioKai...... /winke




Möchtet Ihr, mit einem wissenswerten Beitrag, Teil unseres Lexikons werden, dann schickt mir einfach eine PN. Freue mich auf eure Mithilfe
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Miri, lillifit3

Offline tomruevel

  • Duster Experte
  • ****
  • Beiträge: 801
  • Dankeschön: 442 mal
  • Herkunftsland: 00
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2018 Duster II
  • Farbe: Platin-Grau
  • Motor: dCi 110 4x2 EDC 109 PS
Re: Spannungsüberwachung / Batteriemanagement
« Antwort #11 am: 13. Juli 2019, 22:56:32 »
Moin,

eine solche Spannungsüberwachung haben eher die Geräte die am Akku betrieben werden.
Grüsse
Thomas

 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Miri, lillifit3

DUSTERcommunity.de

Re: Spannungsüberwachung / Batteriemanagement
« Antwort #11 am: 13. Juli 2019, 22:56:32 »