Autor Thema: Reifenverschleiß Vorderachse  (Gelesen 766 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online tomruevel

  • Duster Experte
  • ****
  • Themenstarter
  • Beiträge: 997
  • Dankeschön: 648 mal
  • Herkunftsland: 00
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2018 Duster II
  • Farbe: Platin-Grau
  • Motor: dCi 110 4x2 EDC 109 PS
Reifenverschleiß Vorderachse
« am: 06. Oktober 2020, 21:33:26 »
Moin,

ich habe mit der Suche nichts passendes finden können, daher....

Unser Duster hat nun gut 35.000km hinter sich, davon gut 20.000km mit Wohnwagen und starker Beladung.
AM Fahrwerk ist nichts geändert, als keine Höher- oder Tieferlegung.

Die vorderen Reifen zeigen nun (nach der o.g. Laufleistung) an der Innenseite doch recht starken Profilverlust.
Dort sind es so etwa noch 2mm, der Rest der Lauffläche hat knapp unter 4mm.
D.h. die Reifen sind im Prinzip so oder so fällig, trotzdem erscheint der Verschleiß an der Innenkante recht hoch.
Und ich möchte mir die neuen Reifen nicht gleich wieder vermurksen.

Daher die Frage in die Runde ob das eher normal ist, es gibt ja solche Fahrzeuge wo das so ist.
Oder vielleicht auch nur den Nutzungsbedingungen geschuldet.
Grüsse
Thomas

 

Online KioKai

  • Lexikon-Betreuer
  • Duster Gott
  • *****
  • Beiträge: 10281
  • Dankeschön: 5743 mal
  • Herkunftsland: de
  • EZ:11.11.2014(CZ), 20.11.2014(D) PLZ-Bereich 248xx
    • KioKai´s Duster-Tagebuch
  • Duster Status: Ex-Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2014 Phase 2
  • Farbe: Perlmutt-Schwarz
  • Motor: dCi 110 FAP 4x2 109 PS
Re: Reifenverschleiß Vorderachse
« Antwort #1 am: 06. Oktober 2020, 21:39:10 »
erstrangig den Nutzungsbedingungen geschuldet.....allerdings würde ich bei der Montage der neuen Reifen die Achsgeometrie vermessen lassen.
Kostet nicht viel und schließt alles andere aus.
Gruß KioKai...... /winke




Möchtet Ihr, mit einem wissenswerten Beitrag, Teil unseres Lexikons werden, dann schickt mir einfach eine PN. Freue mich auf eure Mithilfe
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Racer69

DUSTERcommunity.de

Re: Reifenverschleiß Vorderachse
« Antwort #1 am: 06. Oktober 2020, 21:39:10 »

Online tomruevel

  • Duster Experte
  • ****
  • Themenstarter
  • Beiträge: 997
  • Dankeschön: 648 mal
  • Herkunftsland: 00
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2018 Duster II
  • Farbe: Platin-Grau
  • Motor: dCi 110 4x2 EDC 109 PS
Re: Reifenverschleiß Vorderachse
« Antwort #2 am: 06. Oktober 2020, 22:53:47 »
Moin,

genau das ist doch aber der Punkt.

Es gibt ja Fahrzeuge wo eine ungleicher Verschleiß normal ist und eine Vermessung nichts bringt, außer dass man weiß dass es stimmt.

Und darum geht es dann halt:
Ist es normal oder nicht?
Grüsse
Thomas

 

Offline Feinmechaniker

  • Duster Junior
  • **
  • Beiträge: 279
  • Dankeschön: 493 mal
  • Herkunftsland: 00
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2019 Duster II
  • Farbe: keine Angabe
  • Motor: Blue dCi 115 4x4 115 PS
Re: Reifenverschleiß Vorderachse
« Antwort #3 am: 07. Oktober 2020, 00:05:20 »
Moin zusammen,
bei dieser Laufleistung ergibt sich pro 10.000 km eine Differenz von ~0,5 mm an der Auflagebreite.
Bei einem SUV mit mehr Bodenfreiheit wird die Spurstabilität mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit über
einen größeren negativen Sturzwinkel erreicht. Dies gilt besonders für Fahrzeuge ohne Einzelradaufhängung.

Selbst bei einem Fahrbetrieb ohne Anhänger bin ich der Meinung, das die 2 mm unterschied in der Profiltiefe
nichts Ungewöhnliches sind.

Wurden die Räder regelmäßig V/H umgesteckt?

Gruß Thomas
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: tomruevel, Racer69

Online tomruevel

  • Duster Experte
  • ****
  • Themenstarter
  • Beiträge: 997
  • Dankeschön: 648 mal
  • Herkunftsland: 00
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2018 Duster II
  • Farbe: Platin-Grau
  • Motor: dCi 110 4x2 EDC 109 PS
Re: Reifenverschleiß Vorderachse
« Antwort #4 am: 07. Oktober 2020, 10:33:07 »
Wurden die Räder regelmäßig V/H umgesteckt?

Moin,

danke erst mal.

Diesen Unsinn mit dem Wechsel der Räder mache ich nicht.
Man hat dann zwar eine gleichmäßigere Verteilung des Verschleißes.
Steht aber dann eher mal vor der Tatsache, dass man alle Reifen wechseln muß weil sie z.B. für den Winter nicht mehr taugen. Eben weil alle unter eine brauchbaren Profiltiefe liegen und nicht nur 2 Stück.

So wie es jetzt ist sind nur die vorderen fällig, die hinteren kommen nach vorne, mit ihren knapp 6mm, und sind natürlich noch für das kommende Jahr gut.
Grüsse
Thomas

 

Online Matthias1965

  • Duster Neuling
  • *
  • Beiträge: 15
  • Dankeschön: 75 mal
  • Herkunftsland: de
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2019 Duster II
  • Farbe: Kalahari-Rot
  • Motor: SCe 115 4x4 114 PS
Re: Reifenverschleiß Vorderachse
« Antwort #5 am: 07. Oktober 2020, 17:37:33 »
Moin,
das würde ich nicht machen. Für die Fahrstabilität ist es wichtig, dass die Reifen an der Hinterachse okay sind.Dein Duster ist aus 2018? Dann kannst Du die Reifen an der HA bei ausreichend Profil noch locker vier Jahre fahren. Ich würde mir für die VA was frisches besorgen.
Gruß Matthias
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: tomruevel

Offline Rainer4x4

  • Duster Neuling
  • *
  • Beiträge: 86
  • Dankeschön: 51 mal
  • Herkunftsland: de
    • Meine ehemalige Landy HP
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Techroad
  • Baujahr: 2019 Duster II
  • Farbe: Kalahari-Rot
  • Motor: 1.3 TCe 130 GPF 4x4 130 PS
Re: Reifenverschleiß Vorderachse
« Antwort #6 am: 07. Oktober 2020, 20:44:55 »
Ich würde mir für die VA was frisches besorgen.
Nope, die besseren Gummis kommen immer auf die Hinterachse, denn die führt das Fahrzeug. Das wird Dir jeder verantwortungsbewuste Reifenfachmann bestätigen.
Gruß Rainer
 

Online tomruevel

  • Duster Experte
  • ****
  • Themenstarter
  • Beiträge: 997
  • Dankeschön: 648 mal
  • Herkunftsland: 00
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2018 Duster II
  • Farbe: Platin-Grau
  • Motor: dCi 110 4x2 EDC 109 PS
Re: Reifenverschleiß Vorderachse
« Antwort #7 am: 07. Oktober 2020, 20:49:32 »
Moin,

so ist es auch gedacht.......
Grüsse
Thomas

 

Offline PaulGermany

  • Duster Junior
  • **
  • Beiträge: 251
  • Dankeschön: 184 mal
  • Herkunftsland: de
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2011
  • Farbe: Perlmutt-Schwarz
  • Motor: 1.6 16V 105 4x4 105 PS
Re: Reifenverschleiß Vorderachse
« Antwort #8 am: 07. Oktober 2020, 22:17:12 »
Leider wurde nicht gesagt ob die Reifen richtungsabhängig (Rotation) oder unabhängig (Outside) sind. Bei abhängigen könnte man die Vorderreifen links gegen rechts tauschen, dann wechselt der Verschleiß innen und außen. Meine Sommer-Dunlops sind "Outside", da könnte ich bei dem beschriebenen Problem höchstens vorn gegen hinten tauschen.
داستر
 

Offline Feinmechaniker

  • Duster Junior
  • **
  • Beiträge: 279
  • Dankeschön: 493 mal
  • Herkunftsland: 00
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2019 Duster II
  • Farbe: keine Angabe
  • Motor: Blue dCi 115 4x4 115 PS
Re: Reifenverschleiß Vorderachse
« Antwort #9 am: 07. Oktober 2020, 23:31:16 »
Moin zusammen,
nur mal als Hinweis:
Einen Reifensatz kann man drehen wie man möchte.
Trotzdem wird aus einer Innenkante niemals eine Außenkante!

Ergänzung:
Zumindest nicht, ohne die Reifen von der Felge abzunehmen um ihn dann Seitenversetzt
wieder auf der Felge zu montieren.
Falls man sich dies antun möchte, ist es auch mit Laufrichtungsgebundenem Reifen möglich!


Gruß Thomas
« Letzte Änderung: 07. Oktober 2020, 23:52:56 von Feinmechaniker »
 

Online tomruevel

  • Duster Experte
  • ****
  • Themenstarter
  • Beiträge: 997
  • Dankeschön: 648 mal
  • Herkunftsland: 00
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2018 Duster II
  • Farbe: Platin-Grau
  • Motor: dCi 110 4x2 EDC 109 PS
Re: Reifenverschleiß Vorderachse
« Antwort #10 am: 07. Oktober 2020, 23:38:41 »
Moin,

naja, dann müßten die Reifen ja auf der Felge gedreht werden, sofern die Reifen nicht laufrichtungsgebunden sind.
Bei dem Restprofil auf der verschlissenen Seite lohnt das ganz sicher nicht mehr.

Das habe ich mal bei dem Renault 17 gemacht.
Der hatte, besonders beladen, vorne immer einen stark positiven Sturz und damit einen enormen Verschleiß auf der Außenkante.
Eine Urlaubsreise mit dem Wohnwagen hinten dran hinterließ schon Spuren.
Aber, das war bei dem Fahrzeug normal.
Grüsse
Thomas

 

DUSTERcommunity.de

Re: Reifenverschleiß Vorderachse
« Antwort #10 am: 07. Oktober 2020, 23:38:41 »