Autor Thema: [Phase 2] : Allwetterreifen mit Reserven auf Gras, Sand und Matsch gesucht  (Gelesen 518 mal)

1 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Online Ogwad

  • Duster Neuling
  • *
  • Themenstarter
  • Beiträge: 7
  • Duster Status: Besteller
  • Ausstattung: Lauréate
  • Baujahr: 2014 Phase 2
  • Farbe: Kometen-Grau
  • Motor: 1.2 TCe 125 4x2 125 PS
Hallo!

Unser Gebrauchter Dusti von 2014 kommt mit Sommer und Winterrädern.
Da wir nur ca. 6000 km pro Jahr fahren, möchte ich mir den Aufwand mit dem Reifenwechsel sparen.
Hatte schon überlegt, wie bisher bei unserem alten Auto, nur Winterräder zu fahren, aber da die Sommerreifen auf den
hübscheren Felgen montiert sind, muss ich da eh noch mal ran und will jetzt auch nicht noch mal die 6 Jahre alten
Reifen umziehen sondern dann gleich Neue drauf ziehen.

Unser Auto wird mit Wohnwagen genutzt und auch, um mit Motorrad auf dem Anhänger zu Endurorennen zu fahren.
Es kommt also vor, dass ich mich mal auf Wiesen, weichem Sand oder Matsch bewege.
Daher wollte ich bei der Gelegenheit gleich etwas gröbere Reifen drauf ziehen.
Welche sind da empfehlenswert und funktionieren trotzdem auf der Straße?
Mit welchen Einschränkungen muss ich auf der Straße rechnen?
Mir ist bewusst, dass ich Kompromisse eingehen muss.
Fahre aber kaum Langstrecke und Autobahn ohne Anhänger nur sehr selten.

Bin auf eure Vorschläge gespannt!

Viele Grüße
Maik
 

Offline knuckle duster

  • Duster Neuling
  • *
  • Beiträge: 75
  • Dankeschön: 261 mal
  • Herkunftsland: de
  • Erst silber, dann schwarz, jetzt grau ...
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2015 Phase 2
  • Farbe: Kometen-Grau
  • Motor: dCi 110 FAP 4x4 110 PS
Re: Allwetterreifen mit Reserven auf Gras, Sand und Matsch gesucht
« Antwort #1 am: 30. Juli 2020, 16:09:29 »
Hallo Maik,
ich habe gute Erfahrungen mit dem General Grabber AT2 gemacht,  sowohl bei Fahrten im Gelände wie auch auf der Straße.
Für mich, der eine eher zurückhaltende Fahrweise an den Tag legt (außer im Gelände ;) ), taugen die sogar in der kalten Jahreszeit (wobei ich in den letzten Jahren hier im Bergischen Land kaum Schnee gesehen habe), ersetzen aber keine richtigen Winterreifen.
Auf der Straße gibt es bauartbedingt ein deutlich lauteres Fahrgeräusch, an dass ich mich nach einem Reifenwechsel aber immer schnell gewöhnt habe.
Der Nachfolger General Grabber AT3 soll noch besser sein. Da der hier von einigen gefahren wird, gibt's sicherlich noch den ein oder anderen Kommentar.
Ein Blick in den Trööt "Geländereifen für den 4x4" in der Rubrik Offroad hilft wahrscheinlich nur bedingt weiter: viele Reifen, viele Meinungen  ;)
Großer Pluspunkt aller AT-Reifen: der Duster sieht damit viiiiel besser aus. :klatsch

Gruß aus Wipperfürth
Hanno
abnehmbare AHK, LED-Rückleuchten, LED-Blinker, Schneematten, Renault-Innenleuchte, Scheibenwischer 600/530, Motorraumdichtung, Ladekantenschutz innen und außen, 4 Sinuslive-Lautsprecher, Kotflügelschutz, Spurverbreiterungen VA 48mm HA 60mm, Destination-Schmutzfänger, LED-Kofferraumbeleuchtung, ClimAir vorne, bewegl. Türschließzapfen, zum Spielen im Dreck: General Grabber AT2 in Seriengröße, zum Fahren im Schnee: Pirelli Alpin 5 in Seriengröße; Höherlegung rd. 30 mm durch Bilstein B12 Lift-Kit, LZParts PowerPedal
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Daytona

DUSTERcommunity.de

Re: Allwetterreifen mit Reserven auf Gras, Sand und Matsch gesucht
« Antwort #1 am: 30. Juli 2020, 16:09:29 »

Online Ogwad

  • Duster Neuling
  • *
  • Themenstarter
  • Beiträge: 7
  • Duster Status: Besteller
  • Ausstattung: Lauréate
  • Baujahr: 2014 Phase 2
  • Farbe: Kometen-Grau
  • Motor: 1.2 TCe 125 4x2 125 PS
Re: Allwetterreifen mit Reserven auf Gras, Sand und Matsch gesucht
« Antwort #2 am: 30. Juli 2020, 16:20:42 »
Hallo Hanno,

vielen Dank für deine Antwort.
Das liest sich ja schon mal ganz gut, habe gerade noch etwas wegen des AT3 gelesen,
der kommt in den Bewertungen ja durchweg recht gut weg.
Wobei die Defizite im Winter natürlich schade sind. (aber habe es auch nur 3 km zur Arbeit und alles Andere ist ja planbar)
Gibt es denn Winterreifen mit Offroadqualitäten? Aber die haben dann wohl wieder Nachteile im Sommer?
Wobei ich davon bei meinem alten Astra nichts gemerkt habe, da bin ich durchgängig Winterreifen gefahren.
Erhöhter Verschleiß ist bei der geringen Laufleistung eher nebensächlich.

Ja, wenn der Reifen etwas nach „Offroad“ aussieht wäre das ein netter Nebeneffekt.  ;D
Der AT3 sieht auf den Bildern ja schon recht ansprechend aus!
 

Online Ogwad

  • Duster Neuling
  • *
  • Themenstarter
  • Beiträge: 7
  • Duster Status: Besteller
  • Ausstattung: Lauréate
  • Baujahr: 2014 Phase 2
  • Farbe: Kometen-Grau
  • Motor: 1.2 TCe 125 4x2 125 PS
Re: Allwetterreifen mit Reserven auf Gras, Sand und Matsch gesucht
« Antwort #3 am: 01. August 2020, 22:44:43 »
Leider keine weiteren Erfahrungen.
Der AT3 scheint aber auf jeden Fall nicht schlecht zu sein.
Habe jetzt noch den Matador MP72 Izzarda A/T gefunden.
Wie schlägt sich der im Vergleich?

Viele Grüße
Maik


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 

Offline emcharly

  • Duster Neuling
  • *
  • Beiträge: 10
  • Dankeschön: 382 mal
  • Herkunftsland: de
  • Ich sterbe,also will ich leben. JETZT!
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2016 Phase 2
  • Farbe: Arktis-Weiß
  • Motor: dCi 110 FAP 4x4 110 PS
Lieber Ogwad,
bei sechstausend Kilometer im Jahr
könntest du sogar ganz schlimm
verrufene MTs fahren
würd nicht am Lack kratzen
was ich sagen will hau die Reifen drauf auf de du bock hast  ;)LG Charly
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Falke, Ogwad

Online Ogwad

  • Duster Neuling
  • *
  • Themenstarter
  • Beiträge: 7
  • Duster Status: Besteller
  • Ausstattung: Lauréate
  • Baujahr: 2014 Phase 2
  • Farbe: Kometen-Grau
  • Motor: 1.2 TCe 125 4x2 125 PS
Hallo Charly,

da hast du eigentlich Recht.
Es ist aber kein reines „Spaßmobil“ sondern soll ganz normal alltagstauglich bleiben.
Kann auch passieren, dass meine Frau damit mal die Kinder holt.
Daher werden es wohl optisch ansprechende ATReifen werden.
Optisch gefällt mir der BF Goodrich auch sehr gut:

https://www.reifendirekt.de/rshop/Reifen/BF-Goodrich/All-Terrain-T_BS_A-KO2/LT215-65-R16-103-100S-8PR-RBL/R-293229

Der AT3 ist ebenfalls in der engeren Auswahl:

https://www.reifendirekt.de/cgi-bin/rshop.pl?dsco=100&cart_id=V4WzvodnvS6m8kOH.100.152243230&sowigan=GAN&Breite=215&Quer=65&Felge=16&kategorie=6&Ang_pro_Seite=23&weiter=69&rsmFahrzeugart=ALL&Label=F-B-75-2&details=Ordern&typ=R-336922

Sowie der Matador MP72 Izzarda:

https://www.reifendirekt.de/cgi-bin/rshop.pl?dsco=100&cart_id=V4WzvodnvS6m8kOH.100.152243230&sowigan=GAN&Breite=215&Quer=65&Felge=16&kategorie=6&Ang_pro_Seite=23&weiter=46&rsmFahrzeugart=ALL&Label=F-E-72-2&details=Ordern&typ=R-342185

Den Nokian Rotiiva AT hatte ich auch noch im Auge aber den würde ich auf Grund der „langweiligen Flanken“ mal streichen.

Ich habe mich noch etwas eingelesen, ein bisschen Sorge macht mir momentan die WinterTauglichkeit der AT Reifen.
Bekomme zwar einen zweiten Felgensatz zum Auto dazu, wollte mir das Gewechsel der Räder Sommer/Winter bei den paar km aber sparen.
Welcher AT Reifen taugt denn am ehesten im Winter?

Viele Grüße
Maik


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
« Letzte Änderung: Heute um 03:16:11 von Ogwad »
 

Online jkarpa

  • SuperkarpataTEAM
  • Duster Professional
  • *
  • Beiträge: 1113
  • Dankeschön: 2044 mal
  • Herkunftsland: de
  • Duster Status: Ex-Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2016 Phase 2
  • Farbe: Kometen-Grau
  • Motor: 1.2 TCe 125 4x4 125 PS
Im Schnee taugen sie alle, bei Regen keiner.
AT sind keine sonderlich sicheren Reifen. War für mich in Ordnung, aber mit etwas Rutschen musst Du halt umgehen können.
Harr! Karpafahrt!
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Daytona, Falke, Ogwad

Online Feinmechaniker

  • Duster Junior
  • **
  • Beiträge: 246
  • Dankeschön: 443 mal
  • Herkunftsland: 00
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2019 Duster II
  • Farbe: keine Angabe
  • Motor: Blue dCi 115 4x4 115 PS
Moin zusammen,
ich werfe den Nexen Allwetterreifen N blue 4 Season hier ein.
Als Ganzjahresreifen und auch im Forst bin ich damit in einem Peugeot 2008 Fronttriebler ganz
gut gefahren.

Wenn es mit dem Duster Fronttriebler im Enduro Fahrerlager nicht mehr weitergeht, sollte man über
eine gute Anfahrhilfe nachdenken.
Z.B. so etwas: https://www.dustercommunity.de/offroad/equipment-zur-bergung/msg352171/#msg352171

Gruß Thomas

 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Ogwad

Offline Bill Miner

  • Duster Junior
  • **
  • Beiträge: 372
  • Dankeschön: 333 mal
  • Herkunftsland: de
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Lauréate
  • Baujahr: 2015 Phase 2
  • Farbe: Kometen-Grau
  • Motor: dCi 110 FAP 4x4 110 PS
Solltest du einen 4x4 fahren, wäre regelmäßiges wechseln aber sinnvoll, um einen gleichmäßigen Verschleiß auf allen vier Reifen zu erzielen. Unterschiedliche Raddurchmesser versteht das System sonst irgendwann falsch. 7ch stecke alle 10.000 km um, ziemlich lästig bei 30.000 Jahresfahrleistung. Bei nur 6000 würde ich zumindest einmal jährlich umstecken.
Herr Rossi sucht das Glück! Seit dem 17.09.2015 bei mir im Einsatz als Geocaching-Vehikel
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Noby, Funster, Falke, Feinmechaniker, Ogwad

Online Feinmechaniker

  • Duster Junior
  • **
  • Beiträge: 246
  • Dankeschön: 443 mal
  • Herkunftsland: 00
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2019 Duster II
  • Farbe: keine Angabe
  • Motor: Blue dCi 115 4x4 115 PS
Alle 10.000 km umstecken passt. Wobei es egal ist, in welchem Zeitraum die Kilometer
zusammenkommen.

Selbst alle 2 Jahre mit 12.000 km würde noch passen.
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Ogwad

Online Ogwad

  • Duster Neuling
  • *
  • Themenstarter
  • Beiträge: 7
  • Duster Status: Besteller
  • Ausstattung: Lauréate
  • Baujahr: 2014 Phase 2
  • Farbe: Kometen-Grau
  • Motor: 1.2 TCe 125 4x2 125 PS
Die Nexen sind natürlich ein Schnäppchen aber ich denke, ihm würde etwas gröberes Profil recht gut stehen.  :)
Ist „nur“ ein 2WD, vorne/hinten habe ich aber bisher bei meinen alten Autos auch immer mal gewechselt.

Naja, ein wirkliches Problem ist das mit dem fest fahren bei den Enduroveranstaltungen nicht.
Es sind immer genug helfende Hände und meist auch schwereres Gerät vorhanden.
Da würde ich jetzt nicht extra Bergezubehör mitführen.
Da ich aber auf Sommer/Winterreifengewechsel keine Lust habe und die mitgelieferten Winterreifen 5 Jahre alt sind,
brauche ich eh neue Reifen und dann nehme ich gerne „Hübsche“.

Denke es wird auf den AT3 hinaus laufen.
Von der Optik her zwar nicht mein Favorit aber wie man so liest, funktioniert er wohl auch einigermaßen bei Nässe.
 

Offline Funster

  • Duster Junior
  • **
  • Beiträge: 369
  • Dankeschön: 705 mal
  • Herkunftsland: de
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2016 Phase 2
  • Farbe: Turmalin-Braun
  • Motor: dCi 110 4x4 109 PS
Hallo Ogwad,
hier in dem Trööt find'ste mal ein Bild, dass die Grabber AT3 live an AU's Dortmunder Hochofenduster zeigt. Sehen viel kerniger aus, als auf dem offiziellen Grabber-Bild.Musst in dem Post ganz nach unten scrollen, da sind sie dann. Sind, so weit ich weiß, Seriengröße. Der Duster ist höhergelegt.
 /winke Funster
 

Online Ogwad

  • Duster Neuling
  • *
  • Themenstarter
  • Beiträge: 7
  • Duster Status: Besteller
  • Ausstattung: Lauréate
  • Baujahr: 2014 Phase 2
  • Farbe: Kometen-Grau
  • Motor: 1.2 TCe 125 4x2 125 PS
Oh, vielen Dank für den Hinweis, sieht auf den Fotos wirklich klasse aus der Reifen!
 

DUSTERcommunity.de