Autor Thema: Dachzelt  (Gelesen 178748 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Falke

  • Duster Professional
  • *****
  • Beiträge: 1117
  • Dankeschön: 4207 mal
  • Herkunftsland: de
  • PLZ 38126
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2012
  • Farbe: Perlmutt-Schwarz
  • Motor: 1.6 16V Nachrüst-LPG 4x4
Re: Dachzelt
« Antwort #150 am: 07. Oktober 2019, 23:40:42 »
Zu bedenken wäre halt noch den Platz um das Teil anzuschrauben ,also die Schrauben zu befestigen
Liebe Grüße Charly

Das verhält sich aber kaum anders als bei der herkömmlichen Befestigung an einem Relingträger, nur eben "eine Etage tiefer" und dass die U-Eisen samt Schrauben entsprechend kürzer sein müssen, um bei der Montage nicht den Lack zu zerkratzen.
Gruß    Falke
 

Offline Heisenberg

  • Duster Junior
  • **
  • Beiträge: 189
  • Dankeschön: 1665 mal
  • Herkunftsland: de
  • Komm mit auf den heißen Berg!
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2014 Phase 2
  • Farbe: Arktis-Weiß
  • Motor: dCi 110 FAP 4x4 110 PS
Re: Dachzelt
« Antwort #151 am: 15. Juli 2020, 19:11:54 »
Moin!

Ich spinne ja ganz gern mal rum und habe mir kurzerhand ein Dachzelt auf den Duster "montiert". Das Kürzen der Leiter ist nicht das Problem. Man bräuchte jetzt nur irgendeine Auflage für die Motorhaube, die das Gewicht großflächig verteilt. Vorteil wäre, dass man trotz Klappzelt nur mit den vier Reifen den Boden berührt.
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Falke

DUSTERcommunity.de

Re: Dachzelt
« Antwort #151 am: 15. Juli 2020, 19:11:54 »

Offline jkarpa

  • SuperkarpataTEAM
  • Duster Professional
  • *
  • Beiträge: 1121
  • Dankeschön: 2057 mal
  • Herkunftsland: de
  • Duster Status: Ex-Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2016 Phase 2
  • Farbe: Kometen-Grau
  • Motor: 1.2 TCe 125 4x4 125 PS
Re: Dachzelt
« Antwort #152 am: 15. Juli 2020, 20:11:28 »
Zum Einen: der Dachzeltboden arbeitet bei Belastung ganz erheblich, ohne Stütze locker 5 cm. Das muss Deine Motorhaube abfangen.

Zum Anderen: Welchen Vorteil hat es, mit der Leiter nicht den Boden zu berühren? Ich habe diese Option nie vermisst...

P.S.: Ich hebele das Dachzelt mit der Leiter auf. Dazu fehlt dieser Anordnung der Stehplatz, oder?
Harr! Karpafahrt!
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Heisenberg, Falke

Offline Cobra-Mike

  • Duster Neuling
  • *
  • Beiträge: 36
  • Dankeschön: 77 mal
  • Herkunftsland: de
  • Privatier & Globetrotter
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2019 Duster II
  • Farbe: Taklamakan-Orange
  • Motor: Blue dCi 115 4x4 115 PS
Re: Dachzelt
« Antwort #153 am: 15. Juli 2020, 21:38:30 »
Um Gewicht auf der Motorhaube zu verteilen habe ich mir seinerzeit (zur Landy-Zeit) eine passende Alu- Riffelblechplatte in schwarz drauf genietet um von Vorne über Rammschutz und Haube auf den Schwerlastdachträger zu klettern

Aber warum mit gekürzter Leiter über die Haube ? Das bringt doch nichts. Beim klassischen Dachzelt hast Du zwei Einstiege, Du nimmst Dir aber dann das kleine Vordach das Du normalerweise beim Aufklappen in Fahrzeugrichtung über da Heck hast ( besser als nichts bei schlechtem Wetter undman kann ein Vorzelt anbauen)

Bei Maggiolina & Co hast Du einen Seiteneinstieg, da läuft in der Regel nichts von vorne (ivielleicht gibt es ja jetzt Modelle die ich nicht kenne...)

P.S.: Zu zweit im Daczelt wackelt das Fahrzeug weniger wenn man nachts über die Seite zum "Jürgen würgen" aussteigt, Partner/in wird es danken ...
Regards,

Cobra-Mike


 Duster aufgebohrt mit: KONI Heavy Track, Unterfahrschutz, KN, Rhino Rack, ARB, TRED, OzTent, Oryxsolutions, Nakatanenga
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Heisenberg, RoSie, Falke

Offline Cobra-Mike

  • Duster Neuling
  • *
  • Beiträge: 36
  • Dankeschön: 77 mal
  • Herkunftsland: de
  • Privatier & Globetrotter
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2019 Duster II
  • Farbe: Taklamakan-Orange
  • Motor: Blue dCi 115 4x4 115 PS
Re: Dachzelt
« Antwort #154 am: 15. Juli 2020, 21:40:09 »
Nachbrenner. sorry:  ... dann geht halt die Heckklappe nicht so ganz weit auf..... /cool
Regards,

Cobra-Mike


 Duster aufgebohrt mit: KONI Heavy Track, Unterfahrschutz, KN, Rhino Rack, ARB, TRED, OzTent, Oryxsolutions, Nakatanenga
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Falke

Offline Falke

  • Duster Professional
  • *****
  • Beiträge: 1117
  • Dankeschön: 4207 mal
  • Herkunftsland: de
  • PLZ 38126
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2012
  • Farbe: Perlmutt-Schwarz
  • Motor: 1.6 16V Nachrüst-LPG 4x4
Re: Dachzelt
« Antwort #155 am: 15. Juli 2020, 22:15:41 »
Um Gewicht auf der Motorhaube zu verteilen habe ich mir seinerzeit (zur Landy-Zeit) eine passende Alu- Riffelblechplatte in schwarz drauf genietet um von Vorne über Rammschutz und Haube auf den Schwerlastdachträger zu klettern....

Na ja, beim Landy ist das alles auch ein wenig "rustikaler", und die Motorhaube auch geradliniger; beim Duster (und vielen anderen Fahrzeugen ebenso) ist das so schlecht möglich. Die Abstützung auf der Motorhaube wäre da eine recht harte Belastung, und ich würde dieses Risiko nicht eingehen wollen. Irgend einen stabilen Auflagepunkt trotz geschlossener Haube nachträglich zu konstruieren ginge vielleicht, macht einen schnellen Zeltaufbau jedoch wieder umständlicher. Ich habe mal ausgerechnet: Die Version, die ich im Bau habe, erfordert eine Bodenplatte von 205 X 150 cm; die lässt sich problemlos komplett in Längsrichtung auf den Dachträger montieren, und dabei kann man die Heckklappe auch noch ohne Behinderung öffnen. Den momentanen Hilfsrahmen, den ich auf dem Grundträger habe, muss ich natürlich verlängern (bzw. gegen einen längeren tauschen), auch wenn die Hauptbelastung meiner Konstruktion in der Trägermitte liegt. Nur die Leiter steht auf dem Boden auf, wobei sie je nach Platzbedarf entweder auf der einen oder anderen Fahrzeugseite angebracht werden kann (das Zelt hat zwei versetzte Eingänge). Mir reicht das eigentlich als Möglichkeit.  ;)
Gruß    Falke
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Heisenberg, KioKai

Online KioKai

  • Lexikon-Betreuer
  • Duster Gott
  • *****
  • Beiträge: 10240
  • Dankeschön: 5706 mal
  • Herkunftsland: de
  • EZ:11.11.2014(CZ), 20.11.2014(D) PLZ-Bereich 248xx
    • KioKai´s Duster-Tagebuch
  • Duster Status: Ex-Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2014 Phase 2
  • Farbe: Perlmutt-Schwarz
  • Motor: dCi 110 FAP 4x2 109 PS
Re: Dachzelt
« Antwort #156 am: 15. Juli 2020, 22:24:14 »
Haben wir schon ein erstes Sommerloch zu kitten......der Umschwung und anschließenden Beiträge eignen sich doch  /trinken
Gruß KioKai...... /winke




Möchtet Ihr, mit einem wissenswerten Beitrag, Teil unseres Lexikons werden, dann schickt mir einfach eine PN. Freue mich auf eure Mithilfe
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Falke

Offline Falke

  • Duster Professional
  • *****
  • Beiträge: 1117
  • Dankeschön: 4207 mal
  • Herkunftsland: de
  • PLZ 38126
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2012
  • Farbe: Perlmutt-Schwarz
  • Motor: 1.6 16V Nachrüst-LPG 4x4
Re: Dachzelt
« Antwort #157 am: 15. Juli 2020, 22:29:17 »
Moin!

Ich spinne ja ganz gern mal rum und habe mir kurzerhand ein Dachzelt auf den Duster "montiert". Das Kürzen der Leiter ist nicht das Problem. Man bräuchte jetzt nur irgendeine Auflage für die Motorhaube, die das Gewicht großflächig verteilt. Vorteil wäre, dass man trotz Klappzelt nur mit den vier Reifen den Boden berührt.

Oder eine Stützen-Konstruktion, die sich jeweils auf Vorder- und Hinterrad abstützt. Was für Tritte zum Draufsteigen geht, könnte man auch so ausnutzen.
Gruß    Falke
 

Offline Heisenberg

  • Duster Junior
  • **
  • Beiträge: 189
  • Dankeschön: 1665 mal
  • Herkunftsland: de
  • Komm mit auf den heißen Berg!
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2014 Phase 2
  • Farbe: Arktis-Weiß
  • Motor: dCi 110 FAP 4x4 110 PS
Re: Dachzelt
« Antwort #158 am: 15. Juli 2020, 23:14:17 »
Ok, ihr habt ja recht. Ich musste jetzt lange im Netz suchen, um überhaupt Bilder von nach vorn aufklappenden Dachzelten zu finden. Und meistens geht die Leiter dann gerade noch vorne an der Front des Autos vorbei.
https://www.pinterest.de/pin/504755070720219797/
Eines der wenigen, was meiner Eingebung nahe kommt:
https://www.adverts.ie/caravans/land-rover-discovery-with-roof-tent/6086448

Schwarzes Riffelalublech auf der Motorhaube fände ich sogar ganz schick, aber die Regeln zum Fußgängerschutz werdens verhindern. Das mit dem "nur die Räder berühren den Boden" entscheidet halt über "Camping" oder "Nicht-Camping", aber die (auch in Deutschland) gesammelten praktischen Erfahrungen von jkarpa lassen die Relevanz dieser Fragestellung schon eher klein erscheinen.

Und schließlich: Natürlich kann man dem Duster 200+cm aufs Dach packen, aber das Zelt ragt dann schon recht weit nach vorne, so dass sich der Fahrtwind verfängt.
https://www.pinterest.de/pin/839991767980831682/
Nichtsdestotrotz werde ich jetzt auch eine 2m-Hartschale für die Schwarzwald-Tour leihen, schau mer mal.

 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Godsvin, Falke

Offline Falke

  • Duster Professional
  • *****
  • Beiträge: 1117
  • Dankeschön: 4207 mal
  • Herkunftsland: de
  • PLZ 38126
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2012
  • Farbe: Perlmutt-Schwarz
  • Motor: 1.6 16V Nachrüst-LPG 4x4
Re: Dachzelt
« Antwort #159 am: 15. Juli 2020, 23:50:54 »
....

Eines der wenigen, was meiner Eingebung nahe kommt:
https://www.adverts.ie/caravans/land-rover-discovery-with-roof-tent/6086448...

Ach ja...der gute alte Discovery! Was für ein schönes und vielseitiges Auto....
Gruß    Falke
 

Offline Falke

  • Duster Professional
  • *****
  • Beiträge: 1117
  • Dankeschön: 4207 mal
  • Herkunftsland: de
  • PLZ 38126
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2012
  • Farbe: Perlmutt-Schwarz
  • Motor: 1.6 16V Nachrüst-LPG 4x4
Re: Dachzelt
« Antwort #160 am: 16. Juli 2020, 17:52:50 »
Moin!

Ich spinne ja ganz gern mal rum und habe mir kurzerhand ein Dachzelt auf den Duster "montiert". Das Kürzen der Leiter ist nicht das Problem. Man bräuchte jetzt nur irgendeine Auflage für die Motorhaube, die das Gewicht großflächig verteilt. Vorteil wäre, dass man trotz Klappzelt nur mit den vier Reifen den Boden berührt.

Hallo Michael!

Ich habe mir Deine Fotomontage nochmal genau angeschaut: Den ausgeklappten Zeltboden vorn über der Haube könnte man evtl. an den Verschraubungspunkten des Haubenscharnieres abstützen. Die liegen ja auch bei geschlossener Motorhaube ziemlich frei; wenn man da eine Art Adapter verschrauben würde.... /nachdenk . Die Leiter könnte man  abgewinkelt  ü b e r  die Motorhaube nach vorn zum Stoßfänger hin führen und dort abstützen. Nur so ein Gedanke.... ;)
Gruß    Falke
 

Offline Lodjur

  • Duster Kenner
  • ***
  • Beiträge: 628
  • Dankeschön: 228 mal
  • Herkunftsland: de
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2011
  • Farbe: Perlmutt-Schwarz
  • Motor: 1.6 16V Nachrüst-LPG 4x4
Re: Dachzelt
« Antwort #161 am: 17. Juli 2020, 09:07:31 »
Hi, denke nicht das das mit den Haubenscharnieren geht. Da stimmt der Sturz der Leiter absolut nicht mehr. Die Leiter trägt wesentlich das Gewicht des aufgeklappten Zeltteils. Würde man extra Stützen anbringen geht der Vorteil des schnellen Aufbaus drauf. Leiter muss ja nach vorne weg über die Motorhaube, wie will man sonst ins Zelt kommen. Abstützen am Stossfänger? Bei dem Plastikzeug? Und wie schonmal bemerkt wurde, die Leiter ist der Hebel zum Dachöffnen und schliessen. Das dürfte problematisch sein wenn man vorm Fahrzeug steht. Ich halte den Duster aber auch Blechtechnisch für ungeeignet. Die runden Blechformen sind alles andere als geeignet Lasten auf zu nehmen. Da waren die alten Boliden von anderem Kaliber. Dann doch lieber eine Hartschale. Selber bin ich vom Dachzelt (auf Auto) weg. Ich fand es furchtbar umständlich, das Gefummel beim zusammenlegen(beim Klapper) und das proppevolle Auto. Will man kurz weg, Zelt zusammenlegen ist ein Muss usw. Für mich hat sich die Lösung Dachzelt auf Hänger seit vielen Jahren bewährt.
Bernd
nicht nur drüber reden...machen!
nun mit Gas unterwegs (Prins VSI)
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Daytona, Feinmechaniker

Offline Falke

  • Duster Professional
  • *****
  • Beiträge: 1117
  • Dankeschön: 4207 mal
  • Herkunftsland: de
  • PLZ 38126
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2012
  • Farbe: Perlmutt-Schwarz
  • Motor: 1.6 16V Nachrüst-LPG 4x4
Re: Dachzelt
« Antwort #162 am: 17. Juli 2020, 14:38:20 »
Hallo Lodjur!

Das mit dem größeren Zeitaufwand bei einer solchen Abstützung irgendwo im Haubenbereich schrieb ich ja bereits weiter oben. Problematisch ist zuerst einmal auch das Aufklappen nach vorn: Auch da stimmt Dein Einwand, ließe sich jedoch auch irgendwie zufriedenstellend lösen, was jedoch eine aufwändige Bastelei mit sich bringt. Für die Leiter könnte ich mir eine Stützkonstruktion a la Seilwindenträger vorstellen, wo man dann eine stabile Auflage hätte; auf dem blanken Kunststoff abstützen geht natürlich nicht.
Das ganze Thema ist vielleicht müßig, aber es ging ja ursprünglich um eine Möglichkeit, mit dem aufgebauten Klappzelt an keiner Stelle den Boden zu berühren außer mit den Reifen des Fahrzeugs. ;)
Gruß    Falke
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Daytona, Floppynchen

Offline Lodjur

  • Duster Kenner
  • ***
  • Beiträge: 628
  • Dankeschön: 228 mal
  • Herkunftsland: de
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2011
  • Farbe: Perlmutt-Schwarz
  • Motor: 1.6 16V Nachrüst-LPG 4x4
Re: Dachzelt
« Antwort #163 am: 17. Juli 2020, 15:15:06 »
Jupp, denke wir sind uns einig das mit viel technischem Aufwand so einiges geht. :) Die Frage ist eher ob das alles lohnt. Zumindest meine Lösung wäre dann eher wie schon geschrieben eine Hartschale oder diese neuen die seitlich wie ein Muschel aufklappen. Die Leiter kann dann ja beim pennen eingeholt werden und man steht halt wirklich nur mit den Rädern am Boden. Das Thema hat sich für mich nie gestellt da ich einfach keinen Bock habe auf Parkplätzen oder am Strassenrand zu stehen. Ich tauche grundsätzlich immer ab. Entweder CP oder halt uneinsichtiger Stehplatz. Aber das ist ja Einstellungssache.
Bernd
nicht nur drüber reden...machen!
nun mit Gas unterwegs (Prins VSI)
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Daytona, Floppynchen, Falke

DUSTERcommunity.de

Re: Dachzelt
« Antwort #163 am: 17. Juli 2020, 15:15:06 »