Autor Thema: Unterfahrschutz / Bodenschutzplatte für Offroad  (Gelesen 78180 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Exgolfer

  • Duster Experte
  • ****
  • Beiträge: 741
  • Dankeschön: 19 mal
  • Herkunftsland: de
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Lauréate
  • Baujahr: 2010
  • Farbe: Mahagoni-Braun
  • Motor: dCi 110 FAP 4x4 110 PS
Re:Unterfahrschutz / Bodenschutzplatte für Offroad
« Antwort #30 am: 20. Januar 2012, 14:32:08 »
Das ist bestimmt Duraluminium !! Bei Stahl fällt mir gleich Rost und Gewicht ein!!
"Duraluminium" könnte sein, - mal sehen was der Hersteller sagt..., Rost wär kein größeres Thema, als beim Rest vom Duster ;), und das Gewicht..- verbessert die Straßenlage /cool
 

Offline Andreas L.

Re:Unterfahrschutz / Bodenschutzplatte für Offroad
« Antwort #31 am: 20. Januar 2012, 17:29:04 »
Du meinst damit sozusagen eine "kleine" Version ?
Gruss S.

ja, so als Verlängerung nach vorn des vorhandenen Stahlblechschutzes.
Dann hätte man einen Großteil schon gesichert.
Duster 4x4 "Ambiance" arktis weiß
1,6 16V Benzin
EU Import (Niederlande)
Bestellt 26.04.10 Geliefert 27.08.10
Original Türschutzleisten/Original Hundetrenngitter/Schmutzfänger vorne+hinten/1 Satz Michelin Lattidude Tour (215/65/R16) 1 Satz General Tire Grapper AT (215/65/R16) beide auf eigener Stahlfelge
 

DUSTERcommunity.de

Re:Unterfahrschutz / Bodenschutzplatte für Offroad
« Antwort #31 am: 20. Januar 2012, 17:29:04 »

Offline duster87629

  • Händler / Verkäufer
  • Duster Professional
  • ***
  • Beiträge: 1202
  • Dankeschön: 3 mal
  • Herkunftsland: de
  • War sehr zufrieden mit dem Duster
  • Duster Status: Ex-Besitzer
  • Ausstattung: Lauréate
  • Baujahr: 2010
  • Farbe: Mahagoni-Braun
  • Motor: dCi 110 FAP 4x2 107 PS
Re:Unterfahrschutz / Bodenschutzplatte für Offroad
« Antwort #32 am: 20. Januar 2012, 17:31:54 »
ja, so als Verlängerung nach vorn des vorhandenen Stahlblechschutzes.
Dann hätte man einen Großteil schon gesichert.


Denke das kann man schon machen ...ist gar nicht so viel Aufwand.

Gruß Gerd
Duster 4x2 1,5 Diesel, Laureate-Ausstattung
Clim-Air-Windabweiser, Carbonat-Wachs-Beschichtung, 225/60-16 auf Autec-Felgen, DRCT-Einspritzdüsen von Lauber-Technik,
aktuelle Leistung gemessen bei ABT-Kempten:  357NM Drehmoment am Rad gemessen. Enschalldämpfer Edelstahl mit Endrohr 92x78 / Autec-Remus- mit Bauartgenehmigung, Clim-Air Windabweiser, Heckleuchten und Daylight, Bremsanlage von EBC-Bremsentechnik,

Verkauft am 22.10.2016

Neues Fahrzeug: Jaguar  F-Pace und MMC Outlander
 

Offline stepi186

  • Duster Professional
  • *****
  • Beiträge: 2366
  • Dankeschön: 26 mal
  • Herkunftsland: de
  • white with black
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2019 Duster II
  • Farbe: Arktis-Weiß
  • Motor: Blue dCi 115 4x2 115 PS
Re:Unterfahrschutz / Bodenschutzplatte für Offroad
« Antwort #33 am: 20. Januar 2012, 18:26:12 »
ja, so als Verlängerung nach vorn des vorhandenen Stahlblechschutzes.
Dann hätte man einen Großteil schon gesichert.

Gesichert ja , aber stabil  /weissnich  Man müsste dann an der Front nochmal mit Befestigungspunkten arbeiten , zu Lasten der Optik  ;)
Die Platte hat ihre Stabilität durch ihre einteilige Gesamtkonstruktion  /nachdenk
Wenn man da jetzt ein Teil ansetzt , wird's vorne ein wenig "labberig"  :(

gruß stepi
in memory of- 110 dci - 107 (130 PS - 290 Nm) RC Ultimate , Original Alu's mit GeländeWR Cooper ,  Platin P53 matt-black 7x16 ET38 mit 235/60/16 Toyo Open country A/T , Orig.-AHK , Orig. Schmutzf. vorn , Gum.Schneematten , Innenraum / Ambienteleuchte W8 , Azuga KR-Wanne , Dopp. Ladeboden-handmade , Heckw. Intervall , Kenwood BT 60U + 4x LSP Pioneer ,  PDC , Check temp III  , Climair vorn , MAL , Tachoscheibe Chronolook individuell mit SMD in weiß , 30 mm Höher mit Federn H&R , Antec Bügel schwarz matt , Voll-LED RL in black , 3. Bremsleuchte LED   ,  LED-TFL statt NSW , Carb.-Wachs..
 

Offline traktor-pit

  • Duster Neuling
  • *
  • Beiträge: 53
Re:Unterfahrschutz / Bodenschutzplatte für Offroad
« Antwort #34 am: 20. Januar 2012, 18:44:12 »

Stimmt, da fallen ja die hinteren Befestigungen weg.
Und nur mit den 2 Schrauben vorne ist das eher ne Wippe.

Gruß Mario...
 

Offline Andreas L.

Re:Unterfahrschutz / Bodenschutzplatte für Offroad
« Antwort #35 am: 21. Januar 2012, 01:40:33 »
Gesichert ja , aber stabil  /weissnich  Man müsste dann an der Front nochmal mit Befestigungspunkten arbeiten , zu Lasten der Optik  ;)
Die Platte hat ihre Stabilität durch ihre einteilige Gesamtkonstruktion  /nachdenk
Wenn man da jetzt ein Teil ansetzt , wird's vorne ein wenig "labberig"  :(

gruß stepi


Ich denke die Optik ist für viele, zumindest bei einem zusätzlichen Gewinn von Schutz, zweitrangig.   

Ich denke schon das da Interesse bestehen würde.  /weissnich
Duster 4x4 "Ambiance" arktis weiß
1,6 16V Benzin
EU Import (Niederlande)
Bestellt 26.04.10 Geliefert 27.08.10
Original Türschutzleisten/Original Hundetrenngitter/Schmutzfänger vorne+hinten/1 Satz Michelin Lattidude Tour (215/65/R16) 1 Satz General Tire Grapper AT (215/65/R16) beide auf eigener Stahlfelge
 

jagdfieber

  • Gast
Re:Unterfahrschutz / Bodenschutzplatte für Offroad
« Antwort #36 am: 27. Januar 2013, 21:24:00 »
Hi,

der Terranger Unterfahrschutz liegt nun bei mir zuhause. Im Vergleich zu den anderen Anbietern (z.B. Rasta) hat mich der doch noch relativ günstige Preis gelockt. Das Teil macht verarbeitungs- und stabilitätsmäßig einen sauberen und stabilen Eindruck.
Werde ihn am Dienstag in einer kleinen Werkstatt bei mir um die Ecke einbauen lassen und habe dann am Sa morgen einen Termin zur Abnahme bei TüV.
Aufgrund der kleinen Stückzahl hat Terranger kein Gutachten/ABE oder ähnliches, gilt also als Einzelabnahme.
Der Prüfingenieur in Gießen/Hessen hat mir aber telefonisch gesagt, das wäre kein Problem. Im wesentlichen würden sie die Stabilität der Befestigung checken. Eine Einzelabnahme/Eintragung ist lt. TüV Hessen auf jeden Fall notwendig und nicht nur empfehlenswert.
Wenn das Teil dran ist und eingetragen ist, gibt es einen genaueren Bericht und auch ein paar Bilder.

Jagdfieber.
 

jagdfieber

  • Gast
Re:Unterfahrschutz / Bodenschutzplatte für Offroad
« Antwort #37 am: 02. Februar 2013, 20:34:36 »
So, Eintragung des Terranger Unterfahrschutzes ist erfolgt.
Einziges Problem, gebe ich aber auch nochmals an Heiko Ernst von Terranger für die Zukunft mit: Die Typbezeichnung auf dem Unterfahrschutz ist nicht drauf und sollte lt. TüV am besten eingestanzt oder gefräst sind. Ich habe mir erstmal mit einem Metallfolienaufkleber geholfen, man machte mich aber darauf aufmerksam, dass ich in der Nachweispflicht seie, dass die auch immer zu erkennen ist , dass es der eingetragene Unterfahrschutz ist.

Ansonsten war die Montage (super passgenau) in 15 Min erledigt und dann für 78 Euro zusammen mit Höherlegung und Rädern im Paket abgenommen und eingetragen.
 

Offline Forestdusty

  • Duster Neuling
  • *
  • Beiträge: 16
Re:Unterfahrschutz / Bodenschutzplatte für Offroad
« Antwort #38 am: 06. Juli 2013, 15:55:18 »
Hallo kann mir jemand sagen ob der duster prestige einen serienmäßigen unterfahr bzw. motorraumschutz hat der für den normalen einsatz auf unbefestigten wegen ( kein extrem offroad) ausreicht und wenn nicht mir einen kostengünstigen nennen ?
 

Offline petmail

  • Duster Experte
  • ****
  • Beiträge: 751
  • am Ostufer vom Ratzburger-See
Re:Unterfahrschutz / Bodenschutzplatte für Offroad
« Antwort #39 am: 06. Juli 2013, 16:47:41 »
Hallo kann mir jemand sagen ob der duster prestige einen serienmäßigen unterfahr bzw. motorraumschutz hat der für den normalen einsatz auf unbefestigten wegen ( kein extrem offroad) ausreicht und wenn nicht mir einen kostengünstigen nennen ?
Das verstehe ich jetzt gerade nicht! Warum schaust du nicht einfach bei deinem Duster drunter?!? Man sollte sich, denke ich, ohnehin mit den Gegebenheiten seines Fahrzeuges vertraut machen, besonders im 4X4 Bereich. Wenn du aber keine Lust hast mal drunter zu schauen, er hat einen recht stabilen Schutz unter dem Motor!!

Die besten Grüsse aus MeckPom.  /winke

Peter
Bestellt am 3.11.2010 und seit dem 15.April 2011 glücklicher Duster-Besitzer!
Look-Paket, el. Fenster hinten, Mittelarmlehne, ESP/ASR, verspiegelte Blinkerbirnen v/h, Motorraum-Dichtung, Auspuffblende, Tom Tom Halterung für das iPhone 4, Bosch AERO-Twin 600/530, Chrombuchstaben für 4WD, Mac Audio Pro Flat 13.2vorne und Pioneer TS-A1313I hinten, Gummi-Schneematten, Relais 72, LED-Bremslicht, Grabber AT 215/65/16.
Mal sehen was da noch so kommt.


 

Offline Forestdusty

  • Duster Neuling
  • *
  • Beiträge: 16
Re:Unterfahrschutz / Bodenschutzplatte für Offroad
« Antwort #40 am: 06. Juli 2013, 20:41:19 »
Danke Peter,
Problem ist er kommt erst nächste Woche und muss dann gleich mit zur Arbeit ich bin Förster ! Ich war nur zu faul gleich wieder das Profil zu ändern /fahren
 

Offline Fratom

  • Händler / Verkäufer
  • Duster Professional
  • ***
  • Beiträge: 2798
  • Dankeschön: 448 mal
  • Herkunftsland: de
    • LZParts
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2018 Duster II
  • Farbe: Taklamakan-Orange
  • Motor: dCi 110 4x4 109 PS
Re:Unterfahrschutz / Bodenschutzplatte für Offroad
« Antwort #41 am: 07. Juli 2013, 00:15:31 »
Wenn es zur Sache gehen soll kannst Du ja aufrüsten  ;)



MfG
Frank
Bei Fragen bitte über shop@lzparts.de
 

Marc1

  • Gast
Re:Unterfahrschutz / Bodenschutzplatte für Offroad
« Antwort #42 am: 07. Juli 2013, 08:59:18 »
Jetzt wo ich den grade von unten sehe... wofür ist diese Runde Platte in der Mitte??? für einen Hebebolzen??? /weissnich
 

Offline ArgoII

Re:Unterfahrschutz / Bodenschutzplatte für Offroad
« Antwort #43 am: 07. Juli 2013, 09:43:06 »
Hallo kann mir jemand sagen ob der duster prestige einen serienmäßigen unterfahr bzw. motorraumschutz hat der für den normalen einsatz auf unbefestigten wegen ( kein extrem offroad) ausreicht und wenn nicht mir einen kostengünstigen nennen ?
Prestige hat unten serienmäßig ein Motorschutzblech, ist zwar nicht besonders massiv, dürfte aber für nicht allzu schweren Offroad-Einsatz ausreichen. (Bei meinem verflossenen FIAT Panda 4X4 Climbing wog es erheblich mehr, war stärker, hat mich vor manchem Ölwannenschaden bewahrt). Beim Duster isses für´n Woald gut gnug. Bild z.Z. nicht möglich, habe den Duster in GR gelassen bis ich zurückfliege.
So schaut er z.Z. aus s. Bild.
Gruß
ArgoII
Aluräder Serie mit 215/65/16  und Stahl 6,5x 16 ET 50 mit 235/60/16 AT. Wischer 2x600. ATA raidhp an der A-Säule. EFH hi. Opt. + akk. RFW. CarCam. Motorraumdichtung - nur im Frontbereich - empfehlenswert.
Ein guter Mechaniker kann mit einem Schraubenzieher mehr erreichen als ein schlechter mit einem ganzen Werkzeugkasten.
 

jagdfieber

  • Gast
Re:Unterfahrschutz / Bodenschutzplatte für Offroad
« Antwort #44 am: 08. Juli 2013, 06:38:30 »
Prestige hat unten serienmäßig ein Motorschutzblech, ist zwar nicht besonders massiv, dürfte aber für nicht allzu schweren Offroad-Einsatz ausreichen. (Bei meinem verflossenen FIAT Panda 4X4 Climbing wog es erheblich mehr, war stärker, hat mich vor manchem Ölwannenschaden bewahrt). Beim Duster isses für´n Woald gut gnug. Bild z.Z. nicht möglich, habe den Duster in GR gelassen bis ich zurückfliege.
So schaut er z.Z. aus s. Bild.
Gruß
ArgoII

Ja, kann ich bestätigen. Das besagte Blech wurde bei mir abgemacht um den Terranger Unterfahrschutz zu montieren.
Für den Einsatz im Wald kommt es meines Erachtens darauf an, wie das Fahrzeug aussehen darf. Wenn Gebrauchsspuren an Frontschürze und ggf. Unterboden ok sind (mein Schwiegervater ist auch Förster und fährt mit einem VW Caddy Serie ohne Allrad), dürfte es kein Problem sein.
Ich (auch Jäger) hatte mich für ein Teil zum Nachrüsten entschieden, so hat man ein durchgehendes Bleck, welches bereits in der Frontschürze beginnt, und auch man einen dickeren Ast oder ähnliches wegdrücken kann.
 

DUSTERcommunity.de

Re:Unterfahrschutz / Bodenschutzplatte für Offroad
« Antwort #44 am: 08. Juli 2013, 06:38:30 »