Autor Thema: Geländereifen für den 4x4  (Gelesen 368250 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Ogwad

  • Duster Neuling
  • *
  • Beiträge: 45
  • Dankeschön: 19 mal
  • Herkunftsland: de
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Lauréate
  • Baujahr: 2014 Phase 2
  • Farbe: Kometen-Grau
  • Motor: 1.2 TCe 125 4x2 125 PS
Re: Geländereifen für den 4x4
« Antwort #690 am: 11. November 2020, 13:55:43 »
178 km/h stehen in der Zulassung.
Allerdings sind bei den Reifen wohl 5 % Reserven einkalkuliert, so dass in der Zulassung „T-Reifen“ gefordert sind.
Daher widerstrebt es mir ja so, den 180 km/h Aufkleber aufzukleben...


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 

Offline shadowbeast

  • Duster Neuling
  • *
  • Beiträge: 11
  • Dankeschön: 3 mal
  • Herkunftsland: de
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2019 Duster II
  • Farbe: Perlmutt-Schwarz
  • Motor: 1.3 TCe 130 GPF 4x4 130 PS
Re: Geländereifen für den 4x4
« Antwort #691 am: 11. November 2020, 14:50:59 »
Ähm ok...das ist echt sinnlos. Und mir wird grad bewusst, dass ich sogar H-Reifen bräuchte. Also Reifen die bis 210km/h zugelassen sind obwohl meiner "nur" 188km/h schafft.  :[

Ich könnte das Problem wohl umgehen, wenn ich den Grabber in 17 Zoll nehmen würde. Das ist komischerweise ein H-Reifen. Aber ich glaube gelesen zu haben, dass größere Felgen schlechter im Gelände wären. Außerdem ist die Auswahl bei den Felgen ein Witz. Zumindest die mit Felgenbreite 6.5. Ich verstehe gar nicht warum es da noch 7, 7.5 usw. gibt, der Reifen kann doch da nicht überall draufpassen. /haeh
 

DUSTERcommunity.de

Re: Geländereifen für den 4x4
« Antwort #691 am: 11. November 2020, 14:50:59 »

Offline Ogwad

  • Duster Neuling
  • *
  • Beiträge: 45
  • Dankeschön: 19 mal
  • Herkunftsland: de
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Lauréate
  • Baujahr: 2014 Phase 2
  • Farbe: Kometen-Grau
  • Motor: 1.2 TCe 125 4x2 125 PS
Re: Geländereifen für den 4x4
« Antwort #692 am: 11. November 2020, 15:03:20 »
Stehen bei dir H Reifen in der Zulassung?
Ist schon eine Weile her als ich mich da belesen habe. Kann sein, dass das nur bestimmt Jahrgänge waren mit den 5 %.

Naja, dem Reifen ist die Felgenbreite (fast) egal....


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 

Offline Drachenstachel

  • Duster Experte
  • ****
  • Beiträge: 789
  • Dankeschön: 1190 mal
  • Herkunftsland: de
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Lauréate
  • Baujahr: 2016 Phase 2
  • Farbe: Thymian-Grün
  • Motor: dCi 110 4x4 109 PS
Re: Geländereifen für den 4x4
« Antwort #693 am: 11. November 2020, 15:15:49 »
Moin!

Wie man jetzt die passende Felge mit richtiger Tragkraft in Bezug auf den geänderten Abrollumfang finden soll weiß ich aber auch noch nicht. Wenn ich mir Felgen für den Duster raussuche stehen da solche Infos nirgends. Oder steht das irgendwo in der ABE?
Die Frage habe ich gerade gestern an anderer Stelle beantwortet: <<<klick>>>.
Im Teilegutachten der Felge muss im allgemeinem Teil (im oberen Bereich, ohne Bezug auf ein bestimmtes Fahrzeug) die maximale Tragkraft und der dabei zulässige Abrollumfang genannt sein.
- Die Tragkraft muss dabei gleich oder größer sein als die halbe Achslast deines Duster (Zulassungsbescheinigung Punkt 8.1 und 8.2 -> den größeren Wert nehmen, wenn nicht identisch und durch 2 teilen).
- Der Abrollumfang muss der gewünschten Reifengröße entsprechen oder größer sein. Bei 215/70R16 muss z.B. dort mindestens 2159mm stehen.

Wenn das geklärt wäre gehe ich zum TÜV/Dekra und lasse eine Einzelabnahme durchführen. Der Tachoabgleich ist da vermutlich schon mit drin. Dann zahl ich ca. 150-200€ wenn alles ok ist und bekomme dann die nötigen Unterlagen um alles bei der Zulassungsstelle eintragen zu lassen(ca.15€)?
Im Zuge der Einzelabnahme der Umbereifung, kanst Du auch den geforderten Geschwindigkeitsindex der Reifen in den Papieren ändern lassen.

Das scheint aber alles Glückssache zu sein. Man kauft sich vorher Reifen und Felgen und hofft dann, dass der Tacho noch stimmt. Wenn nicht zahlt man noch für die Tachoangleichung, falls man überhaupt jemanden findet der das machen kann. Preis unbekannt.
Die Abweichung deines Tachos kannst - und solltest - du vorher bestimmen:
Du lädst dir auf dein Smartphone eine App, die dir per GPS die Geschwindigkeit anzeigen kann. Anschließend fährst du nach GPS exakt 40km/h, danach 80 km/h und abschließend 120km/h (z.B. mit Tempomat) und notierst dir für jede gefahrene Geschwindigkeit die jeweilige Anzeige im Tacho (am besten mit Hilfe eines Beifahrers).

Danach wird gerechnet (die 2105mm sind der Abrollumfang von 215/60R17 Reifen):

Tachoanzeige mit neuen Reifen=2159/1000000*[Geschwindigkeit nach Tacho]/(2105/1000000)

-->>> dieser Wert darf bei keinem der 3 Werte größer sein als die GPS Geschwindigkeit (z.B. bei 40km/h war Tachoanzeige 36km/h und nach Rechnung wären es mit den neuen Reifen 37,9km/h -> wäre in Ordnung / 40,1km/h hingegen nicht!)
Wenn das bei allen 3 Werten stimmig ist, brauchst Du keine Tachoangleichung!

Wenn man das nicht braucht, muss man auch noch Glück haben, dass die Freigängigkeit gegeben ist. Zu niedrige Einpresstiefe und Fertigungstoleranz könnten dazu führen, dass man noch am Kotflügel rumbasteln müsste.
Die Reifengröße 215/70R16 gilt eher als unkompliziert. Da du aber keine Höherlegung hast, kann ich dir das aber nicht garantieren. Eine ET von 50mm gilt bei einem höhergelegten Duster als völlig unproblematisch. Bei kleineren ET's muss schon mal der Fön herhalten und im schlimmeren Fall auch die Flex und Fäustel. Unter ~ ET 36mm geht eh nix mehr (zulässige Spurverbreiterung, etc.).

Gruß
Daniel
Adventure Paket, eFH hinten, MediaNav, Bilstein B12 Lift-Kit, H&R Triple C, BF Goodrich A/T KO² 215/70R16, Ronal R60 6,5x16 5/114,3 ET40, schwarze LED Rücklichter, LED Bremslicht, Racing Gitter, Nebelscheinwerferblenden in Wagenfarbe, Bosch AeroTwin, Destination Schmutzfänger, AHK Steinhoff D15, 4x SinusLive, Helix B Four, Gladen SQX 8, gedämmte Türen, unzähliger Kleinkram...
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Noby, Godsvin, shadowbeast

Offline shadowbeast

  • Duster Neuling
  • *
  • Beiträge: 11
  • Dankeschön: 3 mal
  • Herkunftsland: de
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2019 Duster II
  • Farbe: Perlmutt-Schwarz
  • Motor: 1.3 TCe 130 GPF 4x4 130 PS
Re: Geländereifen für den 4x4
« Antwort #694 am: 26. November 2020, 11:07:04 »
Hi,

herzlichen Dank für die ausführliche Antwort Drachenstachel. Ich werde dann doch die Grabber nehmen.
Aber falls ich doch mal größere Reifen will, weiß ich jetzt schon was ich beachten muss. :daumen

@Ogwad Ja bei mir steht H bei Bereifung(15.1, 15.2) drin.

Sorry dass ich so spät antworte, ich hatte schon mal angefangen was zu schreiben und wurde dann abgelenkt. Danach hab ichs dann vergessen. -.-

Gruß Stephan
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Drachenstachel

DUSTERcommunity.de

Re: Geländereifen für den 4x4
« Antwort #694 am: 26. November 2020, 11:07:04 »