Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Allgemein / Re: Einparkhilfe hinten geht bei Hitze nicht?
« Letzter Beitrag von KioKai am 14. Juni 2021, 23:19:03 »
Der Piep Lautsprecher wurde ziemlich am Anfang mal weiter nach oben verlegt weil er ziemlich leise war. Er wurde hinten im Kofferraum Bereich oben bei dem Fenster hingesetzt. Da scheint natürlich auch dann mal direkt die Sonne hin. Kann es daran liegen das der ausfällt und wieder funktioniert? /nachdenk


das habe ich damit gemeint

ein möglicher Weise defekter Piezo - Lautsprecher könnte auch ein Grund sein  ;)

2
Allgemein / Re: Einparkhilfe hinten geht bei Hitze nicht?
« Letzter Beitrag von Mel71 am 14. Juni 2021, 22:11:25 »
Alsooo, erstmal Vielen Dank für Euer Feedback.

bei der letzten Inspektion habe ich darauf hingewiesen und der gute Mann hat alles nachgeschaut und nix gefunden (hat er mir gesagt).
Kein Kabelbruch und auch kein Defekt am Sensor.
Leider war es an dem Tag auch wieder kühler und es hat, wie soll es anders sein , funktioniert.

Der Piep Lautsprecher wurde ziemlich am Anfang mal weiter nach oben verlegt weil er ziemlich leise war. Er wurde hinten im Kofferraum Bereich oben bei dem Fenster hingesetzt. Da scheint natürlich auch dann mal direkt die Sonne hin. Kann es daran liegen das der ausfällt und wieder funktioniert? /nachdenk

Ich kann nur das sagen was mir gesagt wurde.
Aber an irgendwas muss es ja wohl liegen.

3
Nun haben wir das gleiche Problem. Ist zwar ein Ph2 aber das dürfte egal sein. Montag dann erst einmal zur freien Werkstatt und diese auf den Schlauch der Abgasrückführung und/oder der Dichtung vor dem FAP ansetzen.

Weitere Strecken fahren ist nunmehr nicht mehr möglich, da kommt einfach zu viel von den Abgasen in den Innenraum.
4
Erfahrungsberichte / Fahrberichte / Re: TÜV / Erfahrungsberichte
« Letzter Beitrag von Habanero am 11. Juni 2021, 22:29:30 »
Hallo nochmal.

Das war dann wohl doch von mir n Bisschen "off-topic". Es geht hier ja um HU Erfahrungen.
Dafür entschuldige ich mich .
Auf jeden Fall habe ich den Spaß heute zurückgebaut und dann gibt's wohl bald ne neue Plakette hinten ran. :daumen

MfG
5
Technik / [Phase 1] : 1.5 TDI 107PS 2011 Ruckeln im Teillastbetrieb - Erfahrungsbericht
« Letzter Beitrag von maurin am 11. Juni 2021, 19:26:14 »
Hallo zusammen,
ich wollte euch gerne ein meinem Problem teilhaben lassen und habe auch eine kleine Frage.

Mein Duster Diesel von 2011 fing seit einigen Monaten an im Teillastbetrieb kleine Aussetzer zu produzieren. Auch war die Leistung nicht mehr wirklich zufriedenstellend. Ich habe den gleichen nochmal und kann es daher immer ganz gut abschätzen. Einmal ging er auf der Autobahn sogar in den Notbetrieb und lief nur noch auf 2-3 Zylindern.

Ich dache mir es könnte mit dem Luftmassenmesser zusammen hängen und habe diesen mit reinem Isopropanol gereinigt. Dann fiel mir noch ein, daß wir in den letzten Monaten eine Menge Saharasand hatten. Und ja, der Luftfilter war ziemlich dicht. Habe ihn provisorisch sauber gemacht und werde natürlich noch einen neuen einbauen.

Beim Ausbau des Luftfiltergehäuses fiel mir auf, daß der kleine Schlauch rechts eingerissen war und ich habe ihn beherzt gekürzt, so daß ich zumindest provisorisch testen konnte, ob Besserung eingetreten ist.

Und siehe da, der Kleine schnurrt wieder wie neu.  :klatsch Teillastaussetzer sind weg. Schade, daß ich jetzt nicht mehr sagen kann, was die Hauptursache war, aber egal.

Fehlt nur noch ein neuer Schlauch. Kann mir einer von euch sagen, wie das Ding heißt und / oder welche Teilenummer es hat. Oder messe ich so was einfach aus und kaufe es als Meterware? Bin kein Luftschlauchexperte, falls es sowas überhaupt gibt.

Viele Grüße
Adrian

6
Da hast du mehr als Recht!
Unsere fahren viel in Berlin. Meinen 2012er habe ich letztens zur HU vorsorglich bei 192.000 Kilometern den dritten Satz Bremsen vorn spendiert!
Ich nehme seit Jahren nur das preiswerteste für meine Fahrzeuge. Der Satz mit Klötzen kam 52€. Der 2016er hat jetzt mit dem Originalsatz 77.000 Kilometer runter, die schaffen die 100.000 garantiert!
Fahrweise ist alles. Interessant ist immer das zweimalige Befahren im Jahr des Großglockner! Die Itaker riecht man schon aus 2 Kilometer Enfernung /hahaha
Teilweise brauche ich nicht einmal Bremsen wo die vor uns Kilometerlang auf der Bremse stehen! Grauenvoll.....
Wo zu haben Kraftfahrzeuge ein Getriebe /wand
Und nichts geht über Autocross ;) ;)
7

                           Hallo Drupi und Bremsen Wunderer

                   Der Drupi hat das doch perfekt beschrieben , jeder ist seines Glückes Schmied heißt doch ein Spruch.Das kann man auch auf die Geldbörse anwenden.Wer auf  Verschleiß fährt der hat auch mehr Verschleiß in der Geldbörse.Den vorausschauend fahren heißt nicht bummeln oder langsam fahren.Man kann sehr zügig auch vorausschauend fahren,ist reine Übungssache und hat was mit Fahrkönnen zu tun. Sehr viele können ihre Kurvengeschwindigkeit nicht richtig einschätzen,treten vor der Kurve auf die Bremse,schneiden dann noch meist die Kurve und treten dann wieder richtig aufs Gas.Das geht nicht nur auf die Bremsen,sondern erhöht auch den Stritverbrauch,also nochmal mehr Kosten.Versucht doch einfach mal bis zum Scheitelpunkt zu fahren und dann erst einlenken ohne zu bremsen.Probiert es mit eurem Tempo das ihr nach dem herunter bremsen sonst fahrt und werdet dann mal ein wenig schneller wenn ihr automatisch erst immer beim Scheitelpunkt einlenkt.Ihr werdet merken das ihr ohne bremsen nur durch richtiges fahren Bremsen spart und trotzdem schneller seid.Aber bitte alles mit vorsicht das ganze zu machen.Das sind so meine Erfahrungen nach mehr als 1000000 Kilometer auf allen möglichen Fahrzeugen und jahrelangen Rallysport Teilnahmem.                  Allzeit gute und sichere Fahrt wünscht euch Wolle.

 Ps: Bremsen vorn gewechselt bei 140000km,war immer noch nicht nötig,obwohl hier im Weserbergland auch sehr viel gebremst wird-----von anderen
8
Egal was für ein Fabrikat, es kommt doch immer auf das Fahrprofil an.
Ob einer in Ostfriesland/Schleswig-Holstein wohnt, die 30000 km nur auf Landstraßen fährt und ab und zu mal bremsen muss, oder ob einer die 30000 km im Ruhrgebiet/Berlin/München oder einer anderen Großstadt fährt und dort alle 500m bremsen muss, dass ist schon ein großer Unterschied. Auch in Bergigen Gegenden bremst man auch öfter und da ist ein Verschleiß normal.
Wenn ich aber schon sehe das vor mir einer alle Naselang auf die Bremse latscht, obwohl es gar nicht nötig ist, wieder beschleunigt und dann schon wieder bremst, dann halte ich schon automatisch Abstand.
Bei denen halten die Bremsen dann garantiert keine 30000km.
Ich habe bisher 78000km auf dem Tacho und die Bremsen sind noch vollkommen Ok.
Die halten auch noch mal 78000 km durch, allerdings werde ich das wohl nicht mehr schaffen bei 5000 km im Jahr.  /hahaha
9
Also unser Duster hat nun bei 120 tkm schon die 4ten Bremsklötze und 3ten Scheiben und hinten auch schon neue Bremsbeläge.
Fahren aber sehr viel Landstraße und wohnen am Rande vom Fichtelgebirge da wird schon viel gebremst, auch wenn der Dusti keine Rakete ist.
10
Technik / Re: Kontrolleuchte und Notbetrieb
« Letzter Beitrag von Mavewrick am 11. Juni 2021, 08:39:05 »
Hallo,

die Idee mit einem Kabel in den Feuchtigkeit eindringt, finde ich gar nicht so verkehrt. Nachdem der Kabelbaum zum Teil ohne Ummantelung im Motorraum liegt, kann auch schnell mal en Kabel durchscheuern und dann bei Regen gibt es durch die Feuchtigkeit Kriechströme und schon hat man das Problem. Oder war ein Marder am Werk und hat die Isolierung eines Kabels sich schmecken lassen.

Gruß
Stephan
Seiten: [1] 2 3 ... 10