Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Um Zwikirsch' Frage zu beantworten: Das ist nicht der erste Fall einer Garantieablehnung. Bei mir auch, und ich kenne noch einen Fall mit Kilometerüberschreitung.
Beim TCe kommt Dacia mir weniger tolerant vor als bei anderen Problemen.

Witzigerweise hat keine der Kilometerüberschreitungen irgendetwas am Problem geändert, denn der Händler hat den Wagen mehrfach bei sich gehabt und nichts bemerkt. Es geht eventuell rein um Kostenminimierung beim nicht so toll konstruierten 1.2 TCe Motor.

Gelegentlich beschweren sich TCe Fahrer hier über die Panikmache. Ich sage: Vorbeugen statt nachher ärgern. Tipps gibt es hier genug; lest die entsprechenden Themen hier im Forum.

Neue Interessenten müssen sich keine Sorgen machen: der 1.2 TCe wird nicht mehr verkauft.
2
Zitat von: Zwikirsch link=topic=23503.msg337380#msg337380 date=1540147870Was mich nur ärgert ist das mein Händler NIE ein Wort darüber verloren hat das ich die Intervalle überschritten habe.[/quote

Moin,

das hätte aber doch gar nichts mehr genützt.
Weil der Händler das ja erst dann sehen kann wenn er das Fahrzeug in der Werkstatt stehen hat. Und da war die Kilometerstand ja bereist überschritten. Und damit ist es dann vorbei.
3
Mich würde interressieren ob es aufgrund der aufgelisteten Mängel eurer Meinung nach wirklich ein Totalschaden sein kann.
Ich habe im Laufe meines Lebens schon viele Fehldiagnosen von Autohändlern quer durch die Bank, ob Benz, VW ect gehört
so dass ich die Aussagen nicht blind als Wahrheit aufnehmen werde.


Dacia hat in solchen Fällen bislang nicht anders gehandelt und den Motor ausgetauscht.....aber da ging es stets um Garantieansprüche,
wo man besser so vorgeht und jeden defekten Motor im Werk zerlegt.
Um deine Frage genauer zu beantworten: da sogar der Turbolader betroffen ist, handelt es sich um einen wirtschaftlichen Totalschaden, aus berücksichtigter Kalkulation der aufkommenden Arbeitszeiten/.-kosten bei einer alternativen Instandsetzung. Ein anderer Stundenverrechnungssatz kann das Ganze schnell zum kippen bringen. Soll heißen, eine andere Werkstatt kann es günstiger abwickeln und dann wäre es kein Totalschaden.

Was aber nichts daran ändert das dies am instandgesetzten Motor wieder passieren kann, denn die Ursache wird damit nicht behoben.
4
Hallo KioKai,

das mit der 20tkm Sache ist klar meine Verantwortung. Mache da ja auch keinen einen Vorwurf aißer mir selber.
Was mich nur ärgert ist das mein Händler NIE ein Wort darüber verloren hat das ich die Intervalle überschritten habe.

Mich würde interressieren ob es aufgrund der aufgelisteten Mängel eurer Meinung nach wirklich ein Totalschaden sein kann.
Ich habe im Laufe meines Lebens schon viele Fehldiagnosen von Autohändlern quer durch die Bank, ob Benz, VW ect gehört
so dass ich die Aussagen nicht blind als Wahrheit aufnehmen werde.
5
... Hatte schon mal jemand einen ähnlichen Fall ? ...

@Zwikirsch:

Erstmal willkommen in der DUSTERcommunity.de.

Ich habe deinen Beitrag mit diesem bereits vorhandenen Thema zusammengefügt, damit nicht alles mehrfach besprochen wird.

Tipp: Benutze vor dem Erstellen eines Beitrages die Suchfunktion des Forums. Oft findest du bereits passende Themen, die du weiter benutzen kannst.

Im Zusammenhang mit deinem Problem wären außerdem noch diese Threads für dich interessant:

Ölverbrauch 1.2 TCe ... (klick)

Rasselndes Geräusch ...

Gruß
Krom
6
was die Ursache des "Totalschadens" betrifft sind dies die Folgen der allseits bekannten TCe Problemmotoren......daher
eine nicht bekannte Anzahl von Häufungen, hier im Forum, mit besonderen Threads diskutiert.

Was die Ablehnung der Garantie betrifft, bis du wohl der "erste" bei dem diese, vorerst ohne Kulanz, abgelehnt wird.
Für die "Nichteinhaltung" der Fristen, hier 20 tKm Überschreitung, trägst du leider allein die Verantwortung.  :'(
7
Hallo,
ich fahre einen Duster TCe125 4x2 Baujahr Ende 2014. Ich habe eine verlängerte Garantie bis 100.00km. Aktueller Km-Stand 96500km.

Nun zu dem Problem:
Bereits bei 15.000km wurde die Steuerkette erneuert. In den 3 Jahren von 0-76.000km habe ich drei Kundendienste machen lassen, alle ohne Beanstandung.

Vor kurzem hat der Motor wieder das rasseln angefangen, das gleich Geräusch wie damals bei der Steuerkette. Kurz danach ging die rote Warnleuchte an. Ich also die Assistance angerufen uns das Auto wurde in die Werkstatt geschleppt (ist aber noch gefahren).
Werkstatt hat gesagt sie prüfen den Fehler machen dann gleich den neuen Kundendienst und den Garantie Check. Autohaus hat nun folgende Schäden gefunden.:

Motor und Steuerkette rasseln. Druckverlust. Ölablagerungen und Verkrustungen im Motor auf den Ventilen/Kolben. Ölansammlung im Turbinenrad und Ladeluftsystem des Turboladers. Turbinenrad lässt sich nur mit Widerstand drehen.

Laut Werkstatt ein Totalschaden. Antrag auf Garantie wurde gestellt, laut Werkstatt nur eine Formalie da ich ja meine Kundendienste gemacht habe.
Vier Tage später der Anruf, dass die Garantie komplett abgelehnt wurde da ich in den 3 Jahren von 0-76000km zwar 3 Kundendienste gemacht habe aber ich hätte 4 machen mussen.
Ich habe meine Kundendienste immer im Herbst gemacht wenn ich zum Reifenwechsel in der Werkstatt war. An die 20.000km haben ich nicht gedacht. Auch hat mein Dacia Händler mich bei keinem KD darauf hingewiesen dass ich zu spät dran bin und zukünftig früher kommen muss.

Habe jetzt einen Kulanzantrag bei Renault gestellt. Bin mal gespannt was die schreiben. Ich werde euch das berichten.

Hatte schon mal jemand einen ähnlichen Fall ?

Grüße
8
Technik / Re: Seltsames Injektorproblem
« Letzter Beitrag von Flodder am Heute um 20:01:58 »
Danke für den Tip. aber das gehört zu den Dingen die das Autohaus schon geprüft hatte. Ohne Befund.
9
Technik / Re: Seltsames Injektorproblem
« Letzter Beitrag von flat am Heute um 19:11:59 »
Eine Kaffeefiltertüte tut da gute Dienste.
10
Technik / Re: Seltsames Injektorproblem
« Letzter Beitrag von Racer69 am Heute um 18:47:28 »
Nur zum technischen Verständnis, ich kenne mich mit Dieseleinspritzanlagen nicht wirklich aus - wenn die Pumpe einen konstanten Druck erzeugt, wieso ist es dann wichtig einen genauen Förderbeginnzeitpunkt einzustellen ?

Ich sehe das auch so wie Du.

Was anderes, nimm mal den Dieselfilter raus und l
Entleere ihn über ein weisses Tuch/Haushaltspapier oder öhnliches.
Suche nach "Goldstaub"!
Es könnte sein, das die Pumpe defekt ist, und Metalstaub im System Verteilt.

Mit freundlichen Grüßen
 Hugo
Seiten: [1] 2 3 ... 10