Autor Thema: Erfahrungen mit dem SCE Motor  (Gelesen 111555 mal)

0 Mitglieder und 3 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Exberli

  • Duster Junior
  • **
  • Beiträge: 280
  • Dankeschön: 382 mal
  • Herkunftsland: de
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Lauréate
  • Baujahr: 2017 Phase 2
  • Farbe: Perlmutt-Schwarz
  • Motor: SCe 115 4x4 114 PS
Re: Erfahrungen mit dem SCE Motor
« Antwort #240 am: 10. Juli 2018, 16:50:23 »
Wer hat Probleme mit dem SCE Motor?
EU Laureate, Brink AHK starr, einige LZParts, Nokian Weatherproof SUV XL, Osram 130..., waeco PDC verkauft
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Racer69

DUSTERcommunity.de

Re: Erfahrungen mit dem SCE Motor
« Antwort #240 am: 10. Juli 2018, 16:50:23 »

Offline MaE2901

  • Duster Neuling
  • *
  • Beiträge: 46
  • Dankeschön: 111 mal
  • Herkunftsland: de
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Blackshadow
  • Baujahr: 2017 Phase 2
  • Farbe: Perlmutt-Schwarz
  • Motor: SCe 115 4x4 115 PS
Re: Erfahrungen mit dem SCE Motor
« Antwort #241 am: 12. Juli 2018, 09:27:55 »
Zum Thema Erfahrungen mit dem SCE Motor, seit ihr schon mal ohne Leistung liegengeblieben ?

Momentan scheinen sich diese Probleme zu häufen .

Laufen eure Sce ohne Probleme ? Wann habt ihr sie ausgeliefert bekommen ?

Mein Duster Phase II SCE 115 4x4 wird seit Anfang Oktober 2017 von mir bewegt. Er hat jetzt 12.800km auf der Uhr und läuft bei allen Außenbedingungen prima. Mit entsprechendem Anlauf auf der Autobahn wird die angegebenen Höchstgeschwindigkeit so um 5-7km/h überschritten.

Im Urlaub in Südengland im Mai habe ich mal gedacht, man der Wagen quält sich im 5ten Gang ja ganz schön den Berg rauf, bis mir irgendwann wieder eingefallen ist, dass ich den Geschwindigkeitsbegrenzer ja aktiviert hatte  /rotwerd

S&S ist manchmal zickig. Je nach Außenbedingungen und wie schnell ich einkuppel geht der Motor schon mal nicht an bzw. sofort wieder aus und dann muss ich den Wagen mit Zündschlüssel komplett neu starten, aus- und einkuppeln reicht dann nicht.

Der Verbrauch geht kontinuierlich zurück und liegt insgesamt jetzt bei etwas unter 9 Liter, aktuell bei 8.4-8.7. Ich denke, das liegt zum einen daran, dass der Motor jetzt richtig eingefahren ist und zum anderen an den sommerlichen Temperaturen. Im Winter geht es bestimmt wieder etwas nach oben. Ich habe Torque mit Öltemperaturanzeige im Einsatz und kann sehen, dass die Wassertemperatur zwar Sommer, wie Winters recht zügig auf 70-80 Grad hochgeht. Im Winter bin ich aber schon halb bei der Arbeit angekommen, bis auch die Öltemperatur in entsprechenden Regionen angekommen ist.

In einem Monat fahre ich dann mit LPG (Vialle Anlage), bin mal gespannt, ob sich an Fahrverhalten/Leistung irgendetwas ändert.

Glück auf
Markus

 
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Kromboli, Drachenstachel, Racer69

Offline Obiwan

Re: Erfahrungen mit dem SCE Motor
« Antwort #242 am: 04. Januar 2019, 12:03:21 »
Hallo,
nach langer Abwesenheit bin ich mal wieder hier.
Mein Dusty wird im März 3 Jahre und was soll ich sagen......
Bislang habe ich 45000 absolut problemfreie Kilometer zurückgelegt.
Motor schnurrt, kaum Ölverbrauch, Benzinverbrauch liegt roundabout bei 7 Litern.
ich bin nach wie vor zufrieden mit dem Wagen und dem Motor.
Werde demnächst den dritten Inspektionstermin, einschliesslich HU und AU buchen.
Dabei werde ich (noch innerhalb der Garantie) zwei Punkte ansprechen:
1. ein kleiner Riss in der linken Flanke des Fahrersitzes (sieht man nur bei genauem Hinsehen, scheint auch nicht grösser zu werden)
2. Jetzt im Winter, morgens beim losfahren rupft die Kupplung ein wenig. Das ist allerdings nach wenigen Metern schon weg.

Gruß
Gerd
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Kromboli, Falke, lillifit3, Schwarzwald-Duster

Offline Mavewrick

  • Duster Neuling
  • *
  • Beiträge: 33
  • Dankeschön: 18 mal
  • Herkunftsland: 00
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Lauréate
  • Baujahr: 2016 Phase 2
  • Farbe: Perlmutt-Schwarz
  • Motor: SCe 115 4x2 115 PS
Re: Erfahrungen mit dem SCE Motor
« Antwort #243 am: 07. Januar 2019, 17:02:50 »
Ich wollte nun auch noch kurz meine letzten Erfahrungen los werden.
Habe zwischenzeitlich beim meinem SCE folgendes auf Garantie ersetzt bekommen:

1. Ausrücklager, machte Geräusche
2. Steuerkette machte Geräusche, habe auf das Auto 3 Monate verzichten müssen, da nicht lieferbar
3. Dachhimmel wurde neu geklebt

Das Problem mit der schlechten Leistung, schafft die 170 wenn überhaupt nur auf völlig ebener Strecke nach Kilometern, wird noch immer als i.O. bezeichnet.
Meine Frau ist immer noch der Meinung mein alter Seat Ibiza mit 60 PS ist dagegen ein Rennwagen.

Haben jetzt damit fast 67 tKM abgespult.

Also Duster ja, aber nicht mehr mit dem lahmen SCE.

Garantie läuft dieses Monat aus.
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Kromboli, Jensman, KioKai, Racer69, Falke, lillifit3

Offline Oliver

  • Duster Kenner
  • ***
  • Beiträge: 490
  • Dankeschön: 93 mal
  • Herkunftsland: de
    • K4M
  • Duster Status: keine Angabe
  • Ausstattung: keine Angabe
  • Baujahr: keine Angabe
  • Farbe: keine Angabe
  • Motor: 1.6 16V 110 4x2 105 PS
Re: Erfahrungen mit dem SCE Motor
« Antwort #244 am: 08. Januar 2019, 08:18:25 »
Den SCe 4x2 scheinen sie tot übersetzt zu haben...ist beim 4x4 deutlich besser.
Grüße
Oliver
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Schwarzwald-Duster

Offline Mavewrick

  • Duster Neuling
  • *
  • Beiträge: 33
  • Dankeschön: 18 mal
  • Herkunftsland: 00
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Lauréate
  • Baujahr: 2016 Phase 2
  • Farbe: Perlmutt-Schwarz
  • Motor: SCe 115 4x2 115 PS
Re: Erfahrungen mit dem SCE Motor
« Antwort #245 am: 08. Januar 2019, 16:35:18 »
Den SCe 4x2 scheinen sie tot übersetzt zu haben...ist beim 4x4 deutlich besser.

Das kann ich so bestätigen, den das Hauptproblem sind tatsächlich schon kleine Steigungen, an denen man auch immer gleich runter schalten muss.
Beschleunige ich aus dem Stand und drehe Ihn auch schön hoch, dann läuft er schon, aber sobald sich in höheren Gängen irgendetwas gegen die Vorwärtsbewegung
stellt (Luftwiderstand oder eben Steigungen) ist es vorbei.
Da reicht manchmal auch nicht aus nur einen Gang zurück zu schalten, da muss man auch schon mal bei 100 in den dritten Gang um wieder fahrt an der Steigung aufzunehmen.

Außerdem hat man auch das Gefühl, dass die Leistung Tagesformabhängig ist und das hat nichts mit unterschiedlicher Beladung, Klima oder ECO-Schalter zu tun :(

Tritt man das Gaspedal durch zieht er kurz schön an und dann denkt man er wird von irgendetwas gebremst/eingeschnürt, ob da nicht die Software dies für einen besseren Schadstoffausstoß macht.

Ich habe zwar schon häufiger gelesen das der SCE lahm ist, aber anscheinend empfinde nur ich es als so extrem. Konnte bislang auch keinen anderen zum Vergleich fahren und habe mich auch nicht weiter bemüht, wahrscheinlich deshalb, weil wir uns einfach damit abgefunden haben.

Habe mich nur sehr geärgert, dass ich extra den SCE kaufe, weil ich vor dem TCE 125 angst bezüglich der Haltbarkeit hatte. Und wir auch beim SCE nach 60 tKM schon eine defekte Steuerkette hatten, hoffentlich war dies tatsächlich nur Chargen abhängig und ist mit der neuen behoben.

Die Geräusche die vom Ausrücklager kommen sollten, sind nach kurzer Zeit wieder aufgetaucht, denke das dies Schwingungen im Antriebsstrang/Getriebe sind, da das Zahnspiel höher als bei anderen Getrieben ist. Wie auch schon in anderen Beiträgen diskutiert, singt das Getriebe auch, dies war von Anfang an da und wurde auch stärker bis ca. 10 tKM bleibt aber seitdem unverändert. Dieses Singen ist laut Werkstatt normal.

 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Daytona, Godsvin, Racer69, Funster, Steinmueller, Falke, Schwarzwald-Duster

Offline Steinmueller

  • Duster Kenner
  • ***
  • Beiträge: 633
  • Dankeschön: 887 mal
  • Herkunftsland: de
  • Brownie - from Steini-Küchenfee
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Blackshadow
  • Baujahr: 2017 Phase 2
  • Farbe: Quarzit-Braun
  • Motor: 1.2 TCe 125 4x2 125 PS
Re: Erfahrungen mit dem SCE Motor
« Antwort #246 am: 09. Januar 2019, 02:59:06 »
Das kann ich so bestätigen, den das Hauptproblem sind tatsächlich schon kleine Steigungen, an denen man auch immer gleich runter schalten muss.
Beschleunige ich aus dem Stand und drehe Ihn auch schön hoch, dann läuft er schon, aber sobald sich in höheren Gängen irgendetwas gegen die Vorwärtsbewegung
stellt (Luftwiderstand oder eben Steigungen) ist es vorbei.
Da reicht manchmal auch nicht aus nur einen Gang zurück zu schalten, da muss man auch schon mal bei 100 in den dritten Gang um wieder fahrt an der Steigung aufzunehmen.

Außerdem hat man auch das Gefühl, dass die Leistung Tagesformabhängig ist und das hat nichts mit unterschiedlicher Beladung, Klima oder ECO-Schalter zu tun :(

Tritt man das Gaspedal durch zieht er kurz schön an und dann denkt man er wird von irgendetwas gebremst/eingeschnürt, ob da nicht die Software dies für einen besseren Schadstoffausstoß macht.

Ich habe zwar schon häufiger gelesen das der SCE lahm ist, aber anscheinend empfinde nur ich es als so extrem. Konnte bislang auch keinen anderen zum Vergleich fahren und habe mich auch nicht weiter bemüht, wahrscheinlich deshalb, weil wir uns einfach damit abgefunden haben.

Habe mich nur sehr geärgert, dass ich extra den SCE kaufe, weil ich vor dem TCE 125 angst bezüglich der Haltbarkeit hatte. Und wir auch beim SCE nach 60 tKM schon eine defekte Steuerkette hatten, hoffentlich war dies tatsächlich nur Chargen abhängig und ist mit der neuen behoben.

Die Geräusche die vom Ausrücklager kommen sollten, sind nach kurzer Zeit wieder aufgetaucht, denke das dies Schwingungen im Antriebsstrang/Getriebe sind, da das Zahnspiel höher als bei anderen Getrieben ist. Wie auch schon in anderen Beiträgen diskutiert, singt das Getriebe auch, dies war von Anfang an da und wurde auch stärker bis ca. 10 tKM bleibt aber seitdem unverändert. Dieses Singen ist laut Werkstatt normal.
Als Vergleich: Beim TCE rührt sich nichts an den meisten Steigungen. Je nach Anstieg kann man bis 120-140km/h im Tempomaten einstellen und er zieht ohne Drehzahlverlust durch. Einen 7%-Berg schafft man da mit 130.
Was lange wärt, wird gut werden! :O
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: KaiKoi Flem

Offline Goka

  • Duster Neuling
  • *
  • Beiträge: 51
  • Dankeschön: 53 mal
  • Herkunftsland: de
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Lauréate
  • Baujahr: 2016 Phase 2
  • Farbe: Perlmutt-Schwarz
  • Motor: 1.2 TCe 125 4x4 125 PS
Re: Erfahrungen mit dem SCE Motor
« Antwort #247 am: 11. Januar 2019, 12:31:01 »
Hallo Zusammen,

ich fahre den SCE 2wd mit 5 (langen) Gängen lieber als denTCE 4wd mit den 6 Gängen.
Unser SCE ist ca 200kg leichter, 100kg Motor und 100kg 4wd. Ist für uns in der Stadt sogar die bessere Alternative (fahre langsam).

@ Mavewrik, da hast Du eventuell ein "Montagsauto". Wenn das mit dem Ausdrücklager wieder kommt würde ich versuchen ein neues Getriebe zu bekommen kn der Garantiezeit.
Eventuell stimmt die "Flucht" nicht zwischen Lager und Kupplung, dann geht es immer wieder kaput.
Getriebe "Singen" ist mir noch nicht aufgefallen, fahre aber auch nicht viel damit.
Gruss Goka
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Schwarzwald-Duster

DUSTERcommunity.de

Re: Erfahrungen mit dem SCE Motor
« Antwort #247 am: 11. Januar 2019, 12:31:01 »