Autor Thema: Langzeiterfahrungen mit Rost an AHK?  (Gelesen 1247 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Zumsel

  • Duster Neuling
  • *
  • Themenstarter
  • Beiträge: 10
  • Dankeschön: 17 mal
  • Duster Status: Interessent
  • Ausstattung: keine Angabe
  • Baujahr: keine Angabe
  • Farbe: keine Angabe
  • Motor: keine Angabe
Langzeiterfahrungen mit Rost an AHK?
« am: 19. Dezember 2018, 20:28:44 »
Hallo,
mich würde mal interessieren, wie hier so die Langzeiterfahrungen mit Rost an der AHK des Duster aussehen?
Mir würde eine starre AHK genügen. Ich hatte an zwei Fahrzeugen mal eine von Alko, die sich binnen kürzester Zeit als absoluter Schandfleck herausstellte. Die Lackierung war außerordentlich schlecht, so dass die AHK nach zwei Wintern total rostig war. Ich meine nicht die Kugel, sondern das gesamte drum und dran.
 

DUSTERcommunity.de

Langzeiterfahrungen mit Rost an AHK?
« am: 19. Dezember 2018, 20:28:44 »

Offline tomruevel

  • Duster Experte
  • ****
  • Beiträge: 774
  • Dankeschön: 413 mal
  • Herkunftsland: 00
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2018 Duster II
  • Farbe: Platin-Grau
  • Motor: dCi 110 4x2 EDC 109 PS
Re: Langzeiterfahrungen mit Rost an AHK?
« Antwort #1 am: 19. Dezember 2018, 20:45:07 »
Moin,

ein Pinsel und ein Töpfchen Farbe vor dem ersten Winter lassen das Ding lange gut aussehen.
Grüsse
Thomas

 
Folgende Mitglieder bedankten sich: flat, Falke, Schwarzwald-Duster

Offline Falke

  • Duster Experte
  • ****
  • Beiträge: 774
  • Dankeschön: 2695 mal
  • Herkunftsland: de
  • PLZ 38126
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2012
  • Farbe: Perlmutt-Schwarz
  • Motor: 1.6 16V Nachrüst-LPG 4x4
Re: Langzeiterfahrungen mit Rost an AHK?
« Antwort #2 am: 19. Dezember 2018, 21:02:15 »
Moin,

ein Pinsel und ein Töpfchen Farbe vor dem ersten Winter lassen das Ding lange gut aussehen.


Genau, und obendrein überdauert selbst die rostigste AHK mit Sicherheit jedes Autoleben. ;)
Gruß    Falke
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: flat, Schwarzwald-Duster

Offline flat

  • Duster Kenner
  • ***
  • Beiträge: 497
  • Dankeschön: 743 mal
  • Herkunftsland: de
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2017 Phase 2
  • Farbe: Perlmutt-Schwarz
  • Motor: dCi 110 4x4 109 PS
Re: Langzeiterfahrungen mit Rost an AHK?
« Antwort #3 am: 19. Dezember 2018, 21:05:28 »
Wegen der Optik habe ich letztens auch mal den Pinsel geschwungen.
Das Ding war nicht lackiert, das ist bestenfalls in 10 Meter Entfernung mal an einen Farbtopf vorbei getragen worden.
Viele Grüsse, Bernd



 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Schwarzwald-Duster

Offline KioKai

  • Lexikon-Betreuer
  • Duster Gott
  • *****
  • Beiträge: 9726
  • Dankeschön: 4842 mal
  • Herkunftsland: de
  • EZ:11.11.2014(CZ), 20.11.2014(D) PLZ-Bereich 248xx
    • KioKai´s Duster-Tagebuch
  • Duster Status: Ex-Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2014 Phase 2
  • Farbe: Perlmutt-Schwarz
  • Motor: dCi 110 FAP 4x2 109 PS
Re: Langzeiterfahrungen mit Rost an AHK?
« Antwort #4 am: 19. Dezember 2018, 21:24:11 »
Bis auf den Halter für die Steckdose/Typenschild ist der Rest der Kupplung rostfrei.......so unterschiedlich können
einzelne Bestandteile vorbehandelt und lackiert werden.

vor zwei Jahren


heute nach zwei Jahren
Gruß KioKai...... /winke




Möchtet Ihr, mit einem wissenswerten Beitrag, Teil unseres Lexikons werden, dann schickt mir einfach eine PN. Freue mich auf eure Mithilfe
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Falke, Schwarzwald-Duster, Zumsel

Offline Zumsel

  • Duster Neuling
  • *
  • Themenstarter
  • Beiträge: 10
  • Dankeschön: 17 mal
  • Duster Status: Interessent
  • Ausstattung: keine Angabe
  • Baujahr: keine Angabe
  • Farbe: keine Angabe
  • Motor: keine Angabe
Re: Langzeiterfahrungen mit Rost an AHK?
« Antwort #5 am: 19. Dezember 2018, 22:25:56 »
Moin,

ein Pinsel und ein Töpfchen Farbe vor dem ersten Winter lassen das Ding lange gut aussehen.

Hallo,
die zweite Kupplung von Alko hatte ich vor dem Einbau noch grundiert und lackiert. Der Originallack war jedoch so schlecht, dass alles unterrostet wurde. Sah an einem Octavia I sehr bescheiden aus. NAch jedem Winter entrosten und neu pinseln war auch lästig und überall kommt man ja im eingebauten Zustand nicht mehr gut ran.
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Schwarzwald-Duster

Offline tomruevel

  • Duster Experte
  • ****
  • Beiträge: 774
  • Dankeschön: 413 mal
  • Herkunftsland: 00
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2018 Duster II
  • Farbe: Platin-Grau
  • Motor: dCi 110 4x2 EDC 109 PS
Re: Langzeiterfahrungen mit Rost an AHK?
« Antwort #6 am: 19. Dezember 2018, 23:21:54 »
Moin,

eigentlich war keine der vielen AHK die wir seit 1972 an Fahrzeugen hatten so dauerhaft lackiert, dass man nichts dran machen mußte.
Nur war von den AHK früherer Generationen deutlich mehr sichtbar als heute.
Das was drauf ist verhindert wohl eher Rost bei der Lagerung. Und an den Fügestellen ist Lack sowieso unangebracht.

Also, sichtbare Teile sofort lackieren und nicht sichtbare Teile mit Wachs besprühen. Und vielleicht die Befestigungsschrauben nicht mit Lack zukleistern, es kann schon mal passieren dass man die nachziehen muß.
Fertig ist der Lack.
Grüsse
Thomas

 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Kromboli, Racer69, Falke, Schwarzwald-Duster

Offline Exberli

  • Duster Junior
  • **
  • Beiträge: 282
  • Dankeschön: 383 mal
  • Herkunftsland: de
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Lauréate
  • Baujahr: 2017 Phase 2
  • Farbe: Perlmutt-Schwarz
  • Motor: SCe 115 4x4 114 PS
Re: Langzeiterfahrungen mit Rost an AHK?
« Antwort #7 am: 20. Dezember 2018, 09:08:05 »
Moin, nach dem Einbau sprühe ich die AHK immer etwas mit Fluid Film ein. Ich mag keine verrosteten AHKs - da sieht gleich das ganze Auto ungepflegt aus.
EU Laureate, Brink AHK starr, einige LZParts, Nokian Weatherproof SUV XL, Osram 130..., waeco PDC verkauft
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Falke, Schwarzwald-Duster

Offline edvmike

  • Duster Neuling
  • *
  • Beiträge: 32
  • Dankeschön: 13 mal
  • Herkunftsland: at
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Lauréate
  • Baujahr: 2012
  • Farbe: Mineral-Blau
  • Motor: dCi 110 FAP 4x4 110 PS
Re: Langzeiterfahrungen mit Rost an AHK?
« Antwort #8 am: 20. Dezember 2018, 19:47:52 »
Servus!
Jedes Frühjahr die AHK und die Bremstrommeln entrosten und neu lackieren.
Ist schon zur Standardarbeit beim Räderwechsel geworden.
Bei uns wird so viel Salz gestreut, Katastrophe!
Ich habe mich damit abgefunden...

Lg Michael
Lauréate, Mineralblau, Dotz Freeride Peak, B+C-Säule schwarz, Pioneer AVH-X5500BT 2Din, Pioneer Sub, RFK, Sinuslive, Lodgy Lüfterdüsen+Türgriffe+Heizungsregler, Motorhaubendichtung, LED Rückfahrscheinwerfer, Domlagerkappen, Steckdose im Kofferraum, Phase2 Kühlergrill und Rückleuchten, LED TFL und Nebelscheinwerfer,  Innenraumbeleuchtung hinten, 149ps/330nm...
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Kromboli, KioKai, Falke, Schwarzwald-Duster

Offline tomruevel

  • Duster Experte
  • ****
  • Beiträge: 774
  • Dankeschön: 413 mal
  • Herkunftsland: 00
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2018 Duster II
  • Farbe: Platin-Grau
  • Motor: dCi 110 4x2 EDC 109 PS
Re: Langzeiterfahrungen mit Rost an AHK?
« Antwort #9 am: 20. Dezember 2018, 22:00:23 »
Moin,

wenn es um Korrosion und dadurch Schäden am Fahrzeug geht gibt es wirklich andere Punkte die m.E. wesentlich wichtiger sind.
Und nur weil sie erst beim genauen Hinsehen sieht wird es nicht weniger wichtig.

Es geht dabei um die Korrosion von Kühler, Ladeluftkühler und Klimakondensator.
Die liegen recht ungeschützt im Frontbereich.
Ungeschützt vor Steinschlag und Streusalz.
Schäden gibts da häufig. Und die sind teuer in der Reparatur.

Da hat man ein Betätigungsfeld.
Also Steinschlagschutz im Kühlergrill und Wachs gegen Korrosion.
Grüsse
Thomas

 
Folgende Mitglieder bedankten sich: edvmike, Falke, lillifit3

Online jkarpa

  • SuperkarpataTEAM
  • Duster Experte
  • *
  • Beiträge: 992
  • Dankeschön: 1285 mal
  • Herkunftsland: de
  • Duster Status: Ex-Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2016 Phase 2
  • Farbe: Kometen-Grau
  • Motor: 1.2 TCe 125 4x4 125 PS
Re: Langzeiterfahrungen mit Rost an AHK?
« Antwort #10 am: 21. Dezember 2018, 20:58:54 »
Im Thema AHK Rost würde ich primär auf die vier Löcher im Wagen achten, durch die die AHK angeschraubt werden. Dort wäre ein Feuchtigkeitseinbruch oder Rosteinwanderung über die AHK schon recht nachteilig. Ich habe seinerzeit mit Fluidfilm geflutet (weil ich das gerade über hatte).

Der Rest der AHK ist massiv und hält länger als der Wagen.
Harr! Karpafahrt!
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: tomruevel, flat, Falke

DUSTERcommunity.de

Re: Langzeiterfahrungen mit Rost an AHK?
« Antwort #10 am: 21. Dezember 2018, 20:58:54 »