Autor Thema: [Phase 2] : Probleme mit dem TCe 125 - Sammlung und Meinungen nach Ölanalysen  (Gelesen 14480 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online KioKai

  • Lexikon-Betreuer
  • Duster Gott
  • *****
  • Themenstarter
  • Beiträge: 9337
  • Dankeschön: 3913 mal
  • Herkunftsland: de
  • EZ:11.11.2014(CZ), 20.11.2014(D) PLZ-Bereich 248xx
    • KioKai´s Duster-Tagebuch
  • Duster Status: Ex-Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2014 Phase 2
  • Farbe: Perlmutt-Schwarz
  • Motor: dCi 110 FAP 4x2 109 PS
Re: Probleme mit dem TCe - Sammlung und Meinungen nach Ölanalysen
« Antwort #30 am: 01. April 2018, 23:01:35 »
nach etwa 4700km weiterer Fahrleistung dann die zweite Ölanalyse, die zeigt das der Abrieb, nach der Einlaufzeit des Motors zwar abgenommen hat,
aber die Ölverdünnung dagegen prozentual zugenommen hat. Die Viskosität des Öl ist bereits nach so geringer Fahrleistung unterhalb für den Motor vorgeschriebenen Grenzwerte. Es wird ein Wechsel dringend empfohlen und dies wäre in Folge daraus zukünftig deutlich unter 5000km.




Der TCe wurde, aus diesen Gründen, zwischenzeitlich abgegeben.
Vielen Dank für die Überlassung der Berichte an das "anonyme" Mitglied
Gruß KioKai...... /winke




Möchtet Ihr, mit einem wissenswerten Beitrag, Teil unseres Lexikons werden, dann schickt mir einfach eine PN. Freue mich auf eure Mithilfe
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Gecco, bluedroid

DUSTERcommunity.de

Re: Probleme mit dem TCe - Sammlung und Meinungen nach Ölanalysen
« Antwort #30 am: 01. April 2018, 23:01:35 »

Online Moskwitsch

  • Duster Junior
  • **
  • Beiträge: 273
  • Dankeschön: 668 mal
  • Herkunftsland: ch
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: keine Angabe
  • Baujahr: 2017 Phase 2
  • Farbe: Arktis-Weiß
  • Motor: dCi 110 FAP 4x4 110 PS
Re: Probleme mit dem TCe - Sammlung und Meinungen nach Ölanalysen
« Antwort #31 am: 01. April 2018, 23:11:13 »
Also ich könnte nachts nicht schlafen, wenn die Autos meiner Kunden nach so kurzen Laufleistungen Ölverdünnung aufwiesen.

Ist schon sehr schade bzw. sehr enttäuschend, dass der Hersteller - auch wenn dieser keine Lösung anbieten kann oder will - auch keine entsprechenden Weisungen/Empfehlungen an die Vertragspartner/AH weitergibt. Schon mit der Empfehlung kürzere Ölwechselintervalle auszuführen, wäre vermutlich wenigstens einem Teil der TCE 125 Besitzer geholfen.

Allerdings könnte ja auch ein guter und informierter Händler seine Kunden aus Eigeninitiative informieren und entsprechende Empfehlungen aussprechen. Hersteller und Vertrieb sollten hier mit offenen Karten spielen. Unterm Strich wäre das zum Vorteil aller Beteiligter.

Bin gespannt auf weitere Ölanalysen.

Gruss  Peter

Alphorn - Nashorn - Vollkorn - Matterhorn
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: KioKai, bluedroid, Racer69, Funster

Online KioKai

  • Lexikon-Betreuer
  • Duster Gott
  • *****
  • Themenstarter
  • Beiträge: 9337
  • Dankeschön: 3913 mal
  • Herkunftsland: de
  • EZ:11.11.2014(CZ), 20.11.2014(D) PLZ-Bereich 248xx
    • KioKai´s Duster-Tagebuch
  • Duster Status: Ex-Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2014 Phase 2
  • Farbe: Perlmutt-Schwarz
  • Motor: dCi 110 FAP 4x2 109 PS
Re: Probleme mit dem TCe - Sammlung und Meinungen nach Ölanalysen
« Antwort #32 am: 01. April 2018, 23:17:22 »
Schon mit der Empfehlung kürzere Ölwechselintervalle auszuführen, wäre vermutlich wenigstens einem Teil der TCE 125 Besitzer geholfen.


@Peter,
völlig richtig, aber keiner würde einen Motor kaufen bei dem ein Ölwechsel unterhalb von 5000km erforderlich ist.
Dazu kommt das der Motor auf der gesamten Strecke, innerhalb der 4-5000km, also zwischen den empfohlenen Wechselintervallen,
nicht verschleissfest genug geschmiert wird......das vorzeitige Ende ist damit vorbestimmt.
Gruß KioKai...... /winke




Möchtet Ihr, mit einem wissenswerten Beitrag, Teil unseres Lexikons werden, dann schickt mir einfach eine PN. Freue mich auf eure Mithilfe
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: bluedroid, Godsvin, Racer69, Funster, Moskwitsch

Online Moskwitsch

  • Duster Junior
  • **
  • Beiträge: 273
  • Dankeschön: 668 mal
  • Herkunftsland: ch
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: keine Angabe
  • Baujahr: 2017 Phase 2
  • Farbe: Arktis-Weiß
  • Motor: dCi 110 FAP 4x4 110 PS
Re: Probleme mit dem TCe - Sammlung und Meinungen nach Ölanalysen
« Antwort #33 am: 02. April 2018, 00:03:40 »
Hallo Kiokai

Stimmt natürlich was du schreibst - so kurze Intervalle würde keiner akzeptieren.

Um es auf einen ganz kleinen Nenner zu bringen:
Weil keine Lösung vom Hersteller zu erwarten ist, sollte er auch nicht mehr verbaut werden. Geht ja noch ein Weilchen bis dieser Motor ersetzt werden soll. Und da er doch noch verbaut und weiterhin zum Verkauf angeboten wird sollten potenzielle Käufer diese Motorisierung nicht mehr ordern.

Gibt es schon Ölanalysen vom Duster2 ? Ordne diese Ergebnisse noch dem Duster1 zu - ist das so korrekt ?

Gruss  Peter


Alphorn - Nashorn - Vollkorn - Matterhorn
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: KioKai, bluedroid, Racer69, Funster

Online KioKai

  • Lexikon-Betreuer
  • Duster Gott
  • *****
  • Themenstarter
  • Beiträge: 9337
  • Dankeschön: 3913 mal
  • Herkunftsland: de
  • EZ:11.11.2014(CZ), 20.11.2014(D) PLZ-Bereich 248xx
    • KioKai´s Duster-Tagebuch
  • Duster Status: Ex-Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2014 Phase 2
  • Farbe: Perlmutt-Schwarz
  • Motor: dCi 110 FAP 4x2 109 PS
Re: Probleme mit dem TCe - Sammlung und Meinungen nach Ölanalysen
« Antwort #34 am: 02. April 2018, 00:15:11 »
absolut deiner Meinung :daumen
Von Dacia ist da nichts zu erwarten und die Händler werden sich auch hüten etwas negatives gegen ein Produkt zu äußern, welches sie als Vertragshändler verkaufen sollen.  /mies Leider kann man gar nicht genug Fakten veröffentlichen die von einer Kaufempfehlung abraten....nur schade das sich Viele erst im Nachgang informieren. :'(

Die bisherigen Ergebnisse der Analyse stammen alle von dem Duster 1 Ph2, vom Duster 2 kann ich leider noch nichts beisteuern.
Wollen wir hoffen das sich das ganz schnell ändert und die ein ganz anderes (positives) Bild wiedergeben. Damit wäre vielen Duster 2 TCe - Käufern geholfen.
Gruß KioKai...... /winke




Möchtet Ihr, mit einem wissenswerten Beitrag, Teil unseres Lexikons werden, dann schickt mir einfach eine PN. Freue mich auf eure Mithilfe
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: bluedroid, Racer69, Moskwitsch

Online Moskwitsch

  • Duster Junior
  • **
  • Beiträge: 273
  • Dankeschön: 668 mal
  • Herkunftsland: ch
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: keine Angabe
  • Baujahr: 2017 Phase 2
  • Farbe: Arktis-Weiß
  • Motor: dCi 110 FAP 4x4 110 PS
Re: Probleme mit dem TCe - Sammlung und Meinungen nach Ölanalysen
« Antwort #35 am: 02. April 2018, 00:38:47 »
Ich hatte das Riesenglück, dass es die Dustercommunity.de gibt. Und dass ich mich vor Kauf unseres Dusters vorab etwas eingelesen
hatte - denn sonst wäre es auch ein TCE geworden. Die Benziner-Offerte lag bereits auf dem Tisch - war so eine last minute Entscheidung
bzw. Umentscheidung auf den Diesel, den ich ja bereits kannte.

Dank DC richtig Schwein gehabt - Dank an Alle  ++++++  :daumen

Gruss  Peter


Alphorn - Nashorn - Vollkorn - Matterhorn
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: KioKai, bluedroid, Racer69

Offline Steinmueller

  • Duster Kenner
  • ***
  • Beiträge: 610
  • Dankeschön: 856 mal
  • Herkunftsland: de
  • Brownie - from Steini-Küchenfee
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Blackshadow
  • Baujahr: 2017 Phase 2
  • Farbe: Quarzit-Braun
  • Motor: 1.2 TCe 125 4x2 125 PS
Re: Probleme mit dem TCe - Sammlung und Meinungen nach Ölanalysen
« Antwort #36 am: 02. April 2018, 06:03:03 »
Interessant wären im Vergleich dazu auch Werte vom SCE und/oder dem angesprochenen Diesel....
Was lange wärt, wird gut werden! :O
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: lajo, bluedroid

Offline BR130

  • Duster Neuling
  • *
  • Beiträge: 83
  • Dankeschön: 20 mal
  • Herkunftsland: 00
  • Duster Status: keine Angabe
  • Ausstattung: keine Angabe
  • Baujahr: keine Angabe
  • Farbe: keine Angabe
  • Motor: keine Angabe
Re: Probleme mit dem TCe - Sammlung und Meinungen nach Ölanalysen
« Antwort #37 am: 02. April 2018, 09:47:41 »
Ich denke Dacia/Renault hat es beim Downsizing des Motors übertrieben bzw. nicht richtig aufgepasst. Denn der Urmotor aus dem Renault machte ja nicht solche Probleme?
Der Benzineintrag ist gerade beim Direkteinspritzer ein nicht unbekanntes Problem. Ursachen können sein:
-Motor erreicht auch bei längeren Fahrten nicht oder erst zu spät Betriebstemperatur, der durchaus zulässige Benzineintrag in das Öl hat keine Chance auszudampfen.
-Die Zündung ist nicht optimal eingestellt
-Die Einspritzdüsen spritzen zu viel ein oder zerstäuben nicht richtig. Flüssiger Kraftstoff wäscht den Schmierfilm zwischen Kolbenring und Laufbuchse ins Öl (Was auch den erhöhten Eisenanteil erklären würde)
-ggf. ist auch der Ladedruck in Kombi mit allen anderen Umständen zu hoch und "drückt" eben Kraftstoff ins Öl.

Ich gehe hier auch nicht von Einzelfällen aus, es wird von den meisten Besitzern nicht erkannt.
Die meisten Fahrzeugbesitzer ziehen nicht mal den Ölpeilstab zwischen den Wartungen. Die bringen den zu den Wartungsterminen... und wer weiß die Fahrzeuge kommen vielleicht über die Garantie und der Motor stirbt irgendwann und dem Kunden wird eine Geschichte vom traurigen Einzelfall aufgetischt und das war´s. Wenn sich die potentiellen Käufer alle hier mal kundig machen würden.... blieben die TCe alle beim Händler und würden Rost ansetzen... und Renault würde sich des Motorproblems annehmen... Ich würde keinen kaufen...
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: KioKai, Gecco, bluedroid, Moskwitsch

Online KioKai

  • Lexikon-Betreuer
  • Duster Gott
  • *****
  • Themenstarter
  • Beiträge: 9337
  • Dankeschön: 3913 mal
  • Herkunftsland: de
  • EZ:11.11.2014(CZ), 20.11.2014(D) PLZ-Bereich 248xx
    • KioKai´s Duster-Tagebuch
  • Duster Status: Ex-Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2014 Phase 2
  • Farbe: Perlmutt-Schwarz
  • Motor: dCi 110 FAP 4x2 109 PS
Re: Probleme mit dem TCe - Sammlung und Meinungen nach Ölanalysen
« Antwort #38 am: 05. April 2018, 22:11:11 »
von einem weiteren DC-Mitglied ein Analysebericht der ersten Ölprobe. Das Mitglied, gut durch die Beiträge informiert,
hat diese Analyse, nach Wechsel der Werksbefüllung, schon mit einer Fahrleistung ca. 3000 km in Auftrag gegeben.

Die Verunreinigung durch Abrieb sind sicher der Einlaufphase geschuldet......aber den Viskositätsverlust durch Benzineintrag, bereits schon
nach so wenig Kilometern zu verzeichnen, ist ein beunruhigendes Zeichen.

Bin dann schon auf das nächste Analyseergebnis dieses TCe gespannt, welches nach etwa 4-5000km geplant ist.




Vielen Dank für die Überlassung des Berichtes an das "anonyme" Mitglied
« Letzte Änderung: 06. April 2018, 08:30:22 von Kromboli »
Gruß KioKai...... /winke




Möchtet Ihr, mit einem wissenswerten Beitrag, Teil unseres Lexikons werden, dann schickt mir einfach eine PN. Freue mich auf eure Mithilfe
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: bluedroid

Offline cebros

  • Duster Neuling
  • *
  • Beiträge: 16
  • Dankeschön: 36 mal
  • Herkunftsland: ch
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Blackshadow
  • Baujahr: 2017 Phase 2
  • Farbe: Kometen-Grau
  • Motor: 1.2 TCe 125 4x4 125 PS
Re: Probleme mit dem TCe - Sammlung und Meinungen nach Ölanalysen
« Antwort #39 am: 05. April 2018, 23:02:43 »
Ich muss mal etwas loswerden, da mir die Diskussionen um diese Probleme die Freude am neuen Duster eine Zeit lang echt vermiest haben.

Ich finde die Diskussionen um den 1.2 TCe ja grundsätzlich gut. Offenbar gibt es mit dem Motor gelegentlich Probleme, welche auch diskutiert werden sollten. Und ich hätte mir wohl keinen Duster mit diesem Motor gekauft, wenn ich davon gewusst hätte.

Aber man sollte sich auch nicht paranoid machen lassen.

Dieser Motor wird in Varianten von 115 bis 130 PS in allen kleinen und mittleren Modellen von Renault eingesetzt: Clio, Captur, Kadjar, Megane und Kangoo. Dazu bei Nissan in Qashqai, Juke und Pulsar. Davon, dass diese Modelle zu tausenden liegengeblieben sind, habe ich jedenfalls noch nichts gelesen...

Für mich heisst das: Garantieverlängerung auf 6 Jahre abschliessen, Serviceintervalle einhalten und gut ist!

Noch eine Anmerkung: Im Zusammenhang mit den Ölanalysen wäre interessant zu wissen, wie die Fahrzeuge vorwiegend genutzt wurden. Ich habe die Vermutung, dass vor allem Fahrzeuge mit viel Kurzstrecken betroffen sind, was offenbar bei allen Direkteinspritzern nicht unbedingt vorteilhaft für den Motor ist.

 
Folgende Mitglieder bedankten sich: KioKai, Gecco, bluedroid, Racer69, Funster, Steinmueller, Goka, Falke, Cars315

Online KioKai

  • Lexikon-Betreuer
  • Duster Gott
  • *****
  • Themenstarter
  • Beiträge: 9337
  • Dankeschön: 3913 mal
  • Herkunftsland: de
  • EZ:11.11.2014(CZ), 20.11.2014(D) PLZ-Bereich 248xx
    • KioKai´s Duster-Tagebuch
  • Duster Status: Ex-Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2014 Phase 2
  • Farbe: Perlmutt-Schwarz
  • Motor: dCi 110 FAP 4x2 109 PS
Re: Probleme mit dem TCe - Sammlung und Meinungen nach Ölanalysen
« Antwort #40 am: 05. April 2018, 23:15:10 »
Noch eine Anmerkung: Im Zusammenhang mit den Ölanalysen wäre interessant zu wissen, wie die Fahrzeuge vorwiegend genutzt wurden. Ich habe die Vermutung, dass vor allem Fahrzeuge mit viel Kurzstrecken betroffen sind, was offenbar bei allen Direkteinspritzern nicht unbedingt vorteilhaft für den Motor ist.


bei dem TCe im letzten Bericht sind die ca. 3000 km auf reinen Langstrecken gefahren worden.

*Anmerkung meinerseits:
Es liegt mir fern den Eigentümern eines Dusters den Spaß am Wagen zu vermiesen, dafür gefällt mir der Duster viel zu sehr und hätte mir gewiss keinen Zweiten bestellt. Mir geht es vielmehr darum gescholtenen Eignern nachgewiesene Fakten zu liefern, um nötige Argumente im Garantiefall zu bieten.
« Letzte Änderung: 06. April 2018, 08:31:01 von Kromboli »
Gruß KioKai...... /winke




Möchtet Ihr, mit einem wissenswerten Beitrag, Teil unseres Lexikons werden, dann schickt mir einfach eine PN. Freue mich auf eure Mithilfe
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Schängel55, Gecco, bluedroid, Racer69, Steinmueller, Goka, Falke, Moskwitsch, cebros

Online Moskwitsch

  • Duster Junior
  • **
  • Beiträge: 273
  • Dankeschön: 668 mal
  • Herkunftsland: ch
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: keine Angabe
  • Baujahr: 2017 Phase 2
  • Farbe: Arktis-Weiß
  • Motor: dCi 110 FAP 4x4 110 PS
Re: Probleme mit dem TCe - Sammlung und Meinungen nach Ölanalysen
« Antwort #41 am: 06. April 2018, 00:07:42 »
Hallo Cebros

All zu oft sind die Dacia Servicepartner sehr kurz angebunden und lehnen auch berechtigte Ansprüche mit ein paar einfältigen Sprüchen
vom Tisch. Der Klassiker ist immer wieder: "ist normal bei Dacia" oder "entspricht dem Serienstand". Mir hatte der Serciceleiter des
AH am 2 Wochen alten Duster glatt ins Gesicht gesagt : "Die Autos sind halt nöd so guet". Und von Dacia selber - in meinem Fall Dacia Suisse waren Antworten schlichtweg NICHTS wert, NULL - da kamen immer nur dumme Sprüche und Ausreden.

Deshalb sind Informationen aus diesem Thread sehr wertvoll für den Dusterfahrer. Diese Infos können dem Dusterfahrer bei allfälligen Diskussionen um Reklamationen, aus der Praxis gewonnene Erfahrungen und Fakten liefern. Mit einer guten Argumentation erreicht man meist etwas mehr.

Ich wünsche dir, dass du nicht unter den Betroffenen bist, vollauf zufrieden mit deinem Duster bist und diese Probleme nicht erfahren musst. Es soll ja auch TCE Fahrer geben, die nicht betroffen sind oder gar nicht wissen, dass sie betroffen sind.
 
Eine GA Verlängerung auf 6 Jahre, denke ich, ist empfehlenswert - hab ich auch gemacht( 6 jahre / 150.000km ).

Auf jeden Fall weiterhin viel Spass mit deinem Duster.  /winke

Gruss  Peter
 


Alphorn - Nashorn - Vollkorn - Matterhorn
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: KioKai, bluedroid, Racer69, Funster, Steinmueller, Goka, Falke, cebros

Offline cebros

  • Duster Neuling
  • *
  • Beiträge: 16
  • Dankeschön: 36 mal
  • Herkunftsland: ch
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Blackshadow
  • Baujahr: 2017 Phase 2
  • Farbe: Kometen-Grau
  • Motor: 1.2 TCe 125 4x4 125 PS
Re: Probleme mit dem TCe - Sammlung und Meinungen nach Ölanalysen
« Antwort #42 am: 06. April 2018, 01:47:55 »
All zu oft sind die Dacia Servicepartner sehr kurz angebunden und lehnen auch berechtigte Ansprüche mit ein paar einfältigen Sprüchen
vom Tisch. Der Klassiker ist immer wieder: "ist normal bei Dacia" oder "entspricht dem Serienstand". Mir hatte der Serciceleiter des
AH am 2 Wochen alten Duster glatt ins Gesicht gesagt : "Die Autos sind halt nöd so guet". Und von Dacia selber - in meinem Fall Dacia Suisse waren Antworten schlichtweg NICHTS wert, NULL - da kamen immer nur dumme Sprüche und Ausreden.

Das Problem dürfte wohl darin bestehen, dass die Werkstätten für Garantie-Arbeiten in der Regel schlechter entschädigt werden, als für vom Kunden bezahlte Reparaturen. Deshalb kommt es oft vor, dass versucht wird, Problemfälle auf diese Art abzuspeisen. Dies ist nicht nur bei Dacia so. Und vom Importeur würde ich sowieso nicht viel erwarten, egal bei welcher Marke.

Sowas wie in Deinem Fall würde ich mir jedenfalls nicht bieten lassen. Das Dacia-Händlernetz in der Schweiz ist dicht genug, dass man mindestens 2-3 Alternativen hat. Und es gibt immer noch Garagen, denen die Kundenzufriedenheit wichtig ist, egal ob man jetzt einen Renault oder einen Dacia gekauft hat.

Daher kann es nicht schaden, wenn man als TCe-Besitzer Bescheid weiss. Dank diesem Forum weiss ich jetzt, worauf ich achten muss. Nur eben, in Paranoia sollte es nicht enden, und die Freude am neuen Auto sollte es auch nicht trüben.




 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Gecco, bluedroid, Racer69, Funster, Falke

Offline jkarpa

  • SuperkarpataTEAM
  • Duster Experte
  • *
  • Beiträge: 955
  • Dankeschön: 1176 mal
  • Herkunftsland: de
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2016 Phase 2
  • Farbe: Kometen-Grau
  • Motor: 1.2 TCe 125 4x4 125 PS
Re: Probleme mit dem TCe - Sammlung und Meinungen nach Ölanalysen
« Antwort #43 am: 06. April 2018, 06:29:04 »
Kurzstrecken kann nicht so gut ab, niedrige Drehzahl auch nicht. Wo wird ein Käufer darüber informiert? Ah, sie fahren nur 5000 im Jahr, da macht der Diesel keinen Sinn. Nemmense den TCE, der hat ordentlich Bumms...

Mir geht es um Aufklärung, nachdem mein nach Schaltempfehlung auf Langstrecke (65 km) gefahrener Wagen genau daran leidet. Der TCE fährt sich toll, aber mann muss ihn besonders behandeln. Das muss doch vorher bekannt sein, oder nicht?
Ich möchte weiterhin Infos über Auswirkungen auf das Öl erhalten, damit ich in Zukunft weiss, wie der Motor zu behandeln ist.
Harr! SuperKarpafahrt!
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: KioKai, Gecco, bluedroid, Racer69, Funster, Goka, Falke, Moskwitsch, cebros

Offline Dannysunny

  • Duster Neuling
  • *
  • Beiträge: 27
  • Dankeschön: 11 mal
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2018 Duster II
  • Farbe: Kometen-Grau
  • Motor: 1.2 TCe 125 4x4 125 PS
Re: Probleme mit dem TCe - Sammlung und Meinungen nach Ölanalysen
« Antwort #44 am: 06. April 2018, 06:32:16 »

 
Eine GA Verlängerung auf 6 Jahre, denke ich, ist empfehlenswert - hab ich auch gemacht( 6 jahre / 150.000km ).

150000Km ? bei mir sind es 120000Km!
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: bluedroid, Godsvin, Racer69, Funster

DUSTERcommunity.de

Re: Probleme mit dem TCe - Sammlung und Meinungen nach Ölanalysen
« Antwort #44 am: 06. April 2018, 06:32:16 »