Autor Thema: [Phase 2] : Probleme mit dem TCe 125 - Sammlung und Meinungen nach Ölanalysen  (Gelesen 29264 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online KioKai

  • Lexikon-Betreuer
  • Duster Gott
  • *****
  • Themenstarter
  • Beiträge: 9936
  • Dankeschön: 5227 mal
  • Herkunftsland: de
  • EZ:11.11.2014(CZ), 20.11.2014(D) PLZ-Bereich 248xx
    • KioKai´s Duster-Tagebuch
  • Duster Status: Ex-Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2014 Phase 2
  • Farbe: Perlmutt-Schwarz
  • Motor: dCi 110 FAP 4x2 109 PS
Re: Probleme mit dem TCe 125 - Sammlung und Meinungen nach Ölanalysen
« Antwort #240 am: 25. Oktober 2019, 21:46:02 »
Der Vertragshändler kennt übrigens auch keine Probleme mit dem TCE Motor...


als Vertragshändler muss man wohl seine Seele verkaufen  /mies
Gruß KioKai...... /winke




Möchtet Ihr, mit einem wissenswerten Beitrag, Teil unseres Lexikons werden, dann schickt mir einfach eine PN. Freue mich auf eure Mithilfe
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: flat, Inge Lein, Falke, Moskwitsch

DUSTERcommunity.de

Re: Probleme mit dem TCe 125 - Sammlung und Meinungen nach Ölanalysen
« Antwort #240 am: 25. Oktober 2019, 21:46:02 »

Offline Moskwitsch

  • Duster Junior
  • **
  • Beiträge: 384
  • Dankeschön: 893 mal
  • Herkunftsland: ch
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: keine Angabe
  • Baujahr: 2017 Phase 2
  • Farbe: Arktis-Weiß
  • Motor: dCi 110 FAP 4x4 110 PS
Re: Probleme mit dem TCe 125 - Sammlung und Meinungen nach Ölanalysen
« Antwort #241 am: 25. Oktober 2019, 22:29:23 »
Bei meiner Suche nach einem Kompakt-Lieferwagen habe ich auch gebrauchte Dacia DOKKER berücksichtigt.
Ging eigentlich immer um den Diesel, jedoch sind die Benziner in der selben Kategorie gelistet.
Dabei aufgefallen ist, dass unverhältnismässig viele 1.2er um die 100.000km Laufleistung bereits einen Turbo
Schaden aufweisen oder gar der Motor defekt ist. Das sind dann die 2.500,- bis 3.000,- Fr. DOKKERS die niemand haben will,
bzw. wohl nie wieder zugelassen werden. Und diese DOKKER sind keine alte Kisten.

Gruss  Peter
Alphorn - Nashorn - Vollkorn - Matterhorn
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: KioKai, flat, Falke, lillifit3

Offline lillifit3

  • Duster Kenner
  • ***
  • Beiträge: 421
  • Dankeschön: 1027 mal
  • Herkunftsland: de
  • Teilzeitfahrer
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2018 Duster II
  • Farbe: keine Angabe
  • Motor: 1.2 TCe 125 4x2 125 PS
Re: Probleme mit dem TCe 125 - Sammlung und Meinungen nach Ölanalysen
« Antwort #242 am: 03. November 2019, 15:33:47 »
Wieder sind auf wundersame Weise weitere 6000 km bei meinem Duster auf dem Zähler. Hier das Ergebnis
still beginner
Anpassungen:Radkastenschutz,beheizbare Sitze,Armlehne,Sammelbecher,Schmutzfänger, Haubendichtung,Marderschutz,Außenspiegel lackiert,Embleme foliert, Frontgrill foliert, Stoßfänger vorn und hinten schwarz,Ersatzrad, keyless go,Klimaautomatik, Gummimatten LZP, Powerpedal, LED Blinker außen, Technikpaket +, Ersatzrad, Polsterschriftzug blau, Dachreling und Unterfahrschutz(geplant) schwarz, Kartenmaterial Westeuropa, Stummelantenne, 4 Winterräder
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: KioKai, lajo, Steinmueller, Goka, Moskwitsch, Schwarzwald-Duster

Offline Steinmueller

  • Duster Kenner
  • ***
  • Beiträge: 692
  • Dankeschön: 1017 mal
  • Herkunftsland: de
  • Brownie - from Steini-Küchenfee
    • DFBB - rulez
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Blackshadow
  • Baujahr: 2017 Phase 2
  • Farbe: Quarzit-Braun
  • Motor: 1.2 TCe 125 4x2 125 PS
Re: Probleme mit dem TCe 125 - Sammlung und Meinungen nach Ölanalysen
« Antwort #243 am: 04. November 2019, 14:02:28 »
Wieder sind auf wundersame Weise weitere 6000 km bei meinem Duster auf dem Zähler. Hier das Ergebnis
Naja, bei 2,8% Krafstoff im Öl wäre so mancher TCE-Fahrer froh! (mein letztes Ergebnis waren 4,5%). Die stark gesunkene Viskosität ist bedenklicher. Du scheinst nur ein sehr günstiges Öl einzusetzen?

Was lange wärt, wird gut werden! :O
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: lillifit3

Offline lillifit3

  • Duster Kenner
  • ***
  • Beiträge: 421
  • Dankeschön: 1027 mal
  • Herkunftsland: de
  • Teilzeitfahrer
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2018 Duster II
  • Farbe: keine Angabe
  • Motor: 1.2 TCe 125 4x2 125 PS
Re: Probleme mit dem TCe 125 - Sammlung und Meinungen nach Ölanalysen
« Antwort #244 am: 04. November 2019, 14:05:17 »
siehe Datenblätter
still beginner
Anpassungen:Radkastenschutz,beheizbare Sitze,Armlehne,Sammelbecher,Schmutzfänger, Haubendichtung,Marderschutz,Außenspiegel lackiert,Embleme foliert, Frontgrill foliert, Stoßfänger vorn und hinten schwarz,Ersatzrad, keyless go,Klimaautomatik, Gummimatten LZP, Powerpedal, LED Blinker außen, Technikpaket +, Ersatzrad, Polsterschriftzug blau, Dachreling und Unterfahrschutz(geplant) schwarz, Kartenmaterial Westeuropa, Stummelantenne, 4 Winterräder
 

Online Schängel55

  • Duster Junior
  • **
  • Beiträge: 247
  • Dankeschön: 739 mal
  • Herkunftsland: de
  • 2015-2019 Dacia Duster 1 Ph2 TCe 125 Kometen Grau
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2019 Duster II
  • Farbe: Perlmutt-Schwarz
  • Motor: SCe 115 4x4 115 PS
Re: Probleme mit dem TCe 125 - Sammlung und Meinungen nach Ölanalysen
« Antwort #245 am: 04. November 2019, 14:42:30 »
Wieder sind auf wundersame Weise weitere 6000 km bei meinem Duster auf dem Zähler. Hier das Ergebnis


.....wenn man bedenkt das laut Serviceintervall der  erste Ölwechsel bei 20.000 km erfolgen soll.......

......und du alle 2-3 Monate einen Wechsel mit Analyse machen läss,würde Ich doch ein Modelwechsel bevorzugen  :daumen

            /winke

  PS :     was ich aus selbigem Problem gemacht habe....... ;D
Gruß Schängel  55 😎
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: KioKai

Offline Feinmechaniker

  • Duster Junior
  • **
  • Beiträge: 112
  • Dankeschön: 226 mal
  • Herkunftsland: 00
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2019 Duster II
  • Farbe: keine Angabe
  • Motor: Blue dCi 115 4x4 115 PS
Re: Probleme mit dem TCe 125 - Sammlung und Meinungen nach Ölanalysen
« Antwort #246 am: 04. November 2019, 15:30:17 »

Bei solchen Ölwechselintervallen würde ich dringend ein Ablassventil von Stahlbus empfehlen.
Das schont die Verschraubung am Motor ;-)
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Falke

Offline Steinmueller

  • Duster Kenner
  • ***
  • Beiträge: 692
  • Dankeschön: 1017 mal
  • Herkunftsland: de
  • Brownie - from Steini-Küchenfee
    • DFBB - rulez
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Blackshadow
  • Baujahr: 2017 Phase 2
  • Farbe: Quarzit-Braun
  • Motor: 1.2 TCe 125 4x2 125 PS
Re: Probleme mit dem TCe 125 - Sammlung und Meinungen nach Ölanalysen
« Antwort #247 am: 04. November 2019, 16:25:41 »

.....wenn man bedenkt das laut Serviceintervall der  erste Ölwechsel bei 20.000 km erfolgen soll.......

......und du alle 2-3 Monate einen Wechsel mit Analyse machen läss,würde Ich doch ein Modelwechsel bevorzugen  :daumen

            /winke

  PS :     was ich aus selbigem Problem gemacht habe....... ;D
Hast Du mal Deins analysieren lassen? Würd ich gern mal als Gegenstück sehen.  /winke
Natürlich hat ein Direkteinspritzer bei Kurzstrecke einen höheren Benzinanteil im Öl, da das jedoch durch die Bank aller Hersteller ist glaube ich mittlerweile eher daran das die Motoringeniere damit recht großzügig umgehen.
Der TCE ist so leise das man sehr schnell in ungünstigen Drehzahlbereichen ist ohne es zu merken. Das bei kaltem Motor und immer wieder anfahren/stop bei Kurzstrecken - da glaube ich kommen viele Steuerkettenprobleme (und mehr) her. Ich habe nunmehr 40.700km runter und höre noch immer die Injektoren aber kein Steuerkettenrasseln.

Was lange wärt, wird gut werden! :O
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: lillifit3

Offline lillifit3

  • Duster Kenner
  • ***
  • Beiträge: 421
  • Dankeschön: 1027 mal
  • Herkunftsland: de
  • Teilzeitfahrer
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2018 Duster II
  • Farbe: keine Angabe
  • Motor: 1.2 TCe 125 4x2 125 PS
Re: Probleme mit dem TCe 125 - Sammlung und Meinungen nach Ölanalysen
« Antwort #248 am: 07. November 2019, 12:21:07 »
at Steinmüller, es wurden ausschließlich Markenöle eingesetzt; wechselweise das vom Händler geführte, Fuchs, und das von mir zwischen den regulären Intervallen eingekaufte Motoröl, Mannol. Beide entsprechender der RN0710/700 und damit den Vorgaben des Herstellers. Die Preisbandbreite ist volatil von 4,50€/L bis 21,80€/L. Der Benzineintrag von 2,8%/L bei nur einer Laufleistung von 6000 km ist bedenklich. Die Laufleistung setzt sich aus rund 4500 km Fernverkehr und 1500 km Stadtverkehr zusammen. Nach meiner bisherigen Einschätzung ist der Motor für den Fernverkehr konzipiert. Im Kurzstreckenverkehr würde ich dem Motor keine lange Lebensdauer bescheinigen.
Benzineinträge bei Direkteinsprizung anderer Fabrikate wie BMW, PSA, MB, Audi, Opel, VW liegen nach Befragen verschiedener Meister geführten Werkstätten nicht vor.
still beginner
Anpassungen:Radkastenschutz,beheizbare Sitze,Armlehne,Sammelbecher,Schmutzfänger, Haubendichtung,Marderschutz,Außenspiegel lackiert,Embleme foliert, Frontgrill foliert, Stoßfänger vorn und hinten schwarz,Ersatzrad, keyless go,Klimaautomatik, Gummimatten LZP, Powerpedal, LED Blinker außen, Technikpaket +, Ersatzrad, Polsterschriftzug blau, Dachreling und Unterfahrschutz(geplant) schwarz, Kartenmaterial Westeuropa, Stummelantenne, 4 Winterräder
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: wolle58, KioKai, Schängel55, Steinmueller, Falke

Offline lillifit3

  • Duster Kenner
  • ***
  • Beiträge: 421
  • Dankeschön: 1027 mal
  • Herkunftsland: de
  • Teilzeitfahrer
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2018 Duster II
  • Farbe: keine Angabe
  • Motor: 1.2 TCe 125 4x2 125 PS
Re: Probleme mit dem TCe 125 - Sammlung und Meinungen nach Ölanalysen
« Antwort #249 am: 08. November 2019, 06:53:03 »
Neulich noch beim Toyota Händler gewesen. Dieses Thema ist dort völlig unbekannt. Der Meister meinte nur, Benzineinträge im Motoröl wären in den 80er Jahren ein Thema gewesen, nicht bei Toyota selbstverständlich, eher bei den Italienern, Opel, Ford, Seat und anderen. Soweit er sich erinnern kann, traten bei keinem Japaner solche Themen auf wie bei den Europäern.
still beginner
Anpassungen:Radkastenschutz,beheizbare Sitze,Armlehne,Sammelbecher,Schmutzfänger, Haubendichtung,Marderschutz,Außenspiegel lackiert,Embleme foliert, Frontgrill foliert, Stoßfänger vorn und hinten schwarz,Ersatzrad, keyless go,Klimaautomatik, Gummimatten LZP, Powerpedal, LED Blinker außen, Technikpaket +, Ersatzrad, Polsterschriftzug blau, Dachreling und Unterfahrschutz(geplant) schwarz, Kartenmaterial Westeuropa, Stummelantenne, 4 Winterräder
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: wolle58, Falke

Offline Drachenstachel

  • Duster Experte
  • ****
  • Beiträge: 755
  • Dankeschön: 1066 mal
  • Herkunftsland: de
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Lauréate
  • Baujahr: 2016 Phase 2
  • Farbe: Thymian-Grün
  • Motor: dCi 110 4x4 109 PS
Re: Probleme mit dem TCe 125 - Sammlung und Meinungen nach Ölanalysen
« Antwort #250 am: 08. November 2019, 11:22:05 »
... Soweit er sich erinnern kann, traten bei keinem Japaner solche Themen auf wie bei den Europäern.

Moin!

Nissan hat mit dem 1,2 TCE die gleichen Probleme wie Renault. Logisch, ist ja auch der gleiche Motor.

Ansonsten traue ich aus eigener Erfahrung keiner Ausssage eines Meisters zu "bekannten" Problemen. Und dies gilt nicht nur für Renaultwerkstätten...

Gruß
Daniel
Adventure Paket, eFH hinten, MediaNav, Bilstein B12 Lift-Kit, H&R Triple C, BF Goodrich A/T KO² 215/70R16, Ronal R60 6,5x16 5/114,3 ET40, schwarze LED Rücklichter, LED Bremslicht, Racing Gitter, Nebelscheinwerferblenden in Wagenfarbe, Bosch AeroTwin, Destination Schmutzfänger, AHK Steinhoff D15, 4x SinusLive, Helix B Four, Gladen SQX 8, gedämmte Türen, unzähliger Kleinkram...
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: wolle58, Steinmueller, lillifit3

Offline Steinmueller

  • Duster Kenner
  • ***
  • Beiträge: 692
  • Dankeschön: 1017 mal
  • Herkunftsland: de
  • Brownie - from Steini-Küchenfee
    • DFBB - rulez
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Blackshadow
  • Baujahr: 2017 Phase 2
  • Farbe: Quarzit-Braun
  • Motor: 1.2 TCe 125 4x2 125 PS
Re: Probleme mit dem TCe 125 - Sammlung und Meinungen nach Ölanalysen
« Antwort #251 am: 08. November 2019, 17:49:33 »
Also nein. Jeder Direkteinspritzer hat Benzineintrag! Egal ob Toyota, VW, BMW, .... und egal was ein Werkstattmeister sagt. (Fragt ihn mal nach Arbeitsschluß beim Feierabendbierchen  ;) ) Das liegt eben an dem Kaltlauf und der damit verbundenen nichtoptimalen Verbrennung. Turbo-Direkteinspritzer vergrößern dieses "Problem" noch durch den hohen Luftduck im Zylinder. Wenn der Motor warm ist - dann ist (meist) alles wieder im Lot.

Ein Benzineintrag ist auch eigentlich nicht so gefährlich, denn wenn das Öl warm genug ist dampft es wieder aus. Den Messwert gibt es schließlich schon sehr lange, also ist das Thema im Motorenbau auch schon lange bekannt/vorhanden. Probleme bekommt der Motor nur wenn er nicht warm genug wird und damit fleißig der Ölfilm an der Zylinderwand abgewaschen wird und/oder das Öl soweit sich mit dem Eintrag verdünnt das die Steuerkette wenig geschmiert, bzw. nicht gut genug gespannt wird. Denn diese besitzen ja keine Anpressrolle wie die Zahnriemen früher.
Ich habe nun gute 40.800km mit dem TCE bewältigt. Soweit ich beurteilen kann läuft er problemlos wie beim Kauf. Ich fahre ihn jedoch in der Stadt auch nur im Eco-Mode und damit schonmal kaum mit Druck vom Lader. Das scheint dem TCE auch entgegen zu kommen, seine Leistung ist selbst in diesem Mode dem SCE gleichwertig. Weiterhin achte ich auf einen Ölwechsel alle 10.000km, um einer beschleunigten Ölalterung entgegen zu wirken und wenn dann lasse ich 5W40 einfüllen was mehr Viskosität besitzt als das 5W30 auf das alle Renault-Werkstätten umgestellt haben sollen.

Was lange wärt, wird gut werden! :O
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: wolle58, Falke, lillifit3

Offline Falke

  • Duster Experte
  • ****
  • Beiträge: 943
  • Dankeschön: 3572 mal
  • Herkunftsland: de
  • PLZ 38126
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2012
  • Farbe: Perlmutt-Schwarz
  • Motor: 1.6 16V Nachrüst-LPG 4x4
Re: Probleme mit dem TCe 125 - Sammlung und Meinungen nach Ölanalysen
« Antwort #252 am: 08. November 2019, 23:32:21 »
….
 die Steuerkette wenig geschmiert, bzw. nicht gut genug gespannt wird. Denn diese besitzen ja keine Anpressrolle wie die Zahnriemen früher.....

Was ich nicht so ganz begreife ist, warum man da spart: Alle Motorräder mit obenliegenden Nockenwellen, die ich bislang gefahren habe, besaßen einen automatischen Kettenspanner für die Steuerkette. Solche an sich doch einfache Konstruktion wegzulassen, ist Sparen am verkehrten Ende.
Gruß    Falke
 

Offline Moskwitsch

  • Duster Junior
  • **
  • Beiträge: 384
  • Dankeschön: 893 mal
  • Herkunftsland: ch
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: keine Angabe
  • Baujahr: 2017 Phase 2
  • Farbe: Arktis-Weiß
  • Motor: dCi 110 FAP 4x4 110 PS
Re: Probleme mit dem TCe 125 - Sammlung und Meinungen nach Ölanalysen
« Antwort #253 am: 09. November 2019, 03:10:39 »
Hallo zusammen

Hier mal ein Link zu einer Ölanalyse eines vergleichbaren Motors - 1.4L Turbo, europäischer Hersteller
Hoffe man kann das Datenblatt des Labors sehen - sonst muss man sich eben einloggen.

https://www.124-spider-forum.de/index.php?thread/600-lady-sportedition-in-ghiaccio-wei%C3%9F/&postID=10644#post10644

Gruss   Peter

Alphorn - Nashorn - Vollkorn - Matterhorn
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: lillifit3

Offline lillifit3

  • Duster Kenner
  • ***
  • Beiträge: 421
  • Dankeschön: 1027 mal
  • Herkunftsland: de
  • Teilzeitfahrer
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2018 Duster II
  • Farbe: keine Angabe
  • Motor: 1.2 TCe 125 4x2 125 PS
Re: Probleme mit dem TCe 125 - Sammlung und Meinungen nach Ölanalysen
« Antwort #254 am: 09. November 2019, 06:33:16 »
Die Aussagen, Erfahrungen und Ansichten liegen nicht sehr weit auseinander. Das in allen Fällen verwendete Motoröl ist 5W40. Die 5W30 erhalten nur die RN 0700 nicht die 0710. Mittlerweile haben einige Motorölhersteller neuere Gemische nachgerüstet, zertifiziert und unter neuer Bezeichnung auf den Markt gebracht. Damit soll erreicht werden, dass die Haltbarkeit des Motors erhöht werden soll. Natürlich erfolgte eine Preisanpassung nach oben für die neuen Produkte( eine Nachpflege im Lexikon erfolgt, wenn die Durchsicht abgeschlossen ist).
Die Meister geführten Werkstätten, die ich gesprochen habe, sind Marken unabhängig, bis auf Toyota. Ich gebe nur das wieder, was mir berichtet wird. Zum Glauben...
Ich verwende nur den Eco Betrieb, auch bei Fernfahrten. Vor den Ölwechseln wird bisher immer eine Tankfüllung Stadtverkehr gefahren.
Die Analyse aus dem 124er Spider kann ich nicht lesen, da ich in dem Forum nicht angemeldet bin.
still beginner
Anpassungen:Radkastenschutz,beheizbare Sitze,Armlehne,Sammelbecher,Schmutzfänger, Haubendichtung,Marderschutz,Außenspiegel lackiert,Embleme foliert, Frontgrill foliert, Stoßfänger vorn und hinten schwarz,Ersatzrad, keyless go,Klimaautomatik, Gummimatten LZP, Powerpedal, LED Blinker außen, Technikpaket +, Ersatzrad, Polsterschriftzug blau, Dachreling und Unterfahrschutz(geplant) schwarz, Kartenmaterial Westeuropa, Stummelantenne, 4 Winterräder
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: wolle58

DUSTERcommunity.de

Re: Probleme mit dem TCe 125 - Sammlung und Meinungen nach Ölanalysen
« Antwort #254 am: 09. November 2019, 06:33:16 »