Autor Thema: [Phase 1] : Seltsames Injektorproblem  (Gelesen 3110 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline tomruevel

  • Duster Experte
  • ****
  • Beiträge: 738
  • Dankeschön: 373 mal
  • Herkunftsland: 00
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2018 Duster II
  • Farbe: Platin-Grau
  • Motor: dCi 110 4x2 EDC 109 PS
Re: Seltsames Injektorproblem
« Antwort #15 am: 21. Oktober 2018, 13:46:46 »
An extremem Überdruck herrscht bei einem Common Rail Diesel ja kein Mangel. Wenn da das Timing des Förderbeginns nicht exakt genau passt, und der Druck einen noch "geschlossenen" Injektor trifft, kann ich mir schon vorstellen dass das auf Dauer nicht ohne Folgen bleibt

Moin,

der Druck beim Kraftstoffsystem liegt ja ständig an wenn der Motor läuft.
D.h. die Hochdruckpumpe fördert ständig und hält den Druck auf dem nötigen Niveau. Und der Druck liegt bei allen Injektoren gleichmäßig an (warum geht der eine dann immer kaputt, sofern er wirklich kaputt geht?).
Die Injektoren öffnen dann zu den vorgesehenen Zeitpunkten, abseists davon sind sie zu.
Es ist also völlig normal, dass Injektoren geschlossen während der Kraftstoffdruck anliegt.

Es wäre vieleicht ganz hilfreich das Ding mal bei einem Motoren- bzw. Injektoreninstandsetzer vor zu stellen. Mit der gesamten Geschichte.
Grüsse
Thomas

 
Folgende Mitglieder bedankten sich: flat

DUSTERcommunity.de

Re: Seltsames Injektorproblem
« Antwort #15 am: 21. Oktober 2018, 13:46:46 »

Online KioKai

  • Lexikon-Betreuer
  • Duster Gott
  • *****
  • Beiträge: 9557
  • Dankeschön: 4225 mal
  • Herkunftsland: de
  • EZ:11.11.2014(CZ), 20.11.2014(D) PLZ-Bereich 248xx
    • KioKai´s Duster-Tagebuch
  • Duster Status: Ex-Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2014 Phase 2
  • Farbe: Perlmutt-Schwarz
  • Motor: dCi 110 FAP 4x2 109 PS
Re: Seltsames Injektorproblem
« Antwort #16 am: 21. Oktober 2018, 13:49:46 »
D.h. die Hochdruckpumpe fördert ständig und hält den Druck auf dem nötigen Niveau.


das meine ich auch und daher kann es zu keinem zerstörenden Überdruck kommen  ;)
Gruß KioKai...... /winke




Möchtet Ihr, mit einem wissenswerten Beitrag, Teil unseres Lexikons werden, dann schickt mir einfach eine PN. Freue mich auf eure Mithilfe
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: flat, Funster

Online flat

  • Duster Kenner
  • ***
  • Beiträge: 475
  • Dankeschön: 703 mal
  • Herkunftsland: de
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2017 Phase 2
  • Farbe: Perlmutt-Schwarz
  • Motor: dCi 110 4x4 109 PS
Re: Seltsames Injektorproblem
« Antwort #17 am: 21. Oktober 2018, 16:59:52 »
Das sagt ja auch der Name "Common Rail".
Viele Grüsse, Bernd



 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Kromboli, KioKai, Falke

Offline Racer69

  • SuperkarpataTEAM
  • Duster Professional
  • *
  • Beiträge: 1940
  • Dankeschön: 2113 mal
  • Herkunftsland: ch
  • Geht nicht gibts nicht!
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Celebration
  • Baujahr: 2015 Phase 2
  • Farbe: Arktis-Weiß
  • Motor: 1.2 TCe 125 4x4 125 PS
Re: Seltsames Injektorproblem
« Antwort #18 am: 21. Oktober 2018, 17:49:32 »
Nicht ganz.

Der Pumpendruck ist variabel, und verändert sich je nachdem wieviel Leistung abgerufen wird.
Der Mindestdruck ist zwar vorgegeben (Leerlauf/Schiebebetrieb), steigert sich aber bei Maximalem Bedarf (Volllast & Hohe Drehzahl) um das Mehrfache.

Mit freundlichen Grüßen
Hugo
Bilstein B6 by LzParts (mod.), Overlimit Windenhalter (mod.), T-max 4500pro Winde (mod). Diverses.
 

Offline Flodder

  • Duster Neuling
  • *
  • Themenstarter
  • Beiträge: 9
  • Dankeschön: 1 mal
  • Herkunftsland: de
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Lauréate
  • Baujahr: 2011
  • Farbe: Mahagoni-Braun
  • Motor: dCi 110 FAP 4x2 107 PS
Re: Seltsames Injektorproblem
« Antwort #19 am: 21. Oktober 2018, 17:55:40 »
Nur zum technischen Verständnis, ich kenne mich mit Dieseleinspritzanlagen nicht wirklich aus - wenn die Pumpe einen konstanten Druck erzeugt, wieso ist es dann wichtig einen genauen Förderbeginnzeitpunkt einzustellen ?
 

Online KioKai

  • Lexikon-Betreuer
  • Duster Gott
  • *****
  • Beiträge: 9557
  • Dankeschön: 4225 mal
  • Herkunftsland: de
  • EZ:11.11.2014(CZ), 20.11.2014(D) PLZ-Bereich 248xx
    • KioKai´s Duster-Tagebuch
  • Duster Status: Ex-Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2014 Phase 2
  • Farbe: Perlmutt-Schwarz
  • Motor: dCi 110 FAP 4x2 109 PS
Re: Seltsames Injektorproblem
« Antwort #20 am: 21. Oktober 2018, 18:25:34 »
Der Pumpendruck ist variabel, und verändert sich je nachdem wieviel Leistung abgerufen wird.
Der Mindestdruck ist zwar vorgegeben (Leerlauf/Schiebebetrieb), steigert sich aber bei Maximalem Bedarf (Volllast & Hohe Drehzahl) um das Mehrfache.


verstehe das etwas anders:
der Pumpendruck bleibt im wesentlichen konstant und wird nur in bestimmten Situationen durch eine Art Bypass (Druckregelventil) gedrosselt. Die für Laständerungen notwendige Erhöhung der Einspritzmenge und .-dauer wird mittels Einspritzsteuergerät und Injektoren geregelt.
Gruß KioKai...... /winke




Möchtet Ihr, mit einem wissenswerten Beitrag, Teil unseres Lexikons werden, dann schickt mir einfach eine PN. Freue mich auf eure Mithilfe
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: flat

Offline Racer69

  • SuperkarpataTEAM
  • Duster Professional
  • *
  • Beiträge: 1940
  • Dankeschön: 2113 mal
  • Herkunftsland: ch
  • Geht nicht gibts nicht!
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Celebration
  • Baujahr: 2015 Phase 2
  • Farbe: Arktis-Weiß
  • Motor: 1.2 TCe 125 4x4 125 PS
Re: Seltsames Injektorproblem
« Antwort #21 am: 21. Oktober 2018, 18:47:28 »
Nur zum technischen Verständnis, ich kenne mich mit Dieseleinspritzanlagen nicht wirklich aus - wenn die Pumpe einen konstanten Druck erzeugt, wieso ist es dann wichtig einen genauen Förderbeginnzeitpunkt einzustellen ?

Ich sehe das auch so wie Du.

Was anderes, nimm mal den Dieselfilter raus und l
Entleere ihn über ein weisses Tuch/Haushaltspapier oder öhnliches.
Suche nach "Goldstaub"!
Es könnte sein, das die Pumpe defekt ist, und Metalstaub im System Verteilt.

Mit freundlichen Grüßen
 Hugo
Bilstein B6 by LzParts (mod.), Overlimit Windenhalter (mod.), T-max 4500pro Winde (mod). Diverses.
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: KioKai, flat, Falke

Online flat

  • Duster Kenner
  • ***
  • Beiträge: 475
  • Dankeschön: 703 mal
  • Herkunftsland: de
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2017 Phase 2
  • Farbe: Perlmutt-Schwarz
  • Motor: dCi 110 4x4 109 PS
Re: Seltsames Injektorproblem
« Antwort #22 am: 21. Oktober 2018, 19:11:59 »
Eine Kaffeefiltertüte tut da gute Dienste.
Viele Grüsse, Bernd



 

Offline Flodder

  • Duster Neuling
  • *
  • Themenstarter
  • Beiträge: 9
  • Dankeschön: 1 mal
  • Herkunftsland: de
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Lauréate
  • Baujahr: 2011
  • Farbe: Mahagoni-Braun
  • Motor: dCi 110 FAP 4x2 107 PS
Re: Seltsames Injektorproblem
« Antwort #23 am: 21. Oktober 2018, 20:01:58 »
Danke für den Tip. aber das gehört zu den Dingen die das Autohaus schon geprüft hatte. Ohne Befund.
 

Offline WennDannAuch

  • Duster Neuling
  • *
  • Beiträge: 27
  • Dankeschön: 5 mal
  • Duster Status: Interessent
  • Ausstattung: keine Angabe
  • Baujahr: keine Angabe
  • Farbe: keine Angabe
  • Motor: keine Angabe
Re: Seltsames Injektorproblem
« Antwort #24 am: 23. Oktober 2018, 18:18:15 »
hallo alle,

sowas hatte ich mal annem US car. Da war der Treiber der Elektronikbox defekt (die nannten das den Treiber) und hat eine zu hohe Spannung an die Düse gelegt.
Ich erinnere mich, es sollten 7V sein und es waren so an die 12V.

Ne neue ECU brachte die Lösung. Und die Düse (Benzin) war fortan nie mehr defekt.

Teste mal mit nem Vorwiderstand von 2 oder 5 Ohm. Wenn es ne Treibersache ist, wird die Düse dann wohl länger halten; vllt. ist der Kaltlauf dann auch besser.
Bei mir kostete die Box refurbished ein paar hundert Dollar. Duster weiß ich nich.

Ich denke jedoch, der harte Lauf kommt von einem nicht korrekten Zeitpunkt für die Einspritzung. Der Zyl.Kopf ist ja dicht, kein Wasser verschwindet beim Warmfahren, ja? Öl is wasserfrei? Ein Haarriß wäre ja blöd ... bei 150Tkm würde ich das schwarze Holts reintun oder das Flitterzeug.
Der is jedoch nicht für Düse #1 individualisiert; da wären anderne Düsen auch betroffen.
Miß mal die Spannung an jeder Düse.

Wenn das alles nichts bringt: Miß ner neue Düse ihren Innenwiderstand. Das geht ohmsch.
Dann miß Deine alten und die ersetzten Düsen. Wenn die Ohme gleich sind, weiß ich auch nichts mehr ...
Aber der Zahnriemen steht schon richtig, ja? Und die Verkabelung zu den Düsen ist unbeschädigt und niederohmig?

Ach ja, also "aufstauen" wird sich da garkein böser Druck an der Düse, wie ich oben lese - die öffnet ja nicht mit anstehendem/ansteigenden Druck, sondern per Spannung und über die Zeit.

Und zum Kaltlauf: Ich glaube, der Motorblock hat zwei Temp.-Sensoren. die würde ich mal prüfen. Es kann ja die - wenn auch kurze - Kaltlaufanreicherung sein. Es is ja n Diesel
Halt mal im Leerlauf bei Nageln den Luftfilter zu - gehts wech? Ich glaub, du mußt dazu nichteinmal zuvor gefahren sein. Erhöh die Drehzahl nach dem Kaltstart und warte bis er Nageln beginnt.
 

Offline WennDannAuch

  • Duster Neuling
  • *
  • Beiträge: 27
  • Dankeschön: 5 mal
  • Duster Status: Interessent
  • Ausstattung: keine Angabe
  • Baujahr: keine Angabe
  • Farbe: keine Angabe
  • Motor: keine Angabe
Re: Seltsames Injektorproblem
« Antwort #25 am: 23. Oktober 2018, 18:24:49 »
ich vergaß: Ruckelt er beim Nageln?

Dann ists wohl n Haarriß.

Ist die Glühkerze mechanisch dicht und ok bei #1?
 

Offline Flodder

  • Duster Neuling
  • *
  • Themenstarter
  • Beiträge: 9
  • Dankeschön: 1 mal
  • Herkunftsland: de
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Lauréate
  • Baujahr: 2011
  • Farbe: Mahagoni-Braun
  • Motor: dCi 110 FAP 4x2 107 PS
Re: Seltsames Injektorproblem
« Antwort #26 am: 23. Oktober 2018, 18:57:35 »
Danke für deine Tips. Zylinderkopf scheidet aus, weder im Wasser noch im Öl ist irgendwas das da nicht hin gehört. Er ruckelt auch nicht wenn er kalt ist, er nagelt nur laut. Ein Steuergerät dass zu hohe Spannung an Injektor 1 anlegt war meine ursprüngliche Vermutung, die wurde vom Autohaus aber verworfen. Ich weiß allerdings nicht ob sie das wirklich geprüft haben, oder die Idee des Laien von Haus aus nicht stimmen konnte. Dass der Zahnriemen möglicherweise nicht richtig steht bzw. eines der vielen Rädchen (in dem Fall der Pumpenantrieb) um einen Zahn versetzt, ist ja die aktuell diskutierte Möglichkeit. Das wird die Werkstatt meines Vertrauens (also nicht Dacia/Renault) als nächstes prüfen. Der kommt aber frühestens in 2 Wochen dazu, da die Winterreifen von Opa Harms jetzt Vorrang haben. Kaltlaufanreicherung denke ich eher weniger, das würde nicht erklären wieso immer nur Injektor 1 betroffen ist. Vielleicht lässt sich in der Zwischenzeit beim Schrottler ein gebrauchtes Steuergerät ergattern, dann werde ich das auch vorsichtshalber wechseln.
 

Offline Flodder

  • Duster Neuling
  • *
  • Themenstarter
  • Beiträge: 9
  • Dankeschön: 1 mal
  • Herkunftsland: de
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Lauréate
  • Baujahr: 2011
  • Farbe: Mahagoni-Braun
  • Motor: dCi 110 FAP 4x2 107 PS
Re: Seltsames Injektorproblem
« Antwort #27 am: 23. Oktober 2018, 19:37:56 »
Kann mir bei der Gelegenheit jemand sagen, ob die Steuergeräte von 107 PS und 110 PS Motor untereinander austauschbar sind ?
 

Online KioKai

  • Lexikon-Betreuer
  • Duster Gott
  • *****
  • Beiträge: 9557
  • Dankeschön: 4225 mal
  • Herkunftsland: de
  • EZ:11.11.2014(CZ), 20.11.2014(D) PLZ-Bereich 248xx
    • KioKai´s Duster-Tagebuch
  • Duster Status: Ex-Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2014 Phase 2
  • Farbe: Perlmutt-Schwarz
  • Motor: dCi 110 FAP 4x2 109 PS
Re: Seltsames Injektorproblem
« Antwort #28 am: 23. Oktober 2018, 19:43:00 »
Kann mir bei der Gelegenheit jemand sagen, ob die Steuergeräte von 107 PS und 110 PS Motor untereinander austauschbar sind ?

würde ich nicht machen.....die Parameter sind mit Sicherheit unterschiedlich.
Gruß KioKai...... /winke




Möchtet Ihr, mit einem wissenswerten Beitrag, Teil unseres Lexikons werden, dann schickt mir einfach eine PN. Freue mich auf eure Mithilfe
 

Offline WennDannAuch

  • Duster Neuling
  • *
  • Beiträge: 27
  • Dankeschön: 5 mal
  • Duster Status: Interessent
  • Ausstattung: keine Angabe
  • Baujahr: keine Angabe
  • Farbe: keine Angabe
  • Motor: keine Angabe
Re: Seltsames Injektorproblem
« Antwort #29 am: 23. Oktober 2018, 21:40:53 »
die ECUs haben doch Nummern; sind die gleich?

Hat jemand den Fichesatz oder heutzutage die Ersatzteillisten?
 

DUSTERcommunity.de

Re: Seltsames Injektorproblem
« Antwort #29 am: 23. Oktober 2018, 21:40:53 »