Autor Thema: Frage zur Einpresstiefe  (Gelesen 1651 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline brumbrum

  • Duster Neuling
  • *
  • Themenstarter
  • Beiträge: 17
  • Dankeschön: 9 mal
  • Herkunftsland: de
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2018 Duster II
  • Farbe: Perlmutt-Schwarz
  • Motor: SCe 115 4x2 114 PS
Frage zur Einpresstiefe
« am: 05. Januar 2019, 23:23:49 »
Hi,

in diversen Felgenkonfiguratoren gibt man das Auto mit seinen Daten ein und erhält dann die Alufelgen angezeigt die zu dem Fahrzeug passen.

Oder ??

Denn der Duster II hat eine Einpresstiefe von 50.
Wenn mir nun eine Felge angezeigt wird mit EP 45, darf ich die dann dennoch aufziehen oder benötigt das eine offizielle Erlaubnis die ich mir erst einholen müsste?

Lochkreis ist beim Duster 5 x 114,3, wenn jetzt bei der Felge nur 114 angezeigt ist, ist das guten Gewissens vernachlässigbar?
 

DUSTERcommunity.de

Frage zur Einpresstiefe
« am: 05. Januar 2019, 23:23:49 »

Offline KioKai

  • Lexikon-Betreuer
  • Duster Gott
  • *****
  • Beiträge: 9726
  • Dankeschön: 4843 mal
  • Herkunftsland: de
  • EZ:11.11.2014(CZ), 20.11.2014(D) PLZ-Bereich 248xx
    • KioKai´s Duster-Tagebuch
  • Duster Status: Ex-Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2014 Phase 2
  • Farbe: Perlmutt-Schwarz
  • Motor: dCi 110 FAP 4x2 109 PS
Re: Frage zur Einpresstiefe
« Antwort #1 am: 05. Januar 2019, 23:41:50 »
Lochkreis ist beim Duster 5 x 114,3, wenn jetzt bei der Felge nur 114 angezeigt ist, ist das guten Gewissens vernachlässigbar?


Der Lochkreis ist unabdingbar einzuhalten, wie soll die Felge sonst auch bei der Montage vernünftig angepresst werden.

Würde aber beim Lieferanten mal anfragen ob es nicht doch 114,3 sind und sein Konfigurator keine Kommastellen zulässt.
Gruß KioKai...... /winke




Möchtet Ihr, mit einem wissenswerten Beitrag, Teil unseres Lexikons werden, dann schickt mir einfach eine PN. Freue mich auf eure Mithilfe
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: brumbrum

Offline brumbrum

  • Duster Neuling
  • *
  • Themenstarter
  • Beiträge: 17
  • Dankeschön: 9 mal
  • Herkunftsland: de
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2018 Duster II
  • Farbe: Perlmutt-Schwarz
  • Motor: SCe 115 4x2 114 PS
Re: Frage zur Einpresstiefe
« Antwort #2 am: 06. Januar 2019, 09:02:38 »
Hi Kiokai,

jo werde ich tun, danke!

Es geht mir insbesondere um diese Felge, hier ist die ET 45 (anstatt 50 wie in den Papieren).
Ich frage mich ob ich die dennoch installieren darf?

https://www.felgenshop.de/rh-alurad-df-energy-schwarz-voll-poliert-16-zoll-85702/dacia-duster-sr-alufelgen/1-6l-sce-2wd-84kw-114-ps/
 

Offline flat

  • Duster Kenner
  • ***
  • Beiträge: 497
  • Dankeschön: 748 mal
  • Herkunftsland: de
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2017 Phase 2
  • Farbe: Perlmutt-Schwarz
  • Motor: dCi 110 4x4 109 PS
Re: Frage zur Einpresstiefe
« Antwort #3 am: 06. Januar 2019, 09:30:06 »
Das Gutachten passt nicht zur abgebildeten Felge (Lochkreis 112).
Viele Grüsse, Bernd



 
Folgende Mitglieder bedankten sich: brumbrum

Offline derdriver

  • Duster Neuling
  • *
  • Beiträge: 25
  • Dankeschön: 16 mal
  • Herkunftsland: 00
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2019 Duster II
  • Farbe: Dünen-Beige
  • Motor: Blue dCi 115 4x4 115 PS
Re: Frage zur Einpresstiefe
« Antwort #4 am: 06. Januar 2019, 10:08:52 »
Naja, wenn normal ET 50 sind, müsste die Felge mit ET 45 dann um 5 mm weiter außen sein. Wenn die Felge dann noch nicht übe den Kotflügel steht müsste das doch noch in der Toleranz sein, oder?
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: brumbrum

Online jkarpa

  • SuperkarpataTEAM
  • Duster Experte
  • *
  • Beiträge: 992
  • Dankeschön: 1285 mal
  • Herkunftsland: de
  • Duster Status: Ex-Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2016 Phase 2
  • Farbe: Kometen-Grau
  • Motor: 1.2 TCe 125 4x4 125 PS
Re: Frage zur Einpresstiefe
« Antwort #5 am: 06. Januar 2019, 13:43:22 »
Ob es passt oder nicht ist eine nicht unwichtige Frage. Ob es aber zulässig ist oder nicht, ist davon unabhängig. Wenn Dein Wagen in der ABE / Teilegutachten / Prüfunterlagen / ... erwähnt ist, dann darf die Felge auf Deinem Wagen gefahren werden, ohne oder mit Untersuchung und Freigabe durch den TÜV.
Wenn Dein Wagen nicht erwähnt ist, würde eine Abnahme durch den TÜV anstehen. Diese ist im Allgemeinen jenseits aller Verhältnismässigkeiten, also unrealistisch.

Die Einpresstiefe ist in diesem Zusammenhang fast egal. Entweder geprüft und freigegeben, dann OK so wie sie ist. Das dürfte auf alle Felgen zutreffen, die ein Online Konfigurator Dir anzeigt, auch die mit anderer ET. Oder nicht freigegeben, und dann würde auch eine dem Original vergleichbare ET nicht helfen. Diese Felgen werden bei den Konfiguratoren dann üblicherweise nicht für Deinen Wagen angezeigt.

Es geht also leider nicht um technische Vergleichbarkeit, sondern um Freigaben. Vereinfacht: Was für Deinen Wagen angezeigt wird, kann und darf genutzt werden. Eventuell ist eine Eintragung notwendig, die aber mit den Begleitpapieren einfach sein sollte.
Harr! Karpafahrt!
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: flat, Falke, brumbrum

Offline Jensman

  • Duster Experte
  • ****
  • Beiträge: 964
  • Dankeschön: 226 mal
  • Herkunftsland: de
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2018 Duster II
  • Farbe: Perlmutt-Schwarz
  • Motor: SCe 115 4x4 115 PS
Re: Frage zur Einpresstiefe
« Antwort #6 am: 06. Januar 2019, 17:33:02 »
Da sich die Frage um die ET dreht:

Klick mal https://www.reifenrechner.at

Dann die jetzige, und die gewünschten Reifen /Felgen eingeben. Dann siehst du in etwa wie das am Auto aussieht. Zum verstehen der ET finde ich das ideal.

---
B8, Differentialschutz, Tankschutz, Unterfahrschutz Stahl, , Dotz Dakar silber mit Grabber AT³, Dashcam....

LED Lichtbalken - auf Eis
AGR-Schutz : Projekt gescheitert
Pioneer-Plattform: Projekt gescheitert
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Daytona, Falke, brumbrum

Offline Dufflaender

  • Duster Neuling
  • *
  • Beiträge: 2
  • Dankeschön: 5 mal
  • Herkunftsland: de
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2018 Duster II
  • Farbe: Taklamakan-Orange
  • Motor: Blue dCi 115 4x2 115 PS
Re: Frage zur Einpresstiefe
« Antwort #7 am: 23. Januar 2019, 09:16:04 »
Ich kopier hier mal meinen Post zur 17" felgen auf Duster rein. Passt auch zu deiner Frage:


Hi, 215/60 17 ist die Standardgröße beim Prestige. Wenn du die Prestigefelge bekommst kannst du die natürlich ohne irgendwas drauf machen.
Bei Zubehörfelgen musst du darauf achten ob sie eintragungspflichtig sind oder nicht.
Nur weil du die Originalreifengröße fährst, ist das noch lange kein Garant dafür, dass du nichts eintragen musst. Bei Felgen die deutlich breiter sind als sie originale und/oder eine niedrigere Einpresstiefe aufweisen muss immer die Freigängigkeit/Radabdeckung durch einen Prüfer (TÜV, Dekra, GÜS...) abgenommen werden.

Die Originalfelgen in 16 und 17 Zoll sind 6,5 Zoll breit und haben eine Einprestiefe von 50mm . Bis 7 Zoll und ET40 sind die Felgen in der Regel eintragungsfrei. Alles was darüber hinausgeht muss normalerweise eingetragen werden. Kann aber selbstverständlich je nach Felgenmodell und Hersteller variiren.

Zur Erklärung: Je geringer die ET, desto weiter stehen die Felgen raus. Eine Reduzierung von ET 50 auf ET 40 bedeuten also eine Spurverbreiterung von 20mm (10mm pro Seite)
Eine Erhöhung von Felgenbreite um 0,5 Zoll bedeutet auch eine Spurverbreiterung um 0,5 Zoll. 0,25 Zoll pro Seite, da die Felge um 0,25 Zoll nach innen und 0,25" nach außen "wächst".

0,5 Zoll sind 12,7mm. Ergibt also bei 7x17 ET 40 statt 6,5x17 ET50 eine Spurverbreiterung von insgesamt 32,7mm. Ich  suche gerade eintragungsfreie 16 Zöller für den Winter und 7x16 ET40 gibt es definitiv eintragungsfrei, alles was die Spur noch mehr verbreitert was ich gefunden habe hatte  A01 und K-Auflagen im Gutachten, das bedeutet muss abgenommen werden, kann Karoseriearbeiten erfordern. In der Regel geht deutlich mehr, aber die gehen halt auf Nummer sicher.  Meinen Lodgy hatte ich tiefer gelegt und die Felgen hatten auch als Auflage Karosseriearbeiten. Der Sachverständige hat aber alles so eingetragen, da Radabdeckung und Freigängikeit auch ohne Karosseriearbeiten gewährleistet waren.

Bei eintragungsfreien Zubehörfelgen solltest du trotzdem immer die Papiere mitführen.

Alle Angaben basieren auf meinem privat erworbenen Halbwissen und meinem persönlichen Erfahrungsschatz und sind daher ohne Gewähr.


Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen, Gruß Frank.
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: brumbrum

DUSTERcommunity.de

Re: Frage zur Einpresstiefe
« Antwort #7 am: 23. Januar 2019, 09:16:04 »