Umfrage

Musste jemand seine original Batterie austauschen, weil sie defekt war?

Nein, bis jetzt alles super
167 (63.3%)
Ja, Baujahr 2010
10 (3.8%)
Ja, Baujahr 2011
8 (3%)
Ja, Baujahr 2012
51 (19.3%)
Ja, Baujahr 2013
13 (4.9%)
Ja,Baujahr 2014
4 (1.5%)
Ja,Baujahr 2015
7 (2.7%)
Ja,Baujahr 2016
2 (0.8%)
Ja,Baujahr 2017
2 (0.8%)

Stimmen insgesamt: 248

Autor Thema: Musste jemand seine original Batterie austauschen, weil sie defekt war?  (Gelesen 71774 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Dr. Watson

  • Duster Professional
  • *****
  • Beiträge: 1358
  • Dankeschön: 306 mal
  • Herkunftsland: de
  • ...unser Neuer
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2018 Duster II
  • Farbe: Taklamakan-Orange
  • Motor: dCi 110 4x2 EDC 109 PS
Re: Musste jemand seine original Batterie austauschen, weil sie defekt war?
« Antwort #165 am: 05. Januar 2019, 16:22:25 »
Da mein Duster II nun fast ein Jahr alt ist, kann ich natürlich noch nicht abschließend etwas über die Haltbarkeit der Batterie sagen. Bis jetzt gab es noch keinerlei Schwierigkeiten, ich achte aber auch penibel darauf, die Start-/Stopp-Automatik nach jedem Motorstart abzuschalten.

Neulich habe ich mit dem Nachbesitzer meines ersten Duster's gesprochen und dabei sind wir auch auf das Thema Batterie gekommen. Hier ist immer noch die Original-Rombat-Batterie drin. Nach über 8,5 Jahren ohne Probleme!  :daumen



Gruß Dr. Watson
vom 09.07.2010 bis 01.02.2018 stets unser treuer Begleiter: Duster I Phase I 1,5 dci 110 FAP 4X2 107 PS, Laureate, Mahagoni-Braun


Diskutiere nie mit einem Idioten, er zieht dich auf sein Niveau herab und schlägt dich dort mit Erfahrung.
 

DUSTERcommunity.de

Re: Musste jemand seine original Batterie austauschen, weil sie defekt war?
« Antwort #165 am: 05. Januar 2019, 16:22:25 »

Offline dusterchris

  • Duster Professional
  • *****
  • Beiträge: 1719
  • Dankeschön: 157 mal
  • Herkunftsland: 00
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Comfort
  • Baujahr: 2019 Duster II
  • Farbe: Kometen-Grau
  • Motor: SCe 115 4x2 114 PS
Re: Musste jemand seine original Batterie austauschen, weil sie defekt war?
« Antwort #166 am: 05. Januar 2019, 23:04:41 »
Dann bitte auch Bremse, Reifen und Kupplung prophylaktisch tauschen oder gleich das ganze Auto :D :klatsch

Mein bestellter Duster wird mein vierter Dacia ! Seid 2007, bald also gute 12 Jahren zufriedener Kunde ! Also wenn das nicht Zufriedenheit genug wäre :)

Sehe ich genauso. Gerade auf dieser Seite hier im Thread stehen doch die besten Gegenbeispiele. Nur ein bisschen scrollen. Stepis Batterie 8 Jahre, meine Batterie 8 Jahre (und der Wagen sprang noch problemlos an, nur die Standheizung nicht), deepdivers Batterie 8 Jahre (bzw. von seiner Frau, genauer: vom Duster seiner Frau), Albes Batterie 7 Jahre und hält noch immer. Und da gibt es noch mehr Beispiele,  wenn man mal im Thread ein wenig stöbert.

Also gar so schlimm kann das wohl alles nicht sein. Ohne Grund würde ich da keine funktionierende Batterie rauswerfen.

Gruß
Krom

Also, der Duster wird demnächst schon 9 Jahre lang gebaut.Mein ersten Duster, den ich 4,5 Jahre fuhr, hatte ebenfalls bis zum Schluss die erste Batterie drin. Gut möglich, das der jetzige Besitzer immer noch mit der ersten Batterie fährt. Wer aufmerksam meine Beiträge gelesen hat, müsste folgendes heraus gelesen haben.

Die letzten Jahre, hat sich bei den Autobatterien die Lebensdauer verkürzt. Das sage nicht ich, sondern das sagte mir mein Meister, der tagtäglich damit zu tun hat. Warum sollte er mich Anlügen ? Einen Sinn kann ich nicht erkennen.

Meine 2 Zylinder Citroen Visa, hat eine kleinere aber stärkere Batterie verbaut (natürlich längst nicht mehr Original) als die Werksseitige alte defekte Logan Batterie. Obwohl der Logan mit Klima, Zentralverriegelung usw mehr zu tun hat. Alleine durch den Kostendruck, den Dacia nunmal hat, werden Batterien verbaut, die die die Mindestanforderungen schaffen. Stärkere Batterien werden durch den Kostendruck vermieden. Auch dies erzählte mir mein Meister.

Gruß Chris

9. März 2011 - 06. November 2015

Meine erste Duster Ära
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Schwarzwald-Duster

Offline KioKai

  • Lexikon-Betreuer
  • Duster Gott
  • *****
  • Beiträge: 9771
  • Dankeschön: 4947 mal
  • Herkunftsland: de
  • EZ:11.11.2014(CZ), 20.11.2014(D) PLZ-Bereich 248xx
    • KioKai´s Duster-Tagebuch
  • Duster Status: Ex-Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2014 Phase 2
  • Farbe: Perlmutt-Schwarz
  • Motor: dCi 110 FAP 4x2 109 PS
Re: Musste jemand seine original Batterie austauschen, weil sie defekt war?
« Antwort #167 am: 05. Januar 2019, 23:34:35 »
Qualitativ haben sich die Batterien in den letzten Jahren keinesfalls verschlechtert, ganz im Gegenteil bewirken neue fertigungsbedingte
Techniken eine deutliche Verbesserung. Auch der Umstand das bessere Ausführungen wie die EFB, oder die teuren AGM - Batterien nun in deutlich höheren Stückzahlen gefertig werden, erhöht den Qualitätsstand, mit Blick auf das gesamte Segment der KFZ-Starterbatterien.

Das Problem liegt aber in der Natur der Dinge und dies ist die hohe Stromlast der modernen Bordelektrik. Batterien, egal welchen Typs unterliegen einem andauernden Verschleiß im Entlade.- und Ladezyklus und je höher diese Belastung ist, desto kürzer ist die Lebensdauer. Der deutlich höhere Ruhestrom, gegenüber einem Fahrzeug ohne viele Steuergeräte, ist ein echter Batteriekiller, wenn man dies nicht bedenkt und den Wagen wochenlang ungenutzt stehen lässt
Gruß KioKai...... /winke




Möchtet Ihr, mit einem wissenswerten Beitrag, Teil unseres Lexikons werden, dann schickt mir einfach eine PN. Freue mich auf eure Mithilfe
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Schwarzwald-Duster

Offline dusterchris

  • Duster Professional
  • *****
  • Beiträge: 1719
  • Dankeschön: 157 mal
  • Herkunftsland: 00
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Comfort
  • Baujahr: 2019 Duster II
  • Farbe: Kometen-Grau
  • Motor: SCe 115 4x2 114 PS
Re: Musste jemand seine original Batterie austauschen, weil sie defekt war?
« Antwort #168 am: 05. Januar 2019, 23:45:59 »
Ich hab mal Google gefragt https://www.focus.de/auto/videos/adac-test-autobatterien-immer-schlechter-und-teurer_vid_21681.html

Jetzt noch einmal /hahaha warum sollte mein Meister lügen ?

Gruß Chris
9. März 2011 - 06. November 2015

Meine erste Duster Ära
 

Offline dusterchris

  • Duster Professional
  • *****
  • Beiträge: 1719
  • Dankeschön: 157 mal
  • Herkunftsland: 00
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Comfort
  • Baujahr: 2019 Duster II
  • Farbe: Kometen-Grau
  • Motor: SCe 115 4x2 114 PS
Re: Musste jemand seine original Batterie austauschen, weil sie defekt war?
« Antwort #169 am: 05. Januar 2019, 23:56:22 »
Haben wir es doch,
durch die erhöhten Bleipreise sind Sparmaßnahmen seitens der Hersteller gefordert.

Gruß Chris
9. März 2011 - 06. November 2015

Meine erste Duster Ära
 

Online Kromboli

  • Moderator
  • Duster Professional
  • *****
  • Beiträge: 2500
  • Dankeschön: 1224 mal
  • Herkunftsland: de
  • 2011 - 2019 Duster 1, Ph. 1, dCi 110 4x4
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2019 Duster II
  • Farbe: Kometen-Grau
  • Motor: Blue dCi 115 4x4 115 PS
Re: Musste jemand seine original Batterie austauschen, weil sie defekt war?
« Antwort #170 am: 06. Januar 2019, 00:56:12 »
Das wäre für mich dann aber erst recht ein Grund, die Batterie erst dann zu tauschen, wenn sie schwächelt. Warum sollte ich sie prophylaktisch tauschen, wenn ich damit rechnen muss, dass die neue auch nur kürzer als bisher gewohnt hält.

Aber das kann ja jeder machen wie er möchte.

Gruß
Krom
Du hast eine Frage? Hilfreiche Links - klick drauf: Duster-Lexikon - Anleitungen
Antwort nicht gefunden? => Benutze die Suchfunktion
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Dr. Watson, Racer69, Schwarzwald-Duster

Online Schwarzwald-Duster

  • Duster Neuling
  • *
  • Beiträge: 15
  • Dankeschön: 30 mal
  • Herkunftsland: de
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2016 Phase 2
  • Farbe: Arktis-Weiß
  • Motor: dCi 110 FAP 4x2 109 PS
Re: Musste jemand seine original Batterie austauschen, weil sie defekt war?
« Antwort #171 am: 06. Januar 2019, 11:48:40 »
Ich hab mal Google gefragt https://www.focus.de/auto/videos/adac-test-autobatterien-immer-schlechter-und-teurer_vid_21681.html

Jetzt noch einmal /hahaha warum sollte mein Meister lügen ?

Gruß Chris

Na weil dein Meister Umsatz bringen muss :klatsch
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: KioKai

Offline dusterchris

  • Duster Professional
  • *****
  • Beiträge: 1719
  • Dankeschön: 157 mal
  • Herkunftsland: 00
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Comfort
  • Baujahr: 2019 Duster II
  • Farbe: Kometen-Grau
  • Motor: SCe 115 4x2 114 PS
Re: Musste jemand seine original Batterie austauschen, weil sie defekt war?
« Antwort #172 am: 06. Januar 2019, 20:13:22 »
Hat er aber nicht, wie ich bereits schrieb kaufte ich die im Baumarkt.

Ich bin schon Jahrelanger Kunde dort, was auch auf den fairen Umgang zurück zu führen ist. Vor einigen Jahren hat mein AH beim AutoBild Werkstatt test sehr gut bestanden.

Mein Fazit: Als Langstreckenfahrer hat meine Batterie nach nur 3 Jahren den Dienst verweigert was klar auf die Qualität der Batterie zurück zu führen ist. Die Erfahrungsberichte meines Meisters passen.

Das Internet steht voll damit, die Batterie Hersteller heutzutage sparen am teuren Wertstoff Blei. Ich persönlich brauche keine weiteren Fakten mehr.

Beste Grüße Chris
9. März 2011 - 06. November 2015

Meine erste Duster Ära
 

Online flat

  • Duster Kenner
  • ***
  • Beiträge: 502
  • Dankeschön: 787 mal
  • Herkunftsland: de
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2017 Phase 2
  • Farbe: Perlmutt-Schwarz
  • Motor: dCi 110 4x4 109 PS
Re: Musste jemand seine original Batterie austauschen, weil sie defekt war?
« Antwort #173 am: 13. März 2019, 19:17:24 »
Langsam macht mir meine Batterie Sorgen. 200 km Autobahnfahrt, und am nächsten Tag 12,05V Spannung. /nachdenk
Springt aber immer super an.
Übernächste Woche ist die zweite Inspektion, mal sehen was der Meister sagt.
Viele Grüsse, Bernd



 

Online TheBeast

  • Duster Junior
  • **
  • Beiträge: 108
  • Dankeschön: 142 mal
  • Herkunftsland: de
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2016 Phase 2
  • Farbe: Arktis-Weiß
  • Motor: dCi 110 FAP 4x2 109 PS
Re: Musste jemand seine original Batterie austauschen, weil sie defekt war?
« Antwort #174 am: 13. März 2019, 20:23:47 »
Langsam macht mir meine Batterie Sorgen. 200 km Autobahnfahrt, und am nächsten Tag 12,05V Spannung. /nachdenk
Springt aber immer super an.
Übernächste Woche ist die zweite Inspektion, mal sehen was der Meister sagt.

Da schwächelt wohl jeder Duster an einer anderen Stelle, meiner einer hat bislang seit Kauf 11/2016 keine Probleme mit der Spannungsversorgung. Optional kann der Grund auch eine nicht optimal funktionierende Lichtmaschine sein  /nachdenk
Ausstattung Prestige
zusätzlich zur Ausstattung bei Kauf erworben:
- Einparkhilfe hinten mit Rückfahrkamera
- AHZV feststehend mit 13 poligem E-satz
- Adventurepaket
Ausstattung erweitert mit:
- Azuga Gummikofferraummatte (2WD)
- Azuga Hohe Fussmatten
- Dachträger F.LLI Menabo Tiger
- Dachbox Hapro Rider 4.4 anthrazit
- Ladekantenschutz innen (gebraucht erworben)
- Motorhaubendichtung (gebraucht erworben)
- Rückleuchten mit dynamischen Blinker (gebraucht
  erworben)
- LED-kennzeichen Beleuchtung (gebraucht erworben)
- LED 3. Bremslicht (gebraucht erworben)
- LED-Blinker seit Chrom/Smok
 

Online flat

  • Duster Kenner
  • ***
  • Beiträge: 502
  • Dankeschön: 787 mal
  • Herkunftsland: de
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2017 Phase 2
  • Farbe: Perlmutt-Schwarz
  • Motor: dCi 110 4x4 109 PS
Re: Musste jemand seine original Batterie austauschen, weil sie defekt war?
« Antwort #175 am: 13. März 2019, 20:41:28 »
Direkt nach den Anlassen zeigt mein X-Tool etwa 10V, nach wenigen Minuten über 14V.
Das bedeutet meiner Meinung nach das die LiMa korrekt arbeitet aber die Batterie keinen ausreichenden Strom aufnimmt.
Direkt nach 150 km Autobahn hat die Batterie bei laufenden Motor 14V, wenige Minute nach den Abstellen 12,3V, also fast leer.
Die Standheizung ist nicht mehr nutzbar weil sie wegen Unterspannung abschaltet. Und ja, ich habe die nur benutzt wenn ich Langstrecken fahre.
Steht aber alles auf meinen Spickzettel für die Inspektion, genau wie kein Update und kein Rädertausch.
Viele Grüsse, Bernd



 
Folgende Mitglieder bedankten sich: KioKai

Offline KioKai

  • Lexikon-Betreuer
  • Duster Gott
  • *****
  • Beiträge: 9771
  • Dankeschön: 4947 mal
  • Herkunftsland: de
  • EZ:11.11.2014(CZ), 20.11.2014(D) PLZ-Bereich 248xx
    • KioKai´s Duster-Tagebuch
  • Duster Status: Ex-Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2014 Phase 2
  • Farbe: Perlmutt-Schwarz
  • Motor: dCi 110 FAP 4x2 109 PS
Re: Musste jemand seine original Batterie austauschen, weil sie defekt war?
« Antwort #176 am: 13. März 2019, 20:54:57 »
Direkt nach den Anlassen zeigt mein X-Tool etwa 10V, nach wenigen Minuten über 14V.
Das bedeutet meiner Meinung nach das die LiMa korrekt arbeitet aber die Batterie keinen ausreichenden Strom aufnimmt.
Direkt nach 150 km Autobahn hat die Batterie bei laufenden Motor 14V, wenige Minute nach den Abstellen 12,3V, also fast leer.


die dürfte leider kurz vor einem Plattenschluß stehen
Gruß KioKai...... /winke




Möchtet Ihr, mit einem wissenswerten Beitrag, Teil unseres Lexikons werden, dann schickt mir einfach eine PN. Freue mich auf eure Mithilfe
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: flat, Falke

Online flat

  • Duster Kenner
  • ***
  • Beiträge: 502
  • Dankeschön: 787 mal
  • Herkunftsland: de
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2017 Phase 2
  • Farbe: Perlmutt-Schwarz
  • Motor: dCi 110 4x4 109 PS
Re: Musste jemand seine original Batterie austauschen, weil sie defekt war?
« Antwort #177 am: 24. März 2019, 13:53:19 »
Mal ein letzter Versuch: Mit Ladegerät C-Tek o.ä. geladen, am nächsten Morgen 12,23 V. Das sollten mindestens 12,60 V sein.
Werkstatt weiß bescheid. Bin auf den Ausdruck des Batterietesters gespannt. Dienstag ist die zweite Inspektion.
Ich werde berichten......
Viele Grüsse, Bernd



 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Falke

Online flat

  • Duster Kenner
  • ***
  • Beiträge: 502
  • Dankeschön: 787 mal
  • Herkunftsland: de
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2017 Phase 2
  • Farbe: Perlmutt-Schwarz
  • Motor: dCi 110 4x4 109 PS
Re: Musste jemand seine original Batterie austauschen, weil sie defekt war?
« Antwort #178 am: 26. März 2019, 13:19:18 »
Heute bei knapp 21000 km die zweite Inspektion bei Renault machen lassen.
294,80 €.
Der Batterietest ergab 12,19V bei 528A. Bemerkung des Computers auf den Ausdruck: "GUT-NACHLADEN".
Habe ich vor zwei Tagen gemacht. Mal sehen wie sich das entwickelt. Auf jeden Fall ist das jetzt schon mal beim AH protokolliert.
Viele Grüsse, Bernd



 

Offline PaulGermany

  • Duster Junior
  • **
  • Beiträge: 193
  • Dankeschön: 98 mal
  • Herkunftsland: de
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2011
  • Farbe: Perlmutt-Schwarz
  • Motor: 1.6 16V 110 4x4 105 PS
Nach 8 Jahren ist die Spannung der original Rombat, morgens nach längerer Fahrt am Vortag, runter auf 12,3 V. Im Sommer ok, aber der nächste Winter kommt bestimmt, auch bei Global Warming.

Ein passender Ersatz wurde mit einer Banner P50 03 gefunden, bei einer Werkstattkette "Amateure Treiben Unfug" zur Zeit für 60 Euro im Angebot. Der Wechsel in der Werkstatt kostet 23 Euro, aber wer nicht zwei linke Hände hat mit lauter Daumen dran sollte das selber hinbekommen.

Das Pfand ist bei dem Preis erstmal egal, interessant ist ob der Dacia-Händler die alte Batterie zurücknimmt, sollte er eigentlich.

An die Moderatoren: Ich konnte im Lexikon nix über Batterien finden, vielleicht sollte man was über die Original Batterien schreiben, und welche Ersatzbatterien passend sind.
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Peter 1

DUSTERcommunity.de