Autor Thema: [Phase 1] : Anhängerkauf aber Frage wegen Stützlast etc  (Gelesen 1198 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Meterholz

  • Duster Neuling
  • *
  • Themenstarter
  • Beiträge: 7
  • Herkunftsland: de
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2012
  • Farbe: Perlmutt-Schwarz
  • Motor: 1.6 16V 105 4x4 105 PS
Anhängerkauf aber Frage wegen Stützlast etc
« am: 15. Dezember 2020, 13:47:49 »
Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach einem Anhänger und habe auch schon einige im Blick ( 1500 Kilo Hochlader ).

Bevor jemand fragt, Hochlader deshalb, weil ich da die Meterstücke im Wald besser aufgeladen bekomme ( denke ich ).

Nur der große Knackpunkt ist nun, dass die Anhänger alle 100 kg Stützlast haben, und mein Dusti ( 1.6 16V 4x4 Baujahr 11/2012 ) nur 75 Kilo aufbieten kann.

Da ich in diesem Bereich mit Anhängern und Stützlast null bis garkeine Erfahrung habe, dachte ich frage mal die geballte Forenpower, was ich für ein Problem bekommen könnte, wenn die Stützlast des Hängers über der Stützlast des Dusters ist ?

Geht das überhaupt ?

Ihr seht, ich bin da völlig jungfräulich, da ich sonst immer mit Trecker und Anhänger unterwegs war, es nun aber nicht mehr sein kann und daher Ersatz brauche.

Danke für hilfreiche Antworten

Florian
 

Offline Drachenstachel

  • Duster Experte
  • ****
  • Beiträge: 792
  • Dankeschön: 1204 mal
  • Herkunftsland: de
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Lauréate
  • Baujahr: 2016 Phase 2
  • Farbe: Thymian-Grün
  • Motor: dCi 110 4x4 109 PS
Re: Anhängerkauf aber Frage wegen Stützlast etc
« Antwort #1 am: 15. Dezember 2020, 14:31:59 »
Moin!

Entscheidend ist immer die tatsächliche Stützlast. Du darfst den Anhänger ziehen, musst aber bei der Beladung darauf achten, dass die Stützlast von 75kg nicht überschritten wird. Auch durch Verrutschen der Ladung nicht!

Gruß
Daniel
Adventure Paket, eFH hinten, MediaNav, Bilstein B12 Lift-Kit, H&R Triple C, BF Goodrich A/T KO² 215/70R16, Ronal R60 6,5x16 5/114,3 ET40, schwarze LED Rücklichter, LED Bremslicht, Racing Gitter, Nebelscheinwerferblenden in Wagenfarbe, Bosch AeroTwin, Destination Schmutzfänger, AHK Steinhoff D15, 4x SinusLive, Helix B Four, Gladen SQX 8, gedämmte Türen, unzähliger Kleinkram...
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Steinmueller, Meterholz

DUSTERcommunity.de

Re: Anhängerkauf aber Frage wegen Stützlast etc
« Antwort #1 am: 15. Dezember 2020, 14:31:59 »

Offline Kromboli

  • Moderator
  • Duster Professional
  • *****
  • Beiträge: 2625
  • Dankeschön: 1826 mal
  • Herkunftsland: de
  • 2011 - 2019 Duster 1, Ph. 1, dCi 110 4x4
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2019 Duster II
  • Farbe: Kometen-Grau
  • Motor: Blue dCi 115 4x4 115 PS
Re: Anhängerkauf aber Frage wegen Stützlast etc
« Antwort #2 am: 15. Dezember 2020, 14:43:40 »
Gib mal jeweils einen der Begriffe "Stützlast", "Anhängelast" und "Auflastung" in die foreneigene Suchfunktion ein.

Dann findest du interessante Threads zu deiner Frage, die dir sicherlich weiterhelfen und wo du auch gerne noch ergänzende Fragen stellen kannst.

Gruß
Krom
Du hast eine Frage? Hilfreiche Links - klick drauf: Duster-Lexikon - Anleitungen
Antwort nicht gefunden? => Benutze die Suchfunktion
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Meterholz

Offline J-Zuchi

  • Duster Junior
  • **
  • Beiträge: 352
  • Dankeschön: 393 mal
  • Herkunftsland: de
  • Männer altern nicht, nur das Spielzeug wird teurer
    • Meine Hunde
  • Duster Status: Ex-Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2018 Duster II
  • Farbe: Kometen-Grau
  • Motor: 1.2 TCe 125 4x4 125 PS
Re: Anhängerkauf aber Frage wegen Stützlast etc
« Antwort #3 am: 15. Dezember 2020, 14:46:19 »
Sofern die Stützlast überschritten wird liegt mehr Last auf der Hinterachse und die Vorderachse
wird entlastet. Macht sich beim lenken nicht gerade positiv bemerkbar. Zudem es auch empfindliche
Geldbußen (gerade bei einem Unfall) nach sich ziehen kann.
Ansonsten wie @Drachenstachel schon schrieb, Du darfst nicht mit mehr Stützlast fahren ails die 75 Kg.
Da gibt es sogar Waagen die man mitführen kann.

Z. B. hier

https://www.amazon.de/Digitale-St%C3%BCtzlastwaage-bis-150kg-orange/dp/B00C880DEU/ref=sr_1_3?dchild=1&keywords=St%C3%BCtzlastwaage&qid=1608039697&sr=8-3

Es gibt aber zig verschiedene Modelle. Einfach mal Tante Gugel nach Stützlastwaage befragen.

Kleiner Tipp für den Hänger. Ich weiß nicht wie der von Dir bevorzugte Hochlader aufgebaut ist und welches Gelände Du befährst.
Aber ich würde eine Hochbockachse mit der größtmöglich zu fahrenden Reifengröße auswählen. Damit schlägst Du zwei Fliegen mit einer Klatsche.

Grüße
Jürgen


Leistung gibt an, wie schnell man gegen die Wand fährt...Drehmoment wie fest!

Zu meinen Hunden
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Meterholz

Offline Meterholz

  • Duster Neuling
  • *
  • Themenstarter
  • Beiträge: 7
  • Herkunftsland: de
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2012
  • Farbe: Perlmutt-Schwarz
  • Motor: 1.6 16V 105 4x4 105 PS
Re: Anhängerkauf aber Frage wegen Stützlast etc
« Antwort #4 am: 15. Dezember 2020, 15:13:40 »
@J-Zuchi : Ich hatte einen Eduard Hochlader im Auge, der 13" Reifen, hab ich im Angebot für 1340 EUR vorliegen.
https://www.eduard-anhaenger.de/configurator/025f7bca-0bbd-458b-bb20-a5e544fab55f

Hast Du noch anderen Ideen ? 2000 EUR wären das höchste der Gefühle, das ich über hätte

Aber ich bin noch für alle Tipps zu haben, bin ja noch in der Findungsphase, habe auch bei Humbaur und Pongratz geschaut.


Gib mal jeweils einen der Begriffe "Stützlast", "Anhängelast" und "Auflastung" in die foreneigene Suchfunktion ein.

Gruß
Krom
Auflasten will ich ja nicht, bin mit den 1500 zufrieden, störe mich nur an der Stützlast.

Gibt es eigentlich Anhänger mit 75 Kilo Stützlast, die auf 1500 kommen ?
 

Offline tomruevel

  • Duster Professional
  • *****
  • Beiträge: 1105
  • Dankeschön: 717 mal
  • Herkunftsland: 00
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2018 Duster II
  • Farbe: Platin-Grau
  • Motor: dCi 110 4x2 EDC 109 PS
Re: Anhängerkauf aber Frage wegen Stützlast etc
« Antwort #5 am: 15. Dezember 2020, 15:28:01 »
Moin,

um es mal etwas weniger kompliziert zu machen.

Bei einem Gespann hat man 2 Mal die Stützlastangabe.
Beim Zugwagen und beim Anhänger.
Beides sind Maximalwerte.
Die sind selten deckungsgleich.

Daraus ergibt sich, dass der Wert am Anhänger so eingestellt werden muß, dass der niedrigste beider Werte nicht überschritten wird.
Einstellen läßt sich die Stützlast über die Beladung des Anhängers.
Viel Gewicht in Richtung Deichsel geladen ergibt viel Stützlast.

Und man sollte darauf achten genügend Stützlast zu haben.
Das erhöht die Fahrstabilität.
Also mit dem Gewicht im Anhängerheck eher vorsichtig umgehen.
Grüsse
Thomas

 

Offline RoSie

  • Duster Kenner
  • ***
  • Beiträge: 559
  • Dankeschön: 103 mal
  • Herkunftsland: de
  • "Dumbo" EZ 25.08.2015
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2015 Phase 2
  • Farbe: Thymian-Grün
  • Motor: dCi 110 FAP 4x2 109 PS
Re: Anhängerkauf aber Frage wegen Stützlast etc
« Antwort #6 am: 15. Dezember 2020, 15:32:50 »
Der kommt vielleicht auch in Betracht :

https://glaeser-anhaenger.de/angebote/systema-tieflader-einachser-gebremst/

Der hat bereits Stoßdämpfer für 100 km/h Zulassung und 60 cm Ladehöhe.
Gruß RoSie
----------------------------------------------------
Mac OS X, ich kann auch ohne Windows leben.
 

Offline Drachenstachel

  • Duster Experte
  • ****
  • Beiträge: 792
  • Dankeschön: 1204 mal
  • Herkunftsland: de
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Lauréate
  • Baujahr: 2016 Phase 2
  • Farbe: Thymian-Grün
  • Motor: dCi 110 4x4 109 PS
Re: Anhängerkauf aber Frage wegen Stützlast etc
« Antwort #7 am: 15. Dezember 2020, 15:39:50 »
Gibt es eigentlich Anhänger mit 75 Kilo Stützlast, die auf 1500 kommen ?

Ja, gibt es. Ob auch bei Hochladern weiß ich allerdings nicht.
Aber wie Tomruevel schon geschrieben hat, ist das auch nicht entscheidend. Du bist nicht verpflichtet die 100kg vom Anhänger voll zu nutzen. Es gibt bei jedem Anhänger eine Mindeststützlast (bei vielen Anhängern >=25kg), die aufgrund der Fahrstabilität mindestens erreicht werden sollte. Diese steht in der Regel auf der Deichsel. In deinem Fall wäre alles zwischen 50 und 75 kg voll ok und gut fahrbar.

Gruß
Daniel
Adventure Paket, eFH hinten, MediaNav, Bilstein B12 Lift-Kit, H&R Triple C, BF Goodrich A/T KO² 215/70R16, Ronal R60 6,5x16 5/114,3 ET40, schwarze LED Rücklichter, LED Bremslicht, Racing Gitter, Nebelscheinwerferblenden in Wagenfarbe, Bosch AeroTwin, Destination Schmutzfänger, AHK Steinhoff D15, 4x SinusLive, Helix B Four, Gladen SQX 8, gedämmte Türen, unzähliger Kleinkram...
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: RoSie

Offline oliwink

  • Duster Neuling
  • *
  • Beiträge: 40
  • Dankeschön: 10 mal
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Adventure
  • Baujahr: 2019 Duster II
  • Farbe: Kalahari-Rot
  • Motor: 1.3 TCe 150 GPF 4x2 150 PS
Re: Anhängerkauf aber Frage wegen Stützlast etc
« Antwort #8 am: 16. Dezember 2020, 21:15:38 »
Ja, gibt es. Ob auch bei Hochladern weiß ich allerdings nicht.
Aber wie Tomruevel schon geschrieben hat, ist das auch nicht entscheidend. Du bist nicht verpflichtet die 100kg vom Anhänger voll zu nutzen. Es gibt bei jedem Anhänger eine Mindeststützlast (bei vielen Anhängern >=25kg), die aufgrund der Fahrstabilität mindestens erreicht werden sollte. Diese steht in der Regel auf der Deichsel. In deinem Fall wäre alles zwischen 50 und 75 kg voll ok und gut fahrbar.

Gruß
Daniel
Hallo,
hier noch die gesetzlichen Bestimmungen dazu:

§ 44 Stützeinrichtung und Stützlast
(3) 1Bei Starrdeichselanhängern (einschließlich Zentralachsanhängern) mit einem zulässigen Gesamtgewicht von nicht mehr als 3,5 t darf die vom ziehenden Fahrzeug aufzunehmende Mindeststützlast nicht weniger als 4 Prozent des tatsächlichen Gesamtgewichts des Anhängers betragen; sie braucht jedoch nicht mehr als 25 kg zu betragen.

Gruß
Oliver

 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Funster

Offline RoSie

  • Duster Kenner
  • ***
  • Beiträge: 559
  • Dankeschön: 103 mal
  • Herkunftsland: de
  • "Dumbo" EZ 25.08.2015
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2015 Phase 2
  • Farbe: Thymian-Grün
  • Motor: dCi 110 FAP 4x2 109 PS
Re: Anhängerkauf aber Frage wegen Stützlast etc
« Antwort #9 am: 17. Dezember 2020, 20:45:36 »
Video bei YouTube, sehr anschaulich demonstriert.
Lastverteilung am Anhänger, damit auch die Stützlast.

Gruß RoSie
----------------------------------------------------
Mac OS X, ich kann auch ohne Windows leben.
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: KioKai, Funster, Schwarzwald-Duster

Offline flat

  • Duster Kenner
  • ***
  • Beiträge: 591
  • Dankeschön: 979 mal
  • Herkunftsland: de
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2017 Phase 2
  • Farbe: Perlmutt-Schwarz
  • Motor: dCi 110 4x4 109 PS
Re: Anhängerkauf aber Frage wegen Stützlast etc
« Antwort #10 am: 17. Dezember 2020, 22:31:20 »
Wenn die Auflaufeinrichtung des Anhängers 100kG Stützlast verträgt ist das ein Zeichen der Stabilität. Hat mein 1,3t Humbaur auch.
Kann, muss man aber nicht ausreizen.
Die AHK von meinen Jumper ("Balu") darf mit 200kG vertikal belastet werden und ist für 3000kG Anhänger zugelassen. Das kann ich momentan nicht nutzen.
Aber in Zukunft vieleicht. /nachdenk /engel
Faustregel beim Anhänger beladen: Alles schwere im Achsbereich laden, dabei die Stützlast immer prüfen. Negative Stützlast macht den Zug unfahrbar.
Viele Grüsse, Bernd



 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Funster

Offline tomruevel

  • Duster Professional
  • *****
  • Beiträge: 1105
  • Dankeschön: 717 mal
  • Herkunftsland: 00
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2018 Duster II
  • Farbe: Platin-Grau
  • Motor: dCi 110 4x2 EDC 109 PS
Re: Anhängerkauf aber Frage wegen Stützlast etc
« Antwort #11 am: 17. Dezember 2020, 23:27:05 »
Negative Stützlast macht den Zug unfahrbar.

Moin,

dazu ein Episödchen.

Ein Kollege von mir transportierte 2 Bahnschwellen in seinem kleinen Anhängerchen.
Kleiner als die üblichen kleine Baumarktanhänger.
Die Bahnschwellen waren natürlich zu lang, also ragten sie hinten aus dem Anhänger heraus.
Zwar gut gedacht, weil sich die Schwellen beim Bremsen vorne am Wagenkasten abstützen. Aber nicht bedacht war, dass der Anhänger so hecklastig wurde, dass er das Zugfahrzeug hinten aus den Federung hob.
So fuhr er dann, mit weniger als Stadttempo heim zu seinem Tempel.
Irgendwann verlor das Zugfahrzeug an der Hinterachse ein wenig die Haftung, drehte sich samt Anhänger um die eigenen Achse und kam dann, inzwischen voneinander gelöst zum Stillstand. Das Anhängerchen lag auf der Seite, der Inhalt lag vor eine Bushaltestelle wo eine etwas blasse Personen eigentlich auf den Bus wartete........

Insofern, die Stützlast hat schon ihren Sinn.
Und sie maximal auszunutzen bringt Stabilität.

Für diejenigen die mit einem Caravan reisen.
Diese Behausungen sind ja relativ windempfindlich. Gerade beim Überholen bewirkt der Luftstrom zwischen den Fahrzeugen, dass die Stützlast vermindert wird. Wenn man dann sowieso schon wenig Stützlast wird es schnell lästig. Weil man ausgerechnet dann wenn es bitter nötig ist (beim Überholen), ein unstabiles Fahrverhalten bekommt, weil Gewicht auf der Hinterachse des Zugwagens fehlt.
Grüsse
Thomas

 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Funster

Offline iMattmax

  • Duster Neuling
  • *
  • Beiträge: 12
  • Dankeschön: 4 mal
  • Herkunftsland: de
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Celebration
  • Baujahr: 2020 Duster II
  • Farbe: Iron Blue
  • Motor: Blue dCi 115 4x2 115 PS
Re: Anhängerkauf aber Frage wegen Stützlast etc
« Antwort #12 am: 20. Dezember 2020, 22:12:40 »


@J-Zuchi : Ich hatte einen Eduard Hochlader im Auge, der 13" Reifen, hab ich im Angebot für 1340 EUR vorliegen.
https://www.eduard-anhaenger.de/configurator/025f7bca-0bbd-458b-bb20-a5e544fab55f
... gekürzt

Der Preis aus dem Link ist exklusive Mehrwertsteuer!
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: RoSie

DUSTERcommunity.de

Re: Anhängerkauf aber Frage wegen Stützlast etc
« Antwort #12 am: 20. Dezember 2020, 22:12:40 »