Autor Thema: SuperKarpata Trophy in Rumänien  (Gelesen 104137 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline jkarpa

  • SuperkarpataTEAM
  • Duster Professional
  • *
  • Themenstarter
  • Beiträge: 1199
  • Dankeschön: 2585 mal
  • Herkunftsland: de
  • Duster Status: Ex-Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2016 Phase 2
  • Farbe: Kometen-Grau
  • Motor: 1.2 TCe 125 4x4 125 PS
Re: SuperKarpata Trophy in Rumänien
« Antwort #345 am: 08. Juni 2022, 19:52:46 »
In aller Kürze ein Bericht von der SuperKarpata 2022, an der ich glücklicherweise wieder teilnehmen konnte.

So wenig vorbereitet wie noch nie, und doch besser als je zuvor



Start-Camp in Rumänien



In diesem Forum eventuell auch interessant: dachlastige Jimnys mit 2+ Insassen ("Fährtenspurhunde: Such den fahrbaren Weg, such!")
Wenn die gehen, dann geht ein Duster auch. Hat Max ja immer schon gesagt. Die Jimnys haben allerdings einige Kilometer ausserhalb des Korridors verbracht...



Antreten zum Rapport: "Hast Du etwa Setzlinge niedergefahren???" "Kaum, oh grosser Baum, nur ganz wenige, und nur ganz sachte...."



"Find your own track". Ist halt so: Vorher war da noch kein Weg, nachher sieht man deutlich eine Spur.



Und wo es nicht durchgeht, dann muss etwas Platz geschaffen werden.



Reparatur der inkontinenten Ölwanne, unter Einsatz von Spucke und Gottvertrauen.



Nicht immer hat man Glück mit dem Nachtlager. Zusammenhänge mit der defekten Ölwanne bildet Ihr Euch doch nur ein...



Richten der Spurstangen (alle ;-) ) mit der Winde am nächstbesten Baum.



Nach Verlassen der geplanten Route und spontanem Stopp am Baum: Die Spur ist wieder "leicht" verstellt. Haben wir eigentlich noch genug Kaugummi und Tesafilm dabei?



Passanten. Kaum richtet man etwas, kommt das halbe Feld vorbei gefahren. Was übrigens daran lag, dass wir zu dem Zeitpunkt eine sehr gute Platzierung hatten.


Viele Kilometer weiter: Ihr glaubt ja nicht immer, wie dermassen steil es in den Karpaten sein kann. 100% Steigung ist was für Offroad Parks. Wir buchen 90° Steigung ;-)
Laut Peter war dies das erste Mal, dass er mit einem Auto umgekippt ist. Zum Glück nach links, sonst hätte es noch geheissen, dass mein Gewicht Schuld wäre...



Gerüchte behaupten, dass jeder der beiden vom Sponsor gestellten Pinzgauer in Maximal-Ausstattung um 150000 gekostet haben soll. Wir lagen in Etappe 1 siebzehn Plätze vor diesen Monstern ;-)



Beachtet den Passantenschutz im Bereich der Motorhaube ;-)



Etwas holprig, aber besser fahrbar als rechts oder links davon



Nicht alle hatten Glück beim Fahren



Abstieg in's Tal



Dieser Weg wurde am Ende einer der steilsten dieser SK



Die Kurvenlage erinnert mich etwas an den 2CV



Die Motorlager, eins von einem halben Dutzend Teilen, die zwei Tage vor der SK frisch eingebaut wurden, und von uns gingen. Streng genommen hat nichts überlebt, was zwei Tag vorher eingebaut wurde. Ein anderes Beispiel ist die Ölwanne und die Stromversorgung 12V im Wagen. Der Lieferant fuhr auch mit, war also direkt erreichbar und konnte die Schäden begutachten. Er verweigerte aber die Gewährleistung. Ich weiss auch nicht, wieso...



Spielen im Matsch



Sonntag ist Waschtag ;-)



Grössenvergleich G und Mini-G (auch bekannt als Jimny)


Harr! Karpafahrt!
 

DUSTERcommunity.de

Re: SuperKarpata Trophy in Rumänien
« Antwort #345 am: 08. Juni 2022, 19:52:46 »