Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Fahrwerk / Re: Radnabe wechseln
« Letzter Beitrag von albe149 am Heute um 18:48:23 »
Aber Achtung nicht ins Material flexen bzw. schleifen es reicht, wenn du anschleifst, dann bekommst du mit einem Meißel den Außenring gesprengt.
2
Fahrwerk / Re: Radnabe wechseln
« Letzter Beitrag von Jonny1971 am Heute um 18:29:50 »
Hört sich nach einer verdammt guten Idee an!
Wird Morgen Früh gleich mal getestet!
3
Fahrwerk / Re: Radnabe wechseln
« Letzter Beitrag von albe149 am Heute um 18:11:12 »
Naja, das hilft ihm jetzt auch nicht weiter, mit dem Video, das Problem mit dem Seegerring hat er immer noch.

Mir ist aber noch eingefallen, hatte dieses Problem auch schon, allerdings anderes Teil und ich kann jetzt nicht sagen ob man es in diesem Fall auch so übertragen kann.
Also Käfig vom Lager entfernen Kugeln anschließend zusammenschieben und mit Hammer den Innenring entfernen geht gut. Den äußeren Ring mit kleiner Flex auftrennen, ein Schleifer geht auch und dann bekommt man mit einem Meißel den Außenring des Lagers gut gesprengt. Das Material ist so hart, dass es sehr schnell springt. Anschließend müsste es einfach sein, den Rest des Seegerringes zu entfernen.
Achtung, auf jeden Fall Schutzbrille tragen.
4
Fahrwerk / Re: Radnabe wechseln
« Letzter Beitrag von Falke am Heute um 17:57:36 »


Gutes Video, das zeigt, wie es richtig gemacht wird. Nur hat er eben auch den Seegerring /Sprengring heil herunterbekommen. ;)
5
Fahrwerk / Re: Radnabe wechseln
« Letzter Beitrag von Falke am Heute um 17:50:10 »
Vorsichtig erhitzen wäre auch noch eine Option, um die festsitzenden Teile zu trennen. Im Zweifelsfall versprödet dabei der Seegerring und lässt sich dann danach wegbrechen. Aber die Betonung liegt dabei auf "vorsichtig".
6
Fahrwerk / Re: Radnabe wechseln
« Letzter Beitrag von siedler228 am Heute um 17:47:20 »
7
Fahrwerk / Re: Radnabe wechseln
« Letzter Beitrag von Jonny1971 am Heute um 16:32:10 »
Da lässt sich nix bewegen! Konnte vorher an den Enden mit dem Stechbeitel hebeln! Sind 2 Stücke von ca. 1 Zentimeter raus gebrochen, aber überhaupt keine Bewegung am Ring! Keine Ahnung warum der so fest sitzt. Kommt mir vor wie rein geklebt oder gegammelt!
8
Fahrwerk / Re: Radnabe wechseln
« Letzter Beitrag von Falke am Heute um 16:12:12 »
….
Bohren lässt sich das Zeug auch nicht so einfach! Ist das Federstahl?


Ja, ist Federstahl. Hast Du mal ausprobiert, ob sich der Seegering in der Nut drehen bzw. verschieben lässt? Ich würde da einfach mal einen breiteren Durchschläger auf einem der weggebrochenen Enden aufsetzen und dann vorsichtig mit einem leichteren Hammer (Gummihammer geht auch) versuchen, dass sich der Ring auf der Nut seitlich verschieben lässt. Falls er ein wenig festgegammelt ist, müsste das eigentlich reichen. Und danach mittels zweier schmaler Schlitzschraubendreher versuchen, die Enden vorsichtig abzuhebeln.  ;)
9
Fahrwerk / Re: Radnabe wechseln
« Letzter Beitrag von Jonny1971 am Heute um 15:55:51 »
Wie nennt sich dieses Teil in dem der Ring klemmt?
Hab mittig gebort und dann mit Feistel und Körner drauf!Es ist ein Zentimeter Stück der Länge nach rausgebrochen /wand

Dann mit nem Stechbeitel gehebelt. Sind 2 Stücke abgebrochen
und kann jetzt nix mehr ansetzen! :'(
Langsam wirds anstrengend...
10
Fahrwerk / Re: Radnabe wechseln
« Letzter Beitrag von albe149 am Heute um 13:34:45 »
Caramba ist so ähnlich wie Mosch und genau, musst Du einwirken lassen.

Es gibt Bohrer für gehärteten Stahl, mal in den Fachhandel gehen und fragen, aber probiere es erst mal mit Caramba. Wobei wenn es mechanisch klemmt, hilft Dir das auch nicht weiter, höchstens du kannst mit dem Hammer etwas zurückklopfen und dadurch die Spannung vom Seegerring nehmen. Da ich aber das Teil noch nie auseinander hatte, kann ich Dir keine 100% Empfehlung geben nur Vorschläge wie es gehen könnte, leider oder auch Gott sei Dank ist das Teil bei mir noch nie kaputt gegangen.
Seiten: [1] 2 3 ... 10