Autor Thema: Haltbarkeit dCi  (Gelesen 27086 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Online jkarpa

  • SuperkarpataTEAM
  • Duster Professional
  • *
  • Beiträge: 1060
  • Dankeschön: 1831 mal
  • Herkunftsland: de
  • Duster Status: Ex-Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2016 Phase 2
  • Farbe: Kometen-Grau
  • Motor: 1.2 TCe 125 4x4 125 PS
Re: Haltbarkeit dCi
« Antwort #30 am: 25. Februar 2019, 06:10:20 »
Das Benzin (Gasoline) Pendant zum Diesel Partikel Filter.
Harr! Karpafahrt!
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Daytona, Galaxyq

DUSTERcommunity.de

Re: Haltbarkeit dCi
« Antwort #30 am: 25. Februar 2019, 06:10:20 »

Offline Dr. Watson

  • Duster Professional
  • *****
  • Beiträge: 1358
  • Dankeschön: 306 mal
  • Herkunftsland: de
  • ...unser Neuer
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2018 Duster II
  • Farbe: Taklamakan-Orange
  • Motor: dCi 110 4x2 EDC 109 PS
Re: Haltbarkeit dCi
« Antwort #31 am: 28. Februar 2019, 12:43:38 »
Bitte jetzt keine Angst und Schrecken verbreiten.  Mein Firmen-Vito hatte nach gut 9 Jahren 512.000 km auf der Uhr und nie Probleme mit dem DPF. Bei der Laufleistung war natürlich viel Langstrecke dabei, aber auch viele, viele km in deutschen Großstädten.

Auch der Turbolader war noch der Erste. Es kommt natürlich darauf an, wie man damit umgeht. Also immer schön warmfahren und den Turbo abkühlen lassen bevor man den Motor ausmacht.  ;)

Auch bei meinem Duster I gab es in 8 Jahren nach gut 115.000 km keinerlei Probleme. Und da war wirklich viel Kurzstrecke dabei.


Gruß Dr. Watson

Tante Edit: Bei meinem aktuellen Firmenwagen Renault Traffic 1,6dci 125 PS Bi-Turbo gibt es nach 2,5 Jahren und 155.000 km auch keinerlei Probleme.
(Schreibt der Dr., der jetzt nach 4 Tagen München nach Hause fährt.)
vom 09.07.2010 bis 01.02.2018 stets unser treuer Begleiter: Duster I Phase I 1,5 dci 110 FAP 4X2 107 PS, Laureate, Mahagoni-Braun


Diskutiere nie mit einem Idioten, er zieht dich auf sein Niveau herab und schlägt dich dort mit Erfahrung.
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Moskwitsch

Offline Waarte

  • Duster Neuling
  • *
  • Beiträge: 76
  • Dankeschön: 38 mal
  • Herkunftsland: 00
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Essentiel
  • Baujahr: 2019 Duster II
  • Farbe: Arktis-Weiß
  • Motor: Blue dCi 95 4x2 95PS
Re: Haltbarkeit dCi
« Antwort #32 am: 02. März 2019, 22:45:55 »
Bitte jetzt keine Angst und Schrecken verbreiten.  Mein Firmen-Vito hatte nach gut 9 Jahren 512.000 km auf der Uhr und nie Probleme mit dem DPF.

9 Jahre? Welche EuroNorm? Sicher, dass der schon einen DPF hatte? Ich glaube eher nicht.  /weissnich
 

Offline KioKai

  • Lexikon-Betreuer
  • Duster Gott
  • *****
  • Beiträge: 9881
  • Dankeschön: 5114 mal
  • Herkunftsland: de
  • EZ:11.11.2014(CZ), 20.11.2014(D) PLZ-Bereich 248xx
    • KioKai´s Duster-Tagebuch
  • Duster Status: Ex-Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2014 Phase 2
  • Farbe: Perlmutt-Schwarz
  • Motor: dCi 110 FAP 4x2 109 PS
Re: Haltbarkeit dCi
« Antwort #33 am: 02. März 2019, 23:21:27 »
Ein Vito aus 2010 hatte die Euro 4 und daher bereits einen DPF.
Daimler hat zum erreichen der Euro 4 die damaligen CDi mit einem DPF ausgerüstet, um die Euro 4 zu erreichen.
Wer einen Vito aus den Jahren davor hatte, der musste hiermit nachrüsten:
https://www.dieselpartikelfilter.net/pkw-partikelfilter/pkw-nachruestfilter/138-mercedes-benz-vito-viano-w639.html

.....nun sollte es aber wieder um die Haltbarkeit des dCi gehen und nicht um die eines DPFs  ;)
Gruß KioKai...... /winke




Möchtet Ihr, mit einem wissenswerten Beitrag, Teil unseres Lexikons werden, dann schickt mir einfach eine PN. Freue mich auf eure Mithilfe
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Dr. Watson

Offline Waarte

  • Duster Neuling
  • *
  • Beiträge: 76
  • Dankeschön: 38 mal
  • Herkunftsland: 00
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Essentiel
  • Baujahr: 2019 Duster II
  • Farbe: Arktis-Weiß
  • Motor: Blue dCi 95 4x2 95PS
Re: Haltbarkeit dCi
« Antwort #34 am: 02. März 2019, 23:32:59 »
.....nun sollte es aber wieder um die Haltbarkeit des dCi gehen und nicht um die eines DPFs  ;)

Gerne, aber der Unterschied ist wirtschaftlich gesehen relevanter, als aus technischer Sicht. Der DPF gehört zum dCi dazu, jedenfalls für mich als Verbraucher.
DPF voll = wirtschaftlicher Totalschaden, egal wie klasse der Motor noch ist!
 

Offline KioKai

  • Lexikon-Betreuer
  • Duster Gott
  • *****
  • Beiträge: 9881
  • Dankeschön: 5114 mal
  • Herkunftsland: de
  • EZ:11.11.2014(CZ), 20.11.2014(D) PLZ-Bereich 248xx
    • KioKai´s Duster-Tagebuch
  • Duster Status: Ex-Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2014 Phase 2
  • Farbe: Perlmutt-Schwarz
  • Motor: dCi 110 FAP 4x2 109 PS
Re: Haltbarkeit dCi
« Antwort #35 am: 02. März 2019, 23:43:52 »
verstehe ich das dies für dich so ist, aber für mich eben nicht, wenn die Außenhaut noch intakt ist muss es ja kein neuer DPF sein.
Die Aufbereitung kostet gerade einmal 800€ und dies bedeutet noch lange kein wirtschaftlichen Totalschaden.
Schließlich tauscht man bei alten Autos nicht zwangsläufig gegen Neuteile, sondern nutzt AT-Teile, um die Wirtschaftlichkeit zu erhalten.
Gruß KioKai...... /winke




Möchtet Ihr, mit einem wissenswerten Beitrag, Teil unseres Lexikons werden, dann schickt mir einfach eine PN. Freue mich auf eure Mithilfe
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Dr. Watson, Noby, Moskwitsch

Offline Waarte

  • Duster Neuling
  • *
  • Beiträge: 76
  • Dankeschön: 38 mal
  • Herkunftsland: 00
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Essentiel
  • Baujahr: 2019 Duster II
  • Farbe: Arktis-Weiß
  • Motor: Blue dCi 95 4x2 95PS
Re: Haltbarkeit dCi
« Antwort #36 am: 02. März 2019, 23:51:48 »
verstehe ich das dies für dich so ist, aber für mich eben nicht, wenn die Außenhaut noch intakt ist muss es ja kein neuer DPF sein.
Die Aufbereitung kostet gerade einmal 800€ und dies bedeutet noch lange kein wirtschaftlichen Totalschaden.
Schließlich tauscht man bei alten Autos nicht zwangsläufig gegen Neuteile, sondern nutzt AT-Teile, um die Wirtschaftlichkeit zu erhalten.

Mehr als nur die Außenhaut war intakt. Wenn man den DPF prophylaktisch wechsel würde (so wie den Zahnriemen) , wäre alles kalkulierbarer. Aber trotzdem bliebe der DPF ein Preistreiber!
 

Offline Oscar11

Re: Haltbarkeit dCi
« Antwort #37 am: 03. März 2019, 12:02:37 »
Also der Wertverlust durch Zulassung und oder die ersten Jahre von über 2000€ pro Jahr, da kann man auch einen DPF ersetzen.
 

Offline Waarte

  • Duster Neuling
  • *
  • Beiträge: 76
  • Dankeschön: 38 mal
  • Herkunftsland: 00
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Essentiel
  • Baujahr: 2019 Duster II
  • Farbe: Arktis-Weiß
  • Motor: Blue dCi 95 4x2 95PS
Re: Haltbarkeit dCi
« Antwort #38 am: 03. März 2019, 21:14:23 »
Also der Wertverlust durch Zulassung und oder die ersten Jahre von über 2000€ pro Jahr, da kann man auch einen DPF ersetzen.

Die Logik verstehe ich nicht. Du ignorierst Kosten, weil es ja auch andere Kosten gibt?
 

Offline tomruevel

  • Duster Experte
  • ****
  • Beiträge: 815
  • Dankeschön: 458 mal
  • Herkunftsland: 00
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2018 Duster II
  • Farbe: Platin-Grau
  • Motor: dCi 110 4x2 EDC 109 PS
Re: Haltbarkeit dCi
« Antwort #39 am: 03. März 2019, 22:02:46 »
Der DPF gehört zum dCi dazu, jedenfalls für mich als Verbraucher.
DPF voll = wirtschaftlicher Totalschaden, egal wie klasse der Motor noch ist!

Moin,

abgesehen davon, dass der FAP (so heißt das Ding bei Renault/Dacia)  so ausgelegt ist, dass er die vorgesehene Lebensdauer des Motor halten soll.
Das ursprüngliche Wartungsintervall von 160.000km ist schon lange ersatzlos gestrichen worden.

Sollte das Ding mal voll sein, ist eine Reinigung anstelle des Austausches möglich:
https://dpf-clean.de

http://www.dpf-info.de/#
Grüsse
Thomas

 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Funster

Offline Oscar11

Re: Haltbarkeit dCi
« Antwort #40 am: 04. März 2019, 06:39:02 »
Die Logik verstehe ich nicht. Du ignorierst Kosten, weil es ja auch andere Kosten gibt?

NAja mir wird für meinen 4 Jahre alten dci Prestige mit 55 000km, Neupreis ca. 22000 € jetzt noch 10 000 € geboten wenn ich einen neuen Duster kaufe. Wenn ich jetzt mal weiter rechne, kann ich die nächsten 4 Jahre keine 12 000€ mehr verlieren.
Der Wertverlust des neuen Dusters im ersten Jahr, ich glaub da kann ich mir 2 mal den Filter ersetzen.
 

Offline Waarte

  • Duster Neuling
  • *
  • Beiträge: 76
  • Dankeschön: 38 mal
  • Herkunftsland: 00
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Essentiel
  • Baujahr: 2019 Duster II
  • Farbe: Arktis-Weiß
  • Motor: Blue dCi 95 4x2 95PS
Re: Haltbarkeit dCi
« Antwort #41 am: 04. März 2019, 13:14:31 »
Ich hoffe ihr habt recht und ich nicht. Bin halt ein "gebranntes Kind".  /weissnich
 

Offline Funster

  • Duster Junior
  • **
  • Beiträge: 344
  • Dankeschön: 541 mal
  • Herkunftsland: de
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2016 Phase 2
  • Farbe: Turmalin-Braun
  • Motor: dCi 110 4x4 109 PS
Re: Haltbarkeit dCi
« Antwort #42 am: 04. März 2019, 17:36:56 »
Moin,

abgesehen davon, dass der FAP (so heißt das Ding bei Renault/Dacia)  so ausgelegt ist, dass er die vorgesehene Lebensdauer des Motor halten soll.
Das ursprüngliche Wartungsintervall von 160.000km ist schon lange ersatzlos gestrichen worden.

Sollte das Ding mal voll sein, ist eine Reinigung anstelle des Austausches möglich:
https://dpf-clean.de

http://www.dpf-info.de/#

Habe mir die Website mal angesehen. Bei den "Autodoktoren" gibt's auf YT auch einen Beitrag zu diesem Thema, so dass es mir erscheint, als spräche eigentlich grundsätzlich alles dafür, einen DPF aufzubereiten, statt einen neuen einzubauen (Kosten, Umwelt...).
Danke noch mal ausdrücklich für die Links. Bin zwar mit meinem 2-Jährigen Auto hoffentlich noch weit von der Problematik weg, trotzdem sehr beruhigend.
 /winke
Funster
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: tomruevel

DUSTERcommunity.de

Re: Haltbarkeit dCi
« Antwort #42 am: 04. März 2019, 17:36:56 »