Autor Thema: [Phase 2] : Duster TCe150EDC ,EZL 03.2023 anfahren im kalten Zustand bei Gefälle unmöglich  (Gelesen 5021 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Tom1

  • Duster Neuling
  • *
  • Themenstarter
  • Beiträge: 4
  • Dankeschön: 4 mal
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Extreme
  • Baujahr: 2023 Duster II
  • Farbe: Kometen-Grau
  • Motor: TCe 150 EDC 2WD 4x2 150 PS
Hallo Zusammen,
ich fahre seit 03.2023 einen neuen Duster Extreme TCe150EDC. Seit dem ich das Fahrzeug in der Tiefgarage parke, ist es unmöglich, so lange die blaue Kühlwasserkontrolle leuchtet, das Fahrzeug dosiert die Ausfahrtsteigung hoch zu fahren. Der Motor nimmt verzögert oder gar kein Gas an. Eine ähnliche Situation hatte ich, als ich Abends das Fahrzeug aus einer Parkbucht an einer Steigung rückwärts ausrangieren wollte, was nicht möglich war. Erst als der Motor warm gelaufen war, (blaue Kühlwasserlampe aus), war es möglich. Es entstehen dadurch unangenehme, unfallgefährdende Situationen, die ich nicht mehr erleben möchte.
Die Vertragswerkstatt antwortete auf mein Anliegen, ja der Fehler ist bekannt, den haben auch andere Renaultmodelle, für die es auch keine Abhilfe gibt.
Als ich bei der Dacia Deutschland Kundenhotline vorstellig wurde, sagte man mir das diese Beanstandung überhaupt nicht bekannt ist.  Meine Erfahrung mit der Dacia Hotline werde ich hier separat noch bekannt geben. So was unprofessionelles habe ich bis dato noch bei keinem andern Hersteller erlebt.
Aber zum Thema, hat jemand ähnliche Erfahrung mit der Beanstandung oder sogar wurde diese schon beseitigt.
Vielleicht kann ich dadurch den Servicebetrieb und die Dacia-Kundenhotline ein paar zielführende Tipps mitteilen.

Danke schon mal vorab an alle konstruktiven Hilfsbeiträge.

 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Schwarzwald-Duster, moods

Offline joe3l

  • Duster Junior
  • **
  • Beiträge: 189
  • Dankeschön: 285 mal
  • Herkunftsland: de
  • Mein Karpatenpanzer, meine Leuchtkugel......
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2018 Duster II
  • Farbe: Taklamakan-Orange
  • Motor: 1.2 TCe 125 4x4 125 PS
Als erstes solltest du die Überschrift ändern. Das Problem existiert nicht bei Gefälle, da würde der Wagen von alleine hinunterrollen. Es liegt an der Steigung.

Ich bin kein Freund von Rechtsstreitigkeiten oder Anwaltssachen. Aber hier würde ich persönlich eine ganz große Ausnahme machen, mir sofort einen Anwalt nehmen und eine Wandlung herbeiführen.
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Tom1

DUSTERcommunity.de


Offline tomruevel

  • Duster Professional
  • *****
  • Beiträge: 1440
  • Dankeschön: 1110 mal
  • Herkunftsland: 00
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2018 Duster II
  • Farbe: Platin-Grau
  • Motor: dCi 110 4x2 EDC 109 PS
Moin,

ich fahre eine dCi mit EDC.

Unter allen Umständen ist das Getriebe in er Lage das Fahrzeug "kriechen" zu lassen. D.h. sobald man die Bremse löst wird langsam eingekuppelt und das Fahrzeug rollt los. Das gelingt auch am Berg.
Man kann dann einfach weiter beschleunigen.

Allerdings, rangieren gelingt so nicht wirklich gut. Muß man zur Korrektur, weil man etwas zu schnell wird, auf die Bremse treten wird ausgekuppelt. Und man bleibt stehen bzw. rollt zurück. So ist rangieren auf engem Raum manchmal sehr mühselig.
Grüsse
Thomas

 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Tom1

Offline Tom1

  • Duster Neuling
  • *
  • Themenstarter
  • Beiträge: 4
  • Dankeschön: 4 mal
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Extreme
  • Baujahr: 2023 Duster II
  • Farbe: Kometen-Grau
  • Motor: TCe 150 EDC 2WD 4x2 150 PS
Danke joe3l , Du hast natürlich Recht.
Sinngemäss ist es eine Steigung bei dem ich das Problem habe, egal in welcher Richtung das Auto am Berg steht.
Ob ich D oder R einlege ist es beim Rückwärtsfahren an einer Steigung noch problematischer beim ausparken zum Beispiel. Da ist das Fahrzeug nicht händelbar, weil es Sätze macht.
Die Begrifflichkeit "Wandlung" ist umgangssprachlich, juristisch korrekt ausgedrückt heisst es "Rücktrittsrecht vom Kaufvertrag". Da gibt es zwei Möglichkeiten, das Fahrzeug gegen ein anders austauschen oder den Kaufpreis zurück erstatten lassen mit Abzügen der Nutzungszeit, das gesetztlich geregelt ist.
 

Offline Winfried

  • Duster Neuling
  • *
  • Beiträge: 8
  • Dankeschön: 3 mal
  • Duster Status: Besteller
  • Ausstattung: Extreme
  • Baujahr: 2023 Duster II
  • Farbe: Safari-Grüngrau
  • Motor: TCe 100 ECO-G 4x2 100 PS
Ich hatte mal bei einem 1,5 Jahre alten Clio5 Probleme mit dem Getriebe.

Das ging ratz fatz auf Garantie ein neues und für den Ausfall einen Clio4, da die Teile nicht auf die schnelle beschafft werden konnten. (hat dann ca 3 Wochen gedauert)

Sind die bei Dacia nicht so flexibel wie bei Renault??

Nach Rücksprache mit meinem Autohaus des Vertrauens eine Mail an Renault Deutschland.
Am nächsten Tag war die Freigabe wegen Garantie da....
 

Offline tomruevel

  • Duster Professional
  • *****
  • Beiträge: 1440
  • Dankeschön: 1110 mal
  • Herkunftsland: 00
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2018 Duster II
  • Farbe: Platin-Grau
  • Motor: dCi 110 4x2 EDC 109 PS
Moin,

es aber den Rufern nach Rücktritt bzw. Wandlung schon klar, dass dazu eine paar Bedingungen im Vorfeld erfüllt sein müssen?
So eine paar Hürden die man überwunden haben muß.
Grüsse
Thomas

 

Offline lillifit3

  • Duster Professional
  • *****
  • Beiträge: 1258
  • Dankeschön: 2760 mal
  • Herkunftsland: de
  • Teilzeitfahrer
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2018 Duster II
  • Farbe: Kosmos-Blau
  • Motor: 1.2 TCe 125 4x2 125 PS
Hallo Zusammen,
ich fahre seit 03.2023 einen neuen Duster Extreme TCe150EDC. Seit dem ich das Fahrzeug in der Tiefgarage parke, ist es unmöglich, so lange die blaue Kühlwasserkontrolle leuchtet, das Fahrzeug dosiert die Ausfahrtsteigung hoch zu fahren. Der Motor nimmt verzögert oder gar kein Gas an. Eine ähnliche Situation hatte ich, als ich Abends das Fahrzeug aus einer Parkbucht an einer Steigung rückwärts ausrangieren wollte, was nicht möglich war. Erst als der Motor warm gelaufen war, (blaue Kühlwasserlampe aus), war es möglich. Es entstehen dadurch unangenehme, unfallgefährdende Situationen, die ich nicht mehr erleben möchte.
Die Vertragswerkstatt antwortete auf mein Anliegen, ja der Fehler ist bekannt, den haben auch andere Renaultmodelle, für die es auch keine Abhilfe gibt.
Als ich bei der Dacia Deutschland Kundenhotline vorstellig wurde, sagte man mir das diese Beanstandung überhaupt nicht bekannt ist.  Meine Erfahrung mit der Dacia Hotline werde ich hier separat noch bekannt geben. So was unprofessionelles habe ich bis dato noch bei keinem andern Hersteller erlebt.
Aber zum Thema, hat jemand ähnliche Erfahrung mit der Beanstandung oder sogar wurde diese schon beseitigt.
Vielleicht kann ich dadurch den Servicebetrieb und die Dacia-Kundenhotline ein paar zielführende Tipps mitteilen.

Danke schon mal vorab an alle konstruktiven Hilfsbeiträge.

Ein Hinweis: die Hotline von Dacia ist ausschließlich für kaufmännische Belange zuständig. Vllt ist dieser Hinweis am Telefon nicht gemacht worden. Die Komptenz des Mitarbeiters von der Dacia Hotline hängt von den jeweiligen Gegebenheiten ab. Es gibt dort sehr wohl fachlich komptente Mitarbeiter, die die Hotline bedienen. Jedoch kommt es auch dort zu Personalabwesenheiten. Dann springen Mitarbeiter ein, die aus anderen Servicebereichen sind und spielen dann nur Postbote. Die Nachricht wird aufgenommen und an das Backoffice weitergeleitet.
In diesem Fall geht es um ein technisches Problem. Dieses muss über die Werkstatt gemeldet werden. Nur so kann der Garantiefall eröffnet werden und wird auch so abgewickelt.
Ungewöhnlich ist das Verhalten des Kfz schon. Ich tippe auf ein Problem im Motorsteuergerät bzw. der Sensorik. Hat die Werkstatt eine Diagnose durchgeführt?
still beginner
 

Offline joe3l

  • Duster Junior
  • **
  • Beiträge: 189
  • Dankeschön: 285 mal
  • Herkunftsland: de
  • Mein Karpatenpanzer, meine Leuchtkugel......
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2018 Duster II
  • Farbe: Taklamakan-Orange
  • Motor: 1.2 TCe 125 4x4 125 PS
Moin,

es aber den Rufern nach Rücktritt bzw. Wandlung schon klar, dass dazu eine paar Bedingungen im Vorfeld erfüllt sein müssen?
So eine paar Hürden die man überwunden haben muß.

Genau deshalb schrieb ich, sofort einen Anwalt zur Hilfe nehmen. Davon mal abgesehen, bei diesem groben und auch sicherheitsrelevanten Mangel sollte es keine großen Probleme geben. Und wenn dem Händler erst mal ein Anwaltschreiben vorliegt, wird der auch Druck auf Dacia machen.
 

Offline tomruevel

  • Duster Professional
  • *****
  • Beiträge: 1440
  • Dankeschön: 1110 mal
  • Herkunftsland: 00
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2018 Duster II
  • Farbe: Platin-Grau
  • Motor: dCi 110 4x2 EDC 109 PS
Moin,

ich persönlich habe ja nun wirklich keine Scheu mir rechtlichen Beistand zu holen.

Für ein Schreiben an die Werkstatt, mit der Aufforderung den Mangel zu beheben, mit Termin und Nachweis, dass man den Mangel schriftlich angezeigt hat (Empfangsbestätigung der Mängelmeldung) bekommt man doch wohl hin.
Erst wenn es dann nicht läuft holt man sich jemandem dazu.

Und nebenbei, es ist schlichtweg nutzlose vertane Zeit so etwas mündlich (am Telefon oder persönlich) Regeln zu wollen. So was geht nach einer kurzen Kontaktaufnahme (mal fragen wie man das löst) nur noch schriftlich.
Es ist schon von Vorteil, wenn man weiß was man wem wann gesagt hat und dann auch noch nachweisen dass derjenige informiert worden.
So kann sich keiner herausreden.

Und den Kundedienst an der Dacia/Renault Zentrale kann man ebenfalls anschreiben.
Das wirkt, aus eigener Erfahrung Wunder, wenn Händler/Werkstätten nicht kooperativ sind. Ich habe das bei ein paar Werkstätten gemacht, nachdem sie mich bescheissen wollten. Da sucht der Kundendienst dann tatsächlich den Kontakt bei der Werkstatt, und dort nicht beim Fußvolk sondern recht weit oben.
Grüsse
Thomas

 

Offline Tom1

  • Duster Neuling
  • *
  • Themenstarter
  • Beiträge: 4
  • Dankeschön: 4 mal
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Extreme
  • Baujahr: 2023 Duster II
  • Farbe: Kometen-Grau
  • Motor: TCe 150 EDC 2WD 4x2 150 PS
Genau deshalb schrieb ich, sofort einen Anwalt zur Hilfe nehmen. Davon mal abgesehen, bei diesem groben und auch sicherheitsrelevanten Mangel sollte es keine großen Probleme geben. Und wenn dem Händler erst mal ein Anwaltschreiben vorliegt, wird der auch Druck auf Dacia machen.

Zum Verständnis: wenn der Servicemitarbeiter aus dem Autohaus mir die Empfehlung ausspricht, die Dacia Hotline wegen dem Problem zu kontaktieren,
hat dieser schon versagt, weil er vielleicht nicht wusste, das nur kaufmännische Themen dort behandelt werden. Das kann passieren, nicht schlimm, keiner ist perfekt.
Wenn aber der Mitarbeiter bei der Dacia Kundenhotline mich genau ausfrägt um welches technische Problem es sich genau handelt und er von mir die Detailinformationen verlangt und erhält, hätte dieser Hotlinemitarbeiter es doch schon erkennen müssen, das es sich nicht um ein kaufmännische Thema handelt sondern um ein technisches Problem.
Auf meine expliziten Fragen antwortete er, das eine Fallnummer jetzt angelegt wird und die Bearbeitung ein Herr ....... bearbeiten wird und der Kollege sich auch mit dem Ansprechpartner im Autohaus in Verbindung setzen wird. Die Angaben zum Autohaus und den Serviceberater hatte er auch angefragt und bekommen. Er sagte, das ich in 5 Arbeitstagen einen Status der Bearbeitung von dem Sachbearbeiter Dacia Deutschland per Mail erhalten würde. Bis dahin war alles für mich nachvollziehbar.
Nach 20 Tagen habe ich wieder die Hotline angerufen, da ich nach den genannten 5 Arbeitstagen keiner bei mir sich gemeldet hatte.
Es war diesmal ein nettes Fräulein am Telefon. Auf meine Angabe der Fallnummer hin, schaute Sie in Ihr Informationsprogramm und sagte mir das der Fall noch in Bearbeitung ist und der Sachbearbeiter den Serviceberater im Autohaus nicht erreicht. Auch nachvollziehbar aber eine unprofessionelle Art der Kommunikationsmöglichkeiten, die man heute nutzen kann. die emailadresse vom Serviceberater war bekannt. Wenn ich meinen Kontakt mit dem Telefon nicht erreiche, dann schreibe ich eine kurze mail. Da heute die Serviceberater mit zusätzlichen Aufgaben sowieso überlastet sind, wäre die email Variante mit Sicherheit effektiver gewesen. Na ja, jeder arbeitet eben unterschiedlich effektiv. 
Auf meine Frage hin weshalb ich keine Info erhalten habe, antwortete die Mitarbeiterin das derzeit eine Überlastung wäre und Sie sich dafür entschuldige. Nette Geste aber dennoch ein absolutes Missmanagement zu Lasten des Endkunden. Das konnte ich aber auch noch ertragen.
Das Beste kommt jetzt:

Am gleichen Tag meines 2.Hotlineanrufes Dacia Deutschland nach 20Tagen Bearbeitungszeit erhielt ich ein Mail von dem Sachbearbeiter mit dem Inhalt: Die Dacia Hotline ist nur für kaufmännische Belange zuständig, ich solle mich doch bitte mit meinem Servicebetrieb in Verbindung setzen.

Meine Antwortmail an Dacia Deutschland lasse ich hier weg.

Vielleicht hatte ich Pech, an 4 Dacia Mitarbeiter zu kommen, die alle keine Ahnung hatten und nicht wussten was sie tun   /wand

Der Serviceberater hätte mich nicht an die Dacia-Hotline verweisen dürfen, sondern mit mir ein Termin vereinbaren müssen und die Diagnosedaten an die technische Dacia Werkstattunterstüzung weiterleiten können.

Der erste Dacia-Hotlinemitarbeiter  hätte mir sagen müssen, Sie haben ein technisches Problem, wir bearbeiten nur kaufmännische Themen, Sie müssen sich an Ihren Servicebetrieb wenden, da wird Ihnen weiter geholfen.

Der Dacia-Sachbearbeiter hätte mich sofort kontaktieren können und die Fehlinformation des ersten Telefonkontakt wieder richtig stellen können.
Dies dauerte leider 20 Tage und nur weil ich mich gemeldet habe und nicht Dacia Deutschland, die sich nach den versprochenen 5 Tage nicht gemeldet hatte.
Eine beispielose Art, die zeigt, wie Dacia Deutschland Aftersales Kunden betreut oder behandelt.

Und ich habe weiterhin mein ungelöstes Problem
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: lillifit3

Online Nicodemos

  • Duster Neuling
  • *
  • Beiträge: 61
  • Dankeschön: 232 mal
  • Herkunftsland: de
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Duster
  • Baujahr: 2023 Duster II
  • Farbe: Arizona Orange
  • Motor: Blue dCi 115 4x2 115 PS
Also bevor ich einen Anwalt einschalten würde, würde ich erstmal zu einem anderen Dacia Händler fahren. Ich hatte mit dem Duster einer Freundin letztes Jahr ein ähnliches Problem. Dort war es eindeutig die Unfähigkeit der Werkstatt. Die neue Werkstatt hat sich viel mehr bemüht.
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: tomruevel, Tom1

Offline lillifit3

  • Duster Professional
  • *****
  • Beiträge: 1258
  • Dankeschön: 2760 mal
  • Herkunftsland: de
  • Teilzeitfahrer
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2018 Duster II
  • Farbe: Kosmos-Blau
  • Motor: 1.2 TCe 125 4x2 125 PS
Zum Verständnis: wenn der Servicemitarbeiter aus dem Autohaus mir die Empfehlung ausspricht, die Dacia Hotline wegen dem Problem zu kontaktieren,
hat dieser schon versagt, weil er vielleicht nicht wusste, das nur kaufmännische Themen dort behandelt werden. Das kann passieren, nicht schlimm, keiner ist perfekt.


Es ist genau das eingetreten, was ich weiter oben bereits beschrieben habe. Der Servicemitarbeiter im AH saß an der Service-Annahme. Die Qualifikation dieses Mitarbeiters ist bestenfalls die eines kaufmännischen Mitarbeiters und keines Technikers. Dass der Mitarbeiter grundsätzliche Prozesse nicht kennt und auch technische Probleme nicht erkennt, spricht für das AH. Ist dieses nun auch das AH, das den Verkauf des Fahrzeugs abgewickelt hat? Wurde eine Diagnose am Fahrzeug bdurchgeführt? Wenn das AH das nächste ist, das erreichbar ist, schlage ich vor mit der Leitung Werkstatt, Meister, in KOntakt zu treten oder gar mit der Geschäftsführung. Ein ähnliches Erlebnis hatte ich mit einem AH am Niederrhein. Dies veranlasste mich zu einem Wechsel des AH. Seitdem ist meine Zufriedenheit deutlich gestiegen. Falls das nicht helfen sollte, das Gespräch mit leitenden Mitarbeitern, schriftlich mit Fristsetzung mit Einschreiben Rückschein eine Antwort einfordern.
still beginner
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: tomruevel, Steinmueller, Tom1

Offline Tom1

  • Duster Neuling
  • *
  • Themenstarter
  • Beiträge: 4
  • Dankeschön: 4 mal
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Extreme
  • Baujahr: 2023 Duster II
  • Farbe: Kometen-Grau
  • Motor: TCe 150 EDC 2WD 4x2 150 PS
Re: Duster TCe150EDC anfahren im kalten Zustand bei Steigung unmöglich
« Antwort #12 am: 21. Juni 2023, 12:06:58 »
Vielen Dank für die Vorschläge, wie ich mit der Situation kaufmännisch umgehen könnte, das wäre aber die Kopf ab Lösung.
Eigenlich hätte ich mir gewünscht,, das Beiträge gepostet werden, die zur technischen Lösung beitragen könnten, da vielleicht der Eine oder Andere Duster Nutzer mit der gleichen Motorisierung und dem EDC Getriebe das gleiche Problem hatte und seine Werkstatt das Problem gelöst hat.

Vielleicht bin ich tatsächlich ein Einzelfall oder die anderen Duster Nutzer wissen nicht, das Sie das Problem auch haben aber es nicht wissen,, weil Sie nicht in der selben Fahrsituation sind wie ich.
Interessant wäre es aber dennoch zu wissen, da der SB ja sagte, das er die Beanstandung kennt, auch bei anderen Renault Typen und es dafür keine Abhilfe derzeit gibt. Es ist aber auch der Selbe, der mich an die Dacia-Hotline unwissentlich empfohlen hatte.

Das Fahrzeug kommt jetzt in den Servicebetrieb, in dem ich das Fahrzeug auch gekauft habe. Sollten die Werkstattspezialisten das Problem nicht beseitigen können, da es keine technische Abhilfe dafür gibt, lasse ich mir das schriftlich bestätigen.
Somit steht einem ordenlichen Rücktritt vom Kaufvertrag rechtlich nichts im Wege. 
Soweit wollte ich es eigentlich nicht kommen lassen, eine technische Lösung wäre mir lieber gewesen.

Vielleicht postet doch noch Jemand, das es eine technische Lösung gibt.
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: wolle58

Offline moerf

  • Duster Neuling
  • *
  • Beiträge: 4
  • Dankeschön: 2 mal
  • Herkunftsland: at
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Expression
  • Baujahr: 2023 Duster II
  • Farbe: Arktis-Weiß
  • Motor: Blue dCi 115 4x4 115 PS
.....
Vielleicht postet doch noch Jemand, das es eine technische Lösung gibt.
Servus

Es ist schon länger her, ja...

Aber wie ist die Sache denn letztendlich ausgegangen ?
 

DUSTERcommunity.de