Autor Thema: [Phase 1]: Einbau eines 5 Kanal-Verstärkers und neuer Lautsprecher-Chassis  (Gelesen 15463 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Steinmueller

  • Duster Kenner
  • ***
  • Beiträge: 579
  • Dankeschön: 763 mal
  • Herkunftsland: de
  • Brownie - from Steini-Küchenfee
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Blackshadow
  • Baujahr: 2017 Phase 2
  • Farbe: Quarzit-Braun
  • Motor: 1.2 TCe 125 4x2 125 PS
Re: [Phase 1]: Einbau eines 5 Kanal-Verstärkers und neuer Lautsprecher-Chassis
« Antwort #45 am: 07. September 2018, 12:33:45 »
...

du meinst sicher ein 1 µF
Ne, 1µF wäre ein bischen klein.  ;) Die Dinger gibts auch nur in 1, 2 oder mehr Farad.
Was lange wärt, wird gut werden! :O
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: KioKai

DUSTERcommunity.de

Re: [Phase 1]: Einbau eines 5 Kanal-Verstärkers und neuer Lautsprecher-Chassis
« Antwort #45 am: 07. September 2018, 12:33:45 »

Offline carstenryder

  • Duster Junior
  • **
  • Themenstarter
  • Beiträge: 201
  • Dankeschön: 23 mal
  • Herkunftsland: de
  • Seven of Nine
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2012
  • Farbe: Platin-Grau
  • Motor: dCi 110 FAP 4x2 109 PS
Re: [Phase 1]: Einbau eines 5 Kanal-Verstärkers und neuer Lautsprecher-Chassis
« Antwort #46 am: 07. September 2018, 15:35:29 »
Okay, also 1F sollte reichen. Was ich so woanders lese ist der Kondensator ab 100W Verstärker auch zu empfehlen.

Im Duster legt man doch am Einfachsten die Kabel alle in den Türschweller. Wie kann man die Lautsprecherkabel leicht isolieren damit keine Störgeräusche vom daneben liegenden Stromkabel induziert werden? Gewebeschläuche hab ich nur aus Plastik gefunden, ohne Isolierfunktion.

Hallo,
auf keinen Fall Stromversorgung und Signalkabel für den Verstärker zusammen verlegen. Auf dieser Länge gibt das auf jeden Fall Störungen.
Lautsprecherkabel sind nicht so empfindlich, das sollte gehen.
Ich habe die Signalkabel und die Lautsprecherleitungen im Mittelkanal unter der Bodenverkleidung nach hinten verlegt. Dann unter der Rücksitzbank in den Kofferraum.
 
Bisher verbaut:
die Liste ist zu lang........
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Steinmueller

Offline Steinmueller

  • Duster Kenner
  • ***
  • Beiträge: 579
  • Dankeschön: 763 mal
  • Herkunftsland: de
  • Brownie - from Steini-Küchenfee
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Blackshadow
  • Baujahr: 2017 Phase 2
  • Farbe: Quarzit-Braun
  • Motor: 1.2 TCe 125 4x2 125 PS
Re: [Phase 1]: Einbau eines 5 Kanal-Verstärkers und neuer Lautsprecher-Chassis
« Antwort #47 am: 08. September 2018, 06:48:01 »
Hallo,
auf keinen Fall Stromversorgung und Signalkabel für den Verstärker zusammen verlegen. Auf dieser Länge gibt das auf jeden Fall Störungen.
Lautsprecherkabel sind nicht so empfindlich, das sollte gehen.
Ich habe die Signalkabel und die Lautsprecherleitungen im Mittelkanal unter der Bodenverkleidung nach hinten verlegt. Dann unter der Rücksitzbank in den Kofferraum.

Dann werde ich das Remotekabel als geschirmtes Extrakabel legen. Denn bis zum Mitteltunnel möchte ich den Duster nicht auseinander bauen. Für die anderen Kabel plane ich
Gewebeschlauch bis in den Kofferraum. Dort dann evtl. noch zusätzlich die Kabelspiralen (wie in Deinem Bild zu sehen) als extra Schutz.

Wie werden am besten Verstärker und Kondensator an der Seitenwand des Kofferraums befestigt? Diese Wand ist doch sicher nur aus einfacher Plastik. Hält das auch mit entsprechenden Schrauben gut und fest oder sollte man irgendwie dahinter Verstärkungen einbringen? Ankleben oder doppelseitiges Klettband sind sicher nicht zu empfehlen.
Was lange wärt, wird gut werden! :O
 

Offline carstenryder

  • Duster Junior
  • **
  • Themenstarter
  • Beiträge: 201
  • Dankeschön: 23 mal
  • Herkunftsland: de
  • Seven of Nine
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2012
  • Farbe: Platin-Grau
  • Motor: dCi 110 FAP 4x2 109 PS
Re: [Phase 1]: Einbau eines 5 Kanal-Verstärkers und neuer Lautsprecher-Chassis
« Antwort #48 am: 08. September 2018, 14:16:02 »
Hallo,

das Remotekabel meinte ich eigentlich nicht. Das ist ja nur eine 12V Steuerleitung um den Verstärker ein und auszuschalten.
Es geht um die Kabel mit dehnen das Musiksignal der 2 oder 4 Kanäle zum Verstärker geleitet wird. Diese sind stark einstreugefährdet.
Diese sollten möglichst nicht neben der Stromversorgung liegen.
Im übrigen kann man die Bodenverkleidung ziemlich problemlos soweit anheben um die Kabel bis zum Mittelkanal zu schieben wenn man die Türschwellerverkleidung demontiert hat. Und die muß ja in jedem Fall ab.
Die Signalkabel sind zwar von Haus abgeschirmt aber niemals so gut um Rückkopplungen zu verhindert.
Die meisten Hersteller von Carverstärkern empfehlen ca. 20-30cm Mindestetabstand wenn die Kabel auf längeren Strecken nebeneinander liegen.

Zum Thema Befestigung:
Es gibt im Baumarkt spezielle Schrauben welche für die Befestigung an der Kunststoffverkleidung geeignet sind und bei mir nach nun ca. 2 Jahren immer noch perfekt halten. Alternativ gib es auch Blindnieten wenn das Gewicht des Verstärkers zu hoch sein sollte.

Bisher verbaut:
die Liste ist zu lang........
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Steinmueller

Offline Steinmueller

  • Duster Kenner
  • ***
  • Beiträge: 579
  • Dankeschön: 763 mal
  • Herkunftsland: de
  • Brownie - from Steini-Küchenfee
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Blackshadow
  • Baujahr: 2017 Phase 2
  • Farbe: Quarzit-Braun
  • Motor: 1.2 TCe 125 4x2 125 PS
Re: [Phase 1]: Einbau eines 5 Kanal-Verstärkers und neuer Lautsprecher-Chassis
« Antwort #49 am: 08. September 2018, 22:16:20 »
Okay, dann war mein Gedankengang richtig.
Ich habe mal was gelsen das man die Audiokabel mit einfacher Alufolie (die dann an einer Seite mit Masse verbinden) umwickeln kann, dann reicht das schon als Abschirmung.
Wie heissen die Stecker für den Hi-Level Eingang? Gibts da überhaupt Adapter zu oder liegen Anschlußstücke den Verstärkern bei? Schraubklemmen sind ja oft nur für die Low-Level Eingänge verbaut. Trotz höherer Übergangswiderstände wäre mir eine steckbare Lösung wichtig. So könnte man die Komponennten einfacher tauschen.
Was lange wärt, wird gut werden! :O
 

Offline carstenryder

  • Duster Junior
  • **
  • Themenstarter
  • Beiträge: 201
  • Dankeschön: 23 mal
  • Herkunftsland: de
  • Seven of Nine
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2012
  • Farbe: Platin-Grau
  • Motor: dCi 110 FAP 4x2 109 PS
Re: [Phase 1]: Einbau eines 5 Kanal-Verstärkers und neuer Lautsprecher-Chassis
« Antwort #50 am: 08. September 2018, 23:18:16 »
Die überwiegende Anzahl heutiger Verstärker haben keine High-Level Eingänge mehr.
Das ist der Tatsache geschuldet, dass dies immer nur ein Kompromiss darstellt.
Das Signal durchläuft dann den Vorverstärker, die Endstufe und dann wird es wieder abgeschwächt um die Vorstufe im Verstärker nicht zu übersteuern.
Dadurch addieren sich Rauschen und Verzerrungen.
Man wird also meistens zusätzliche Signaladapter besorgen müssen um die Pegel anzupassen. Diese liegen den meisten aktuellen Car-Endstufen nicht bei. Es gibt dafür auch keine speziellen Steckverbinder. Insofern die Verstärker High-Level Eingänge haben sind dies geschraubt.
Low-Level ist fast immer als Cinch-Steckverbinder ausgeführt. (Wie z.B. auf dem Foto.)


Bisher verbaut:
die Liste ist zu lang........
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Steinmueller

Offline Steinmueller

  • Duster Kenner
  • ***
  • Beiträge: 579
  • Dankeschön: 763 mal
  • Herkunftsland: de
  • Brownie - from Steini-Küchenfee
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Blackshadow
  • Baujahr: 2017 Phase 2
  • Farbe: Quarzit-Braun
  • Motor: 1.2 TCe 125 4x2 125 PS
Re: [Phase 1]: Einbau eines 5 Kanal-Verstärkers und neuer Lautsprecher-Chassis
« Antwort #51 am: 09. September 2018, 08:06:12 »
Bei der Suche nach einem Verstärker habe ich eine andere Erfahrung gemacht. Sowohl der Ampire, als auch der Spectron haben diese Hi-Level Anschlüsse. Darauf wird auch in vielen Einbauvideos immer wieder hingewiesen beim anschließen des Orginalradios diese zu nutzen.

Funktioniert der Signaladapter wattunabhängig? Schön ist die Möglichkeit das Signal für den Verstärker dann unabhängig vom Radio einstellen zu können. Werde ich mir notieren dann er macht das Anschließen deutlich einfacher.

Jetzt muß ich noch eine praktikable Lösung zur Abschirmung der Lautsprecherkabel finden.

Was lange wärt, wird gut werden! :O
 

Offline carstenryder

  • Duster Junior
  • **
  • Themenstarter
  • Beiträge: 201
  • Dankeschön: 23 mal
  • Herkunftsland: de
  • Seven of Nine
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2012
  • Farbe: Platin-Grau
  • Motor: dCi 110 FAP 4x2 109 PS
Re: [Phase 1]: Einbau eines 5 Kanal-Verstärkers und neuer Lautsprecher-Chassis
« Antwort #52 am: 09. September 2018, 10:11:07 »
Nun ja, ich denke wenn man die High-Level Lösung bevorzugt ist es mit der Abschirmung nicht ganz so kritisch, weil ja ein viel höherer Pegel anliegt.
Der Adapter sollte dann möglichst nah am Verstärker platziert werden.
Es gibt Adapter bei dehnen man die Pegel einstellen kann und solche bei dehnen dies nicht möglich ist. Das wäre vielleicht noch zu beachten.
Wenn ich es richtig verstanden habe, willst Du das MEdiaNav ja weiterhin nutzen und da das bekanntlich keine LOW-Level Ausgänge hat, gibt es ja sowieso keine Alternative.
Wie wäre es denn dann mit einem ISOTEC Verstärker wie bei LZ Parts angeboten?
Da gibt es sogar schon die passenden Adapterkabel speziell für Renault MediaNav.
Bisher verbaut:
die Liste ist zu lang........
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Steinmueller

Offline Steinmueller

  • Duster Kenner
  • ***
  • Beiträge: 579
  • Dankeschön: 763 mal
  • Herkunftsland: de
  • Brownie - from Steini-Küchenfee
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Blackshadow
  • Baujahr: 2017 Phase 2
  • Farbe: Quarzit-Braun
  • Motor: 1.2 TCe 125 4x2 125 PS
Re: [Phase 1]: Einbau eines 5 Kanal-Verstärkers und neuer Lautsprecher-Chassis
« Antwort #53 am: 09. September 2018, 12:28:38 »
Ja, ich will beim MediaNav bleiben. Das bietet mir von Haus aus alles was ich an Multimedia brauche und funktionert für mich prima.
Okay, dann brauche ich den Adapter nicht. Muß ich schauen was das für Anschlüsse sind und wie die heissen. Dann kann ich mir selbst einen Adapter bauen da ich mit ISO-Steckern hinten ankomme.

Isotec von Frank ist für meine gewollte Leisung zu klein und auch zu preisintensiv.
Was lange wärt, wird gut werden! :O
 

Offline chrdud

  • Duster Neuling
  • *
  • Beiträge: 7
  • Dankeschön: 6 mal
  • Duster Status: keine Angabe
  • Ausstattung: keine Angabe
  • Baujahr: keine Angabe
  • Farbe: keine Angabe
  • Motor: keine Angabe
Re: [Phase 1]: Einbau eines 5 Kanal-Verstärkers und neuer Lautsprecher-Chassis
« Antwort #54 am: 14. September 2018, 22:30:27 »
Ich habe heute die Türen gedämmt und eine mosconi pico eingebaut ich kann nur sagen es funktioniert wunderbar




Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Steinmueller

Offline chrdud

  • Duster Neuling
  • *
  • Beiträge: 7
  • Dankeschön: 6 mal
  • Duster Status: keine Angabe
  • Ausstattung: keine Angabe
  • Baujahr: keine Angabe
  • Farbe: keine Angabe
  • Motor: keine Angabe
Re: [Phase 1]: Einbau eines 5 Kanal-Verstärkers und neuer Lautsprecher-Chassis
« Antwort #55 am: 16. September 2018, 20:02:04 »



Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: RoSie, Steinmueller

Offline UgO12

Die überwiegende Anzahl heutiger Verstärker haben keine High-Level Eingänge mehr.
Das ist der Tatsache geschuldet, dass dies immer nur ein Kompromiss darstellt.
Das Signal durchläuft dann den Vorverstärker, die Endstufe und dann wird es wieder abgeschwächt um die Vorstufe im Verstärker nicht zu übersteuern.
Dadurch addieren sich Rauschen und Verzerrungen.
Man wird also meistens zusätzliche Signaladapter besorgen müssen um die Pegel anzupassen. Diese liegen den meisten aktuellen Car-Endstufen nicht bei. Es gibt dafür auch keine speziellen Steckverbinder. Insofern die Verstärker High-Level Eingänge haben sind dies geschraubt.
Low-Level ist fast immer als Cinch-Steckverbinder ausgeführt. (Wie z.B. auf dem Foto.)


Also ich kann dir xxx Amps aufzählen die einen High Level Eingang haben , sei es das Günstig Segment wie Sinus Live oder Marke a la Eton , Ampire , ESX , etc ... meine Eton Stage 6 DSP verfügt ebenfalls über diese Features hat ebenfalls <highlevel Eingänge und Autosense

VG /engel
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: carstenryder

Offline carstenryder

  • Duster Junior
  • **
  • Themenstarter
  • Beiträge: 201
  • Dankeschön: 23 mal
  • Herkunftsland: de
  • Seven of Nine
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2012
  • Farbe: Platin-Grau
  • Motor: dCi 110 FAP 4x2 109 PS
Hallo,
gut das mag sein um universelle Anschlußmöglichkeiten anzubieten.
Aber rein physikalisch ist es nun mal immer die schlechtere Lösung da der Signalweg dann unnötig länger wird und man extrem
auf die Qualität der im Radio verbauten Endstufe angewiesen ist. (Rauschen, Klirrfaktor, Übersprechdämpfung usw.)
Erst Vorverstärker, dann Endstufe, dann wieder Pegelreduzierung und dann wieder Endstufe.
Besonders bei Lösungen mit Android Chinaradios ist es dabei sehr Problematisch.
Viele hier in der Community bemängeln gerade die Endstufen dieser Geräte und diese kann man am LOW-Level Ausgang umgehen.
Im Gegenteil, mit entsprechenden DSP-Apps ist es sogar möglich sehr viele neue Feineinstellungsmöglichkeiten dazu zu gewinnen.
Wie gesagt, entscheidend ist die Qualität der im Radio verbauten Endstufe aber wenn man damit zufrieden wäre bräuchte man ja im allgemeinen keine zusätzlichen Car-Amplifire mehr... /nachdenk



Also ich kann dir xxx Amps aufzählen die einen High Level Eingang haben , sei es das Günstig Segment wie Sinus Live oder Marke a la Eton , Ampire , ESX , etc ... meine Eton Stage 6 DSP verfügt ebenfalls über diese Features hat ebenfalls <highlevel Eingänge und Autosense

VG /engel
Bisher verbaut:
die Liste ist zu lang........
 

Offline UgO12

Naja, deshalb hab ich in meinem anderen Fahrzeug das OEM Navi auf Toslink umgebaut und von da aus direkt in den DSP ..
hat schon seine klanglichen Vorteile  ;)
 

Offline Steinmueller

  • Duster Kenner
  • ***
  • Beiträge: 579
  • Dankeschön: 763 mal
  • Herkunftsland: de
  • Brownie - from Steini-Küchenfee
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Blackshadow
  • Baujahr: 2017 Phase 2
  • Farbe: Quarzit-Braun
  • Motor: 1.2 TCe 125 4x2 125 PS
Trotzdem blöd das es nirgends eine Bezeichnung für diese Hi-Level Stecker gibt, geschweige denn einen Standard! So muß man hoffen das Stecker mit im Paket liegen (auch dazu nirgends eine Erwähnung) oder man kann erst Adapter bauen wenn der Verstärker vor Einem liegt.  /mies

Noch eine Frage: Mir ist aufgefallen das bei verschiedenen Kabelquerschnitten der Anschluß-Kit's auch verschiedene Querschnitte der Lautsprecherkabel beiliegen. Ist es ratsam ab z.Bsp. 300-400 Watt Verstärkern an der Stelle dickere Kabel zu verwenden?
Was lange wärt, wird gut werden! :O
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: KioKai

DUSTERcommunity.de