Autor Thema: Welche Macken zeigen sich beim TCE-150?  (Gelesen 2558 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online Feinmechaniker

  • Duster Junior
  • **
  • Beiträge: 185
  • Dankeschön: 334 mal
  • Herkunftsland: 00
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2019 Duster II
  • Farbe: keine Angabe
  • Motor: Blue dCi 115 4x4 115 PS
Re: Welche Macken zeigen sich beim TCE-150?
« Antwort #15 am: 29. Februar 2020, 22:14:37 »
Moin,
mir ist schon klar, was zu diesem Preis als Fertigungsqualität zu erwarten ist!
Ich bin bereit etwas nachzuarbeiten, um bestimmte Mängel zu beheben.

Was aber überhaupt nicht geht, ist solch eine Qualitätsbehauptung wie in Beitrag 11.
Vom Ignorieren eines Sachverhalts wird kein Fahrzeug besser!

Selbst mein Werkstattmeister im AH gibt unumwunden zu, das ein Dacia schon sehr speziell bei der
Qualität ist. Dies finde ich auch ehrlich gegenüber dem Kunden. Wobei es dann jedem selbst überlassen
bleibt, für den doppelten oder sogar dreifachen Fahrzeugpreis ein anderes Fahrzeug zu kaufen.

Gruß Thomas
 

Offline Dustin

  • Duster Neuling
  • *
  • Beiträge: 23
  • Dankeschön: 23 mal
  • Herkunftsland: de
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Adventure
  • Baujahr: 2019 Duster II
  • Farbe: Kalahari-Rot
  • Motor: 1.3 TCe 150 GPF 4x2 150 PS
Re: Welche Macken zeigen sich beim TCE-150?
« Antwort #16 am: 05. März 2020, 20:00:53 »
Hallo hier ist Dustin,
die Frage lautet doch: gibt es Macken beim TCe 150? weshalb schreib bzw diskutiert man seitenweise
über Spaltmasse und schiefe Türen?
Ich habe seit Dezember 2019 auch einen 150- er und habe bisher
3200 km abgepult. Der Motor läuft sehr ruhig und hängt gut im Gas. Verbraucht im Moment ca. 5,9 Liter im ECO Modus lt BC.
Seit ein paar Tagen habe ich aber ein Geräusch was mir nicht gefällt. Der Wagen wird in der Aufwärmphase zB im 2 .Gang beschleunigt und dann nimmt man abrubt das Gas weg, der Wagen schiebt, man hört dabei ein Schlag es hört sich an als wenn sich der Motor wieder in eine Endlage bringt. Fährt man aber zügiger ist dieses Geräusch nicht vernehmbar. Motorhalterung und Drehmomentenstütze sind fest.
Mir geht ein Verdrehen der Kupplung beim Lastwechsel nicht aus dem Kopf. Ich werde es mal weiter beobachten, das ist die Macke die mein 150-er im Moment hat.

mfg

Dustin
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: bigbear

DUSTERcommunity.de

Re: Welche Macken zeigen sich beim TCE-150?
« Antwort #16 am: 05. März 2020, 20:00:53 »

Offline bigbear

  • Duster Neuling
  • *
  • Beiträge: 77
  • Dankeschön: 23 mal
  • Herkunftsland: de
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Adventure
  • Baujahr: 2019 Duster II
  • Farbe: Kalahari-Rot
  • Motor: 1.3 TCe 150 GPF 4x4 150 PS
Re: Welche Macken zeigen sich beim TCE-150?
« Antwort #17 am: 06. März 2020, 14:50:22 »
Also zurück zum Thema Motor TCE150..

Ich fahre nun meinen dritten Duster (Phase 1, 2 und nun den Duster II). Ich war immer extrem zufrieden.
Meinen neuen habe ich seit September 2019 mit nun 9000km
Für mich ein toller Motor der richtig Spass macht bei geringem Verbrauch.
Ich kann nichts meckern - alles bestens und nur zu empfehlen :-)

LG
Euer
Bigbear
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Dakien

Offline Rainer4x4

  • Duster Neuling
  • *
  • Beiträge: 43
  • Dankeschön: 19 mal
  • Herkunftsland: de
    • Meine ehemalige Landy HP
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Techroad
  • Baujahr: 2019 Duster II
  • Farbe: Kalahari-Rot
  • Motor: 1.3 TCe 130 GPF 4x4 130 PS
Re: Welche Macken zeigen sich beim TCE-150?
« Antwort #18 am: 25. März 2020, 12:12:20 »
Huch, wo bin ich denn hier gelandet?
Spaltmaße, singende Getriebe, eingedrückte Teppiche, andere Probleme habt Ihr nicht? Ihr seit wohl noch nie Lada Niva, oder Landrover Defender gefahren?
Beim Lada singen die Getriebe nicht, sie schreinen förmlich um Hilfe! IdR werden mehr als 80tkm nicht erreicht. Dafür kostet ein Schaltgetriebe auch nur um die 700 Euronen. Na ja, Undichtigkeiten an allen Fenstern gabs bei meinem Neuwagen auch kostenlos, und ne dauerhaft undichte Heckklappe wurde auch mitgeliefert.
Der Landy ist erheblich teurer als ein Duster, dennoch kann er Wasser in Öl verwandeln. Oben läuft an fast allen Stellen das Regenwasser herein, unten läuft aus der gesamten Driveline das Öl heraus. Spaltmaße gibts beim Landy nicht, und die faltigen Karosseriebleche sind Features, und keine Fehler. Klar das die Getriebe ebenfalls leiser oder lauter singen!
Ach ja, leise singende Getriebe gabs auch bei Mitsubishi. Aber dennoch sind die Getriebe in meinem Lancer Kombi 4x4 über 230tkm problemlos gelaufen.
Gruß Rainer
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Dakien

Online jkarpa

  • SuperkarpataTEAM
  • Duster Professional
  • *
  • Beiträge: 1090
  • Dankeschön: 1917 mal
  • Herkunftsland: de
  • Duster Status: Ex-Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2016 Phase 2
  • Farbe: Kometen-Grau
  • Motor: 1.2 TCe 125 4x4 125 PS
Re: Welche Macken zeigen sich beim TCE-150?
« Antwort #19 am: 25. März 2020, 12:59:14 »
Wir reden hier aber schon über Autos, die in diesem Jahrzehnt entworfen wurden, gelle?
Der Materialarmut-Notentwurf von 1948 ist selbstverständlich schlechter. Wäre auch komisch, wenn nicht.
Harr! Karpafahrt!
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: J-Zuchi, Feinmechaniker

Offline Rainer4x4

  • Duster Neuling
  • *
  • Beiträge: 43
  • Dankeschön: 19 mal
  • Herkunftsland: de
    • Meine ehemalige Landy HP
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Techroad
  • Baujahr: 2019 Duster II
  • Farbe: Kalahari-Rot
  • Motor: 1.3 TCe 130 GPF 4x4 130 PS
Re: Welche Macken zeigen sich beim TCE-150?
« Antwort #20 am: 25. März 2020, 13:30:08 »
Wir reden hier aber schon über Autos, die in diesem Jahrzehnt entworfen wurden, gelle?
Der LADA ist so frisch, sodass er sogar schon eCall hat. Und die Defender unter BMW oder Ford sind auch recht frisch.
Gruß Rainer
 

DUSTERcommunity.de

Re: Welche Macken zeigen sich beim TCE-150?
« Antwort #20 am: 25. März 2020, 13:30:08 »