Autor Thema: Radnabe wechseln  (Gelesen 35057 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline KioKai

  • Duster Gott
  • ******
  • Beiträge: 10684
  • Dankeschön: 6419 mal
  • Herkunftsland: de
  • EZ:11.11.2014(CZ), 20.11.2014(D) PLZ-Bereich 248xx
    • KioKai´s Duster-Tagebuch
  • Duster Status: Ex-Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2014 Phase 2
  • Farbe: Perlmutt-Schwarz
  • Motor: dCi 110 FAP 4x2 109 PS
Re: Radnabe wechseln
« Antwort #45 am: 18. November 2018, 11:47:13 »
Hier sieht man mal wieder wie sich Theorie und Praxis deutlich unterscheiden können.
In der Reparaturleitung ist schön bebildert wie, mittels einer einfachen Seegerringzange, der Ring entnommen werden kann
und die Praxis zeigt was Korrosion doch für zeitraubende Probleme machen kann.......solange man die Arbeit nicht bezahlen muss,
ist das aber unwichtig und es zählt allein der Erfolg :daumen
Gruß KioKai...... /winke

 
Folgende Mitglieder bedankten sich: albe149, flat, Racer69, Falke

Offline albe149

  • Duster Experte
  • ****
  • Beiträge: 939
  • Dankeschön: 175 mal
  • Herkunftsland: 00
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Adventure
  • Baujahr: 2020 Duster II
  • Farbe: Perlmutt-Schwarz
  • Motor: 1.3 TCe 150 GPF 4x2 150 PS
Re: Radnabe wechseln
« Antwort #46 am: 18. November 2018, 12:49:10 »
Siehst Du, wieder was gelernt, immer schön hier mitlesen und aus Dir wird noch ein Automechaniker  /freuen

Es freut mich, dass es geklappt hat, wenn man hinterher alles selbst gemacht hat, dann freut ich mich immer darüber und man kann auch auf seine Arbeit stolz sein.  :klatsch
Adventure TCe 150 mit kompletter Ausstattung incl. Kofferraumwanne, Kotflügelschutz und AHK
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: KioKai, Falke

DUSTERcommunity.de

Re: Radnabe wechseln
« Antwort #46 am: 18. November 2018, 12:49:10 »

Offline Falke

  • Duster Professional
  • *****
  • Beiträge: 1274
  • Dankeschön: 5404 mal
  • Herkunftsland: de
  • PLZ 38126
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2012
  • Farbe: Perlmutt-Schwarz
  • Motor: 1.6 16V Nachrüst-LPG 4x4
Re: Radnabe wechseln
« Antwort #47 am: 18. November 2018, 14:42:45 »
Siehst Du, wieder was gelernt, immer schön hier mitlesen und aus Dir wird noch ein Automechaniker  /freuen

Es freut mich, dass es geklappt hat, wenn man hinterher alles selbst gemacht hat, dann freut ich mich immer darüber und man kann auch auf seine Arbeit stolz sein.  :klatsch


Und man lernt dabei auch immer wieder noch etwas dazu! :daumen ;)
Gruß    Falke
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: albe149, KioKai

Offline Jonny1971

  • Duster Neuling
  • *
  • Themenstarter
  • Beiträge: 52
  • Dankeschön: 43 mal
  • Herkunftsland: 00
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Ambiance
  • Baujahr: 2012
  • Farbe: Perlmutt-Schwarz
  • Motor: dCi 110 FAP 4x4 110 PS
Re: Radnabe wechseln
« Antwort #48 am: 19. November 2018, 04:06:17 »
Erst mal ein dickes

"Dankeschön"

das ihr mir geholfen habt!
Die Werkstatt wollte 490 Euro, allein für Nabe und Lager 200!!!
200 hab ich jetzt nicht mal für die Teile plus ner 12 Tonnen Presse und eine Seegeringzange ausgegeben!
Tut gut, wenn man wieder was in die Urlaubskasse legen kann und macht Stolz!
Ja, man lernt nie aus....
Gruß,
Jonny


Stets Unfallfreie Fahrt und nen Schluck Sprit im Tank!
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Kromboli, flat, Racer69, Falke

Offline schneegeil

  • Duster Neuling
  • *
  • Beiträge: 82
  • Dankeschön: 11 mal
  • Herkunftsland: 00
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: keine Angabe
  • Baujahr: 2012
  • Farbe: keine Angabe
  • Motor: 1.6 16V LPG 105 4x2 102 PS
Re: Radnabe wechseln
« Antwort #49 am: 14. April 2024, 18:14:07 »
Moin! Ich bräuchte dann wohl auch mal ne neue Radnabe. Habe auch eine Radschraube abgedreht, allerdings beim Lösen (ja gegen den UZ!), und vorher immer mit Drehmoment angezogen. Mach ich schon immer, auch an anderen Fahrzeugen, nieeee was abgerissen. Ich tippe auf Salzkorrosion. Vorne links waren die Radschrauben in letzten Jahre immer rostiger und schwergängiger als an den anderen Rädern. Da ist alles blank und leichtgängig.

Fragen:
- Für diese Reparatur würde ich ausnahmsweise mal in die Werkstatt gehen, und nicht selber schrauben. Was dürfen die für die Nabe und ein neues Radlager + Einbau aufrufen? Nicht mehr als 2h Arbeit plus 100 für die Teile wäre jetzt mein Bauchgefühl? Also so knapp 300? Achsvermessung/Spur/Sturz ist nach dem Tausch nicht erforderlich, oder?
- Was tauscht man bei der Gelegenheit denn am besten gleich mit? 90Tkm, 12 Jahre alt. Lager ist klar. (und neue Radschrauben sowieso!) Die Achsmanschette ja wohl auch gleich, oder?

- Scheinbar kann man auch den ganzen Achsschenkel/Radlagergehäuse als Baugruppe mit verpresstem Lager und Radnabe kaufen. Macht das Sinn, weil es der Werkstatt dann Arbeitszeit spart? Oder wäre dann Achsvermessung/Spur/Sturz fällig?
- Und jetzt juckt es mich doch in den Fingern: die ganze Baugruppe wäre ja doch recht einfach selbst zu tauschen....
 

Offline schneegeil

  • Duster Neuling
  • *
  • Beiträge: 82
  • Dankeschön: 11 mal
  • Herkunftsland: 00
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: keine Angabe
  • Baujahr: 2012
  • Farbe: keine Angabe
  • Motor: 1.6 16V LPG 105 4x2 102 PS
Re: Radnabe wechseln
« Antwort #50 am: 06. Juli 2024, 12:19:34 »
Update: die Werkstatt konnte ausbohren und nachschneiden für 250. Ersatzteile hatten die nur zu unverschämten Preisen im Bestellsystem. Nabe 400 und Radlager 150, scheinbar nur Originalteile (obwohl freie Werkstatt). Teile mittlerer Qualität (Febi, etc) kosten ca. 1/6 beim Teilehändler....
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: lillifit3

DUSTERcommunity.de

Re: Radnabe wechseln
« Antwort #50 am: 06. Juli 2024, 12:19:34 »