Autor Thema: ABS / ESP abschalten im Gelände ?  (Gelesen 72874 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline HafiDriver

  • Duster Neuling
  • *
  • Beiträge: 16
Re:ABS / ESP abschalten im Gelände ?
« Antwort #15 am: 11. April 2011, 15:27:55 »
Hallo,

wollte das Thema wieder hochholen...hab zwar noch keinen, interessiere mich aber für einen Duster ...

Hat das mittlerweile schon jemand gemacht mit dem Schalter bzw. gibt es dazu nähere Infos? Fahre immer wieder steile Schotterpassagen und nasse Wiesen, ABS kann man dabei nicht wirklich brauchen und habe ich in meinen anderen Fahrzeugen auch nicht!

Vielleicht kann man das gleich beim Kauf mitbestellen, dass das ABS abschaltbar sein soll?

Gruß vom HafiDriver

 

Offline STEPUHR

  • Moderator
  • Duster Gott
  • *****
  • Themenstarter
  • Beiträge: 5238
  • Dankeschön: 24 mal
  • Ein Range Rover Sport TDV8 tut es auch....
    • Duster-Bilder
Re:ABS / ESP abschalten im Gelände ?
« Antwort #16 am: 11. April 2011, 15:36:27 »
Nein, ist natürlich nicht bestellbar, da verboten.
Entweder manuell ABS-Sicherung ziehen oder schaltbare Sicherung einbauen oder Schalter einbauen.
Ich lass es mit den Dachscheinwerfern einbauen, da müssen die eh einiges verdrahten.

Gruss S.
RR Sport TDV8-  3,6 L V8 Biturbo - 360 PS: 245 Km/h: Vollausstattung, Stollenreifen, 2 mechanische Differentialsperren, Luftfahrwerk und noch ganz viel Krempel drin dran und drunter......
 

DUSTERcommunity.de

Re:ABS / ESP abschalten im Gelände ?
« Antwort #16 am: 11. April 2011, 15:36:27 »

Offline Daytona

  • SuperkarpataTEAM
  • Duster Gott
  • *
  • Beiträge: 3314
  • Dankeschön: 2150 mal
  • Herkunftsland: de
  • Stau ist nur hinten blöd, ... vorne geht's ...
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Celebration
  • Baujahr: 2020 Duster II
  • Farbe: Iron Blue
  • Motor: Blue dCi 115 4x4 115 PS
Re:ABS / ESP abschalten im Gelände ?
« Antwort #17 am: 22. Mai 2011, 20:36:06 »
Nun habe ich ja keinerlei Off-Road-Erfahrung, hatte auch noch nie einen 4x4, daher muss ich mal nachfragen: Kann man bei anderen 4x4-Modellen das ABS ausschalten, sei es per Hand oder im Zuge eines Bergabfahrassistenten? Mich wundert, dass in dem Bericht angeprangert wird, dass man es beim Duster nicht könne, wodurch sich das Bergabfahren erschwere.

Happy decelerating ~ Daytona!


Blue dCi 115 4WD, Celebration: Ersatzrad entfernt, USL, Kofferraumboden auf 4x2-Niveau, 4 x Windabweiser, Spiegelkappen, Grill, Front- u. Heck-Inlays matt-schwarz, 4 x Schmutzfänger, LED-Seitenblinker Black-Smoke, Bilstein B8 Mk2 (10 mm) + Eibach (25 mm), ATS Streetrallye + Cooper Disco AT3 215/70 R16 (9 mm), AdBlue-Tank-Schutz
 

Offline STEPUHR

  • Moderator
  • Duster Gott
  • *****
  • Themenstarter
  • Beiträge: 5238
  • Dankeschön: 24 mal
  • Ein Range Rover Sport TDV8 tut es auch....
    • Duster-Bilder
Re:ABS / ESP abschalten im Gelände ?
« Antwort #18 am: 22. Mai 2011, 20:40:22 »
Ja, man kann bei einigen abschalten (nicht bei allen), entweder über Bergabfahrhilfe oder einen separaten Schalter.

Ich kann auch beim Duster mit  sep. Schalter, dann läuft er zwar im "Notbetrieb", aber er bremst. (Nur für Extremfälle, die Du wahrscheinlich nie brauchst.)
Siehe dazu auch  hier weiter vorne.
Gruss S.

Moderator Kommentar zum passenden Thema verschoben.
RR Sport TDV8-  3,6 L V8 Biturbo - 360 PS: 245 Km/h: Vollausstattung, Stollenreifen, 2 mechanische Differentialsperren, Luftfahrwerk und noch ganz viel Krempel drin dran und drunter......
 

Offline Eifelaner

  • Duster Junior
  • **
  • Beiträge: 217
Re:ABS / ESP abschalten im Gelände ?
« Antwort #19 am: 10. Juni 2011, 18:49:54 »
Lese gerade in meiner niegelnagelneuen Bedienungsanleitung zu meinem niegelnagelneuen Dusty.

Darin lese ich sinngem. das sich das ABS bei der Fahrstellung "Lock" des 4wd auch in einen Geländemodus schaltet.  "Bei aktiviertem Modus 4Wd Lock wird ein Gelände-Modus des ABS eingeschaltet. Somit werden die Räder periodisch zum Stillstand gebracht, um besser im Boden einzudringen..." (Bedienungsanl. Seite 2.13)

Damit erübrigt sich ja dann zumindest bei neueren 4WD ein Schalter für ABS!

Ist das bei den älteren Fahrzeugen vielleicht auch schon so??

Gruß

Eifelaner
 

Offline STEPUHR

  • Moderator
  • Duster Gott
  • *****
  • Themenstarter
  • Beiträge: 5238
  • Dankeschön: 24 mal
  • Ein Range Rover Sport TDV8 tut es auch....
    • Duster-Bilder
Re:ABS / ESP abschalten im Gelände ?
« Antwort #20 am: 10. Juni 2011, 19:01:36 »
Das ist bei allen ABS-4x4-Fahrzeugen so, es reicht aber auf einer nassen Wiese steil bergab nicht aus.

Für leichten Offroad-Betrieb ist es spürbar und sehr gut, auch auf Schnee.

HGruss S.
RR Sport TDV8-  3,6 L V8 Biturbo - 360 PS: 245 Km/h: Vollausstattung, Stollenreifen, 2 mechanische Differentialsperren, Luftfahrwerk und noch ganz viel Krempel drin dran und drunter......
 

Offline duschter

  • Duster Junior
  • **
  • Beiträge: 189
Re:ABS / ESP abschalten im Gelände ?
« Antwort #21 am: 10. Juni 2011, 21:07:28 »
war am vergangenen Wochenende mit einem Duster (4x2, Diesel) einer Freundin in den Bergen.
schmale, kurvige, tlw. nasse (Laub auch etc.) schlecht asphaltierte Straßen (Forstweg-mäßig), Gefälle zwischen 8-14%).
Geschwindigkeit: 30 bis 80
Gang: anfangs 4, später 3, schlußendlich 2.Gang; auf steilen Stücken hat der Wagen von anfangs 20 (hab es 3 mal probiert) bis auf 70 beschleunigt!!!(quasi keine Motorbremswirkung). Das hab ich bei keinem Benziner bisher erlebt, bei einem Diesel schon gar nicht.
Ich nenn es mal "Bremswirkungs-Intervall" (des ABS) erschien mir bei diesen Straßenverhältnissen auch sehr lang, das Rattern bei mäßig getretenem Bremspedal war enorm.
Ohne starkes Bremsen in relativ kurzen Abständen wäre ich im 2. Gang in einigen Kurven von der Strecke geflogen.
Also, Bremsen zum Stillstand (zB wenn mir ein Trekker entgegengekommen wäre), das mag ich mir jetzt gar nicht ausdenken.

Daß im 2. Gang der Wagen so stark beschleunigen würde (bis zum lauten Kreischen des Motors), das hat mich echt verwundert.

1. Hatte jemand ähnliche Erfahrungen ?
2  Abhilfe möglich ?

3. Die Übersetzung des 4. und 5. Ganges zum Beispiel erschien mir bei früheren Fahrten als vielleicht zu kurz, Motorbremswirkung bei Gefällestrecken von rund 4 - 6 % setzte meinem Gefühl nach sehr früh ein.
« Letzte Änderung: 10. Juni 2011, 21:50:31 von duschter »
 

Offline STEPUHR

  • Moderator
  • Duster Gott
  • *****
  • Themenstarter
  • Beiträge: 5238
  • Dankeschön: 24 mal
  • Ein Range Rover Sport TDV8 tut es auch....
    • Duster-Bilder
Re:ABS / ESP abschalten im Gelände ?
« Antwort #22 am: 10. Juni 2011, 21:44:00 »
Der 4x4 ist deutlich kürzer übersetzt, da ist das Problem sehr reduziert. Im Regelfall 1. Gang.

Und genau wegen so einer Strecke, tw. bis 19 % hab ich die ABS-Abschaltung, da stottert dann nichts mehr

Gruss S.

ABhilfe: 4x4 bestellen
RR Sport TDV8-  3,6 L V8 Biturbo - 360 PS: 245 Km/h: Vollausstattung, Stollenreifen, 2 mechanische Differentialsperren, Luftfahrwerk und noch ganz viel Krempel drin dran und drunter......
 

Offline Dr. Watson

  • Duster Professional
  • *****
  • Beiträge: 1365
  • Dankeschön: 328 mal
  • Herkunftsland: de
  • ...unser Neuer
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2018 Duster II
  • Farbe: Taklamakan-Orange
  • Motor: dCi 110 4x2 EDC 109 PS
Re:ABS / ESP abschalten im Gelände ?
« Antwort #23 am: 10. Juni 2011, 23:48:52 »

Daß im 2. Gang der Wagen so stark beschleunigen würde (bis zum lauten Kreischen des Motors), das hat mich echt verwundert.

1. Hatte jemand ähnliche Erfahrungen ?
2  Abhilfe möglich ?

3. Die Übersetzung des 4. und 5. Ganges zum Beispiel erschien mir bei früheren Fahrten als vielleicht zu kurz, Motorbremswirkung bei Gefällestrecken von rund 4 - 6 % setzte meinem Gefühl nach sehr früh ein.

Ich denke das es sich hier um ein generelles Problem des doch recht kleinen Hubraumes des 1,5l Diesels handelt.
Genau so wie ein Motor mit großem Hubraum ein entsprechendes Drehmoment beim Beschleunigen entwickelt, sorgt er im umgekehrten Fall für eine entsprechende Motorbremswirkung. Wenn man im Duster mit zwei Personen und noch einigem Gepäck unterwegs ist, kommt man gewichtsmäßig locker auf 1,5 Tonnen. Dieses Gewicht sorgt schon für eine gewisse "Eigendynamik" und der kleine Motor hat dem nicht soviel entgegenzusetzen, wie vielleicht ein 2 l oder sogar ein 2,5 l.

Abhilfe: Auf einen größeren Diesel warten und dann umtauschen! (oder sich den Gegebenheiten anpassen!)


Gruß Dr. Watson
vom 09.07.2010 bis 01.02.2018 stets unser treuer Begleiter: Duster I Phase I 1,5 dci 110 FAP 4X2 107 PS, Laureate, Mahagoni-Braun


Diskutiere nie mit einem Idioten, er zieht dich auf sein Niveau herab und schlägt dich dort mit Erfahrung.
 

Offline stepi186

  • Duster Professional
  • *****
  • Beiträge: 2366
  • Dankeschön: 26 mal
  • Herkunftsland: de
  • white with black
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2019 Duster II
  • Farbe: Arktis-Weiß
  • Motor: Blue dCi 115 4x2 115 PS
Re:ABS / ESP abschalten im Gelände ?
« Antwort #24 am: 11. Juni 2011, 01:03:26 »
2.Gang; auf steilen Stücken hat der Wagen von anfangs 20 (hab es 3 mal probiert) bis auf 70 beschleunigt!!!(quasi keine Motorbremswirkung).
Daß im 2. Gang der Wagen so stark beschleunigen würde (bis zum lauten Kreischen des Motors), das hat mich echt verwundert.
1. Hatte jemand ähnliche Erfahrungen ?
2  Abhilfe möglich ?

Bin mit meinem 4x2 auch öfters abseits der Strassen unterwegs und auch oft Gefällstrecken , doch so krass hab ich das bei mir noch nicht erlebt .
Hab auch nochmal im Lexikon nachgeschaut - 4x2 bei 1000 U/min im 2.Gang ca. 14,5 Km/h  - 
bei 70 Km/h müsste er ja dann fast bis 5000 U/min hochjubeln - ohne Gas  /weissnich  kommt mir komisch vor  /nachdenk

Müßte man mal ausprobieren , hab's bisher noch nie soweit kommen lassen -  1.Gang rein und gut  ;)

oder 
Abhilfe:  (oder sich den Gegebenheiten anpassen!)

gruß stepi
in memory of- 110 dci - 107 (130 PS - 290 Nm) RC Ultimate , Original Alu's mit GeländeWR Cooper ,  Platin P53 matt-black 7x16 ET38 mit 235/60/16 Toyo Open country A/T , Orig.-AHK , Orig. Schmutzf. vorn , Gum.Schneematten , Innenraum / Ambienteleuchte W8 , Azuga KR-Wanne , Dopp. Ladeboden-handmade , Heckw. Intervall , Kenwood BT 60U + 4x LSP Pioneer ,  PDC , Check temp III  , Climair vorn , MAL , Tachoscheibe Chronolook individuell mit SMD in weiß , 30 mm Höher mit Federn H&R , Antec Bügel schwarz matt , Voll-LED RL in black , 3. Bremsleuchte LED   ,  LED-TFL statt NSW , Carb.-Wachs..
 

Offline WolfgangL

  • Duster Neuling
  • *
  • Beiträge: 83
  • Mein "Auto" fürs Gelände ist ein Steyr 680 M3 :-)
Re:ABS / ESP abschalten im Gelände ?
« Antwort #25 am: 24. August 2011, 16:30:54 »
Hmm- also der gruße Bruder von meinem "Mini-Wühli" hat eine Motorstaubremse für genau den Zweck.

Das ist eine druckluftbetätigte Abgasklappe, die gleichzeitig die Einspritzpumpe auf Nullförderung stellt.
Die vermisse ich bei meinem "Kleinen" auch manchmal (na gut- die 6L Hubraum müssen ja nicht sein  8) )

Aber sonst bin ich mit meinem 4x4 spätestens im 1. Gang immer gut überall runtergebremst worden und bei
mir daheim ists halt auch gern a bisserl steil...

Schotterpiste bin ich bisher ganz gut und schööön langsam runtergefahren, dass ich die gezogene Sicherung vom ABS
bisher nicht brauchte.

Viele Grüße vom

Wolfgang
 

Offline Biker

Re:ABS / ESP abschalten im Gelände ?
« Antwort #26 am: 19. September 2011, 10:04:40 »
Danke  :daumen, absolut richtig: Auf der Strasse ist das natürlich destabilisierend, keinesfalls zu empfehlen, für jeden nachvollziehbar: einfach mal auf Schnee die Handbremse (beim Bergabfahren) kurz anziehen (aber vorher nach Platz umschauen), dann kommt er  (ohne ESP) hinten  ;D .

Bei einer steilen feuchten Wiese, über die sicher viele (Jäger) mal fahren werden überregelt das ABS auch, dann ist die Bremswirkung nicht mehr so besonders.

Gruss S.



Hallo Community,
ich habe gestern auf einer nassen Wiese mit teils starker Steigung mal meinen Allradantrieb testen wollen. Meine letzte Offroad-Ertfahrung mit einem Auto war 1975 mit einem Magirus 7,5-Tonner beim Bund, da haben wir so etwas reichlich üben können. Daher dachte ich, "kann doch nicht schwer sein". Also, die steile (ca. 20-25% Steigung) nasse Wiese hoch ging er wunderbar im Auto-Modus, trotz Straßenreifen. Den gleichen Weg bergab (4WD-Lock ein, ESP aus) kam ich dann ins Schwitzen. Bei blockierenden Rädern griff das ABS nur periodisch ein, geschätzt alle 1,5 Sek für ca. 0,25 Sek. Das war gut, denn so blieb die Steuerungsfähigkeit erhalten, was mich vor einem Kontakt mit dem  Hochspannungsmast rechts und einem Abrutschen in den Steilhang links bewahrte. Unten wurde die Wiese flacher, so daß ich den Duster problemlos auslaufen - besser zuende rutschen - lassen konnte. Ich war entsetzt über die minimale Bremswirkung - bis ich merkte, daß ich in Panik bergab den Motor abgewürgt hatte. Daher keine Brenskraftverstärkung, die Bremswirkung war trotz maximalen Pedaldrucks nahe 0 selbst als ich ohne Rutschen auf Asphalt im Schrittempo ausrollte.

Ich habe dann nochmal nachgedacht, im Geiste die Stollenreifen beim erwähnten letzten Offroadfahren vor 35 Jahren betrachtet, und die damals vorhandene Geländeuntersetzung mit Sperrdifferentialen.

Ich habe leichtsinnig gehandelt und Glück gehabt. Daher erlaube ich mir diese Hinweise für alle, die gar keine Offroaderfahrung haben:

1: Eine nasse Wiese ist extrem glatt. Es ist möglich daß ein im Schrittempo rollendes Auto trotz 4 blockierender Räder weiterrutscht, so wie auf Eis!
2: Auf glattem Untergrund braucht man unbedingt geeignete Reifen, zumindest M+S.
3: Bergab ist es viel gefährlicher als bergauf.
4: KUPPLUNG TRETEN BEIM BREMSEN !!!

Die Spezialisten werden darüber wahrscheinlich schmunzeln, aber vielleicht bewahrt dies ja den einen oder anderen Anfaänger davor, den gleichen Mist wie ich zu bauen.

Gruß Biker
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Funster

Offline AWB

Re:ABS / ESP abschalten im Gelände ?
« Antwort #27 am: 19. September 2011, 10:10:28 »
zu 4.  NEIN!

Gerade bei sehr steiler Abfahrt nur die Bremse betätigen.
Dann hilft die Motorbremse mit. Was gerade wegen des nicht abschaltbaren ABS wichtig ist.
Erst kurz bevor der Wagen stehen bleibt die Kupplung treten.
Solange er rollt nur die Bremse.

Gruß
Ein Pferd ist immer ein Pferd aber ein Reiter ist nicht immer ein Reiter
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Funster

Offline Biker

Re:ABS / ESP abschalten im Gelände ?
« Antwort #28 am: 19. September 2011, 10:19:52 »
Hallo AWB,
die Abfahrt war kurz, eine Überhitzung der Bremsen war nicht zu befürchten und die Motorbremswirkung ist beim Duster ohnehin sehr gering. Wenn ich die Kupplung getreten hätte, wäre der Motor nicht abgewürgt worden und die Bremskraftverstärkung wäre aktiv geblieben. Ohne diese kann man drauftreten wie man will, die Bremswirkung ist nach kurzer Zeit (Unterdruckspeicher verbraucht) fast Null.
Gruß Biker
 

Offline STEPUHR

  • Moderator
  • Duster Gott
  • *****
  • Themenstarter
  • Beiträge: 5238
  • Dankeschön: 24 mal
  • Ein Range Rover Sport TDV8 tut es auch....
    • Duster-Bilder
Re:ABS / ESP abschalten im Gelände ?
« Antwort #29 am: 19. September 2011, 11:34:29 »
zu 4.  NEIN!
:daumen Genau.
Ja nicht auskuppeln, wenn die Bremswirkung des Motors fehlt reichen die Bremsen im richtig steilen Gelände nicht mehr aus.
Dann gibt es kein Halten mehr.
Das ist Übungssache und jetzt weisst Du auch warum ich das ABS abschaltbar habe.

Gruss S.
RR Sport TDV8-  3,6 L V8 Biturbo - 360 PS: 245 Km/h: Vollausstattung, Stollenreifen, 2 mechanische Differentialsperren, Luftfahrwerk und noch ganz viel Krempel drin dran und drunter......
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Funster

DUSTERcommunity.de

Re:ABS / ESP abschalten im Gelände ?
« Antwort #29 am: 19. September 2011, 11:34:29 »