Autor Thema: ABS / ESP abschalten im Gelände ?  (Gelesen 72876 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline stepi186

  • Duster Professional
  • *****
  • Beiträge: 2366
  • Dankeschön: 26 mal
  • Herkunftsland: de
  • white with black
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2019 Duster II
  • Farbe: Arktis-Weiß
  • Motor: Blue dCi 115 4x2 115 PS
Re:ABS / ESP abschalten im Gelände ?
« Antwort #30 am: 19. September 2011, 13:47:10 »
Hallo AWB,
die Abfahrt war kurz, eine Überhitzung der Bremsen war nicht zu befürchten und die Motorbremswirkung ist beim Duster ohnehin sehr gering. Wenn ich die Kupplung getreten hätte, wäre der Motor nicht abgewürgt worden und die Bremskraftverstärkung wäre aktiv geblieben.

Nochmals !!!  Ja nicht auskuppeln , auch wenn du anscheinend andere Meinung bist !!!  Der erste Gang ist so kurz übersetzt , der bremst schon  - 
zumindest besser als deine Bremsen auf glattem Untergrund  /crazy
Deswegen gibt es in anderen Allradlern Bergabfahrhilfen oder Untersetzungen  /nachdenk
Würden die nichts bringen , würden sie besser ausfahrbare Spikes oder nen abwerfbaren Rettungsanker einbauen  /nachdenk

gruß stepi
in memory of- 110 dci - 107 (130 PS - 290 Nm) RC Ultimate , Original Alu's mit GeländeWR Cooper ,  Platin P53 matt-black 7x16 ET38 mit 235/60/16 Toyo Open country A/T , Orig.-AHK , Orig. Schmutzf. vorn , Gum.Schneematten , Innenraum / Ambienteleuchte W8 , Azuga KR-Wanne , Dopp. Ladeboden-handmade , Heckw. Intervall , Kenwood BT 60U + 4x LSP Pioneer ,  PDC , Check temp III  , Climair vorn , MAL , Tachoscheibe Chronolook individuell mit SMD in weiß , 30 mm Höher mit Federn H&R , Antec Bügel schwarz matt , Voll-LED RL in black , 3. Bremsleuchte LED   ,  LED-TFL statt NSW , Carb.-Wachs..
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Funster

Offline ajuejo

  • Moderator
  • Duster Professional
  • *****
  • Beiträge: 1898
  • Dankeschön: 2 mal
  • Herkunftsland: 00
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2010
  • Farbe: Perlmutt-Schwarz
  • Motor: dCi 110 FAP 4x4 110 PS
Re:ABS / ESP abschalten im Gelände ?
« Antwort #31 am: 19. September 2011, 14:42:16 »
Der erste Gang ist so kurz übersetzt , der bremst schon  -  

Bei starkem Gefälle kommt er aber im ersten Gang mit der Motorbremswirkung,
noch auf eine Geschwindigkeit von bis zu 40 km/h und das ist  je nachdem wo man gerade fährt eindeutig zu viel.

Das weiß ich aus eigener Erfahrung. Strecke war halb mit Kleinem Kopfsteinpflaster/ halb geteert, starkes Gefälle mit Kurven. Da sind wir dann über mehrere Tage immer hoch und runter. Das ganze bei heißer Außentemperatur.

Wie soll man sich dann am besten Verhalten. Damit es eine schonende Fahrweise bleibt./nachdenk
 

DUSTERcommunity.de

Re:ABS / ESP abschalten im Gelände ?
« Antwort #31 am: 19. September 2011, 14:42:16 »

Offline STEPUHR

  • Moderator
  • Duster Gott
  • *****
  • Themenstarter
  • Beiträge: 5238
  • Dankeschön: 24 mal
  • Ein Range Rover Sport TDV8 tut es auch....
    • Duster-Bilder
Re:ABS / ESP abschalten im Gelände ?
« Antwort #32 am: 19. September 2011, 15:03:33 »
Ja, macht er bei mir auch: trotzdem nicht auskuppeln, die Motorbremse unterstützt trotzdem und stabilisiert auch.

Gruss S.
RR Sport TDV8-  3,6 L V8 Biturbo - 360 PS: 245 Km/h: Vollausstattung, Stollenreifen, 2 mechanische Differentialsperren, Luftfahrwerk und noch ganz viel Krempel drin dran und drunter......
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Funster

Offline ajuejo

  • Moderator
  • Duster Professional
  • *****
  • Beiträge: 1898
  • Dankeschön: 2 mal
  • Herkunftsland: 00
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2010
  • Farbe: Perlmutt-Schwarz
  • Motor: dCi 110 FAP 4x4 110 PS
Re:ABS / ESP abschalten im Gelände ?
« Antwort #33 am: 19. September 2011, 15:08:47 »
Ja, macht er bei mir auch: trotzdem nicht auskuppeln, die Motorbremse unterstützt trotzdem und stabilisiert auch.

Gruss S.

Aber Bremsen zusätzlich ist schon OK, nicht wahr?!? :D

Zumindest ging das da nicht anders, da auch immer wieder Gegenverkehr kam, das man immer erst recht spät sehen konnte.
Auskuppeln habe ich auch nicht gemacht, wäre dann so schnell geworden, das man es nicht mehr hätte kontrollieren können. Dann wäre sicherlich in der nächsten Kurve, der Duster in Seitenlage zum Parken gekommen.;)
 

Offline STEPUHR

  • Moderator
  • Duster Gott
  • *****
  • Themenstarter
  • Beiträge: 5238
  • Dankeschön: 24 mal
  • Ein Range Rover Sport TDV8 tut es auch....
    • Duster-Bilder
Re:ABS / ESP abschalten im Gelände ?
« Antwort #34 am: 19. September 2011, 15:16:56 »
Natürlich zusätzlich bremsen, aber das weisst Du ja und Dein Mann auch  :D

Die unterschiedlichen Untergründe spielen durch den serienmässigen ElektronischenBremskraftVerteiler keine Rolle.

Auch wenn der Duster bergab im 1. Gang so um die 40 Km/h schnell wird: die Motorbremse unterstützt doch sehr.
Wenn man mal ausgekuppelt hat ist es vorbei, dann geht u.U. das Einkuppeln nicht mehr.

Gruss S.
RR Sport TDV8-  3,6 L V8 Biturbo - 360 PS: 245 Km/h: Vollausstattung, Stollenreifen, 2 mechanische Differentialsperren, Luftfahrwerk und noch ganz viel Krempel drin dran und drunter......
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Funster

Offline Duster-Fan

  • Duster Junior
  • **
  • Beiträge: 111
Re:ABS / ESP abschalten im Gelände ?
« Antwort #35 am: 04. Dezember 2011, 23:39:14 »
Also ich war auch ziemlich erschrocken, als der Duster so wenig Motorbremswirkung zeigte und "die Post abging"!
Vorher hatte ich einen Pinin mit 2l Benzinmotor. Da wäre ich im 2. Gang mit gelegentlichen bremsen gefahren.
Habe natürlich auch erst mal den 2. Gang beim Duster eingelegt, dachte der würde wegen der extrem kurzen Gesamtübersetzung noch stärker bremsen - aber kaum Wirkung!
Dann abgebremst und den 1. Gang rein. Doch auch da wird er allmählich immer schneller. Irgendwann wird dann der Motor zu laut und man bremst automatisch, damit er einen nicht um die Ohren fliegt.
Mittlerweile habe ich mich etwas daran gewöhnt, dass ich generell viel mehr bremsen muss als bei meinen vorherigen Autos. War eigentlich immer der Meinung, dass man mit etwas Abstand zum Vordermann und vorausschauender Fahrweise auf normalen Straßen kaum bremsen muss...
Übrigens hatte ich auch schon Überlegungen zu einer Abgasdrosselklappe, wie sie in LkW eingebaut ist, weiss aber nicht, ob das eventuell negative Auswirkungen auf Kopfdichtung o.ä. hat.

zur ABS-Abschaltung:

Ich hatte vor einigen Jahren einen Pajero. Da gab es eine ABS-Abschaltung (100%) als serienmäßiges Zubehör, ob das heute bei Neuwagen noch zulässig wäre weiß ich nicht. Es lag aber ein Schreiben bei, das man die Abschaltung nicht auf öffentlichen Straßen vornehmen dürfte.
Es war im Prinzip ein Tastrelais, das über einen Taster ein-/ausgeschaltet werden konnte. Das hat dann die Stromversorgung zum ABS unterbrochen. Bei ausgeschalteter Zündung wurde das Relais automatisch rückgesetzt, so konnte man das Einschalten nicht vergessen. Als Anzeige diente die normale ABS-Lampe, da der Spannungsaufall als Fehler angezeigt wird.
Bei uns im Mittelgebirge habe ich das ab und an bei lockeren Schnee benutzt. Da regelt sonst ständig das ABS und wird kaum langsamer. Im abgeschalteten Zustand blockieren die Räder und man schiebt einen Schneekeil vor sich her, der bremst dann auch etwas mehr ab. Bei losem Untergrund, wie z.B. Schotter ist dieser Effekt noch stärker.
Natürlich ist dann das Auto nicht mehr lenkbar und man muss die Bremse wieder lösen (Stotterbremse). Das ist aber auch kein Geheimnis, bevor ABS serienmäßig wurde, war das gängige Praxis.
Leider wird das eigentliche Autofahren verlernt und man verlässt sich immer mehr auf die Technik.
Übrigens, wer im Winter (falls er noch kommt)  :) gern mal durch den hohen Schnee pflügt - dabei kann das ABS auch zeitweilig ausfallen, wenn der Schnee zu Fehlmessungen an den Raddrehzahlsensoren führt.

Gruß D-F

 

Offline STEPUHR

  • Moderator
  • Duster Gott
  • *****
  • Themenstarter
  • Beiträge: 5238
  • Dankeschön: 24 mal
  • Ein Range Rover Sport TDV8 tut es auch....
    • Duster-Bilder
Re:ABS / ESP abschalten im Gelände ?
« Antwort #36 am: 05. Dezember 2011, 07:53:13 »
Die Motorbremswirkung hat bei mir durch das Carbonat-Wachs noch mehr abgenommen.
Bei den Edel-SUV gibt es inzwischen fast überall serienmässig Bergabfahrhilfen, die elektronisch Bremsen, Gas etc. regeln.
Abschaltbar ist das meines Wissens nirgends, wobei ich natürlich noch nicht alle SUV gefahren bin  :D .

Im LOCK-Modus werden die Stotterintervlle des Bosch 8.1-ABS verlängert, so dass der Duster doch besser bremst als im Standardbetrieb.
Beim Duster kann man das ABS ganz einfach über die Sicherung ausschalten, das Auto läuft dann im Notprogramm, der Weihnachtsbaum in der Anzeige leuchtet, aber es läuft und bremst zuverlässig.
Auch das darf man nur abseits der Strasse machen, ist aber m.E. sinnvoller als eine nasse Wiese fast ungebremst nach unten zu rutschen.

Gruss S.
RR Sport TDV8-  3,6 L V8 Biturbo - 360 PS: 245 Km/h: Vollausstattung, Stollenreifen, 2 mechanische Differentialsperren, Luftfahrwerk und noch ganz viel Krempel drin dran und drunter......
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Funster

Offline HafiDriver

  • Duster Neuling
  • *
  • Beiträge: 16
Re:ABS / ESP abschalten im Gelände ?
« Antwort #37 am: 15. Dezember 2011, 12:21:02 »
Hallo zusammen,

hat sich bei mit letztes WE bestätigt, dass das ABS bei langsamen Geschwindigkeiten im LOCK Modus gar nicht greift, Auto ist auf glatter Fahrbahn wie ohne ABS gerutscht, erst ab 10-15 kmh hatte ich das ABS Stottern.

Dh. bei langsamen Fahren im Gelände wird das ABS automatisch weggeschaltet, was ich sehr vernünftig finde - es bleibt also nur das Problem bei schnelleren Fahrten, wenn es durch pulvrigen Schnee auf eisigem Untergrund oder Schotter oder Gras bergab geht, wobei die Schneefahrbahn wohl das häufigste Anwendungsbeispiel sein wird.

Schade, dass es den Schalter für die ABS Deaktivierung nicht gibt!

Gruß vom Hafidriver
 

Offline STEPUHR

  • Moderator
  • Duster Gott
  • *****
  • Themenstarter
  • Beiträge: 5238
  • Dankeschön: 24 mal
  • Ein Range Rover Sport TDV8 tut es auch....
    • Duster-Bilder
Re:ABS / ESP abschalten im Gelände ?
« Antwort #38 am: 15. Dezember 2011, 12:56:38 »
Danke.
Soll ich Dir ein Bild des "Schalterle" schicken  ;D
Du kannst auch eine Sicherung mit Schalter reinmachen, funktioniert auch. Man braucht das ja nicht täglich.

Auch wenn man schneller als Schrittgeschwindigkeit fährt stottert es nicht so fein wie im Normalbetrieb.

Gruss S.

RR Sport TDV8-  3,6 L V8 Biturbo - 360 PS: 245 Km/h: Vollausstattung, Stollenreifen, 2 mechanische Differentialsperren, Luftfahrwerk und noch ganz viel Krempel drin dran und drunter......
 

Offline hastnduster

  • Duster Neuling
  • *
  • Beiträge: 28
Re:ABS / ESP abschalten im Gelände ?
« Antwort #39 am: 17. Dezember 2011, 18:29:05 »
ja bitte, zeig doch mal ein Bild davon !
 

Offline dirk71

Re:ABS / ESP abschalten im Gelände ?
« Antwort #40 am: 18. Dezember 2011, 18:38:27 »
erst ab 10-15 kmh hatte ich das ABS Stottern.


Hab ich noch nicht genau ausprobiert  - war aber auch mein Eindruck.

Stimmt auch ziemlich mit dem überein, was der "Einweiser" vom ADAC erzählt hat, ist dann wohl bei allen ABS Systemen so.

Wer weis genaueres?
fast Serie +AHK +Rückfahrkamera +Standheizung +Freisprecheinrichtung
 

Offline STEPUHR

  • Moderator
  • Duster Gott
  • *****
  • Themenstarter
  • Beiträge: 5238
  • Dankeschön: 24 mal
  • Ein Range Rover Sport TDV8 tut es auch....
    • Duster-Bilder
Re:ABS / ESP abschalten im Gelände ?
« Antwort #41 am: 18. Dezember 2011, 20:32:04 »
Das ABS ist erst über Schrittgeschwindigkeit aktiv, d.h. bei Schrittgeschwindigkeit geht es nicht - generell nicht.
Darüber ist es ein ganz normales Bosch 8.1-ABS, das inzwischen so empfindlich ist und so schnell stottert, dass man es fast nicht mehr als Stottern empfindet.
Im LOCK-Modus wird das Intervall deutlich verlängert, in etwa so wie bei den ersten ABS, damit sich Dreck oder Schnee im Gelände etwas vor dem Reifen aufbauen kann.

Das bringt auf spiegelglattem Untergrund aber auch nicht viel (nasse Wiese oder so etwas), da es dann stottert anstatt bremst.
Deshalb kann man bei vielen GW das ABS im Gelände total ausschalten.

Gruss S.
RR Sport TDV8-  3,6 L V8 Biturbo - 360 PS: 245 Km/h: Vollausstattung, Stollenreifen, 2 mechanische Differentialsperren, Luftfahrwerk und noch ganz viel Krempel drin dran und drunter......
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Funster

Offline dirk71

Re:ABS / ESP abschalten im Gelände ?
« Antwort #42 am: 29. Dezember 2011, 09:22:24 »
Alles klar...

den Hinweis hat der Einweiser gegeben bei einer Steigung --
Problem:
Du schaffst die Steigung nicht, also willst Du Dich rückwärts runterrollen lassen - trittst ordentlich in die Eisen - Räder blockieren -

Die Anweisung des ADAC Fachmanns kann ich Dir nicht mehr komplett wiedergeben, da ich mir nicht vorstellen konnte dieses auszuführen ;)

Motor ausschalten - Rückwärtsgang einlegen - einkuppeln Bremse lösen, Motor starten-  und in die Eisen ???

So war das -- die Erklärung lief darauf hinaus, dass der Antriebsstrang verbunden sein sollte -- auf meine Frage hin warum nich einfach etwas Fahrt aufnehmen und dann in die Eisen steigen, meinte es dass die nicht funktionieren würde -.- versucht habe ich es aber nicht.
fast Serie +AHK +Rückfahrkamera +Standheizung +Freisprecheinrichtung
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Funster

Offline STEPUHR

  • Moderator
  • Duster Gott
  • *****
  • Themenstarter
  • Beiträge: 5238
  • Dankeschön: 24 mal
  • Ein Range Rover Sport TDV8 tut es auch....
    • Duster-Bilder
Re:ABS / ESP abschalten im Gelände ?
« Antwort #43 am: 29. Dezember 2011, 10:12:50 »
Der Mann hatte völlig recht: :daumen

Wenn man nicht hochkommt und im Leerlauf rückwärts rollen lässt geht das schief, da die Bremse das nicht packt und die Räder blockieren.
Dadurch kommt man ins Schleudern oder kann sich im Extremfall überschlagen.

Den Motor haben wir allerdings nie ausgeschaltet:
Ist beim Duster auch ungünstig, weil da der LOCK ausgeht.

Auf der Bremse stehen - Rückwärtsgang einlegen - einkuppeln + Bremse lösen und dann kontrolliert in die Eisen, nicht zu schnell werden lassen.

Gruss S.


RR Sport TDV8-  3,6 L V8 Biturbo - 360 PS: 245 Km/h: Vollausstattung, Stollenreifen, 2 mechanische Differentialsperren, Luftfahrwerk und noch ganz viel Krempel drin dran und drunter......
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Funster

Offline Sssnake

  • Duster Neuling
  • *
  • Beiträge: 31
Re:ABS / ESP abschalten im Gelände ?
« Antwort #44 am: 19. März 2012, 15:15:00 »
Das ESP im Allradbetrieb (Gelände) Ausgeschaltet werden solte ist mir neu. Ich bin zwar noch nie nen Allrad mit ESP gefahren, war aber bis jetzt immer der Meinung das ESP würde dann das durchdrehende Rad bremsen um mehr Traktion auf das greifende Rad zu bekommen. Ich lasse mich aber gerne auch eines besseren belehren.  /nachdenk
 

DUSTERcommunity.de

Re:ABS / ESP abschalten im Gelände ?
« Antwort #44 am: 19. März 2012, 15:15:00 »