Neueste Beiträge

Seiten: 1 ... 8 9 [10]
91
Offroad / Re: Offroad Reifen passende Felgen für Schneeketten (16" oder 17")?
« Letzter Beitrag von namore am 18. August 2021, 07:45:47 »
Für weitere Interessenten: Bei reifen-vor-ort.de für etwas über 500€ inclusive Montage für 4x diese Reifen.

Von reifen-vor-ort.de würde ich nach meiner jetzigen Erfahrung abraten. Ich weiß nicht, wie sie da auf konkrete Preise kommen je Händler und Reifen. Der Händler schrieb mir nun nämlich, dass der Reifen von ihrem Lieferanten gar nicht lieferbar ist, er ihn aber montieren würde wenn ich ihn selbst irgendwoher beziehe. Das ist wirklich unpraktisch, da ich bei reifen-vor-ort.de davon ausging, dass das alles erledigt wird.
92
Offroad / Re: Projekthilfe Alltags- & Tourenauto
« Letzter Beitrag von Falke am 18. August 2021, 01:19:00 »
Hallo Nero86!
Will auch mal meinen Senf dazugeben, obwohl meine Vorredner eigentlich bereits alles Wichtige genannt haben. ;) Von Deinem Ausgangspost im Offroad-Forum ausgehend, was Dir für Dein künftiges Auto so an Grundkriterien vorschwebt, wäre gerade der Duster eigentlich genau das Richtige. Alltags- und auch langstreckentauglich, geräumig genug, um bei umgeklappten teilbaren Rücksitzlehnen auch im Fahrzeug zu übernachten (wenn man nicht allzu groß ist), ausreichend Stauraum auch für die lange Reise und schon serienmäßig mit einer brauchbaren Bodenfreiheit, die sich natürlich noch - wie hier schon beschrieben wurde - entsprechend toppen lässt. Mit vernünftigen AT- oder MT-Reifen bestückt wühlt sich das Auto eigentlich nahezu überall durch (ich fahre die Seriengröße und da seit drei Jahren die INSA Turbo Ranger; sind nicht die leisesten Reifen, aber ansonsten überzeugend bei allen Bodenbeschaffenheiten.) Ansonsten schau Dir mal die Fotos und Videos in unserem Treffenthread an: Die sagen mehr als tausend Worte  ;).
 

 


93
Offroad / Re: Projekthilfe Alltags- & Tourenauto
« Letzter Beitrag von Drachenstachel am 17. August 2021, 11:27:00 »
Moin!

Willkommen und mein Senf zu deinen Fragen:

-   Wie ist die zulässige Dachlast des Duster? Ca. 50kg Dachzelt sollten für das Auto kein Problem darstellen nehme ich an.
Zulässig sind 80kg

-   Welche ist die größte mögliche Radreifenkombi? 215/65/16 oder geht noch mehr?
Auf den Serienfelgen ist nur die Größe 215/65R16 und Reifengrößen mit nahezu identischem Abrollumfang erlaubt. Wenn es rechtlich sauber sein soll, benötigst du andere Felgen mit entsprechendem Nachweis der Tragfähigkeit beim gewünschten Abrollumfang. Es wurden schon mal 235/70R16 am Duster verbaut. Bei der Größe muss aber im Radkasten ordentlich aufgeräumt werden und eine Tachoangleichung ist zwingend erforderlich. Ich selbst fahre 215/70R16 ohne Tachoangleichung.

-   Welches Fahrwerk ist zur Höherlegung ist am besten? 30-50mm wären schön
Eine reine Höherlegung über Federn (H&R oder Eibach) ist am günstigsten und bringt in etwa 25mm. Beim Bilstein B8 ProLift Kit (LZ Parts) erhältst du zusätzlich 10mm Höhe und hast auch gleich bessere Stoßdämpfer. Eine Motortieferlegung ist zum Schutz der Antriebswellen klar zu empfehlen. Extreme Höherlegungen über das Fahrwerk sind aufgrund der Belastung der Antriebswellen nicht zu empfehlen.

-   Gibt es eine Möglichkeit das Reserverad an der Heckklappe zu befestigen? Habe hier gelesen das es wohl mal eine Variante der Firma Terranger gab, leider ist diese auf der Homepage nicht mehr verfügbar.
Es gibt hier im Forum ein paar Anregungen zum selber basteln eines Trägers über die AHK. Die Heckklappe ist auf Dauer der Belastung nicht gewachsen.

-   Außerdem suche ich dezente Rockslider. Keine Trittstufe, einfach nur zum Schutz des Fahrzeugs
Habe ich noch keine gesehen.

-   Ist ein Unterfahrschutz ab Werk verbaut oder kommt das auf die Ausstattungsvariante an?
Ab Werk ist bei allen Modellen ein Stahlunterfahrschutz im Motor-/Getriebebereich vorhanden. Für die Abenteuer, für die der Duster geeignet ist, völlig ausreichend. Wenn du hingegen Rock Climbing oder ähnliches probieren möchtest, muss da etwas stabileres ran. Je nach Abenteuerlust wäre ein Schutz für das hintere Differenzial sinnvoll.
Wichtig wenn du einen Diesel mit Euro6 dir zulegen möchtest: Der Euro6 Diesel hat eine Abgasrückstauklappe an exponierter Stelle am Unterboden. Ab Werk ist daneben ein "Blechklotz" zum Schutz platziert. Der "Schutz" der Abgasrückstauklappe ist im Gelände aber eher fragwürdig (positiv ausgedrückt). Hier wäre ein zusätzlicher Schutz wichtig. Ich habe dort eine Schutzplatte von LZ Parts montiert. Soweit ich weiß, gibt es die aber nicht mehr. Allerdings gibt es inzwischen auch andere Lösungen dafür.

-   Hat den Diesel einer von euch gechipt? Die wirkt sich das auf Leistung, Verbrauch & Haltbarkeit aus?
Haben einige (ich nicht). Probleme sind mir keine bekannt.

Gruß
Daniel
94
Offroad / Re: Projekthilfe Alltags- & Tourenauto
« Letzter Beitrag von jkarpa am 16. August 2021, 12:22:09 »
Moin!

50kg Dachzelt ist kein Problem.
Radreifenkombi bis 235 bzw 70. TÜV fragen was die durchwinken.

 Fahrwerk: Bilstein oder ersatzweise H&R Federn. Ironman ist hoch, hier aber selten.
 Reserverad an der Heckklappe geht, musst aber selbst bauen, und ist schlecht für Klappe. Ich würd's nicht machen, dann lieber reinstellen oder AHK Träger.


Echte Rockslider kenne ich für den Duster nicht, und halte sie nicht für sinnvoll. Der unterflur ist eben, da ist alles gleich empfindlich. Schaue lieber bei dem großen Unterfahrschutz.
Eine motorschutzplatte ist immer verbaut, aber die schützt nur den Motor. Den meisten reicht das nicht.

Ein Diesel Chip bringt beim Duster ordentlich Wumms. Über die Haltbarkeit kann ich nichts sagen, habe nicht Schlechtes gehört. Sollte OK sein.

Frank von LZParts kennt sich mit diesen Sachen sehr gut aus.
95
Offroad / [Phase 1] : Projekthilfe Alltags- & Tourenauto
« Letzter Beitrag von Nero86 am 16. August 2021, 11:47:26 »
Ein freundliches Gude aus Hessen

Ich verlagere die Vorstellung gleich mal mit in diesen Thread. Mein Name ist Daniel aus dem schönen Hanau. Ich bin durch das Offroad-Forum auf euch aufmerksam geworden. Meine Freundin und ich suchen ein tourentaugliches Alltagsauto.

Falls es jemand interessiert hier der Thread dazu..
https://www.offroad-forum.de/viewtopic.php?t=95336&postdays=0&postorder=asc&start=15

Der Duster (erste Generation) ist auf jeden Fall in der näheren Auswahl, auch wenn ich ihn am Anfang wohl etwas unterschätzt habe.

Zur weiteren Projektplanung bräuchte ich noch ein paar Infos um die Kosten abschätzen zu können.

-   Wie ist die zulässige Dachlast des Duster? Ca. 50kg Dachzelt sollten für das Auto kein Problem darstellen nehme ich an.
-   Welche ist die größte mögliche Radreifenkombi? 215/65/16 oder geht noch mehr?
-   Welches Fahrwerk ist zur Höherlegung ist am besten? 30-50mm wären schön
-   Gibt es eine Möglichkeit das Reserverad an der Heckklappe zu befestigen? Habe hier gelesen das es wohl mal eine Variante der Firma Terranger gab, leider ist diese auf der Homepage nicht mehr verfügbar.
-   Außerdem suche ich dezente Rockslider. Keine Trittstufe, einfach nur zum Schutz des Fahrzeugs
-   Ist ein Unterfahrschutz ab Werk verbaut oder kommt das auf die Ausstattungsvariante an?
-   Hat den Diesel einer von euch gechipt? Die wirkt sich das auf Leistung, Verbrauch & Haltbarkeit aus?

Vielen Dank und Grüße

Daniel
96
Offroad / Re: Offroad Reifen passende Felgen für Schneeketten (16" oder 17")?
« Letzter Beitrag von Feinmechaniker am 12. August 2021, 08:59:14 »
Moin,
ich habe gestern Abend bei den eBay Kleinanzeigen eine Werbung gesehen.
Da wurden bei eBay neue einzelne 16" Laufräder für den Duster mit Kumho Reifen
komplett für 60,- Euro angeboten. Versandkosten waren 4,90 Euro.

Dies als Tip für alle, welche ein neues Ersatzrad benötigen.

Gruß Thomas
97
Offroad / Re: Offroad Reifen passende Felgen für Schneeketten (16" oder 17")?
« Letzter Beitrag von namore am 12. August 2021, 08:05:10 »
Hi Thomas und Schwarzwald-Duster,

danke für eure sehr hilfreichen Antworten!

Ich habe mich jetzt tatsächlich, wie von euch auch vorgeschlagen, dafür entschieden, die original Alufelgen zu behalten und dort neue Ganzjahresreifen AT draufziehen zu lassen. Es sind die Yokohama Geolandar A/T (G015) geworden in 215/60R17, die ich gerade bestellt habe. Für weitere Interessenten: Bei reifen-vor-ort.de für etwas über 500€ inclusive Montage für 4x diese Reifen.

Das Ersatzrad werde ich mir dann separat bestellen (konnte ich Online gerade nicht konfigurieren) oder mal bei Montage der 4 Lappen beim Händler nachfragen, ob er das organisieren kann. 140€ für die gebrauchte Original-Alufelge auf Ebay-Kleinanzeigen finde ich zu viel, daher wird es, wenn ich nichts günstigeres finde, wohl einfach auf die billigste Stahlfelge hinauslaufen für den Fall der Fälle. Das Reparaturkit ist eine super Idee.

Zur 16" vs 17"-Frage beim Ersatzrad: Ich habe gerade mal nachgeschaut, die 0,6% Abrollumfang-Abweichung (weniger bei 16") sind vernachlässigter gegenüber dem Abrieb des Reifens, das macht 1%-2% Änderung am Abrollumfang aus. Wenn man so will hat der 16"-Ersatzreifen also schon ca. 30% der Lebenszeit "hinter sich" bzgl. des Abrollumfangs, was für ein Ersatzrad ja vielleicht sogar ganz gut ist!

Danke noch mal und viele Grüße. Ich schreibe nochmal ein Update wenn die Lappen drauf sind und das Ersatzrad da ist wie alles geklappt hat.
98
Offroad / Re: Offroad Reifen passende Felgen für Schneeketten (16" oder 17")?
« Letzter Beitrag von Feinmechaniker am 11. August 2021, 13:48:06 »
Moin namore,
ja, so wie du es dargestellt hast, würde ich es machen.
Nur um im Pannenfall ein Wechselrad zu haben, ist eine neue 16" Stahlfelge mit einem Neureifen unter
Kaufmännischen u. Zuverlässigkeit-Gesichtspunkten  eine gute Entscheidung.
Selbst der Allrad kommt mit solch einer Radkombi klar.

Zusätzlich kann ich noch einen Reparaturkit für Reifen empfehlen. Damit kann man bei kleinen
Durchstichen recht gut reparieren.
Ich habe mir den Inhalt eines solchen Kits in eine kleine Kunststoff Frühstücksbox umgepackt.
Diese Box kann man besser verstauen.

https://www.amazon.de/Reparaturset-MAIKEHIGH-Reifenreparaturset-Motorrad-Reparatur/dp/B072JSXMHN/ref=sr_1_3?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&dchild=1&keywords=reifen+reparatur&qid=1628681876&sr=8-3

Als Reifen könnte der Yokohama Geolandar A/T G015 aufgrund seiner zusätzlichen Schutzlagen in die Reifenauswahl
einbezogen werden.

Gruß Thomas
99
Offroad / Re: Offroad Reifen passende Felgen für Schneeketten (16" oder 17")?
« Letzter Beitrag von Schwarzwald-Duster am 11. August 2021, 12:27:03 »
Ich würde die gleiche Größe und die selbe Felge  nehmen. Zum Beispiel:
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/dacia-duster-felge-original-17-zoll/1829605698-223-6043
100
Offroad / Re: Offroad Reifen passende Felgen für Schneeketten (16" oder 17")?
« Letzter Beitrag von namore am 11. August 2021, 11:14:01 »
Moin zusammen,
meine Empfehlung wäre ein Ersatzrad mit Stahlfelge. Eine neue Stahlfelge kostet ca. 50,- in 16" für Dacia. Dazu noch der
Preis für den Reifen.

(...)

Link:
https://www.dustercommunity.de/fahrwerk-117/welches-ersatzrad/msg361108/#msg361108

Gruß Thomas

Hi Thomas, danke Dir für die Rückmeldung.

Dein Vorschlag wäre also:
 (a) Die 17"-Alufelgen behalten und darauf die Ganzjahrereifen (vmtl. Grapper AT3) ziehen lassen.
 (b) Eine 16"-Stahlfelge anschaffen und die 16"-Grabber-AT darauf ziehen und als Ersatzrad mitführen

Verstehe ich das richtig? Im von Dir verlinkten Thread steht, die 0,6% Abrollumfang-Abweichung sind für das Reifendruckkontrollsystem harmlos, und weiter oben, mit einem 2WD hätte man nichts zu befürchten. Ich habe aber ja einen 4WD-Duster, ist das da auch harmlos?

Wenn ich auf Reise so schnell keinen neuen Reifen für die 17"er Felge bekommen könnte ich dann länger mit dem 16"-Ersatzrad rumfahren?
Seiten: 1 ... 8 9 [10]