Autor Thema: Mal wieder eine Frage zu einem unbekannten Geräusch ...  (Gelesen 606 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline indigo910

  • Duster Neuling
  • *
  • Themenstarter
  • Beiträge: 50
  • Dankeschön: 31 mal
  • Herkunftsland: 00
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Adventure
  • Baujahr: 2020 Duster II
  • Farbe: Dünen-Beige
  • Motor: 1.3 TCe 150 GPF 4x4 150 PS
Mal wieder eine Frage zu einem unbekannten Geräusch ...
« am: 16. September 2020, 08:49:25 »
Moin,
dass unser lieber Duster II eine Geräusch-Maschine ist wissen wir ja inzwischen (er beherrscht immerhin Heulen, Pfeifen und Rasseln in Perfektion  :P), aber inzwischen ist bei mir noch ein neues Geräusch dazu gekommen.

Mein TCe150 4x4 hat nun rund 6000 Km auf dem Buckel. Seit einigen hundert Kilometern zeigt er ein tiefes, sehr leises Brummen, das ich am besten im Stand höre - zumindest, bis die S&S den Motor stilllegt. Das ist neu, das hat er anfangs nicht gemacht. Das Brummen ist absolut drehzahlunabhängig, es verändert weder Frequenz, noch Lautstärke. Es tritt auch auf, wenn ich die Kupplung trete oder den Gang herausnehme. Klingt irgendwie so, als ob eine Pumpe(?), die mit dem Motor angeht, vollkommen unabhängig läuft.

Ich habe schon Klimaautomatik durchprobiert (an/aus/verschiedene Einstellungen), daher kommt es nicht. Irgendein drehzahl- und geschwindigkeitsunabhängiger Servomotor?? Die Kraftstoffpumpe?? Hat jemand eine Tip, wie ich weiter bei der Suche nach der Ursache vorgehen kann (außer zum Händler zu fahren, das hebe ich mir bis zum Schluß auf  ;) ) ??
Gruß Indigo
 

Offline duster87629

  • Händler / Verkäufer
  • Duster Professional
  • ***
  • Beiträge: 1202
  • Dankeschön: 3 mal
  • Herkunftsland: de
  • War sehr zufrieden mit dem Duster
  • Duster Status: Ex-Besitzer
  • Ausstattung: Lauréate
  • Baujahr: 2010
  • Farbe: Mahagoni-Braun
  • Motor: dCi 110 FAP 4x2 107 PS
Re: Mal wieder eine Frage zu einem unbekannten Geräusch ...
« Antwort #1 am: 16. September 2020, 08:52:20 »
Moin,
dass unser lieber Duster II eine Geräusch-Maschine ist wissen wir ja inzwischen (er beherrscht immerhin Heulen, Pfeifen und Rasseln in Perfektion  :P), aber inzwischen ist bei mir noch ein neues Geräusch dazu gekommen.

Mein TCe150 4x4 hat nun rund 6000 Km auf dem Buckel. Seit einigen hundert Kilometern zeigt er ein tiefes, sehr leises Brummen, das ich am besten im Stand höre - zumindest, bis die S&S den Motor stilllegt. Das ist neu, das hat er anfangs nicht gemacht. Das Brummen ist absolut drehzahlunabhängig, es verändert weder Frequenz, noch Lautstärke. Es tritt auch auf, wenn ich die Kupplung trete oder den Gang herausnehme. Klingt irgendwie so, als ob eine Pumpe(?), die mit dem Motor angeht, vollkommen unabhängig läuft.

Ich habe schon Klimaautomatik durchprobiert (an/aus/verschiedene Einstellungen), daher kommt es nicht. Irgendein drehzahl- und geschwindigkeitsunabhängiger Servomotor?? Die Kraftstoffpumpe?? Hat jemand eine Tip, wie ich weiter bei der Suche nach der Ursache vorgehen kann (außer zum Händler zu fahren, das hebe ich mir bis zum Schluß auf  ;) ) ??
Gruß Indigo
Hi indigo910, das muss man sich anhören, denke es macht nur Sinn dass es jemand vor Ort hört...Gruss Gerd

Gesendet von meinem Armor_X6 mit Tapatalk

Duster 4x2 1,5 Diesel, Laureate-Ausstattung
Clim-Air-Windabweiser, Carbonat-Wachs-Beschichtung, 225/60-16 auf Autec-Felgen, DRCT-Einspritzdüsen von Lauber-Technik,
aktuelle Leistung gemessen bei ABT-Kempten:  357NM Drehmoment am Rad gemessen. Enschalldämpfer Edelstahl mit Endrohr 92x78 / Autec-Remus- mit Bauartgenehmigung, Clim-Air Windabweiser, Heckleuchten und Daylight, Bremsanlage von EBC-Bremsentechnik,

Verkauft am 22.10.2016

Neues Fahrzeug: Jaguar  F-Pace und MMC Outlander
 

DUSTERcommunity.de

Re: Mal wieder eine Frage zu einem unbekannten Geräusch ...
« Antwort #1 am: 16. September 2020, 08:52:20 »

Offline Peter 1

  • Duster Junior
  • **
  • Beiträge: 169
  • Dankeschön: 198 mal
  • Herkunftsland: 00
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Lauréate
  • Baujahr: 2014 Phase 2
  • Farbe: Perlmutt-Schwarz
  • Motor: dCi 110 FAP 4x2 109 PS
Re: Mal wieder eine Frage zu einem unbekannten Geräusch ...
« Antwort #2 am: 16. September 2020, 20:02:37 »
Ja genau oder du nimmst das brummen mit deinem Handy auf.
Oder du gehst zum AH deines Vertrauens. Grüße aus der Süd - Pfalz.
 

Offline Drupi

  • Duster Neuling
  • *
  • Beiträge: 80
  • Dankeschön: 77 mal
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2012
  • Farbe: Basalt-Grau
  • Motor: 1.6 16V LPG 105 4x2 102 PS
Re: Mal wieder eine Frage zu einem unbekannten Geräusch ...
« Antwort #3 am: 16. September 2020, 20:27:19 »
Nun,...es ist ja bekannt und es wird auch in verschiedenen Foren von diesen Problemen beim  Duster 4/4 berichtet und eine Lösung ist in den wenigsten Fällen zufriedenstellend gewesen.
Es ist wohl so, das die Besitzer von diesen Modellen mit den Problemen damit leben müssen.
Das ist natürlich schade das Dacia es nicht geschafft hat die Probleme, die seit Jahren bekannt sind zu beheben.
Von daher kann ich nicht genug davor warnen, kein Modell zu kaufen was gerade erst neu auf dem Markt gekommen ist und möglicherweise nicht ausgereift ist.
Man ist immer erst der Tester der dann die A....karte hat.
 

Offline indigo910

  • Duster Neuling
  • *
  • Themenstarter
  • Beiträge: 50
  • Dankeschön: 31 mal
  • Herkunftsland: 00
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Adventure
  • Baujahr: 2020 Duster II
  • Farbe: Dünen-Beige
  • Motor: 1.3 TCe 150 GPF 4x4 150 PS
Re: Mal wieder eine Frage zu einem unbekannten Geräusch ...
« Antwort #4 am: 16. September 2020, 20:58:41 »
Nun,...es ist ja bekannt und es wird auch in verschiedenen Foren von diesen Problemen beim  Duster 4/4 berichtet und eine Lösung ist in den wenigsten Fällen zufriedenstellend gewesen.
Es ist wohl so, das die Besitzer von diesen Modellen mit den Problemen damit leben müssen.
Das ist natürlich schade das Dacia es nicht geschafft hat die Probleme, die seit Jahren bekannt sind zu beheben.
Von daher kann ich nicht genug davor warnen, kein Modell zu kaufen was gerade erst neu auf dem Markt gekommen ist und möglicherweise nicht ausgereift ist.
Man ist immer erst der Tester der dann die A....karte hat.

Nein nein nein, es geht NICHT um dieses Geräusch. Das, was ich hier beschreibe, ist ein ANDERES.  /wand
 

Offline Bill Miner

  • Duster Junior
  • **
  • Beiträge: 377
  • Dankeschön: 334 mal
  • Herkunftsland: de
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Lauréate
  • Baujahr: 2015 Phase 2
  • Farbe: Kometen-Grau
  • Motor: dCi 110 FAP 4x4 110 PS
Re: Mal wieder eine Frage zu einem unbekannten Geräusch ...
« Antwort #5 am: 16. September 2020, 22:24:15 »
Eine Vermutung, weil ich etwas ähnliches von meinem kenne: Ist die Motorschutzplatte richtig fest?
Herr Rossi sucht das Glück! Seit dem 17.09.2015 bei mir im Einsatz als Geocaching-Vehikel
 

Offline Falke

  • Duster Professional
  • *****
  • Beiträge: 1117
  • Dankeschön: 4203 mal
  • Herkunftsland: de
  • PLZ 38126
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2012
  • Farbe: Perlmutt-Schwarz
  • Motor: 1.6 16V Nachrüst-LPG 4x4
Re: Mal wieder eine Frage zu einem unbekannten Geräusch ...
« Antwort #6 am: 16. September 2020, 22:32:21 »
Eine Vermutung, weil ich etwas ähnliches von meinem kenne: Ist die Motorschutzplatte richtig fest?

Genau denselben Verdacht wollte ich auch gerade äußern  ;). Wenn am Motor-Unterfahrschutz auch nur eine Schraube ein klein wenig lose ist, hört sich das auch so an. Kein Klappern, sondern ein leises Brummen, dass sich allerdings nach einiger Zeit irgendwann in ein infernalisches Getöse wandelt, je stärker das Blech schwingen kann. Also mal alle Schrauben dort auf festen Sitz überprüfen. Und auch die aller Hitzeschutzbleche nicht vergessen: Da kann es ähnlich sein. 
Gruß    Falke
 

Offline indigo910

  • Duster Neuling
  • *
  • Themenstarter
  • Beiträge: 50
  • Dankeschön: 31 mal
  • Herkunftsland: 00
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Adventure
  • Baujahr: 2020 Duster II
  • Farbe: Dünen-Beige
  • Motor: 1.3 TCe 150 GPF 4x4 150 PS
Re: Mal wieder eine Frage zu einem unbekannten Geräusch ...
« Antwort #7 am: 17. September 2020, 07:26:43 »
Danke für eure Hinweise  /good
Ich werde die Motorschutzplatte checken!
 

DUSTERcommunity.de

Re: Mal wieder eine Frage zu einem unbekannten Geräusch ...
« Antwort #7 am: 17. September 2020, 07:26:43 »