Autor Thema: Was zahlt ihr für einen Birnenwechsel?  (Gelesen 34219 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Dusty AC

  • Duster Neuling
  • *
  • Beiträge: 58
  • Herkunftsland: de
    • Meine Homepage
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: keine Angabe
  • Baujahr: 2019 Duster II
  • Farbe: Kometen-Grau
  • Motor: SCe 115 LPG 4x2 114 PS
Re:Was zahlt ihr für einen Birnenwechsel?
« Antwort #15 am: 28. Oktober 2012, 17:19:48 »
........und gelesen, daß man die Birnen ANGEBLICH nicht bei A.T.U etc. bekommt bzw. man nur welche bei Renault kaufen sollte, da alle anderen gebräuchlichen zu heiss werden würden.
glg

Toller Trick. Alle zulässigen Lampen tragen ein E Zeichen mit einer Zahl oder einer Wellenlinie. Die Zahl steht für die Prüfstelle. Wir in D sind z.B. E1, Österreich ist 12, Schweiz ist 14. Diese Lampen werden von allen führenden Hersteller nach einer Norm gebaut, die vom Bundeskraftfahrzeugamt vorgegeben und kontrolliert wird. Also diese Lampen können alle genutzt werden, da selbst Temperaturen, Leistung, Farbtemperatur, Lumen/Watt, Abmaße und....... vorgegeben sind. Es gibt nur geringe Spielmöglichkeiten die gerne von den Hersteller genutzt werden. So entstehen die Sondertypen wie Extrem, Blue Power und wie sie heißen.

Natürlich wird das E-Zeichen auch in anderen Ländern (raub)kopiert. Vorsichtig wäre ich also nur bei Internetgeschäfte die aus fernen Ländern kommen.  Die führenden Hersteller lassen zwar auch oft in Asien zwischenzeitlich produzieren, aber stehen für die Normeinhaltung gerade. Lampen von oben genannten  Prüfstellen kann man mit ruhigen Gewissen einsetzen.  ;) :D

Beim Lampenwechsel nicht mit Fettfingern auf den Glaskolben packen, ansonsten ist es keine Zauberei. Nur bei Xenon-Licht - hat der Duster aber noch nicht unbedingt - wäre ich etwas vorsichtiger. Es können Spannung zwischen 80 V und KiloVolt im Wechselspannungsbereich anliegen.

Gruß Hans
kometengrau, Werks-LPG (P.3) 84 kw (P.2), 1598 ccm ((P.1), Nenndrehzahl 5500 (P.4), 1400 kg gebremst (O.1), 655 kg ungebremst (O.2), 1734 kg Gewicht (F.1), 1359 kg Leergewicht (G), 170 km/h (T), Baujahr 07.2019 (6), Anhängerkupplung starr- was wird damit gezogen: Bootstrailer ca. 1000kg,
 

DUSTERcommunity.de

Re:Was zahlt ihr für einen Birnenwechsel?
« Antwort #15 am: 28. Oktober 2012, 17:19:48 »

Marc1

  • Gast
Re:Was zahlt ihr für einen Birnenwechsel?
« Antwort #16 am: 28. Oktober 2012, 18:05:56 »
Achtet darauf NIE Birnen beim Flohmarkt kaufen!! hab den Fehler gemacht und als die Beschreibung abfiel zuhause stand da drauf das das 100W Birnen sind und gaaanz andere Hersteller... BILLIG Schrott! zumal die Illegal sind /wand
 

Offline tommy36m

Re:Was zahlt ihr für einen Birnenwechsel?
« Antwort #17 am: 28. Oktober 2012, 19:19:53 »
Ich habe meine letzten Birnen bei Lidl gekauft. Gleich 3 Sätze. Habe da immer noch gespart. Sie sind weiß, daher gleich am anfang ein Satz gegen Original gewechselt. Bin seit Februar immer noch beim ersten Satz. Und die habe ich für ca. 5,- € bekommen . :daumen

Gruß Thomas
 

Offline sommerwind

  • Duster Neuling
  • *
  • Themenstarter
  • Beiträge: 4
Re:Was zahlt ihr für einen Birnenwechsel?
« Antwort #18 am: 29. Oktober 2012, 07:23:44 »
DAnke für die zahlreichen Antworten. Also gut fühle ich mich jetzt nicht wirklich  :[ Fühle mich total verar.... :'(

Habe dort meinen Duster gekauft. So ein kleines "Dorf"-Autohaus. Dachte..hm, FAmilienbetrieb...lieber gebe ich dene das Geld als woanders....man lernt eben nie aus /weissnich

Mich würde aber noch interessieren, hat jemand von Euch direkt bei RENAULT mal die Birne wechseln lassen? Was habt ihr gezahlt??

Auf jeden Fall, super, daß ihr so schnell Euch dem Thema angenommen habt  :daumen

lg
 

Offline Elch

  • Duster Junior
  • **
  • Beiträge: 243
  • Dankeschön: 7 mal
  • Herkunftsland: de
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2011
  • Farbe: Arktis-Weiß
  • Motor: dCi 110 FAP 4x4 110 PS
Re:Was zahlt ihr für einen Birnenwechsel?
« Antwort #19 am: 29. Oktober 2012, 08:05:29 »
Da im Handbuch steht, man darf nur UV-geblockte Glühlampen verwenden, schickte ich meine Partnerin zum Freundlichen. Sie kam mit 2 H7 Glühlampen zurück, Preis zusammen an die 40 €.  /oeehh Wir sind dann zu real gefahren, haben 2 UV-geblockte Glühlampen (ich meine es waren Phillips) für knapp 16 € bekommen. Das Autohaus bekam dann seine Glühlampen zurück.  :P
« Letzte Änderung: Morgen um 26:07:50 von Elch »
 

Marc1

  • Gast
Re:Was zahlt ihr für einen Birnenwechsel?
« Antwort #20 am: 29. Oktober 2012, 08:57:36 »
Das AH meinte zu uns wir sollen ja immer zu denen kommen selbst wenn eine Birne kaputt ist  /hahaha ja ok ich hab ja 6 Jahre Garantie aaber wegen ner Birne fahr ich nicht 15 Km dahin... dann mach ich das doch lieber selber und hab das auch letztens getan gegen weit aus Hellere Lampen. Kostenpunkt waren glaub ich 32€ weil ich auch die Standlichter gegen die Phillips Ultra Blue gewechselt habe.
 

Offline Fratom

  • Händler / Verkäufer
  • Duster Professional
  • ***
  • Beiträge: 2798
  • Dankeschön: 439 mal
  • Herkunftsland: de
    • LZParts
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2018 Duster II
  • Farbe: Taklamakan-Orange
  • Motor: dCi 110 4x4 109 PS
Re:Was zahlt ihr für einen Birnenwechsel?
« Antwort #21 am: 29. Oktober 2012, 14:54:12 »
So ziemlich jede Glühbirne hat heute einen UV-Schutz.
Abblendlicht dann einschalten wenn es Notwendig ist! (Bei Nacht und nicht am Tag)

So sieht ein Scheinwerfer nach 5 Jahren Dauerlicht aus (Birne nie Durchgebrannt)
Mit dem Ergebnis das der Reflecktor angelaufen ist und dadurch die Lichtausbeute geringer geworden ist.



Ein Scheinwerfer ist meist teurer als eine Glühbirne.

Gute Birnen müssen nicht Teuer sein.

Osram H7 NightBreaker PLUS +90% Licht 2er Set von LZParts

Osram H1 NightBreaker PLUS +90% Licht 2er Set von LZParts

Am Tag nur mit LED /TFL (Schont die Birnen und sieht auch noch gut aus bei weniger Energieverbrauch)

Dacia Duster Tagfahrlicht Philips LED DayLight 4 Click von LZParts

Der kleine Händler ist kein Großkaufmann der so etwas in Masse einkauft und dann günstig verkaufen kann.
Dementsprechend ist meist auch der Preis.

Birnen nie mit den bloßen Fingern anfassen!
Wenn eine Birne Platzt wird meist auch der Reflektor in Mitleidenschaft gezogen nebst Scherben im Scheinwerfer.


MfG
Frank
Bei Fragen bitte über shop@lzparts.de
 

Offline Dusty AC

  • Duster Neuling
  • *
  • Beiträge: 58
  • Herkunftsland: de
    • Meine Homepage
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: keine Angabe
  • Baujahr: 2019 Duster II
  • Farbe: Kometen-Grau
  • Motor: SCe 115 LPG 4x2 114 PS
Re:Was zahlt ihr für einen Birnenwechsel?
« Antwort #22 am: 29. Oktober 2012, 15:31:26 »
So ziemlich jede Glühbirne hat heute einen UV-Schutz.
Zumindestens wenn der Kolben aus Quarzglas ist.


Ein weiteres Problem sind Abdampfung von Sockelteilen, Kit oder Gummiringen. Das könnte auch die Ursache von einem blinden Scheinwerfer sein.

Gruß Hans
kometengrau, Werks-LPG (P.3) 84 kw (P.2), 1598 ccm ((P.1), Nenndrehzahl 5500 (P.4), 1400 kg gebremst (O.1), 655 kg ungebremst (O.2), 1734 kg Gewicht (F.1), 1359 kg Leergewicht (G), 170 km/h (T), Baujahr 07.2019 (6), Anhängerkupplung starr- was wird damit gezogen: Bootstrailer ca. 1000kg,
 

Offline Dusty AC

  • Duster Neuling
  • *
  • Beiträge: 58
  • Herkunftsland: de
    • Meine Homepage
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: keine Angabe
  • Baujahr: 2019 Duster II
  • Farbe: Kometen-Grau
  • Motor: SCe 115 LPG 4x2 114 PS
Re:Was zahlt ihr für einen Birnenwechsel?
« Antwort #23 am: 29. Oktober 2012, 15:42:38 »
..........übrigens an Frank's Foto sieht man auch ein weiteres Problerm. Der Glaskolben liegt sehr nah an dem Streuschutter. Schlechtere Lichtverteilung und schlechte Wärmeverteilung. Gute Lampe wenn sie das ohne ABSCHWÄRZUNG überstanden hat.  ;) ;D

Ruhig auch mal nach dem Lampenwechsel die Lampeneinstellung kontrollieren (lassen). Jede Lampe hat auf Grund von Fertigungstoleranzen und möglichen Wendelverwurf eine andere Lichtverteilung. Zwar sind die Werte wo eine Wendel zu liegen hat vorgegeben, jedoch mit Toleranzen. Nulllampen sind Wunderlampen und kosten ein Schweinegeld. Werden von den Scheinwerferherstellern zur Fertgung benutzt.

Gruß Hans

kometengrau, Werks-LPG (P.3) 84 kw (P.2), 1598 ccm ((P.1), Nenndrehzahl 5500 (P.4), 1400 kg gebremst (O.1), 655 kg ungebremst (O.2), 1734 kg Gewicht (F.1), 1359 kg Leergewicht (G), 170 km/h (T), Baujahr 07.2019 (6), Anhängerkupplung starr- was wird damit gezogen: Bootstrailer ca. 1000kg,
 

Offline Des wär was!

  • Duster Experte
  • ****
  • Beiträge: 829
  • Zugpferdchen
Re:Was zahlt ihr für einen Birnenwechsel?
« Antwort #24 am: 29. Oktober 2012, 17:00:44 »
Mich würde aber noch interessieren, hat jemand von Euch direkt bei RENAULT mal die Birne wechseln lassen? Was habt ihr gezahlt??

Ein normaler Lampenwechsel kostet bei meiner Renaultwerkstatt, wo ich Stammkunde bin, nichts, nur die Leuchtmittel muss man bezahlen. Die Renaultwerkstatt hat H7 von Philips eingebaut, die gleichen, die ich sonst bei **** kaufe. Sie kosteten auch nicht wesentlich mehr als bei ****.

Normalerweise wechsele ich die Leuchtmittel selbst, was beim Duster eigentlich ganz easy ist. Bei meinem Duster geht das leider am Scheinwerfer der Beifahrerseite nicht auf normalem Wege, weil da die Standheizung dahinter sitzt* und man nur an die Lampen rankommt, wenn der gesamte Scheinwerfer ausgebaut ist. Dazu muss der Stossfänger abgebaut werden. Diese Prozedur kostete mich bei der Renaultwerkstatt einmal 70€, ein weiteres Mal war es im Rahmen der Serviceinspektion kostenlos. Bezahlen musste ich in jedem Fall die Lampen.

*Meine Standheizung wurde im Oktober 2010 eingebaut. Zu dieser Zeit gab es noch keine Einbauempfehlung von Eberspächer für den Duster und der Einbauer hat den Platz genommen, den er finden konnte. Hätte er sie an gleicher Stelle nur etwas tiefer eingebaut, wäre das Lampenwechseln kein Problem.
Gruß Nicole

Standheizung Eberspächer Hydronic D4W S, Fensterfolie Llumar Clima Select, Digitalradio Kenwood KDC-DAB43U, Lautsprecher Focal PS130 Compo + Focal PC130 Coax, Alubutyl-Türendämmung, Kotflügelschützer, AHK, doppelter Kofferraumboden, LED-NSW-TFL, Phase2-Fensterschachtleisten
 

Offline Dusty AC

  • Duster Neuling
  • *
  • Beiträge: 58
  • Herkunftsland: de
    • Meine Homepage
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: keine Angabe
  • Baujahr: 2019 Duster II
  • Farbe: Kometen-Grau
  • Motor: SCe 115 LPG 4x2 114 PS
Re:Was zahlt ihr für einen Birnenwechsel?
« Antwort #25 am: 07. November 2012, 17:46:03 »
Zwar sind die Werte wo eine Wendel zu liegen hat vorgegeben, jedoch mit Toleranzen. Nulllampen sind Wunderlampen und kosten ein Schweinegeld. Werden von den Scheinwerferherstellern zur Fertgung benutzt.

Wer sich mal dafür interessieren möchte, warum ein Lampe doch komplizierter ist wie eine Birne.  ;D

http://www.bmvbs.de/cae/servlet/contentblob/44886/publicationFile/41735/r-37-gluehlampen-pdf.pdf

Das ist das europäische Regelwerk, wonach Autoglühlampen hergestellt werden.

Hans
kometengrau, Werks-LPG (P.3) 84 kw (P.2), 1598 ccm ((P.1), Nenndrehzahl 5500 (P.4), 1400 kg gebremst (O.1), 655 kg ungebremst (O.2), 1734 kg Gewicht (F.1), 1359 kg Leergewicht (G), 170 km/h (T), Baujahr 07.2019 (6), Anhängerkupplung starr- was wird damit gezogen: Bootstrailer ca. 1000kg,
 

Offline doehns

Re:Was zahlt ihr für einen Birnenwechsel?
« Antwort #26 am: 08. November 2012, 19:25:55 »
Birnenwexsel im Smart, mein Bruder hatte mich schon gewarnt, dass ich mir lieber einen billigen Schrauber suchen soll, der das günstig macht. Ich bin aber fröhlich pfeifend zum **** und hab den freundlichen Mitarbeiter an der Kasse gefragt, ob er mir die nicht einbauen könne, weil ich für so was eben zu ungeschickt sei :[. Es war wenig los , so dass er fröhlich zustimmte, ich hab vorausschauend 2 Euro in die Kaffekassensau gesteckt, weil ich ja mit höchstens zehn Minuten seiner Zeit gerechnet habe. Das macht der auch nicht so bald wieder /crazy. Seine Gesichtsmuskulatur versteinerte sich zunehmend, und ich habe es gar nicht mehr gewagt ihn anzusprechen- nach 50 Minuten war die Birne und vor allem der Drahtbügel, der sie in Position hält dann auch wirklich drin, aber ich hätte es ihm auch nicht übel genommen, wenn er aufgegeben hätte. Mein Bruder hat sich kaputt gelacht /hahaha, als ich es ihm erzählte- er hatte schon ähnliche Erfahrungen, die dann dazu führten, dass er den Kotflügel abschrauben musste, um da irgendwie dranzukommen....
 

Offline eilike

  • Duster Neuling
  • *
  • Beiträge: 93
Re: Was zahlt ihr für einen Birnenwechsel?
« Antwort #27 am: 24. September 2019, 08:31:40 »
Gestern habe ich für einen Wechsel, Abblendlicht, welcher keine 3 Minuten dauerte, so einen schnellen Lampenwechsel noch nie erlebt, 35 Euro gezahlt.
Ich war zu geschockt, um zu reagieren.
Habe leider im Vorfeld nicht nach den Kosten gefragt.
War auf der Durchreise und brauchte für die Nacht unbedingt voll funktionsfähiges Licht.
Nun überlege ich schon die ganze Zeit, ob ich dort mal nachfragen, wie sich die hohen Kosten zusammen setzen.
Wenn eine Schraube locker ist, hat das Leben ein bisschen Spiel ;)
 

Online Bill Miner

  • Duster Junior
  • **
  • Beiträge: 346
  • Dankeschön: 286 mal
  • Herkunftsland: de
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Lauréate
  • Baujahr: 2015 Phase 2
  • Farbe: Kometen-Grau
  • Motor: dCi 110 FAP 4x4 110 PS
Re: Was zahlt ihr für einen Birnenwechsel?
« Antwort #28 am: 24. September 2019, 10:13:29 »
War das Leuchtmittel im Preis enthalten? Dann fände ich den gar nicht so schlimm.
Herr Rossi sucht das Glück! Seit dem 17.09.2015 bei mir im Einsatz als Geocaching-Vehikel
 

Offline Schelmi

  • Duster Neuling
  • *
  • Beiträge: 63
  • Dankeschön: 10 mal
  • Herkunftsland: 00
  • El Presidente...
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: keine Angabe
  • Baujahr: 2010
  • Farbe: Mineral-Blau
  • Motor: dCi 110 FAP 4x2 109 PS
Re: Was zahlt ihr für einen Birnenwechsel?
« Antwort #29 am: 02. Dezember 2019, 20:19:39 »
Wechsel der Leuchtmittel habe ich früher selbst gemacht, war kein Problem. Ich nutze gerne die Nightbreaker von Osram, bei LZ Parts gibts die für faires Geld. Da ich früher das Abblendlicht auch als Tagfahrlicht genutzt habe, brannten diese Hochleistungslampen eben auch 2-3x im Jahr durch.
Dann habe ich mir eine Standheizung einbauen lassen. Die sitzt nun über dem rechten Scheinwerfer und somit ist der Wechsel für mich nicht mehr möglich. Da müssen die Schläuche der SHZ kurz demontiert werden. Mein alter Bosch-Service hat das für 10 € gemacht, die leuchtmittel habe ich mitgebracht. Nach dem Umzug in die Nordheide nimmt man hier auf der Ecke deutlich mehr für den Wechsel der Leuchtmittel.
Also habe ich nun die Kombileuchten Tagfahrlicht/Nebelscheinwerfer, damit mir die Lampen vom Abblendlicht nicht mehr so oft durchbrennen.
Wechsel jetzt etwa 1x jährlich. Letztes mal allerdings für 96 €!  /oeehh
Muss ich noch mal suchen, wer es günstiger macht.
Chromapplikationen, LED-Heckleuchten von Elia, LED-Kennzeichen Erulux, Sitzheizung, 3. Bremsleuchte LED, Standheizung, Comfort-Blinkermodul, Fächerdüsen, Sinus-Live-Lautsprecher vorn, Chromgitter Elia am Kühlergrill, Frontscheibe mit Blaukeil, LEDFog-Licht Osram und ne Menge Charakter!
 

DUSTERcommunity.de

Re: Was zahlt ihr für einen Birnenwechsel?
« Antwort #29 am: 02. Dezember 2019, 20:19:39 »