Autor Thema: Radhaus hinten - lackieren, schwärzen, schützen  (Gelesen 1587 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline cara_frank

  • Duster Neuling
  • *
  • Themenstarter
  • Beiträge: 54
  • Dankeschön: 18 mal
  • Herkunftsland: de
  • Duster Status: Besteller
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2018 Duster II
  • Farbe: Dünen-Beige
  • Motor: dCi 110 4x4 109 PS
Radhaus hinten - lackieren, schwärzen, schützen
« am: 06. August 2018, 22:38:28 »
Hallo zusammen,

nochmal Radhaus hinten, allerdings nicht mit Bezug auf eine Nachrüst-Radhausschale, sondern mit einem ganz anderen Fokus:
Das hintere Radhaus am Duster 2 ist ja irgenwie hell lackiert, nicht in Wagenfarbe sondern eben irgendwie anders, aber hell  /haeh
Für meinen Geschmack würde das ganze Radhaus in schwarz viel besser aussehen, daher überlege ich mir, die Lackflächen mit schwarzem
Terroson Unterbodenschutz auszusprühen. Natürlich würde ich es vorschriftsmässig aufbringen, mit vorher reinigen und entfetten usw. damit der Schutz
maximal gut hält.
Meine Frage nun bezieht sich auf die vorhandene Rostschutzgarantie beim Duster und der möglichen Reaktion vom FDH bzw. Dacia selbst: was sagen die wenn sie das sehen würden ? Angenommen es würde in 2-3 Jahren ein Rostproblem von mir reklamiert werden, würde Dacia das ablehnen, da der von mir nachträglich aufgebrachte Unterbodenschutz nicht den Rostschutzbedingungen von Dacia entspricht ???
Was würdet Ihr tun ? Besser nichts drauf machen ?

Danke für Eure Einschätzung.
VG
Frank
Duster II 4x4 dCi110 Prestige, abnehmbare AHK
 

DUSTERcommunity.de

Radhaus hinten - lackieren, schwärzen, schützen
« am: 06. August 2018, 22:38:28 »

Offline KioKai

  • Lexikon-Betreuer
  • Duster Gott
  • *****
  • Beiträge: 8943
  • Dankeschön: 2986 mal
  • Herkunftsland: de
  • EZ:11.11.2014(CZ), 20.11.2014(D) PLZ-Bereich 248xx
    • KioKai´s Duster-Tagebuch
  • Duster Status: Ex-Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2014 Phase 2
  • Farbe: Perlmutt-Schwarz
  • Motor: dCi 110 FAP 4x2 109 PS
Re: Radhaus hinten - lackieren, schwärzen ...
« Antwort #1 am: 06. August 2018, 22:45:10 »
da du diesen zusätzlich aufträgst und nicht den originalen entfernst und ersetzt hätte ich da keine Bedenken.

Eigentlich sind die Duster 2 Themen nichts neues im Bezug zum Duster 1 und auch dort gab es den Einen, oder Anderen,
der dies vollzogen hat. Da es aber keine Rostprobleme gibt, oder gab wurde auch die Garantie nie bezweifelt.....zumindest nicht
hier im Forum thematisiert  ;)
Gruß KioKai...... /winke




Möchtet Ihr, mit einem wissenswerten Beitrag, Teil unseres Lexikons werden, dann schickt mir einfach eine PN. Freue mich auf eure Mithilfe
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: cara_frank, Racer69

Offline cara_frank

  • Duster Neuling
  • *
  • Themenstarter
  • Beiträge: 54
  • Dankeschön: 18 mal
  • Herkunftsland: de
  • Duster Status: Besteller
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2018 Duster II
  • Farbe: Dünen-Beige
  • Motor: dCi 110 4x4 109 PS
Re: Radhaus hinten - lackieren, schwärzen, schützen
« Antwort #2 am: 06. August 2018, 22:50:08 »
ok, ich würde auch nicht davon ausgehen, dass durch einen zusätzlichen Schutz die Rostproblematik verschärft wird, sofern man nach Herstellervorgaben arbeitet, aber man weiß ja nie was vielleicht schon darunter "lauert". Daher würde ich das eher bedenkenlos umsetzen wollen.

VG
Frank
Duster II 4x4 dCi110 Prestige, abnehmbare AHK
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: KioKai, Racer69

Offline KioKai

  • Lexikon-Betreuer
  • Duster Gott
  • *****
  • Beiträge: 8943
  • Dankeschön: 2986 mal
  • Herkunftsland: de
  • EZ:11.11.2014(CZ), 20.11.2014(D) PLZ-Bereich 248xx
    • KioKai´s Duster-Tagebuch
  • Duster Status: Ex-Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2014 Phase 2
  • Farbe: Perlmutt-Schwarz
  • Motor: dCi 110 FAP 4x2 109 PS
Re: Radhaus hinten - lackieren, schwärzen, schützen
« Antwort #3 am: 06. August 2018, 22:56:21 »
..... aber man weiß ja nie was vielleicht schon darunter "lauert". ....


verrostete Bleche zu verwendet und diese einfach überlackieren.....das war zumindest bei Italienern von Jahrzehnten die Regel und beim Golf 1
mal eine begrenzte Zeit der Fall.........heute kann ich mir das nicht mehr vorstellen.  ;)
Gruß KioKai...... /winke




Möchtet Ihr, mit einem wissenswerten Beitrag, Teil unseres Lexikons werden, dann schickt mir einfach eine PN. Freue mich auf eure Mithilfe
 

Offline Hardy1966

  • Duster Neuling
  • *
  • Beiträge: 6
  • Dankeschön: 5 mal
  • Herkunftsland: de
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2018 Duster II
  • Farbe: keine Angabe
  • Motor: keine Angabe
Unterbodenschutz lückenhaft aufgetragen
« Antwort #4 am: 01. September 2018, 11:44:55 »
Habe festgestellt, das in den hinteren Radkästen im bereich des Stossdämpfers der gummiartige Unterbodenschutz fehlt. Lediglich die graue Grundierung ist vorhanden. Sieht so aus als ob das im Werk vor dem Auftragen des Unterbodenschutzes schlampig abgeklebt wurde. Lt. AH soll der Rostschutz trotzdem gewährleistet sein. Wie seht ihr das?
 

Offline Falke

  • Duster Kenner
  • ***
  • Beiträge: 579
  • Dankeschön: 1817 mal
  • Herkunftsland: de
  • PLZ 38126
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2012
  • Farbe: Perlmutt-Schwarz
  • Motor: 1.6 16V Nachrüst-LPG 4x4
Re: Unterbodenschutz lückenhaft aufgetragen
« Antwort #5 am: 01. September 2018, 11:59:52 »
Habe festgestellt, das in den hinteren Radkästen im bereich des Stossdämpfers der gummiartige Unterbodenschutz fehlt. Lediglich die graue Grundierung ist vorhanden. Sieht so aus als ob das im Werk vor dem Auftragen des Unterbodenschutzes schlampig abgeklebt wurde. Lt. AH soll der Rostschutz trotzdem gewährleistet sein. Wie seht ihr das?


Die freien Stellen sind sehr klein und zudem noch sauber, wie es ausssieht; irgend ein möglicher Schaden ist also noch nicht entstanden. Ich würde die Stellen einfach nachpinseln und fertig. Kann ja sein, dass der Rostschutz auch so gewährleistet ist, aber "vorbeugen ist besser als heilen", und hinterher kommt keiner mit möglichem "Wenn und Aber".  ;)
Gruß    Falke
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: InDiBa, KioKai

Offline KioKai

  • Lexikon-Betreuer
  • Duster Gott
  • *****
  • Beiträge: 8943
  • Dankeschön: 2986 mal
  • Herkunftsland: de
  • EZ:11.11.2014(CZ), 20.11.2014(D) PLZ-Bereich 248xx
    • KioKai´s Duster-Tagebuch
  • Duster Status: Ex-Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2014 Phase 2
  • Farbe: Perlmutt-Schwarz
  • Motor: dCi 110 FAP 4x2 109 PS
Re: Radhaus hinten - lackieren, schwärzen, schützen
« Antwort #6 am: 01. September 2018, 13:21:13 »
Die gummiartige Beschichtung hat ja noch die zusätzliche Aufgabe vor Steinschlagschäden zu schützen und dies ist an dieser Stelle eben nicht gewährleistet.
Würde es wie Falke machen....nachpinseln und gut ist, oder die Werkstatt bitten da einfach, zur Steigerung der Kundenzufriedenheit, 5 Minuten zu investieren.
Die haben immer ein geöffnetes Gebinde und damit auch kein großen Aufwand.
Gruß KioKai...... /winke




Möchtet Ihr, mit einem wissenswerten Beitrag, Teil unseres Lexikons werden, dann schickt mir einfach eine PN. Freue mich auf eure Mithilfe
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Falke, lillifit3

Offline Hardy1966

  • Duster Neuling
  • *
  • Beiträge: 6
  • Dankeschön: 5 mal
  • Herkunftsland: de
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2018 Duster II
  • Farbe: keine Angabe
  • Motor: keine Angabe
Re: Radhaus hinten - lackieren, schwärzen, schützen
« Antwort #7 am: 01. September 2018, 18:35:18 »
Hat jemand einen Tip, was geeignet ist und die graue Farbe des vorhandenen Schutzes gut trifft?
Vielleicht Presto Steinschlagschutz 306031, hell?
 

Offline Schwandy

  • Duster Neuling
  • *
  • Beiträge: 6
  • Dankeschön: 8 mal
  • Duster Status: Besteller
  • Ausstattung: Comfort
  • Baujahr: 2018 Duster II
  • Farbe: Arktis-Weiß
  • Motor: SCe 115 4x4 114 PS
Re: Radhaus hinten - lackieren, schwärzen, schützen
« Antwort #8 am: 06. September 2018, 07:54:33 »
Presto Steinschlagschutz Hell ist zumindest nicht weit von entfernt - ergibt ein klassisches Hellgrau.

Unabhängig davon gibts von TimeMAX Unterbodenschutz in 10 verschiedenen RAL-Farbtönen - von Gelb über Orange, Rot, Grün, Blau, Braun, bis zu Schwarz und Weiss - da sollte für jeden Duster was passendes dabei sein! /freuen


Andreas 
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Hardy1966, Falke, Kücken

Offline Hardy1966

  • Duster Neuling
  • *
  • Beiträge: 6
  • Dankeschön: 5 mal
  • Herkunftsland: de
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2018 Duster II
  • Farbe: keine Angabe
  • Motor: keine Angabe
Re: Radhaus hinten - lackieren, schwärzen, schützen
« Antwort #9 am: 10. September 2018, 06:58:40 »
Habe den Steinschlagschutz von Presto in der Sprühdose geholt und einige Probespühungen auf einer Metalloberfläche gemacht. Ergebnis unzufriedend.
Das Spray eignet sich nicht. Die Schicht ist sehr dünn und lässt sich leicht abkratzen. Erinnert eher an eine Wachsschicht. Der original Unterbodenschutz ist aber elastisch wie Gummie und viel dicker.
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Kromboli, Falke

Offline albe149

Re: Radhaus hinten - lackieren, schwärzen, schützen
« Antwort #10 am: 10. September 2018, 08:29:37 »
Dieses Thema,  wurde schon ausführlich behandelt und zwar beim Duster der 1. Generation, einfach SuFu benützen.

Trotzdem kurze Info, Spray und Farbe taugen nicht viel, will man es richtig machen sollte man  Unterbodenschutz auf Bitumenbasis verwenden.
Habe dieses zähe Zeug mit dem Pinsel aufgetragen und erst dieses Jahr wiederholt, es hielt also über 7 Jahre, wobei der Hochdruckreiniger diese Zeit noch verkürzt hat.

Garantie ist davon nicht betroffen.
Prestige 4x2, 110 dci 107PS, Bj.2011, Lockpaket, Elia Front- u. Heckbügel incl. Schwellrohre. 8x19 ET 40 mit 245/40 Reifen, Spurverbreiterung, Kotflügelschutz,  abn. AHK, ovales Endröhrchen, Steckdose Kofferraum, TFL, White Hammer H7,
Mittelarmlehne, Spiegelkappen in Wagenfarbe, AT-Anzeige   wichtig: Seitendekor.
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Hardy1966, RoSie, Falke, lillifit3

Offline Schwandy

  • Duster Neuling
  • *
  • Beiträge: 6
  • Dankeschön: 8 mal
  • Duster Status: Besteller
  • Ausstattung: Comfort
  • Baujahr: 2018 Duster II
  • Farbe: Arktis-Weiß
  • Motor: SCe 115 4x4 114 PS
Re: Radhaus hinten - lackieren, schwärzen, schützen
« Antwort #11 am: 14. September 2018, 09:55:34 »
Habe den Steinschlagschutz von Presto in der Sprühdose geholt und einige Probespühungen auf einer Metalloberfläche gemacht. Ergebnis unzufriedend.
Das Spray eignet sich nicht. Die Schicht ist sehr dünn und lässt sich leicht abkratzen. Erinnert eher an eine Wachsschicht. Der original Unterbodenschutz ist aber elastisch wie Gummie und viel dicker.

Das Problem ist, daß man Steinschlagschutz wie er ab Werk drauf ist nicht mit "Hausmittelchen" verarbeiten und auftragen kann. Außer man besorgt sich die Plörre im Großhandel, hat ne Druckbecherpistole rumliegen und locker 10bar auf dem Kompressor. Alles was es in Sprühdosen gibt, ist technisch bedingt immer wesentlich dünflüssiger und mit weniger bzw kleineren Pigmenten.

Presto aus der Dose hat eine relativ lange Trockenzeit, bedingt durch die vielen Lösungsmittel, damit des Zeug überhaupt durch nen Dosen-Sprühkopf passt. Sind die erstmal verdampft ist das Zeug auch relativ klopf- und schlagresistent.

In mehreren Schichten aufgetragen wird die Oberfläche auch schön kräuselig uneben.


Trotzdem kurze Info, Spray und Farbe taugen nicht viel, will man es richtig machen sollte man  Unterbodenschutz auf Bitumenbasis verwenden.

Ist völlig richtig Deine Aussage - nur ging es Hardy1966 "nur" ums Ausbessern einer nicht mal zigarettenschachtelgrossen Stelle an der hinteren Dämpferaufnahme - und das halt farblich einigermassen passend.


Gruß
Andy       
 

Offline Falke

  • Duster Kenner
  • ***
  • Beiträge: 579
  • Dankeschön: 1817 mal
  • Herkunftsland: de
  • PLZ 38126
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2012
  • Farbe: Perlmutt-Schwarz
  • Motor: 1.6 16V Nachrüst-LPG 4x4
Re: Radhaus hinten - lackieren, schwärzen, schützen
« Antwort #12 am: 14. September 2018, 16:13:42 »
….

Ist völlig richtig Deine Aussage - nur ging es Hardy1966 "nur" ums Ausbessern einer nicht mal zigarettenschachtelgrossen Stelle an der hinteren Dämpferaufnahme - und das halt farblich einigermassen passend....     


Ja sicher, aber ein pastös aufgetragener Unterbodenschutz ist immer besser als jedes Spray, und richtig ausgehärtet hält der ewig. Früher gab es Teroson auf Bitumenbasis auch silberfarben (mit etwas gelblichem Unterton). Zum Ausbessern kann man aber auch ein wenig Farbe untermischen, wenn man den Brei gut verrührt, und aus -bzw. nachgebesserte Stellen lassen sich gut mit einem Gemisch aus der fertigen Masse, vermischt mit einem kleinen Anteil trockenem Sand passend kaschieren. So verwischt der Unterschied zwischen alt und neu, und obendrein wird die so hergestellte Schicht steinhart und absolut abriebfest. ;D   


Gruß    Falke
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: KioKai, RoSie, lillifit3

Offline Hardy1966

  • Duster Neuling
  • *
  • Beiträge: 6
  • Dankeschön: 5 mal
  • Herkunftsland: de
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2018 Duster II
  • Farbe: keine Angabe
  • Motor: keine Angabe
Re: Radhaus hinten - lackieren, schwärzen, schützen
« Antwort #13 am: 17. September 2018, 11:25:11 »
Habe jetzt mit PETEC Karosserie Dicht- und Klebemasse die Stelle ausgebessert. Von der Konsistenz wie Gummi.
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: RoSie, Falke, lillifit3

Offline Falke

  • Duster Kenner
  • ***
  • Beiträge: 579
  • Dankeschön: 1817 mal
  • Herkunftsland: de
  • PLZ 38126
  • Duster Status: Besitzer
  • Ausstattung: Prestige
  • Baujahr: 2012
  • Farbe: Perlmutt-Schwarz
  • Motor: 1.6 16V Nachrüst-LPG 4x4
Re: Radhaus hinten - lackieren, schwärzen, schützen
« Antwort #14 am: 17. September 2018, 11:59:12 »
Habe jetzt mit PETEC Karosserie Dicht- und Klebemasse die Stelle ausgebessert. Von der Konsistenz wie Gummi.


Gute Wahl. Ich habe mit Karosseriedichtmasse sehr gute Erfahrungen gemacht: Sie ist dauerelastisch und lässt absolut keine Feuchtigkeit oder Schmutz durch. Besonders an freien Nahtstellen und in Ansatzbereichen von Karosserieteilen ist sie ein sehr guter Schutz vor Rost durch Außeneinwirkung, :daumen
Gruß    Falke
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: KioKai, RoSie, Kücken

DUSTERcommunity.de

Re: Radhaus hinten - lackieren, schwärzen, schützen
« Antwort #14 am: 17. September 2018, 11:59:12 »