Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Offroad / Re: Höherlegung Duster
« Letzter Beitrag von zeko am 04. Januar 2020, 18:09:56 »
im google  dacia duster future terrain  schreiben.   koni heavy track + H&R ist di beste kombination.

sie haben viele km am hard terrain getestet.   Koni sind viel besser als bilstein furs off road.

fur die koni sind 4cm sprngs maxx   

am besten 25mm eibach oder 30mm H&R.

individueller Einstellbarkeit. KONI HEAVY TRACK Stossdaempfer sind komplett und vor allem einfach einstellbar. Das bedeutet: Je nach Situation kann die Zugstufenkraft individuell verändert werden. Mehr comfort

2
Offroad / Re: Höherlegung Duster
« Letzter Beitrag von KioKai am 03. Januar 2020, 14:50:45 »
Aktuell würde ich nach spätestens 40.000 km die Dämpfer testen lassen.


im Zuge der letzten beiden Hauptuntersuchungen war dies Bestandteil der Prüfleistung
3
Offroad / Re: Höherlegung Duster
« Letzter Beitrag von Feinmechaniker am 03. Januar 2020, 10:18:23 »
Moin zusammen,
wer sich in Fahrwerke und Dämpfer einarbeiten will, dem möchte ich
die Youtube Videos von Ralf Ehlermann empfehlen.

Einfach in YT "Ralf Ehlermann" als Suchbegriff eingeben.
Ralf ist einer der wenigen Leute, die ich als echte Spezialisten bezeichne.
Er bespricht u.a. die Anforderungen an ein Fahrwerk allumfassend.

BTW:
Das Stoßdämpfer nicht das ewige Leben haben, müsste eigentlich klar sein.
Allein der Fahrbahnzustand auf unseren Bundesdeutschen Straßen entspricht
teilweise einer Fahrt über Schotterpiste im Ausland.
Je schlechter die Fahrbahn um so stressiger wird es für die Dämpfer.
Aktuell würde ich nach spätestens 40.000 km die Dämpfer testen lassen.

Gruß Thomas
4
Offroad / Re: Höherlegung Duster
« Letzter Beitrag von Bill Miner am 03. Januar 2020, 07:47:24 »
"Nur" längere Kolbenstangen, aber ich hole zur Erklärung mal etwas aus:

So ein Stoßdämpfer ist im Aufbau ja recht schlicht. Ein Dämpferkolben mit unten dran montierten Ventil (grob gesagt eine Platte im Durchmesser des Gehäuses mit Löchern drin) läuft während der Arbeit in dem Dämpfergehäuse auf und ab. Die Anschläge oben und unten sind durch die Gehäuseenden definiert, grob perfekt ist also, wenn das Ventil passendes Spiel nach oben und unten hat, er also in Ruhestellung in der "Mittellage" ist (was aber nicht die Mitte ist). Möglichst verhindern sollte man, dass dieses Ventil mit viel Schwung oben oder unten anschlägt. Nach unten kann es eigentlich nicht anschlagen, weil selbst bei voll zusammengedrückten Federpaket noch ein Restweg bleibt, nach oben bei voll ausgefahrener Feder könnte es das aber schon, wenn man zb ein sehr tiefes Loch durchfährt. Wenn ich nun bei einem Seriendämpfer längere Federn einbaue, wandert das Ventil aus seiner Mittellage 3cm nach oben, also näher an den oberen Anschlag und ist so bei vollem Ausfedern möglicherweise gefährlich nah am oberen Gehäuseende. Um das nun auszugleichen, verlängert man also die Dämpferstange um den Wert der höherlegung und hat das Ventil wieder schön in der Mittellage.

Um mehr möglichen Federweg zu generieren, müsste nicht die Stange, sondern das Gehäuse entsprechend länger werden (um halt mehr Arbeitsweg zu generieren), was aber der Einbauraum am Auto nicht oder nur sehr begrenzt zulässt. 

5
Offroad / Re: Höherlegung Duster
« Letzter Beitrag von Südschwede am 02. Januar 2020, 18:41:54 »
Nur längere Kolbenstangen oder auch mehr Weg?

Gruß

Südschwede
6
Offroad / Re: Höherlegung Duster
« Letzter Beitrag von Bill Miner am 02. Januar 2020, 17:48:24 »
Wie Serie. Die höheren von Bilstein gibt es ja auch exklusiv nur bei LZParts.

Aber die Konis haben 30mm längere Kolbenstangen, was für die Höherlegung sinnvoll ist.
7
Offroad / Re: Höherlegung Duster
« Letzter Beitrag von Südschwede am 02. Januar 2020, 17:34:04 »
Sind bei den Konis die Federteller genauso hoch wie bei Bilstein? Oder wie Serie?

Gruß

Südschwede
8
Offroad / Re: Höherlegung Duster
« Letzter Beitrag von Bill Miner am 02. Januar 2020, 14:33:19 »
Ich habe nichts weiter getauscht, Tacho stand grob bei 80.000. Über die Domlager hatten wir nachgedacht, das dann beim Einbau aber verworfen, weil nichts negatives festzustellen war. Hätte ich ds in der Werkstatt machen lassen, hätte ich es wohl vorsorglich mit erledigt, aber ich kann im Notfall auf Hebebühne und Werkzeug zugreifen und könnte so auch nachträglich kostengünstig tauschen.
9
Offroad / Re: Höherlegung Duster
« Letzter Beitrag von Funster am 02. Januar 2020, 11:53:45 »
Hast du beim Umbau des FW gleich noch weitere Fahrwerksteile getauscht, Domlager, Koppelstangen, etc.?? Hab 100000 km runter.....

Zwar weiß ich nicht was Domlager beim Duster kosten, aber bei der Laufleistung kann man die schon mal austauschen. Ich würde das immer machen, wenn sowieso die Federbeine rauskommen.
Bei meinem alten Golf, sollten die Domlager so was um die 35€ damals kosten. Kein Vergleich gegenüber den Arbeitskosten, wenn man die Federbeine usw. irgendwann noch mal extra rausholen muss, nur um dann doch die Domlager zu tauschen. Nachdem ich einmal kostenintensive Erfahrungen in der Richtung gemacht hatte, habe ich die Domlager immer tauschen lassen, wenn sowieso neue Stoßdämpfer rein mussten. Mit den Koppelstangen usw. kennen ich mich leider nicht aus was Haltbarkeit, Preise und Aufwand betrifft.
10
Offroad / Re: Höherlegung Duster
« Letzter Beitrag von Andalf am 02. Januar 2020, 10:59:50 »
Hast du beim Umbau des FW gleich noch weitere Fahrwerksteile getauscht, Domlager, Koppelstangen, etc.?? Hab 100000 km runter.....
Seiten: [1] 2 3 ... 10